Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Instant Pickup: Amazon-Kunden…

Instant Pickup: Amazon-Kunden erhalten Ware zwei Minuten nach der Bestellung

Amazon will die Wartezeit für seine Prime-Kunden immer weiter verkürzen. Das neue Vorhaben nennt sich Instant Pickup. Bestellungen sollen spätestens nach zwei Minuten aus einem Schließfach abgeholt werden können.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Keine menschliche Interaktion gewünscht (Seiten: 1 2 3 ) 57

    Fushimi | 16.08.17 10:43 06.09.17 15:29

  2. so wie bei McDonalds 9

    Anonymer Nutzer | 16.08.17 19:47 06.09.17 15:24

  3. Also hinter der Uni steht dann 4

    Keridalspidialose | 16.08.17 21:58 18.08.17 18:32

  4. Wäre schon mit pünktlicher PRIME-Lieferung zufrieden 10

    Arogarth | 17.08.17 08:38 17.08.17 16:29

  5. yess! geiz ist geil. ich will ALLES und zwar SOFORT... 3

    bonum | 16.08.17 17:49 17.08.17 14:37

  6. Geheimtipp für nicht-Prime-Kunden (Seiten: 1 2 ) 22

    marvin_42 | 16.08.17 11:14 17.08.17 10:16

  7. Armutszeugnis 15

    Friko44 | 16.08.17 13:47 17.08.17 08:46

  8. Bei 2 Minuten, und dem Standort 3

    Sharra | 16.08.17 15:10 16.08.17 23:08

  9. Meine Lieferungen dauern meistens nur 5 Sekunden (ohne Prime!) 3

    Rangar | 16.08.17 12:56 16.08.17 21:31

  10. gibt's doch schon lang 1

    cmd | 16.08.17 21:02 16.08.17 21:02

  11. Irgendwie überflüssig 4

    superdachs | 16.08.17 16:27 16.08.17 17:38

  12. Nennt sich bei uns Snackautomat 1

    Anonymer Nutzer | 16.08.17 17:30 16.08.17 17:30

  13. Im "Lager" bestelln und Abholen - gibt es schon in England: 2

    Anonymer Nutzer | 16.08.17 16:33 16.08.17 17:29

  14. Meine letzten Bestellungen haben über eine Woche gedauert. 3

    nimmruht | 16.08.17 13:10 16.08.17 15:28

  15. Zu schade aber auch 1

    Icestorm | 16.08.17 15:23 16.08.17 15:23

  16. Zu langsam 2

    ufo70 | 16.08.17 13:19 16.08.17 14:35

  17. Wartezeit für seine Prime-Kunden immer weiter verkürzen 3

    Me.MyBase | 16.08.17 12:30 16.08.17 13:59

  18. Ohio? 1

    Sockosophist | 16.08.17 12:41 16.08.17 12:41

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Deloitte, Düsseldorf, München
  3. Industrial Application Software GmbH, Karlsruhe, Düsseldorf, Hamburg
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 225€
  3. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

  1. Auktion: United Internet legt in erster 5G-Bieterrunde vor
    Auktion
    United Internet legt in erster 5G-Bieterrunde vor

    Die United-Internet-Tochter Drillisch hat sich in der ersten Bieterrunde mutig gezeigt. Insgesamt wurden am ersten Tag 332,5 Millionen Euro für 5G geboten.

  2. Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
    Google
    Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

    GDC 2019 Google streamt nicht so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.

  3. 4G: SPD will Bußgelder bei schwachem LTE-Netz verhängen
    4G
    SPD will Bußgelder bei schwachem LTE-Netz verhängen

    Wenn die Netzbetreiber LTE nicht ausbauen, soll es laut SPD-Fraktion Geldstrafen geben. Verpflichtendes Roaming soll aber nur für die gelten, die auch ausbauen.


  1. 21:11

  2. 20:16

  3. 18:08

  4. 16:40

  5. 16:30

  6. 16:20

  7. 16:09

  8. 16:00