1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Infektionsschutzgesetz: Das müssen…

15903¤ für jeden

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 15903¤ für jeden

    Autor: Blauebeere 22.04.21 - 12:27

    Aus internen unterlagen des Bundesfinanzministeriums geht hervor das sich die gesamten Corona-Schulden deutschlands auf 1.32 Billionen belaufen.

    Verteilt auf 83 mio. Bundesbürger wäre das für jeden ein Finanzieller Anreiz von fast 16000¤ um sich drei Monate gut versorgt zuhause zu isolieren und somit das Virus zu besiegen.

    Anschließend könnte man zwischen den Teilnehmern und den Verweigerer unterscheiden und die Verweigerer vom öffentlichen Leben ausschließen.

    Stattdessen wurde die Schließung der bereits seit sechs Monaten geschlossenen Fitnessstudios für weitere drei Monate beschlossen. Die EU versucht zu den bereits 500 mio gekauften Imfpfdosen 1800 mio weitere Dosen erwerben. Impfungen für ein viertel der Welt. Sehr barmherzig.

  2. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: bplhkp 22.04.21 - 13:51

    Blauebeere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Verteilt auf 83 mio. Bundesbürger wäre das für jeden ein Finanzieller
    > Anreiz von fast 16000¤ um sich drei Monate gut versorgt zuhause zu
    > isolieren und somit das Virus zu besiegen.

    Das funktioniert nur wenn danach ganz konsequent die Grenzen abgeriegelt werden. Ausnahmen nur mit einer mehrwöchigen und vor allem überwachten Quarantäne. Berufspendler müssen sich somit entscheiden auf welcher Seite der Grenze sie sein wollen. LKWs übergeben nur noch ihre Trailer an der Grenze.
    Und zwar bis das Virus auch in den Nachbarländern besiegt ist und die ebenfalls die Grenzen dicht machen.
    Das würden wir nicht aushalten. Gerade protestiert Frankreich wegen dem bisschen Grenzkontrollen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.04.21 13:52 durch bplhkp.

  3. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: Huanglong 22.04.21 - 13:58

    Hätte hätte Fahrradkette. Wer hätte es gedacht, hinterher ist man schlauer.

  4. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: Blauebeere 22.04.21 - 14:09

    Sie werden sehen das in einigen Monaten die Grenzen sowieso abgeriegelt werden.

    Wenn Sie nach Großbritannien, Schweden, Tansania, Mexico USA, Russland, Weißrussland oder Pakistan blicken werden sie Merken das es viele Länder mit geöffneten Fitnessstudios gibt.

    Schweden beispielsweise hat weder eine Maskenpflicht noch Geschäfts Schließungen und trotzdem sind die Fallzahlen und Toten von der Anzahl her normiert auf 100000 Einwohner seit dem Herbst ähnlich mit denen Deutschlands.

  5. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: jfolz 22.04.21 - 17:54

    Blauebeere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schweden beispielsweise hat weder eine Maskenpflicht noch Geschäfts
    > Schließungen und trotzdem sind die Fallzahlen und Toten von der Anzahl her
    > normiert auf 100000 Einwohner seit dem Herbst ähnlich mit denen
    > Deutschlands.

    Stimmt, 7-Tage Inzidenz ist total vergleichbar.
    Schweden 376,8
    Deutschland 173,5

  6. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: smonkey 22.04.21 - 18:04

    jfolz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, 7-Tage Inzidenz ist total vergleichbar.
    > Schweden 376,8
    > Deutschland 173,5

    Oder noch deutlicher, die geographisch und demografisch vergleichbaren Nachbarn:

    Norwegen 65,1
    Finnland 33,1

  7. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: smonkey 22.04.21 - 18:06

    Blauebeere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus internen unterlagen des Bundesfinanzministeriums geht hervor das sich
    > die gesamten Corona-Schulden deutschlands auf 1.32 Billionen belaufen.

    Und wie hoch wären die gesamtgesellschaftlichen Kosten ohne Eindämmungsmaßnahmen gewesen? Überhaupt, wie viel Euro sind ein verlorenes Lebensjahr?

  8. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: Oktavian 22.04.21 - 18:37

    > Verteilt auf 83 mio. Bundesbürger wäre das für jeden ein Finanzieller
    > Anreiz von fast 16000¤ um sich drei Monate gut versorgt zuhause zu
    > isolieren und somit das Virus zu besiegen.

    Sorry, das funktioniert nicht einmal in der Theorie. Nur mal ein Beispiel, so in Anspielung auf die 1. Welle: Ich stelle mir gerade vor, jeder Haushalt in D deckt sich für 3 Monate mit Klopapier, Mehl und Hefe ein, mit Müsli, Nudeln, Dosentomaten. Das gibt Massenschlägereien an den Supermärkten. Die haben nicht ansatzweise genug Ware, um die Bevölkerung für 3 Monate zu versorgen. Dazu kommt, viele wüssten nicht mal, wo sie den Kram lagern sollten.

    Aber okay, alle bleiben zuhause. Alle? Ärzte, Feuerwehrleute, Polizisten, Krankenschwestern, Altenpfleger, Apotheker, Mitarbeiter der Strom- und Wasserwirtschaft, Abwasser, Müllabfuhr, Müllverbrennung, usw. Ach ja, die müssen natürlich arbeiten, und sie müssen zur Arbeit kommen, also fahren auch Busse und Bahnen. Und wenn der Polizei, der Feuerwehr, den Rettungsdiensten und Co. mal ein Wagen kaputt geht, soll doch bestimmt eine Werkstatt den reparieren. Die Werkstatt braucht Ersatzteile. Was machen wir dann mit den ganzen Alten, die zuhause Pflege brauchen, vielleicht auch zubereitetes Essen, usw.?

    Wir leben in einer so vernetzten Welt, dass es illusorisch ist, dass alle für drei Monaten zuhause bleiben.

  9. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: jfolz 22.04.21 - 19:14

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, das funktioniert nicht einmal in der Theorie. Nur mal ein Beispiel,
    > so in Anspielung auf die 1. Welle: Ich stelle mir gerade vor, jeder
    > Haushalt in D deckt sich für 3 Monate mit Klopapier, Mehl und Hefe ein, mit
    > Müsli, Nudeln, Dosentomaten. Das gibt Massenschlägereien an den
    > Supermärkten. Die haben nicht ansatzweise genug Ware, um die Bevölkerung
    > für 3 Monate zu versorgen. Dazu kommt, viele wüssten nicht mal, wo sie den
    > Kram lagern sollten.
    >
    > Aber okay, alle bleiben zuhause. Alle? Ärzte, Feuerwehrleute, Polizisten,
    > Krankenschwestern, Altenpfleger, Apotheker, Mitarbeiter der Strom- und
    > Wasserwirtschaft, Abwasser, Müllabfuhr, Müllverbrennung, usw. Ach ja, die
    > müssen natürlich arbeiten, und sie müssen zur Arbeit kommen, also fahren
    > auch Busse und Bahnen. Und wenn der Polizei, der Feuerwehr, den
    > Rettungsdiensten und Co. mal ein Wagen kaputt geht, soll doch bestimmt eine
    > Werkstatt den reparieren. Die Werkstatt braucht Ersatzteile. Was machen wir
    > dann mit den ganzen Alten, die zuhause Pflege brauchen, vielleicht auch
    > zubereitetes Essen, usw.?
    >
    > Wir leben in einer so vernetzten Welt, dass es illusorisch ist, dass alle
    > für drei Monaten zuhause bleiben.

    In Wuhan gab es zwei Monate Ausgangssperre. Eine Person pro Haushalt durfte einmal pro Woche das Haus verlassen, um einkaufen zu gehen. Und natürlich waren Einsatzkräfte während der Arbeitszeit nicht auf die eigenen vier Wände beschränkt.
    Möchte ich das für Deutschland? Nein. Aber erzähl mir bitte nicht ein harter Lockdown (der das Wort "hart" auch verdient hätte und nicht dieser Wischi-Waschi-Bullshit wie hierzulande) wäre "logistisch unmöglich".

  10. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: Oktavian 22.04.21 - 19:30

    > In Wuhan gab es zwei Monate Ausgangssperre. Eine Person pro Haushalt durfte
    > einmal pro Woche das Haus verlassen, um einkaufen zu gehen.

    Ja, das ist aber nicht das, was sich die No-Covid-Fraktion in ihrem stillen Kämmerlein so vorstellt.

    > Möchte ich das für Deutschland? Nein. Aber erzähl mir bitte nicht ein
    > harter Lockdown (der das Wort "hart" auch verdient hätte und nicht dieser
    > Wischi-Waschi-Bullshit wie hierzulande) wäre "logistisch unmöglich".

    Ach ja, es gibt da noch einen weiteren guten Grund dagegen. Wir sind halt immer noch eine Demokratie, ein Rechtsstaat, und keine Diktatur chinesischer Prägung. Maßnahmen müssen angemessen sein und nach rechtsstaatlichen Grundsätzen entstehen, überprüfbar durch Gerichte.

  11. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: jfolz 22.04.21 - 20:35

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir sind halt immer noch eine Demokratie, ein Rechtsstaat, und keine Diktatur
    > chinesischer Prägung. Maßnahmen müssen angemessen sein und nach
    > rechtsstaatlichen Grundsätzen entstehen, überprüfbar durch Gerichte.

    Du hast nichts verstanden.

  12. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: mke2fs 22.04.21 - 21:37

    Cool, endlich kann man in Deutschland wieder auf andere herabschauen und frei von der Leber heraus faschistische Ideologie verbreiten.
    Das ging ja nun 70 Jahre lang nicht.

  13. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: mke2fs 22.04.21 - 21:38

    Doch, er hat verstanden das er nicht in deinem Faschismus aufwachen will.
    Ich auch nicht.
    Scheußlich das das wieder salongfähig geworden ist.

  14. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: jfolz 22.04.21 - 23:44

    mke2fs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, er hat verstanden das er nicht in deinem Faschismus aufwachen will.
    > Ich auch nicht.
    > Scheußlich das das wieder salongfähig geworden ist.

    Nö, hat er nicht. Und du verstehst es noch weniger und bezeichnest mich mal eben als Faschist. Gute Arbeit! Ist ja nicht so als ob ich schon geschrieben hätte, dass ich ein derart rigides Vorgehen nicht möchte. Manchmal hilft es mehr als nur einen Satz zu lesen, bevor man losplärrt.

    Die genauere Erklärung, warum ihr beide es nicht verstanden habt: Oktavian hat behauptet, dass drei Monate harter Lockdown gar nicht gehen weil es ein logistisches Problem ist. So viel Klopapier und Mehl besorgen und die Ärzte bleiben auch zu Hause lololol wie soll das gehen.
    Genau diese Art von (wirklich) hartem Lockdown wurde aber eben genau in Wuhan und relativ ähnlich in den bekannt faschistischen Regimen Spanien und Portugal gemacht. Insofern lache ich immer, wenn hier über "harten Lockdown" geredet wird, jetzt sogar mit der innovativen nächtlichen Ausgangssperre. Ohne größere logistische Probleme ging das übrigens vonstatten, weil man eben nicht so dumm ist und alle Verbrauchsgüter vorher beschaffen möchte sondern den Wocheneinkauf weiterhin ermöglicht hat und natürlich wichtige Jobs weiter ausgeführt wurden. Eben weil die Verantwortlichen keine Idioten sind und die Feuerwehr wegsperren bis alles abgebrannt ist.

    Abschließend kannst du dir nochmal gut überlegen was daran faschistisch sein soll endlich mal sinnvolle Maßnahmen zu verlangen. Seit November geht es jetzt schon im Hü-Hot-Wischi-Waschi-Modus mit immer neuen Maßnahmen die sich ständig ändern und wenig bringen. Hätten wir im November vor der zweiten Welle, vor der uns wirklich jeder Experte bei jeder Gelegenheit eindringlich gewarnt hat, wirklich etwas unternommen, dann wären diese Maßnahmen seit 3-4 Monaten schon wieder vorbei. Bei Pandemien gilt nunmal - und auch das wurde uns von jedem Experten ständig eingebläut - je früher und entschiedener man durchgreift, desto glimpflicher kommt man davon.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.04.21 23:46 durch jfolz.

  15. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: Blauebeere 23.04.21 - 07:47

    Sie müssen die Toten und nicht die astymotmatisch krank Getesteten vergleichen. Letztenendes erkennt der Schnelltest von 10 Kranken nur 6(fast so genau wie Münze werfen). Das Ergebnis eines PCR Tests ist abhängig von den Zyklen die sie durchlaufen. 20 Zyklen werden empfohlen - ab 30 wird das Hintergrundrauschen zu laut und Sie finden überall alles.

    Vor einem Jahr konnten Sie bereits selber entscheiden ob Sie krank sind, richtig?

    In Deutschland sind dieses Jahr 40 000 von 220 000 mit oder an Corona verstorben. Eine Übersteblichkeit - wie man Sie in einer Pandemie vermuten würde - gibt es nicht. Die Koronatoten in Hamburg sind schnitt mit 82 Jahren älter als der deutsche Durschnittstote. Warum leben die Menschen mit Korona länger?

  16. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: smonkey 23.04.21 - 08:07

    Die typische Leugner Argumentation. Ist das eine Argument widerleg, kommt das nächste. Das geht immer so weiter.

    Covid19 Todesfälle in Schweden 13.882 bei 10.23 Mio. Einwohnern.
    Norwegen 735 bei 5,328 Mio. Einwohnern.
    Finnland 902 bei 5,518 Mio. Einwohnern.

    Pro 1 Mio Einwohner ergibt sich:
    Schweden: 1.357 Tote
    Norwegen 138 Tote
    Finnland: 163 Tote

    Ein himmelweiter Unterschied (Faktor 10) wie ich finde. Du nicht auch?

  17. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: bplhkp 23.04.21 - 08:20

    Blauebeere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ganz viel gequirlte Scheiße

    Wenn ich solche Kommentare lese bekomme ich einen Hass.

    In den Krankenhäusern arbeiten sich die Leute sprichwörtlich kaputt, alles muss mit dem Hinweis auf Pandemie hingenommen werden, aber gleichzeitig springen Leute rum und blöken dass alles nicht so schlimm sei.

  18. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: smonkey 23.04.21 - 08:45

    +1

  19. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: ImEarly 23.04.21 - 09:00

    Also für die ganzen Leute die glauben alles sei so schlimm und der Staat sollte alles kontrollieren ohne jegliches Verhältnis, der sollte sich mal die Videos von 'SE Research & Statistik' anschauen und drüber nachdenken ob wirklich alles so schlimm ist.

    Auf dem Kanal werden auch andere Europäische Länder analysiert und die Lage.
    Wer dann immer noch glaubt alles sei so schlimm, dann hätten wir seit 10 Jahren Lockdown machen müssen.

  20. Re: 15903¤ für jeden

    Autor: Blauebeere 23.04.21 - 09:06

    Sie sollten versuchen ihre emotionalen Ausbrüche zu bändigen, damit Sie eine Möglichkeit zu bekommen ihren Neocortex nutzen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Dortmund,Düsseldorf
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  4. Lidl Digital, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 6,50€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme