Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Industrie-Windows: Microsofts…

Screenshots?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Screenshots?

    Autor: xcvb 15.06.13 - 12:51

    Mich würde mal interessieren, ob sie nun auch Windows CE mit einer hässlichen Kacheloberfläche beglücken. Bei den Einsatzgebieten macht das ja nicht wirklich Sinn, wobei sie sich das bei der Serverversion ja auch getraut haben.

  2. Re: Screenshots?

    Autor: Der_Shmoo 15.06.13 - 13:20

    Screenshots von einem Embedded system? Kacheln?
    Der Vorteil bei einem Embedded System ist unter anderem, dass man es nicht sieht...

  3. Re: Screenshots?

    Autor: xcvb 15.06.13 - 14:12

    Bei Windows CE kann man eine grafische Oberfläche aktiveren, unter der man dann z.B. MFC-Anwendungen laufen lassen kann. Wenn man das nicht braucht gibt es auf dem RTOS Markt eh Besseres, wie z.B. QNX oder VxWorks (ok, mit VxWorks hatte ich nur sehr kurz zu tun gehabt, das System kann ich nicht so ganz beurteilen).

  4. Re: Screenshots?

    Autor: DrWatson 15.06.13 - 14:24

    Der_Shmoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Screenshots von einem Embedded system? Kacheln?
    > Der Vorteil bei einem Embedded System ist unter anderem, dass man es nicht
    > sieht...


    Machst du Witze? Wie soll man denn ein Windows-System ohne graphische Oberfläche Steuern?

  5. Re: Screenshots?

    Autor: drvsouth 15.06.13 - 14:39

    So wie man sie schon immer gesteuert hat vielleicht? Knöpfe am Gerät, Touchscreens, Scanner, Lesegeräte,...

    In erster Linie bedient man da schließlich die Applikation und nicht das Betriebssystem. Das macht vielleicht mal der Wartungstechniker.

    Der Sega Dreamcast hatte z.B. ein WindowsCE drin und auch da muß man keine Fenster bedienen.
    Unser neuer Farblaser auf Arbeit hat ein Windows System. Und nein, auch da ist keine Maus und Tastatur angeschlossen.

    Ein Embedded Linux in Kassensystemen wird vom Personal schließlich auch nicht über die Kommandozeile gesteuert, sondern über den Scanner und über ein Ziffernfeld.

  6. Re: Screenshots?

    Autor: DrWatson 15.06.13 - 14:49

    Hast recht.

    Aber warum will man dann überhaupt ein Windows-System? Ein Linux, QNX etc würde es doch auch tun und wäre wahrscheinlich billiger.

  7. Re: Screenshots?

    Autor: redmord 15.06.13 - 17:06

    Meistens wird gewählt/angeboten, was man kann, und weshalb sollte man den .NET-Entwicklern nicht den Zugang zum Embedded-Markt ermöglichen?
    Wenn dort eine ModernGUI-Umgebung leicht nutzbar ist, kann ich mir durchaus vorstellen, dass Windows hier interessant werden könnte, in Fällen, bei denen z.B. Touchscreen-GUIs benötigt werden.

    Auch könnte ich mir so ein Windows Embedded gut für SmartTVs vorstellen.

  8. Re: Screenshots?

    Autor: xcvb 15.06.13 - 18:13

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meistens wird gewählt/angeboten, was man kann, und weshalb sollte man den
    > .NET-Entwicklern nicht den Zugang zum Embedded-Markt ermöglichen?
    > Wenn dort eine ModernGUI-Umgebung leicht nutzbar ist, kann ich mir durchaus
    > vorstellen, dass Windows hier interessant werden könnte, in Fällen, bei
    > denen z.B. Touchscreen-GUIs benötigt werden.
    >
    > Auch könnte ich mir so ein Windows Embedded gut für SmartTVs vorstellen.

    Jeder, der sich mit harter Echtzeit auf leistungsschwachen Embedded-Geräten rumschlagen muss, ist mit .NET sowieso ganz falsch. Windows CE (oder Embedded Compact) hat mit Windows Embedded (NT-Kernel) nichts zu tun. Keine Ahnung, warum die sich keine eindeutigen Namen einfallen lassen können. Wenn man keine Echtzeitfähigkeit braucht (wie z.B. SmartTV), sollte man lieber auf ein System zurückgreifen, welches voll auf Leistung setzt. Warum man für die Dreamcast Windows CE eingesetzt hat, ist mir ehrlich gesagt nicht so ganz klar.

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast recht.
    >
    > Aber warum will man dann überhaupt ein Windows-System? Ein Linux, QNX etc
    > würde es doch auch tun und wäre wahrscheinlich billiger.

    Preislich gesehen ist QNX nicht gerade toll. Für den privatgebrauch ist es zwar kostenlos, aber für kommerzielle Zwecke muss man vor allem für die Entwicklungsumgebung ganz schön viel blechen. Aber auch bei Windows CE kommt man nicht billig weg, da man seit Visual Studio 2008 die Professional Version benötigt.

  9. Re: Screenshots?

    Autor: rommudoh 17.06.13 - 09:49

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast recht.
    >
    > Aber warum will man dann überhaupt ein Windows-System? Ein Linux, QNX etc
    > würde es doch auch tun und wäre wahrscheinlich billiger.

    Linux kann kein Echtzeit.

    PS: Nein, LinuxRT ist kein Echtzeit-Linux, sondern ein Echtzeitsystem mit darin laufendem (nicht-echtzeit-)Linux.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart
  2. über Solzer Personalberatung, Raum Rottweil, Tuttlingen, Villingen-Schwenningen
  3. LR Health & Beauty Systems GmbH, Ahlen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Chemnitz, Zwickau, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  1. Adobe: Die Flash-Ära endet 2020
    Adobe
    Die Flash-Ära endet 2020

    Adobe kündigt das Ende von Flash an. In drei Jahren wird es keine Fixes und Sicherheitsupdates für das Browser-Plugin mehr geben, von dem sich viele längst verabschiedet haben.

  2. Falscher Schulz-Tweet: Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News
    Falscher Schulz-Tweet
    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

    Im Gesetz gegen Hasskommentare warnte die Koalition vor der Gefahr durch strafbare Falschnachrichten. Nun liefert die bayerische Junge Union selbst ein Beispiel.

  3. BiCS3 X4: WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip
    BiCS3 X4
    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

    Vier statt drei Bit je Zelle: Der BiCS3 X4 genannte Flash-Speicher von Western Digital kommt so auf hohe 768 GBit. Vorerst wird der Hersteller aber nur Prototypen präsentieren.


  1. 21:02

  2. 18:42

  3. 15:46

  4. 15:02

  5. 14:09

  6. 13:37

  7. 13:26

  8. 12:26