1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Informatik: "Programmieren…

@Peter Ilg günstige Voraussetzungen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. @Peter Ilg günstige Voraussetzungen

    Autor: Auspuffanlage 27.10.21 - 11:02

    Hallo Peter Ilg

    Sie haben geschrieben:
    >Sie ist jung und eine Frau. Beides sind nicht gerade günstige Voraussetzungen dafür, schon mit Mitte 30 auf eine volle Professur in der männerdominierten Robotik berufen zu werden. Aber: "Das war mein Plan", sagt Doris Aschenbrenner, um die es geht.<

    Warum ist es keine günstige Voraussetzung wenn man "jung" und eine "Frau" ist?

    Gibt es eine Beschränkung für Stellen aufgrund des Geschlechts oder des Alters?


    Ich finde die Einleitung ist schlecht gewählt und suggeriert ein Bild das Frauen in der Informatik unerwünscht sind. Ich habe da allerdings andere Erfahrungen gemacht (es interessiert keinen welches Geschlecht du hast, wir sitzen alle im gleichen Boot).

    Wie sind denn eure Erfahrungen?

  2. Re: @Peter Ilg günstige Voraussetzungen

    Autor: sav 27.10.21 - 11:12

    Ist doch wie mit Ost/West. Jedes Jahr aufs neue durch Nachrichten und Formulierungen den Narrativ bedienen und sich dann im gleichen Atemzug wundern, warum die Leute und auch junge Generationen immer noch in Ost/West denken.
    Hier wird halt das gleiche mit der Frau/Mann denke gemacht.

  3. Re: @Peter Ilg günstige Voraussetzungen

    Autor: Dakkaron 27.10.21 - 11:19

    Ich hab bisher in einem KMU (zu Beginn 5 Leute, am Ende 30), einem Konzern (>20k Leute) und jetzt in einem mittelgroßen Unternehmen (rund 500 Leute) als Programmierer gearbeitet.

    Der Chef im KMU war strikt gegen Frauen in Entwicklungspositionen ("Die verdreht ja den Entwicklern den Kopf, dann wird nur mehr geflirtet, nicht mehr gearbeitet."). Das war nicht so toll.

    Im Konzern war Geschlecht weder im Positiven noch im Negativen wirklich ein großes Thema. In meinem Team habe ich eine weibliche Kollegin gehabt.

    Im aktuellen Job (dem mittelgroßen Unternehmen) werden Frauen kräftig gepusht. Unter den Entwicklern haben wir rund 20-30% Frauenanteil. Allerdings gibt es bei uns fix nur Vollzeitstellen. Sowas allein kann es schon schwieriger machen, für Frauen, den Job zu nehmen.

  4. Re: @Peter Ilg günstige Voraussetzungen

    Autor: demon driver 27.10.21 - 11:40

    Auspuffanlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Warum ist es keine günstige Voraussetzung wenn man "jung" und eine "Frau"
    > ist?
    >
    > Gibt es eine Beschränkung für Stellen aufgrund des Geschlechts oder des
    > Alters?

    Nein. Aber unterschiedliche strukturelle, gesellschaftliche Schwierigkeitslevel, die neben dem Alter unmittelbar von Geschlecht, sexueller Orientierung und Identität sowie Hautfarbe bestimmt werden, und die in männlich geprägten beruflichen Sektoren nochmal verschärft sind.

    John Scalzi hat das sehr gut beschrieben.

  5. Re: @Peter Ilg günstige Voraussetzungen

    Autor: Eierspeise 27.10.21 - 11:57

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auspuffanlage schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Warum ist es keine günstige Voraussetzung wenn man "jung" und eine
    > "Frau"
    > > ist?
    > >
    > > Gibt es eine Beschränkung für Stellen aufgrund des Geschlechts oder des
    > > Alters?
    >
    > Nein. Aber unterschiedliche strukturelle, gesellschaftliche
    > Schwierigkeitslevel, die neben dem Alter unmittelbar von Geschlecht,
    > sexueller Orientierung und Identität sowie Hautfarbe bestimmt werden, und
    > die in männlich geprägten beruflichen Sektoren nochmal verschärft sind.
    >
    > John Scalzi hat das sehr gut beschrieben.
    Hier von strukturell zu sprechen ist schon sehr anmaßend.

  6. Re: @Peter Ilg günstige Voraussetzungen

    Autor: ubuntu_user 27.10.21 - 12:32

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > John Scalzi hat das sehr gut beschrieben.

    kein bisschen Blödsinn ....
    sag das mal der armen weißen unteren "Mittelschicht" die Trump gewählt haben. Auf der anderen Seite eben auch Leute wie Obama oder O.J.Simpson. Letzterer wäre komplett als weiß durchgegangen. Oder glaubst du die Kinder von Obama haben das schwerer als weiße die in nem Camper wohnen?
    Hier verwechselt man Kausalität und Korrelation.
    Arme haben das schwerer als reiche
    Schwarze sind öfter arm

  7. Re: @Peter Ilg günstige Voraussetzungen

    Autor: ubuntu_user 27.10.21 - 12:33

    Eierspeise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier von strukturell zu sprechen ist schon sehr anmaßend.
    strukturell ist nen anderes Wort für "brauch ich nicht zu beweisen" und ich kenne den Unterschied zwischen Korrelation und Kausalität nicht.

  8. Re: @Peter Ilg günstige Voraussetzungen

    Autor: demon driver 27.10.21 - 13:39

    Eierspeise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auspuffanlage schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Warum ist es keine günstige Voraussetzung wenn man "jung" und eine
    > > "Frau"
    > > > ist?
    > > >
    > > > Gibt es eine Beschränkung für Stellen aufgrund des Geschlechts oder
    > des
    > > > Alters?
    > >
    > > Nein. Aber unterschiedliche strukturelle, gesellschaftliche
    > > Schwierigkeitslevel, die neben dem Alter unmittelbar von Geschlecht,
    > > sexueller Orientierung und Identität sowie Hautfarbe bestimmt werden,
    > und
    > > die in männlich geprägten beruflichen Sektoren nochmal verschärft sind.
    > >
    > > John Scalzi hat das sehr gut beschrieben.
    > Hier von strukturell zu sprechen ist schon sehr anmaßend.

    Inwiefern?

  9. Re: @Peter Ilg günstige Voraussetzungen

    Autor: demon driver 27.10.21 - 13:59

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > John Scalzi hat das sehr gut beschrieben.
    >
    > kein bisschen Blödsinn ....
    > sag das mal der armen weißen unteren "Mittelschicht" die Trump gewählt
    > haben. Auf der anderen Seite eben auch Leute wie Obama oder O.J.Simpson.
    > Letzterer wäre komplett als weiß durchgegangen. Oder glaubst du die Kinder
    > von Obama haben das schwerer als weiße die in nem Camper wohnen?
    > Hier verwechselt man Kausalität und Korrelation.
    > Arme haben das schwerer als reiche
    > Schwarze sind öfter arm

    Du hast die Aussage überhaupt nicht verstanden, und natürlich ist da Kausalität. Sie bedeutet aber nicht, dass es nicht noch andere, äußere Faktoren gäbe, die zusätzlich in der einen oder anderen Richtung auf diesen Schwierigkeitslevel Einfluss nehmen. "Schicht" ist ein solcher (und zweifellos sehr starker) äußerer Faktor. Und selbstverständlich haben die Kinder von Obama es trotz der gesellschaftlichen Stellung ihrer Familie immer noch weniger leicht als weiße Kinder aus gleicher gesellschaftlicher Stellung. Die ist aber nicht schon in der Eizelle programmiert oder durch andere biologische Faktoren im Individuum selbst begriffen.

  10. Re: @Peter Ilg günstige Voraussetzungen

    Autor: zerzadha 27.10.21 - 14:46

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eierspeise schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > kenne den Unterschied zwischen Korrelation und Kausalität nicht.
    Vermutlich ist das dann der Grund warum Sozial"wissenschaftler" das Wort so gern benutzen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PHP Software Entwickler (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Stuttgart, deutschlandweit
  2. Senior IT-Administrator (w/m/d) Datacenter Netz- / Sicherheitsgateways
    Dataport, verschiedene Standorte
  3. (Medien-)Informatikerin / Kommunikationswissenschaftle- rin als IT-Verantwortliche (m/w/d) ... (m/w/d)
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  4. Network Architect / Network Engineer (m/w/d)
    IF-TECH AG, Passau, Ansbach, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ (ohne Otto Up zzgl. 2,95€ Versand. Vergleichspreis mind. 25€)
  2. 19,99€ zzgl. 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung. Angebot auch bei Saturn erhältlich...
  3. (u. a. Recaro Rae Essential Gamingstuhl für 429€ inkl. Versand statt 581,02€ im Vergleich)
  4. 79€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue Verordnung: Europol wird zur Big-Data-Polizei
Neue Verordnung
Europol wird zur Big-Data-Polizei

Nach dem heutigen Beschluss der EU-Innenminister gilt im Juni das neue Europol-Gesetz. Die Polizeiagentur erhält neue Aufgabenbereiche und Befugnisse.
Eine Analyse von Matthias Monroy

  1. Überwachung Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
  2. Polizei Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird
  3. EC-Karte Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
Unikate
Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  1. Digitale Kopie Den Brief zuvor in der Post & DHL App ansehen

Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
Die Qual der VPN-Wahl

Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
Von Moritz Tremmel

  1. Windows 10 und Windows 11 Microsoft behebt Bug mit VPNs unter Windows
  2. Überwachung Polizei beschlagnahmt VPN-Dienst
  3. Urheberrecht VPN-Anbieter blockiert Torrents und Pirate Bay nach Klage