1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Informatik: "Programmieren…
  6. Thema

Quoten-Bullshit

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema


  1. Re: Religion, Ideologie, PC und woke-neß?

    Autor: demon driver 31.10.21 - 11:48

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mnementh schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > Wirklich? Stereotypische, abwertende, pauschalisierende
    > > Kategorisierungen
    > > > sind irgendwann OK?
    > >
    > > Als bewusst und für Nichtböswillige durchaus auch erkennbar in Form der
    > > rhetorischen Figur der Übertreibung gefassten Replik auf manifest
    > > frauenfeindliche Ideologie, aber ja, selbstverständlich.
    > Danke für die Offenbarung. Ich finde stereotypische, abwertende und
    > pauschalisierende Kategorisierungen nie gut. Aber das ist halt ein
    > Offenbarungseid über Deine Einstellungen. Danke für Deine Ehrlichkeit.

    Du darfst gerne weiter so tun, als sei "Übertreibung" mit "wörtlich gemeint" übersetzbar und damit als tatsächliche "Kategorisierung", wenn du dich damit besser fühlst. Kleiner Hinweis am Rande: wenn es das wäre, hätte ich mich selbst mit-kategorisiert, schließlich war ich lange genug selbst Informatikstudent.

  2. Re: Ich nehme jetzt mal deine Hindernissdefinition

    Autor: demon driver 31.10.21 - 11:55

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Andersherum könnte man sagen, dass, wer 2021 noch die Erkenntnis, dass in
    > > technischen Fächern im Allgemeinen und in der IT im Besonderen ein
    > > tendenziell erhöht frauenfeindliches Klima herrscht, und dass es Gründe
    > > dafür gibt, die mit dem Männerüberschuss zu tun haben, infrage stellt, für
    > > diese Diskussion schon von vornherein kein ernstzunehmender
    > > Gesprächspartner ist.

    > Also es ist so, weil Du es behauptest. Tolle Argumentation. [...]

    Falsch, und die Falschbehauptung, dass das meine "Argumentation" sei, ist lediglich böswillige Rhetorik. Was ich tatsächlich behaupte, ist, dass das für alle, die sich mit der Fragestellung auch nur am Rande beschäftigen, zum Allgemeinwissen gehören müsste.

    > Hitchen's Razor [...]

    Kannst du gerne anführen, wir sind hier aber nicht im Rhetorikseminar, und wenn jeder immer für alles, was er für einen Diskussionsgegenstand voraussetzt, erst mal "evidence" bringen müsste, dann würde das sehr viele Diskussionen schlicht von vornherein verhindern. Genau das wiederum scheint oft genug das Ziel solcher Forderungen und des Zitierens solcher Rasiermesser zu sein, mit taktischer Rhetorik als Motivation, nicht wirklich Erkenntnisinteresse.

    Dazu passt auch dein Ignorieren meines Nachsatzes von gestern 17:30, der den Punkt, auf den du dich hier weiter kaprizierst, für den Diskussionsgegenstand in diesem Teilthread ohnehin komplett überflüssig macht.

    Und kannst du natürlich haben; hier bin ich raus, es ist eh alles Notwendige gesagt.

  3. Re: Ich nehme jetzt mal deine Hindernissdefinition

    Autor: mnementh 31.10.21 - 22:32

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mnementh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > demon driver schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Andersherum könnte man sagen, dass, wer 2021 noch die Erkenntnis, dass
    > in
    > > > technischen Fächern im Allgemeinen und in der IT im Besonderen ein
    > > > tendenziell erhöht frauenfeindliches Klima herrscht, und dass es
    > Gründe
    > > > dafür gibt, die mit dem Männerüberschuss zu tun haben, infrage stellt,
    > für
    > > > diese Diskussion schon von vornherein kein ernstzunehmender
    > > > Gesprächspartner ist.
    >
    > > Also es ist so, weil Du es behauptest. Tolle Argumentation. [...]
    >
    > Falsch, und die Falschbehauptung, dass das meine "Argumentation" sei, ist
    > lediglich böswillige Rhetorik. Was ich tatsächlich behaupte, ist, dass das
    > für alle, die sich mit der Fragestellung auch nur am Rande beschäftigen,
    > zum Allgemeinwissen gehören müsste.
    >
    Ist das nicht noch schlimmer? Ist ja so wie "jeder der sich damit beschäftigt, weiß dass ein Gentlemen Eier immer nur am dünnen Ende aufschlägt". Begründungen die mit "jeder weiß" anfängt sind ja soweiso suspekt.

    > > Hitchen's Razor [...]
    >
    > Kannst du gerne anführen, wir sind hier aber nicht im Rhetorikseminar, und
    > wenn jeder immer für alles, was er für einen Diskussionsgegenstand
    > voraussetzt, erst mal "evidence" bringen müsste, dann würde das sehr viele
    > Diskussionen schlicht von vornherein verhindern. Genau das wiederum scheint
    > oft genug das Ziel solcher Forderungen und des Zitierens solcher
    > Rasiermesser zu sein, mit taktischer Rhetorik als Motivation, nicht
    > wirklich Erkenntnisinteresse.
    >
    Sorry, im Gegenteil. Hitchen's bekämpft damit die rhethorische Taktik, immer mehr und mehr unbelegten Bullshit zu behaupten um denjenigen der ehrlich diskutiert in Zeitnot zu bringen, da ordentliche Begründungen immer mehr Zeit brauchen als Bullshit. Hitchen's Razor ist daher eine sinnvolle Methode um diese Bullshit-Rhethorik zu durchbrechen und zu sachlicher Diskussion zurückzukehren. Wenn Du Deinen Kram nicht belegen kannst, dann hast Du kein Argument.

    > Dazu passt auch dein Ignorieren meines Nachsatzes von gestern 17:30, der
    > den Punkt, auf den du dich hier weiter kaprizierst, für den
    > Diskussionsgegenstand in diesem Teilthread ohnehin komplett überflüssig
    > macht.
    >
    Tatsächlich habe ich nachgelesen, und man kann HierIstMarcos Beitrag tatsächlich so interpretieren, dass Frauen mit frauenfeindlicher Umgebung leben müssen. Ist etwas unklar, man kann das nur indirekt folgern, HierIstMarco müsste seine Intention wohl klarifizieren.

    Falls er das meinte, dann gilt was ich bereits sagte:
    > Und nur zur Klarheit: niemand sollte sich mit feindseligen abwertenden Pauschalisierungen
    > konfrontiert sehen, Frauen nicht mit Frauenfeindlichkeit, Informatiker nicht mit
    > Pauschalisierung als Neckbeard. Das wäre mal cool wenn wir das im 21. Jahrhundert erreichen
    > könnten.
    https://forum.golem.de/kommentare/wirtschaft/informatik-programmieren-lernen-tut-weh/quoten-bullshit/148270,6097494,6099788,read.html#msg-6099788

  4. Re: Religion, Ideologie, PC und woke-neß?

    Autor: mnementh 31.10.21 - 22:36

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mnementh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > demon driver schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > mnementh schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > > Wirklich? Stereotypische, abwertende, pauschalisierende
    > > > Kategorisierungen
    > > > > sind irgendwann OK?
    > > >
    > > > Als bewusst und für Nichtböswillige durchaus auch erkennbar in Form
    > der
    > > > rhetorischen Figur der Übertreibung gefassten Replik auf manifest
    > > > frauenfeindliche Ideologie, aber ja, selbstverständlich.
    > > Danke für die Offenbarung. Ich finde stereotypische, abwertende und
    > > pauschalisierende Kategorisierungen nie gut. Aber das ist halt ein
    > > Offenbarungseid über Deine Einstellungen. Danke für Deine Ehrlichkeit.
    >
    > Du darfst gerne weiter so tun, als sei "Übertreibung" mit "wörtlich
    > gemeint" übersetzbar und damit als tatsächliche "Kategorisierung", wenn du
    > dich damit besser fühlst.
    Du hats auf meine direkte Frage geantwortet:
    > aber ja, selbstverständlich
    Nun ist es plötzlich nicht so gemeint. Diese Unklarheit in Deinen Aussagen ist auch eine Form Toxizität im Forum zu steigern, wenn niemand weiß was Du wirklich meinst aber Deine Aussagen immer konfrontativ sind. Deshalb habe ich doch direkt gefragt. Wenn Du nicht klar antworten kannst, was soll das? Steigert es Dein Selbstwertgefühl, wenn Du Dir sagen kannst: "diesem mir unbekanntem Typen im Internet habe ich es nun gezeigt indem ich ich mal Hü und mal Hott sage und dann behaupte ich habe nie auf dem Pferdewagen gesessen?"

    Bist Du an sachlicher Diskussion überhaupt interessiert?

    > Kleiner Hinweis am Rande: wenn es das wäre, hätte
    > ich mich selbst mit-kategorisiert, schließlich war ich lange genug selbst
    > Informatikstudent.
    Ist ja an der Stelle irrelevant.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) - TK / Datenbanken
    KONZEPTUM GmbH, Koblenz
  2. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart-Vaihingen
  3. Technical Lead - Cloudbasierte Portallösung (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  4. Scrum Master & Agile Coach (m/w/d)
    get IT green GmbH, Freiburg (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rasterfahndung: Europol will Daten von Europäern beim Grenzübertritt sammeln
Rasterfahndung
Europol will Daten von Europäern beim Grenzübertritt sammeln

Frontex und Europol wollen für alle Reisenden eine Datei anlegen und mit verschiedenen Datenbanken abgleichen. Die Auswertung soll mit KI erfolgen.
Von Matthias Monroy

  1. Subventionswettbewerb Halbleiterkrise stärke die Zusammenarbeit von EU und USA
  2. Digital-Markets-Act EU könnte Safari-Dominanz auf iOS brechen
  3. Digitale-Dienste-Gesetz Was die Einigung zum DSA bedeutet

Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Fossil präsentiert Hybrid-Smartwatch im Retrolook

Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
Die Qual der VPN-Wahl

Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
Von Moritz Tremmel

  1. Windows 10 und Windows 11 Microsoft behebt Bug mit VPNs unter Windows
  2. Überwachung Polizei beschlagnahmt VPN-Dienst
  3. Urheberrecht VPN-Anbieter blockiert Torrents und Pirate Bay nach Klage