Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Infoscreen: Google will in…

Grenoble macht's richtig: Außenwerbung ist auf ein Minimum reduziert!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grenoble macht's richtig: Außenwerbung ist auf ein Minimum reduziert!

    Autor: EQuatschBob 10.08.18 - 12:36

    Siehe dieses sehr interessante Video: https://youtu.be/MxHKftU2v7k

    Beschreibung:

    > Grenoble hat 2014 als erste europäische Stadt ein Verbot der Außenwerbung erlassen. Die Werbefreiheit führt zu einem überraschend deutlich wahrnehmbaren Unterschied zu anderen Städten (mit Werbung) - die Qualität des öffentlichen Raumes ist an keiner Stelle durch Werbung "verramscht". Das ist sehr angenehm.
    > Die Dokumentation beginnt in Marseille, das mancherorts eine hohe Werbungsdichte aufweist. In Grenoble erläutert der Initiator des Werbeverbotes, der grüne Bürgermeister Eric Piolle, die ergriffenen Maßnahmen.
    > Der Film ist 2017 im Zusammenhang mit dem Volksbegehren Berlin Werbefrei entstanden. Dieses hat zum Ziel, ähnlich wie in Grenoble das Auslaufen der Werbeverträge zu nutzen, um die Stadt von Außenwerbung weitgehend zu befreien.
    > Infos: www.berlin-werbefrei.de

  2. Re: Grenoble macht's richtig: Außenwerbung ist auf ein Minimum reduziert!

    Autor: PerilOS 10.08.18 - 13:07

    Wobei Berlin aber nicht mehr extrem ist. Die ganzen Werbeaufsteller stehen nicht mehr auf den Gehwegen rum und Werbetafeln stehen extrem oft leer an den Haltestellen. Diese großen Straßentafeln werden seit Jahren abgebaut. Und die Litfasssäulen sind einfach Stadtbild und man weiß immer was im Kiez abgeht, weil die eh schon ne 30cm Historien-schicht haben.
    Wenn ich mich durch die Stadt bewege, fühle ich mich von Werbung schon seit Jahren nicht mehr belästigt. Weil sie mir nicht ins Gesicht springt, so wie in den 90ern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 13:08 durch PerilOS.

  3. Re: Grenoble macht's richtig: Außenwerbung ist auf ein Minimum reduziert!

    Autor: ikhaya 10.08.18 - 16:15

    Ich wollte grade https://mirror.netcologne.de/CCC/events/fusion/2018/h264-hd/fusion18-52-deu-eng-Berlin_Werbefrei_-_No_advertisement_in_public_spaces_hd.mp4 verlinken :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. GK Software SE, Sankt Ingbert, Köln, Schöneck
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Logitech-Angeboten, z. B. G900 Chaos Spectrum für 79€ statt über 100€ im Vergleich)
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 140€)
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    1. 2nd Life: Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
      2nd Life
      Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

      Was wird mit den Unmengen von entsorgten Akkus aus Elektroautos und Bussen passieren? Volvo macht in Schweden bei einem Forschungsprojekt mit, bei dem gebrauchte Bus-Akkus in ihrer zweiten Lebenshälfte als Stromspeicher von Photovoltaikanlagen dienen.

    2. Paketlieferungen per Drohne: Amazon hat sein Versprechen nicht gehalten
      Paketlieferungen per Drohne
      Amazon hat sein Versprechen nicht gehalten

      Da hat sich Amazon-Chef Jeff Bezos verkalkuliert. Vor fünf Jahren hatte er angekündigt, dass allerspätestens ab diesem Jahr Drohnen Amazon-Pakete zu den Kunden fliegen. Der Plan wird weiter verfolgt - die Deutsche Post ist aber skeptisch.

    3. Fehler, Absturz oder Problem: Verbotene Wörter im Apple Store
      Fehler, Absturz oder Problem
      Verbotene Wörter im Apple Store

      Absturz, Fehler oder Problem: Diese Wörter sind für Mitarbeiter im Apple Store tabu, wenn es um technische Fehler von Apple-Produkten geht. Stattdessen sollen die Mitarbeiter zwar verständnisvoll sein, aber keinesfalls die Produkte als Grund für die Probleme benennen.


    1. 13:30

    2. 12:24

    3. 11:45

    4. 11:15

    5. 09:00

    6. 13:57

    7. 13:20

    8. 12:45