1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache…

Warum?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum?

    Autor: ichbinsmalwieder 27.07.15 - 16:54

    Ganz ernst gemeinte Frage: Warum macht ihr das?

    Ich habe natürlich nichts dagegen, aber einen echten Mehrwert bringt es ja nicht.
    Ich kann Geizhals jetzt (min.) über Geizhals, Heise und Golem ansurfen.

    Was hat Golem davon, was Geizhals, und was die Nutzer?

    Über ein paar Einblicke hinter die Kulissen würde ich mich sehr freuen!

  2. Re: Warum?

    Autor: medium_quelle 27.07.15 - 16:55

    Wahrscheinlich gibt es Prozente auf die Reflinks oder einen festen Betrag pro (1000)Klick.

  3. Re: Warum?

    Autor: Der_aKKe 27.07.15 - 16:58

    Geld Mein freund, das bringt's

  4. Re: Warum?

    Autor: Themenzersetzer 27.07.15 - 17:08

    Der_aKKe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geld Mein freund, das bringt's


    Das wird natürlich von Golem standardgemäß totgeschwiegen.

  5. Re: Warum?

    Autor: blizzy 27.07.15 - 17:13

    > Das wird natürlich von Golem standardgemäß totgeschwiegen.

    Warum sollen sie das auch jedem erzählen? Was bringt es Dir, daß Du nun weißt, daß es Golem Geld bringt?

  6. Re: Warum?

    Autor: jake 27.07.15 - 17:51

    vor allem hätte man mal ein paar neue wege beim preisvergleich gehen können. so wie's aussieht, sind angebot und funktionalität 100% identisch zu heise (und da kann ich mir den aufruf wesentlich leichter merken: "heise preise" in die adressleiste und schon da).

  7. Re: Warum?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.07.15 - 17:59

    medium_quelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahrscheinlich gibt es Prozente auf die Reflinks oder einen festen Betrag
    > pro (1000)Klick.


    Warum auch nicht? Irgendwie muss Golem auch Geld verdienen.

  8. Re: Warum?

    Autor: jg (Golem.de) 27.07.15 - 18:50

    Wir finden, dass es ein guter Service für die Leser ist. Auch andere Technikmedien bieten so was an und Golem.de hat es früher selbst auch schon gehabt, wie wir im Artikel schon erzählt haben. Jetzt hatten wir die Gelegenheit zur Zusammenarbeit mit Geizhals.de und freuen uns darüber. Und natürlich ist es ein Weg, abseits von klassischer Display-Werbung mit unaufdringlichen Mitteln Einnahmen zu generieren, wenn unseren Lesern das Angebot gefällt.
    Gruß, Juliane

    Juliane Gunardono
    Golem.de

  9. Re: Warum?

    Autor: bla 27.07.15 - 18:54

    Geizhals kooperiert sogar mit Computerbase, Heise, Hardwareluxx, PC Games Hardware und wahrscheinlich auch Chip. Vielleicht sogar noch mehr.
    Ich denke, dass Golem einfach nur gleichziehen wollte.

  10. Re: Warum?

    Autor: Kleine Schildkröte 27.07.15 - 19:18

    > Geizhals kooperiert sogar mit Computerbase, Heise, Hardwareluxx, PC Games
    > Hardware und wahrscheinlich auch Chip. Vielleicht sogar noch mehr.
    > Ich denke, dass Golem einfach nur gleichziehen wollte.

    Mich interessiert bei soviel Marktmacht natürlich, wie die Preisstruktur und die Verhandlungen mit den Händlern auf der Geizhalsplatform verlaufen. Man muss sich ja nur Apple, Amazon und Google anschauen, was die so für 'evil stuff' abziehen.

    Ich wusste auch nicht, dass die neuerdings zum Heiseverlag gehören. Warum haben die ursprünglichen Besitzer (Teil)Verkauft? Weiss jemand was? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Geizhals in Gefahr läuft bankrott zu gehen oder setzt denen Google so zu?

  11. Re: Warum?

    Autor: Kleine Schildkröte 27.07.15 - 19:26

    Ich habe gerade gesehen, die veröffentlichen die aktuellen Nutzungsstatistiken. Heute bis 19:20 haben sie 170k unterschiedliche IP Addressen. Wenn der Tag heute typisch ist, dann lass die mal noch auf 250k kommen und das mal 30 wären 7,5Mio, wenn wirklich keiner innerhalb von einem Monat doppelt kommt.

    Gehen wir mal von wohlwollenden 5Mio aus. Jeder 20te kauft für 150 Euro (wohl interessanter Durchschnitt) und die bekommen 1,5% Kommission, dann macht das 37,5Mio * 0,015 = gefühlte 0,5 Millionen pro Monat. Das mal 12 dann haben wir es mit 6 Mio Umsatz zu tun. Da es sich hier vielleicht um maximal 100 Mitarbeiter Marke Datenschupser etwas Devs und etwas Admins handelt, dürfte es so maximal 35k bis 40k bedeuten, Gebäude, arbeitgeberbla und so weiter gehen wir also von 60k aus sind wir bei 6Mio.

    Mmmm (vorher hab ich vergessen jeder 20te). Ich hab da jetzt ein Problem :-). Jemand eine alternative Rechnung?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.15 19:29 durch Kleine Schildkröte.

  12. Re: Warum?

    Autor: Kleine Schildkröte 27.07.15 - 19:41

    Ich habe gerade hier im Artikel gelesen, dass die Seiten vom Golemserver erstellt werden. Stellt sich natürlich die Frage ob Nutzer vom eingebetteten Preisvergleichen offiziell gezählt werden. Da fällt mir ja ein Stein vom Herzen :-)

  13. Re: Warum?

    Autor: MCCornholio 27.07.15 - 19:42

    Steht doch in der Überschrift warum :
    Damit die User länger auf der Seite bleiben das wird wohl einfluss auf die Werbeeinnahmen haben.

  14. Re: Warum?

    Autor: Themenzersetzer 27.07.15 - 21:45

    ChristianKG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > medium_quelle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wahrscheinlich gibt es Prozente auf die Reflinks oder einen festen
    > Betrag
    > > pro (1000)Klick.
    >
    > Warum auch nicht? Irgendwie muss Golem auch Geld verdienen.
    Warum nicht? Man kann damit offen umgehen und es den Usern erklären, wieso man so was anbietet. Das ist nämlich der einzige Grund. Würden Sie es sagen, wäre es okay, aber so nein.

  15. Re: Warum?

    Autor: Themenzersetzer 27.07.15 - 21:47

    jg (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir finden, dass es ein guter Service für die Leser ist. Auch andere
    > Technikmedien bieten so was an und Golem.de hat es früher selbst auch schon
    > gehabt, wie wir im Artikel schon erzählt haben. Jetzt hatten wir die
    > Gelegenheit zur Zusammenarbeit mit Geizhals.de und freuen uns darüber. Und
    > natürlich ist es ein Weg, abseits von klassischer Display-Werbung mit
    > unaufdringlichen Mitteln Einnahmen zu generieren, wenn unseren Lesern das
    > Angebot gefällt.
    > Gruß, Juliane

    Geht doch. Einfach direkt erwähnen. Ich finds ja auch nicht schlimm, aber wieso "verheimlicht" man so was? Weil Ihr denkt, dass dann keiner mehr über den Preisvergleich was kauft? Ist doch eher das Gegenteil. Wenn euch wer unterstützen will, dann kennt er eine weitere Möglichkeit dazu.

  16. Re: Warum?

    Autor: körner 27.07.15 - 21:50

    Themenzersetzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der_aKKe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Geld Mein freund, das bringt's
    >
    > Das wird natürlich von Golem standardgemäß totgeschwiegen.


    Über Geld spricht man nicht Junge

  17. Re: Warum?

    Autor: Kleine Schildkröte 27.07.15 - 21:54

    Naja. Ehrlich das profiinternet rennt nun mal durch Geld. Golem ist wenigstens eine Seite wo man noch etwas User sein darf und noch nicht zum Produkt verkommen ist, dass an den Meistzahlenden verscherbelt wird.

  18. Re: Warum?

    Autor: serra.avatar 27.07.15 - 22:16

    tja und dann kommen da wieder die Meldungen über insolvente Hardwareshops die durch die Preisvergleiche in den Ruin getrieben wurden ;p jeder ist sich selbst der nächste oder golem ?

  19. Re: Warum?

    Autor: Kleine Schildkröte 27.07.15 - 23:21

    Die Diskussion gabs vor 15 Jahren. Da wurden auch reihum Emails versandt, wo geweint wurde. Wo solls auch nun mal hinführen. Transparenz ist immer zweischneidig. Und wer Preisvergleiche verteufelt, kann gleich sagen, dass der Nutzer möglichst Dumm gehalten wird, damit er möglichst dumme Entscheidungen am Markt trifft.

    Wo die Reise hingeht, bestimmt eh Amazon. Automatisierte riesige Lagerhallen, eigene Versandt- und Paketflotte, same-day-delivery, versandkostenfrei, exzellenter Service. Amazon und andere werden sich offline / retail stores kaufen und dafür gehen alle kaputt die dort nicht mithalten können. So war es schon immer. So war es bei Pferdekutschen, so war es bei den Segelschiffen und nun haben wir mit dem Internet etwas neues und das Alte passt sich an oder geht ein.

    Und nicht jeder Shop geht wegen dem Internet baden. Oftmals gibt es fragwürdige Entscheidungen, denn schließlich muss auch die Konkurrenz mit dem Internet leben und solange nicht alle gleichzeitig wegsterben, ist ein Teil der Fehler auch woanders zu suchen, die Frage ist nur wie groß dieser Teil im Einzelnen ist.

  20. Re: Warum?

    Autor: Koto 28.07.15 - 00:38

    Besser so Geld verdiehnen als Werbung.

    Wir sagen ja immer man soll sich konzepte einfallen lassen. Kann man nur begrüßen .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.15 00:41 durch Koto.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consultant Investment Controlling Germany (m/w/d)
    ERGO Group AG, Düsseldorf
  2. Specialist Purchasing Tools & Processes w/m/d
    AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  3. Mitarbeiter IT-Infrastruktur / Administrator (m/w/d)
    eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH, Mettmann
  4. Assistenz IT-Leitung (m/w/d)
    NOWEDA eG Apothekergenossenschaft, Essen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Koalitionsvertrag: Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?
Koalitionsvertrag
Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?

Nach dem Willen der Ampelkoalition sollen 15 Millionen Elektroautos bis 2030 auf deutschen Straßen unterwegs sein. Wir haben uns angeschaut, wie das genau umgesetzt werden soll.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroauto Bild von getarntem Polestar 3 veröffentlicht
  2. Feldversuch E-Mobility-Chaussee So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
  3. Ranger XP Kinetic Polaris bringt Elektro-Buggy mit 82 kW

Energiewende: Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
Energiewende
Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten

Die Party ist vorbei. Statt billiger, sollen Akkus durch neue Rekorde beim Lithiumpreis und anderen Rohstoffen im Jahr 2022 sogar teurer werden.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  2. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?
  3. Erneuerbare Energien Schottland plant ersten Windpark mit Wasserstoffgewinnung

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix