1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Golem.de sucht…

Angemessene Bezahlung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Angemessene Bezahlung

    Autor: rv112 06.08.19 - 07:17

    Mich würde ja dieses Wischiwaschi mal interessieren was man darunter versteht. Wie viele Wochenstunden? Wie werden Überstunden vergütet? Tarifbindung? Jahresgehalt? Fragen über Fragen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.19 07:19 durch rv112.

  2. Re: Angemessene Bezahlung

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.19 - 07:24

    Was da steht müsste man erst mal in eine angemessene Lösung überführen....
    Bezahlung muss natürlich auch stehen. Einen eigentlichen Software-Entwickler braucht man aber nur recht kurz. Wär was für Freelancer...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.19 07:27 durch Märchenfee.

  3. Re: Angemessene Bezahlung

    Autor: Baptist 06.08.19 - 07:27

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde ja dieses Wischiwaschi mal interessieren was man darunter
    > versteht. Wie viele Wochenstunden? Wie werden Überstunden vergütet?
    > Tarifbindung? Jahresgehalt? Fragen über Fragen...

    Wo ersehen Sie denn aus dem Text, dass die Arbeit vergütet wird? Das wäre ja noch schöner. Die Stellenbeschreibung liest sich eher nach "Suchen studentische Hilfskraft mit 10 Jahren Berufserfahrung und der nötigen Unterwürfigkeit, um Arbeiten zu verrichten, auf die andere keine Lust haben. Das Ableisten von Überstunden wird vorausgesetzt."

    Vergütung... tsts.

  4. Re: Angemessene Bezahlung

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.19 - 07:32

    ;) so böse muss man das nicht sehen

  5. Re: Angemessene Bezahlung

    Autor: Baptist 06.08.19 - 07:35

    Märchenfee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ;) so böse muss man das nicht sehen

    Ich weiß, ist auch nicht so böse gemeint. Reiner Sarkasmus um 07:30 am frühen Morgen. ;)

  6. Re: Angemessene Bezahlung

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.19 - 07:44

    Schon ok. Ich liebe Sarkozy am Morgen.

  7. Re: Angemessene Bezahlung

    Autor: logged_in 06.08.19 - 10:07

    Möglichst viel Arbeit für möglichst wenig Geld bekommen, also das Abzocker-statt-Partner-Arbeitgeberprofil. Das ist das, was es bedeutet, wenn sie darüber schweigen. Mangel an Aufrichtigkeit.

  8. Re: Angemessene Bezahlung

    Autor: ayngush 06.08.19 - 10:15

    Alle Arbeitgeber* (in Deutschland) schweigen sich in ihren Stellenangeboten zum Gehaltsthema aus (und jaulen dann über die Fachkräftemangel).
    Ich halte das mittlerweile für einseitig asozial und bin an der Stelle für radikale Transparenz, wie das in Schweden zum Beispiel der Fall ist.

    *Ausnahme: Der öffentliche Dienst gibt die Eingruppierung grob an, das bedeutet aber nichts genaues, steckt jedoch einen Rahmen ab / einige IGMetall-Zugehörige machen das, weil die sich nicht für ihre Gehälter schämen müssen. In Österreich muss man das konkrete Gehalt angeben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, München
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. ORLEN Deutschland GmbH, Elmshorn
  4. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. (u. a. GTA 5 für 16,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 19,12€, Bioshock: Infinite für 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de