1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Instant Messaging: Die SMS stirbt…

Schumpeter rockt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schumpeter rockt

    Autor: lemgold 07.05.15 - 15:28

    Die Provider haben geschlagene 20 Jahre an SMS phantastisch verdient. Streckenweise mit Ausbeuterpreisen um 40ct pro Nachricht, das kann sich heute niemand mehr vorstellen. Massivgoldene Bits quasi.

    WEIL SMS so teuer war, sind die Leute eben zu den Messengern abgewandert (v.a. WA), als diese Technik verfügbar wurde. Der Preisverfall bei SMS folgte umgehend, Konkurrenz belebt das Geschäft, Wettbewerb läßt Preise purzeln. Ich liebe freie Marktwirtschaft.

    JETZT werden einem die SMS im 100er-Pack billiger hinterhergeschmissen, aber JETZT ist es zu spät. JETZT sind die Leute woanders, nämlich bei WA. Vertrauen ist das WERTVOLLSTE Gut überhaupt am Markt, enttäuschtes Vertrauen kaum mehr oder nur sehr teuer wiederzugewinnen. Und wenn die Leute eines waren, dann waren sie enttäuscht. Von Teuer-SMS. Vertrauen wandert ab zu WA. Wie aus dem Lehrbuch.

    Die Netzbetreiber waren faul, gefräßig, gierig und nicht innovativ. Dafür kriegen sie jetzt völlig zu Recht die Quittung.

    Ich denke, in der künftigen BWL-Literatur wird WhatsApp v. SMS als LEHRBUCHBEISPIEL für die Kreative Zerstörung des Joseph Schumpeter stehen. Oder wie man heute so schön sagt: disruptive innovation. (nach Christensen)

    lemgold (es ist mir persönlich immer wieder ein innerer Reichsparteitagsorgasmus, wenn sich die Theorie der Marktwirtschaft (Schumpeter, Christensen) so schön in der Empirie bei WA v. SMS nachmessen läßt. Dann hats nämlich wieder mal gestimmt.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  3. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  4. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
    IT-Teams
    Jeder möchte wichtig sein

    Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
    Von Miriam Binner

    1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
    2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
    3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

    Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
    Gemanagte Netzwerke
    Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

    Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
    Von Boris Mayer