1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Wie sich…

Privatsphäre

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Privatsphäre

    Autor: /mecki78 28.08.19 - 15:18

    Das mag jetzt seltsam klingen, aber was für mich z.B. einen Arbeitgeber interessant macht, das sind private Arbeitsplätze. Nicht jeder Mitarbeiter braucht ein eigenes Büro, aber dann doch bitte wenigstens kleine Büros mit max. 4 Mitarbeitern oder eben private Bereiche mit Stellwänden (und zwar Stellwände, die den Namen "Wand" auch verdienen).

    Was halt so gar nicht geht IMHO sind überfüllte Großraumbüros wo die Mitarbeiter wie die Hühner auf der Stange sitzen. Ich verstehe nicht wie Menschen so programmieren können. Schon alleine der durchschnittliche Lautstärkepegel ist ein Problem für mich, wenn man sich vernünftig konzentrieren muss. Noch dazu ist man ständig optisch abgelenkt, wenn man dauernd seine Nachbarn im Blickfeld hat.

    Ich brauche keine Sportraum oder Aufenthaltsraum mit Tischkicker und Tischtennisplatte, nutzt diese Fläche lieber für Büros. So etwas macht einen Arbeitgeber interessant und sorgt dafür, dass er aus der Masse heraus sticht bei gleichen Gehalt und gleichem Aufgabenfeld.

    /Mecki

  2. Re: Privatsphäre

    Autor: Jürgen Troll 28.08.19 - 15:43

    Hab gehört dafür gibt es Kopfhörer/Ohrstöpsel/etc

  3. Re: Privatsphäre

    Autor: Anonymer Nutzer 28.08.19 - 16:37

    Workaround != Bugfix ;)

  4. Re: Privatsphäre

    Autor: dummzeuch 28.08.19 - 17:16

    Jürgen Troll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab gehört dafür gibt es Kopfhörer/Ohrstöpsel/etc

    Klar gibt es das, aber die mag erstens nicht jeder (ich z.B. kann es überhaupt nicht ab, wenn meine Ohren irgendwie bedeckt oder verstopft sind), und zweitens ist es nicht die beste Methode. Ein Arbeitgeber, der eine ruhige Arbeitsumgebung zur Verfügung stellt, sollte das in der Stellenanzeige ruhig hervorheben, denn das dürfte einige potentielle Bewerber ansprechen. Der sprichwörtliche "Kicker" hingegen kann mir gestohlen bleiben (auch wenn wir hier einen haben).

  5. Re: Privatsphäre

    Autor: /mecki78 28.08.19 - 18:12

    Jürgen Troll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab gehört dafür gibt es Kopfhörer/Ohrstöpsel/etc

    Kopfhörer und Ohrstöpsel sind auf Dauer nicht angenehm zu tragen. Kopfhörer bringen auch nichts, wenn sie keine Musikspielen (weil dann schirmen sie kaum ab) und die Musik stört aber je nach Kopfhörer erst recht alle Nachbarn um einen herum. Und Ohrstöpsel den ganzen Tag tragen ist alles andere als gesund für die Ohren. Außerdem höre ich dann nichts, wenn mich jemand direkt anspricht. Und gegen optische Ablenkung hilft das alles nichts.

    Davon ab sagst du hier im Prinzip nur: Wenn der Arbeitgeber keine vernünftige Arbeitsumgebung bereit stellt, dann musst du dir eben irgendwie selber helfen. Das sehe ich nicht so. Wenn der Arbeitgeber eine vernünftige Arbeitsumgebung bereit stellt, dann muss er sich einen anderen Dummen suchen der für ihn arbeitet. Angesichts der vielen offenen Stellen im IT Bereich muss ich nun wirklich nicht vor schlechten Arbeitgebern zu Kreuze kriechen, das habe ich überhaupt nicht nötig.

    Interessanter Link hierzu:
    https://www.mericler.de/neustart/2013/07/31/grosraumburos-sind-schwachsinn/

    /Mecki



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.08.19 18:29 durch /mecki78.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Rotes Kreuz K.d.ö.R. Landesgeschäftsstelle, München
  2. KONZEPTUM GmbH, Koblenz
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. DAVID Systems GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
    Frauen in der Technik
    Von wegen keine Vorbilder!

    Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
    Von Valerie Lux

    1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
    2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
    3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    1. Inexio: Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen
      Inexio
      Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen

      Das neue Gemeinschaftsunternehmen von Deutsche Glasfaser und Inexio braucht viel mehr Personal und will massenhaft Haushalte anschließen. 600.000 bis 700.000 Haushalte pro Jahr sollen FTTH bekommen.

    2. Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
      Dreams im Test
      Bastelwastel im Traumiversum

      Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.

    3. Unix: NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server
      Unix
      NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server

      Mit der neuen Version 9.0 von NetBSD haben die Entwickler des freien Betriebssystems den Hardware-Support nach eigenen Angaben signifikant verbessert. Dazu gehören unter anderem die Unterstützung für ARM-Server und viele SoC aus Bastelplatinen. Das Team integriert zudem viele Sicherheitsfunktionen.


    1. 14:35

    2. 14:20

    3. 13:05

    4. 12:23

    5. 12:02

    6. 11:32

    7. 11:15

    8. 11:00