1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Golem.de sucht…

angemessene Bezahlung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. angemessene Bezahlung

    Autor: notuf 10.12.19 - 08:54

    Diese Formulierung kann man sich doch echt sparen. Das ist so, als würde man schreiben: wir bezahlen deine Arbeit.

    Entweder es kommt ein Gehaltsrange oder man lässt es einfach @golem.

  2. Re: angemessene Bezahlung

    Autor: Eheran 10.12.19 - 09:24

    +1
    Leere Aussagen sind leer.

  3. Re: angemessene Bezahlung

    Autor: DrF 10.12.19 - 09:56

    Angemessen liegt halt im Auge des Betrachters.

  4. Re: angemessene Bezahlung

    Autor: AntiiHeld 10.12.19 - 10:06

    DrF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angemessen liegt halt im Auge des Betrachters.


    Richtig. Und genau deshalb sollte zumindest ein "von-bis" Rahmen dazu schreiben damit man weiß was man mindestens erwarten darf.

  5. Re: angemessene Bezahlung

    Autor: Avocado 10.12.19 - 10:14

    Ansonsten halt nicht wundern wenn auch Bewerber mit überzogenen Gehaltsvorstellungen kommen...

    Gab doch hier neulich noch einen Artikel dazu...

  6. Re: angemessene Bezahlung

    Autor: minnime 10.12.19 - 10:17

    Naja, aus "angemessene Bezahlung" lese ich zumindest raus, dass es mehr als Mindestlohn ist,.

  7. Re: angemessene Bezahlung

    Autor: pk_erchner 10.12.19 - 10:18

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Formulierung kann man sich doch echt sparen. Das ist so, als würde
    > man schreiben: wir bezahlen deine Arbeit.
    >
    > Entweder es kommt ein Gehaltsrange oder man lässt es einfach @golem.

    da würde ich ganz konkret sagen: Performance abhängig

    nichts ist heutzutage messbarer als Marketing

  8. Re: angemessene Bezahlung

    Autor: Eheran 10.12.19 - 10:56

    >nichts ist heutzutage messbarer als Marketing
    War das jetzt Sarkasmus oder nicht?

  9. Re: angemessene Bezahlung

    Autor: Oktavian 10.12.19 - 14:55

    > Naja, aus "angemessene Bezahlung" lese ich zumindest raus, dass es mehr als
    > Mindestlohn ist,.

    Es gibt durchaus Tätigkeiten, für die der Mindestlohn noch unangemessen hoch ist. Ob Marketing jetzt dazu gehört, liegt im Auge des Betrachters.

  10. Re: angemessene Bezahlung

    Autor: GeStörti 10.12.19 - 15:11

    AntiiHeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DrF schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Angemessen liegt halt im Auge des Betrachters.
    >
    > Richtig. Und genau deshalb sollte zumindest ein "von-bis" Rahmen dazu
    > schreiben damit man weiß was man mindestens erwarten darf.

    Von bis Rahmen taugt leider auch nicht. Dann ist klar, dass jeder Bewerber das Maximum reinschreibt. Wenn ich Interesse hätte, würde ich einfach eine Bewerbung mit meinem Gehaltswunsch schicken und gut. Wenn dann eine Einladung kommt, dann hat es ja gepasst. Wenn nicht, habe ich eben die Zeit für die Bewerbung verplempert. Auch nicht sooo schlimm.

    Ich denke, die betroffenen user wissen, was sie wollen, bzw. was gerechtfertigt ist. Entweder die Stelle passt dazu, oder auch nicht.

  11. Re: angemessene Bezahlung

    Autor: ZeldaFreak 10.12.19 - 15:53

    GeStörti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AntiiHeld schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DrF schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Angemessen liegt halt im Auge des Betrachters.
    > >
    > >
    > > Richtig. Und genau deshalb sollte zumindest ein "von-bis" Rahmen dazu
    > > schreiben damit man weiß was man mindestens erwarten darf.
    >
    > Von bis Rahmen taugt leider auch nicht. Dann ist klar, dass jeder Bewerber
    > das Maximum reinschreibt. Wenn ich Interesse hätte, würde ich einfach eine
    > Bewerbung mit meinem Gehaltswunsch schicken und gut. Wenn dann eine
    > Einladung kommt, dann hat es ja gepasst. Wenn nicht, habe ich eben die Zeit
    > für die Bewerbung verplempert. Auch nicht sooo schlimm.
    >
    > Ich denke, die betroffenen user wissen, was sie wollen, bzw. was
    > gerechtfertigt ist. Entweder die Stelle passt dazu, oder auch nicht.

    Warum soll es unpassend sein?
    Wenn ich sage ich suche einen Softwareentwickler und bin bereit 40k bis 60k pro Jahr zu zahlen, dann könnte man anhand des Gehaltes sehen ob man geeignet ist. Berufsanfänger sind somit raus und Leute mit viel Berufserfahrung passen einem auch nicht ins Budget. Klar können die dann ihre Gehaltsvorstellungen am Limit ansetzen, aber wenn es nicht zur Berufserfahrung passt, dann bekommen die es nicht. Klar man kennt die Schmerzgrenze und man kann es mal versuchen, aber man sollte es nicht übertreiben. Jemand mit einer höheren Gehaltsvorstellung kann es trotzdem versuchen oder einfach lassen. Ist ja Blöd wenn die Firma nur 60k geben will, man selber aber 100k haben will. Ggf. verschwendet man nur die Zeit.

  12. Re: angemessene Bezahlung

    Autor: Silbersulfid 10.12.19 - 16:03

    Vergiss die Bezahlung, es gibt kostenlosen Kaffee!

  13. Re: angemessene Bezahlung

    Autor: GeStörti 10.12.19 - 16:14

    ZeldaFreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Warum soll es unpassend sein?
    > Wenn ich sage ich suche einen Softwareentwickler und bin bereit 40k bis 60k
    > pro Jahr zu zahlen, dann könnte man anhand des Gehaltes sehen ob man
    > geeignet ist. Berufsanfänger sind somit raus und Leute mit viel
    > Berufserfahrung passen einem auch nicht ins Budget. Klar können die dann
    > ihre Gehaltsvorstellungen am Limit ansetzen, aber wenn es nicht zur
    > Berufserfahrung passt, dann bekommen die es nicht. Klar man kennt die
    > Schmerzgrenze und man kann es mal versuchen, aber man sollte es nicht
    > übertreiben. Jemand mit einer höheren Gehaltsvorstellung kann es trotzdem
    > versuchen oder einfach lassen. Ist ja Blöd wenn die Firma nur 60k geben
    > will, man selber aber 100k haben will. Ggf. verschwendet man nur die Zeit.

    Also wenn du aktiv suchst, dann hast du deine Unterlagen eh bereit. Ab in ne Mail und auf Antwort warten.
    Wenn mich ein Headhunter kontaktiert, bekommt dieser auch erst einmal eine Standard-Rückfrage, incl. Entfernung zu meinem Wohnort, ob mein Gehaltswunsch in den Rahmen passt, etc. Erst bei positiver Rückmeldung lohnt sich dann mehr Aufwand. Bis ich das aber weiß, halte ich diesen sehr gering.

  14. Re: angemessene Bezahlung

    Autor: twothe 10.12.19 - 21:27

    Ich würde einfach mal die Frage an die Golem-Mitarbeiter stellen: Hat dort jemand das Gefühl das er mehr Gehalt bekommen sollte für die Arbeit die er macht?

  15. Re: angemessene Bezahlung

    Autor: sevenacids 10.12.19 - 23:06

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >nichts ist heutzutage messbarer als Marketing
    > War das jetzt Sarkasmus oder nicht?

    Muss es wohl sein, denn nichts hat heute mehr mit Kaffeesatzdeutung zu tun als Marketing. Die haben sogar die Astrologen abgehängt. :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.19 23:07 durch sevenacids.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  2. finanzen.de, Berlin
  3. Kreis Segeberg, Segeberg
  4. Deloitte, Düsseldorf, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 32,99€
  2. 4,32€
  3. (-35%) 25,99€
  4. 4,15€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00