1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Instant Messaging: Die SMS stirbt…

Zersplitterung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zersplitterung

    Autor: zZz 07.05.15 - 12:27

    Die SMS hatte einen entscheidenden Vorteil, jeder konnte sie senden und empfangen. Jetzt brauch ich WhatsApp für Klaus, iMessage für Peter, Telegram für Wolfram, Skype für Margit und TextSecure für Wilhelm. Kann's ja auch nicht sein. Instant Messaging könnte von mir aus gerne von der EU reguliert werden, so dass Interoperabilität gegeben ist.

  2. Re: Zersplitterung

    Autor: Tobias Grund 07.05.15 - 12:30

    Das liegt dann aber an deinem Bekanntenkreis ^^ Also in meinem befindet sich niemand, der nicht wenigstens auch Whatsapp hat.

  3. Re: Zersplitterung

    Autor: Peter Brülls 07.05.15 - 12:30

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die SMS hatte einen entscheidenden Vorteil, jeder konnte sie senden und
    > empfangen. Jetzt brauch ich WhatsApp für Klaus, iMessage für Peter,
    > Telegram für Wolfram, Skype für Margit und TextSecure für Wilhelm.

    Warum „brauchst“ Du das?


    > Kann's ja auch nicht sein. Instant Messaging könnte von mir aus gerne von der EU
    > reguliert werden, so dass Interoperabilität gegeben ist.

    Gibt es doch. Nennt sich SMS.

  4. Re: Zersplitterung

    Autor: violator 07.05.15 - 12:36

    Also meine Kontakte kann ich alle mit Whatsapp anschreiben. Textsecure nutzt niemand, Telegram auch niemand, die anderen Messenger schon gar nicht und die drei Leute, die Threema nutzen haben auch WA...

  5. Re: Zersplitterung

    Autor: blackhawk2014 07.05.15 - 12:38

    Zur Not schickt man einfach, so wie ich, eine SMS an die die kein WhatsApp haben.
    Problem gelöst ;)

  6. Re: Zersplitterung

    Autor: jjo 07.05.15 - 12:40

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also meine Kontakte kann ich alle mit Whatsapp anschreiben. Textsecure
    > nutzt niemand, Telegram auch niemand, die anderen Messenger schon gar nicht
    > und die drei Leute, die Threema nutzen haben auch WA...

    Die haben "auch" WA um Leute die nur WA haben erreichen zu können.
    Diese Leute müssten nicht 2 Messanger haben, wenn es die vom TE angesprochene Interoperabilität gäbe.

  7. Re: Zersplitterung

    Autor: MarioWario 07.05.15 - 12:43

    Whatsapp nutzen nur diejenigen denen der Datenschutz/-zugriff egal ist … - ich erreiche alle Leute immer sehr schnell per SMS (auch wo bei Messengern nur der Nachrichtencounter hochgeht - ohne gelesen zu werden).

  8. Re: Zersplitterung

    Autor: Peter Später 07.05.15 - 12:45

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die SMS hatte einen entscheidenden Vorteil, jeder konnte sie senden und
    > empfangen. Jetzt brauch ich WhatsApp für Klaus, iMessage für Peter,
    > Telegram für Wolfram, Skype für Margit und TextSecure für Wilhelm. Kann's
    > ja auch nicht sein. Instant Messaging könnte von mir aus gerne von der EU
    > reguliert werden, so dass Interoperabilität gegeben ist.

    Was du für Hipster-Freunde hast.

    80% benutzen bei mir WhatsApp, die anderen 20% sind ein Gruppenchat bei iMessage.

  9. Re: Zersplitterung

    Autor: craylon 07.05.15 - 12:50

    im Zeitalter von Smartphones hier ne ganz verwegene Idee:

    E-Mail!

  10. Re: Zersplitterung

    Autor: MarioWario 07.05.15 - 12:53

    Scheint unlogisch zu sein: Whatsapp wird installiert und snoopt, anderseits mit Threema und Textsecure hantieren …
    Auch meinen Hauptrechner kommt kein Skype, kein anderes MS-Produkt (außer vllt. Samba), ich nutze nur den IRON-Browser ohne Google-ID und Facebook läuft in einem SSB - bei Android kann man getrost auch den Playstore nutzen (eh verseucht).

  11. Re: Zersplitterung

    Autor: AlphaStatus 07.05.15 - 12:54

    craylon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > im Zeitalter von Smartphones hier ne ganz verwegene Idee:
    >
    > E-Mail!

    Extrem umständlich.

  12. Re: Zersplitterung

    Autor: burzum 07.05.15 - 12:56

    Tobias Grund schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt dann aber an deinem Bekanntenkreis ^^ Also in meinem befindet
    > sich niemand, der nicht wenigstens auch Whatsapp hat.

    Dito, allerdings lehne ich diese Anwendung konsequent ab und ich glaube ich kenne nur einen der Threema benutzt... Hab es daher erst gar nicht installiert weil ich dann eh mit so gut wie keinem schreiben kann. Einige hassen mich inzwischen dafür das ich fast alles per Email mache. ;)

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  13. Re: Zersplitterung

    Autor: MarioWario 07.05.15 - 12:58

    Na ja, eMail bringt auch oft keine Punkte - einfach 'retro' telefonieren :-) (hab' mal gerade 20.000 Mails gelöscht, da man ja auch eine Archivierungspflicht bei einigen Mails im Geschäftsleben hat - da ist in der Tat ein radikaler Kahlschlg die beste Medizin).

  14. Re: Zersplitterung

    Autor: AlphaStatus 07.05.15 - 12:59

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tobias Grund schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das liegt dann aber an deinem Bekanntenkreis ^^ Also in meinem befindet
    > > sich niemand, der nicht wenigstens auch Whatsapp hat.
    >
    > Dito, allerdings lehne ich diese Anwendung konsequent ab und ich glaube ich
    > kenne nur einen der Threema benutzt... Hab es daher erst gar nicht
    > installiert weil ich dann eh mit so gut wie keinem schreiben kann. Einige
    > hassen mich inzwischen dafür das ich fast alles per Email mache. ;)

    Das mit der email würde ich dir auch über nehmen ;) ich hasse emails für alles was nicht geschäftlich ist

    Bei mir hat jeder whatsapp.

  15. Re: Zersplitterung

    Autor: Flome1404 07.05.15 - 13:05

    Erschreckend das es tatsächlich so viele WA Nutzer gibt.. scheinbar hab ich die richtigen Freunde, die den rotz nicht benutzen.

  16. Re: Zersplitterung

    Autor: AlphaStatus 07.05.15 - 13:08

    Flome1404 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erschreckend das es tatsächlich so viele WA Nutzer gibt.. scheinbar hab ich
    > die richtigen Freunde, die den rotz nicht benutzen.

    Ich würde meinen Freundeskreis jetzt nicht nach der Messenger Benutzung bewerten oder auswählen. Dafür bedeuten mir die Leute zu viel.

    Da müsste ich ja sogar meine Freundin schief angucken mit ich in den letzten paar Monaten mehrere zehntausend Nachrichten über WhatsApp hin und her geschickt hab.

  17. Re: Zersplitterung

    Autor: Niantic 07.05.15 - 13:10

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die SMS hatte einen entscheidenden Vorteil, jeder konnte sie senden und
    > empfangen. Jetzt brauch ich WhatsApp für Klaus, iMessage für Peter,
    > Telegram für Wolfram, Skype für Margit und TextSecure für Wilhelm. Kann's
    > ja auch nicht sein. Instant Messaging könnte von mir aus gerne von der EU
    > reguliert werden, so dass Interoperabilität gegeben ist.

    Wir haben allesamt google hangouts, und wenn man wirklich mal jemanden erreichen muss, der kein g+/google hangouts hat, dann eben doch die sms. ist allerdings seit 2012 nicht mehr vorgekommen...

  18. Re: Zersplitterung

    Autor: wernersbacher 07.05.15 - 13:12

    Flome1404 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erschreckend das es tatsächlich so viele WA Nutzer gibt.. scheinbar hab ich
    > die richtigen Freunde, die den rotz nicht benutzen.


    Schonmal genutzt? Wenn nicht - bitte vorher Testen, bevor du ein einseitiges Urteil fällst.

  19. Re: Zersplitterung

    Autor: AndyMt 07.05.15 - 13:13

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die SMS hatte einen entscheidenden Vorteil, jeder konnte sie senden und
    > empfangen. Jetzt brauch ich WhatsApp für Klaus, iMessage für Peter,
    > Telegram für Wolfram, Skype für Margit und TextSecure für Wilhelm. Kann's
    > ja auch nicht sein.
    Richtig. Deshalb hab ich keinen einzigen dieser Messenger. Auch wenn ich deshalb oft angemeckert werde. Ich hab 50 SMS im Monat inklusive. Das reicht locker, alles andere geht per Email.
    > Instant Messaging könnte von mir aus gerne von der EU
    > reguliert werden, so dass Interoperabilität gegeben ist.
    Ja, dann können wir darüber reden, vorher nicht.

  20. Re: Zersplitterung

    Autor: S-Talker 07.05.15 - 13:24

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Whatsapp nutzen nur diejenigen denen der Datenschutz/-zugriff egal ist
    > … - ich erreiche alle Leute immer sehr schnell per SMS (auch wo bei
    > Messengern nur der Nachrichtencounter hochgeht - ohne gelesen zu werden).

    Immer wieder das gleiche Argument. Aber eine zufriedenstellende Antwort auf die Frage warum mir Datenschutz egal ist, wenn ich "Soll ich Bier zum Grillen mitbringen?" per WA verschicke konnte mir bis heute noch keiner der Aluhüte geben.

    Was den Telefonbuch-Sync angeht: Deinen Namen, Adresse, Mail, und Telefonnummern haben Facebook und Google eh schon, das kannst du unmöglich verhindern. Es sei denn du hast in den letzten Jahren im Wald gewohnt und keinen Kontakt zu irgendjemanden gehabt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Sagemcom Dr. Neuhaus GmbH, Rostock
  3. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck
  4. NetApp Deutschland GmbH, Hamburg, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,49€
  2. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
    IT-Teams
    Jeder möchte wichtig sein

    Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
    Von Miriam Binner

    1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
    2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
    3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

    Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
    Geforce RTX 3060 Ti im Test
    Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

    Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
    2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
    3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti