Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Instant Pickup: Amazon-Kunden…

Instant Pickup: Amazon-Kunden erhalten Ware zwei Minuten nach der Bestellung

Amazon will die Wartezeit für seine Prime-Kunden immer weiter verkürzen. Das neue Vorhaben nennt sich Instant Pickup. Bestellungen sollen spätestens nach zwei Minuten aus einem Schließfach abgeholt werden können.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Keine menschliche Interaktion gewünscht (Seiten: 1 2 3 ) 57

    Fushimi | 16.08.17 10:43 06.09.17 15:29

  2. so wie bei McDonalds 9

    Anonymer Nutzer | 16.08.17 19:47 06.09.17 15:24

  3. Also hinter der Uni steht dann 4

    Keridalspidialose | 16.08.17 21:58 18.08.17 18:32

  4. Wäre schon mit pünktlicher PRIME-Lieferung zufrieden 10

    Arogarth | 17.08.17 08:38 17.08.17 16:29

  5. yess! geiz ist geil. ich will ALLES und zwar SOFORT... 3

    bonum | 16.08.17 17:49 17.08.17 14:37

  6. Geheimtipp für nicht-Prime-Kunden (Seiten: 1 2 ) 22

    marvin_42 | 16.08.17 11:14 17.08.17 10:16

  7. Armutszeugnis 15

    Friko44 | 16.08.17 13:47 17.08.17 08:46

  8. Bei 2 Minuten, und dem Standort 3

    Sharra | 16.08.17 15:10 16.08.17 23:08

  9. Meine Lieferungen dauern meistens nur 5 Sekunden (ohne Prime!) 3

    Rangar | 16.08.17 12:56 16.08.17 21:31

  10. gibt's doch schon lang 1

    cmd | 16.08.17 21:02 16.08.17 21:02

  11. Irgendwie überflüssig 4

    superdachs | 16.08.17 16:27 16.08.17 17:38

  12. Nennt sich bei uns Snackautomat 1

    Anonymer Nutzer | 16.08.17 17:30 16.08.17 17:30

  13. Im "Lager" bestelln und Abholen - gibt es schon in England: 2

    Anonymer Nutzer | 16.08.17 16:33 16.08.17 17:29

  14. Meine letzten Bestellungen haben über eine Woche gedauert. 3

    nimmruht | 16.08.17 13:10 16.08.17 15:28

  15. Zu schade aber auch 1

    Icestorm | 16.08.17 15:23 16.08.17 15:23

  16. Zu langsam 2

    ufo70 | 16.08.17 13:19 16.08.17 14:35

  17. Wartezeit für seine Prime-Kunden immer weiter verkürzen 3

    Me.MyBase | 16.08.17 12:30 16.08.17 13:59

  18. Ohio? 1

    Sockosophist | 16.08.17 12:41 16.08.17 12:41

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Mercer Timber Products GmbH, Saalburg-Ebersdorf
  2. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt am Main
  4. Star Cooperation GmbH, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  4. 80,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
    Watch Dogs Legion angespielt
    Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

    E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


      Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
      Vernetztes Fahren
      Wer hat uns verraten? Autodaten

      An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
      Eine Analyse von Friedhelm Greis

      1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
      2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
      3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      1. Airbus A321 XLR: Mittelstreckenjet wird endgültig zum Langstreckenflieger
        Airbus A321 XLR
        Mittelstreckenjet wird endgültig zum Langstreckenflieger

        Airbus' A321 bekommt noch einmal 1.300 Kilometer mehr Reichweite. Auf der Paris Air Show wurde das neue Flugzeugprogramm bekanntgegeben. Die XLR-Variante des Narrowbody-Jets übersteigt damit die Reichweite der Boeing 757, die weiter auf eine Nachfolge wartet.

      2. Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
        Autonomes Fahren
        Per Fernsteuerung durch die Baustelle

        Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.

      3. TCP-Sicherheitslücke: Linux-Rechner übers Internet abschießen
        TCP-Sicherheitslücke
        Linux-Rechner übers Internet abschießen

        Im Linux-Kernel und in FreeBSD sind mehrere Fehler bei der Verarbeitung von TCP-Paketen gefunden worden. Eine Sicherheitslücke in der Funktion Selective Acknowledgement (SACK) kann von Angreifern dazu genutzt werden, bei Linux einen Kernelabsturz zu verursachen.


      1. 10:30

      2. 10:13

      3. 09:54

      4. 08:45

      5. 08:33

      6. 08:05

      7. 07:55

      8. 07:45