Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Instant Pickup: Amazon-Kunden…

Wäre schon mit pünktlicher PRIME-Lieferung zufrieden

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wäre schon mit pünktlicher PRIME-Lieferung zufrieden

    Autor: Arogarth 17.08.17 - 08:38

    Ich wäre schon zufrieden, wenn Amazon wieder auf DHL anstatt auf Hermes setzen würde. Hermes kommt verdammt oft zu spät mit der PRIME-Lieferung...
    Bei einer Beschwerde bei amazon gibt es dann lediglich einen Monat Prime gratis.
    Ja, ich weis, es ist meckern auf hohem Niveau wenn die Ware am Folgetag nicht da ist, aber dafür zahle ich immerhin.

  2. Re: Wäre schon mit pünktlicher PRIME-Lieferung zufrieden

    Autor: AllDayPiano 17.08.17 - 08:48

    Ist mir auch schon aufgefallen, dass Prime immer unzuverlässiger wird. Ganz abgesehen davon, dass Amazon vor Prime die Lieferung auch schon am nächsten Werktag geschafft hatte (gut, da war das Aufkommen mit Sicherheit noch nicht so groß - dafür gab es auch deutlich weniger Verteilzentren).

    Aber Du hast es schon gut formuliert: Ganz unabhängig davon, ob man hier auf hohem Niveau jammert: Man bezahlt für eine Dienstleistung. Und diese Dienstleistung muss dann auch erbracht werden - und zwar in dem zugesprochenen Umfang.

  3. Re: Wäre schon mit pünktlicher PRIME-Lieferung zufrieden

    Autor: katze_sonne 17.08.17 - 09:04

    Arogarth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wäre schon zufrieden, wenn Amazon wieder auf DHL anstatt auf Hermes
    > setzen würde. Hermes kommt verdammt oft zu spät mit der PRIME-Lieferung...
    > Bei einer Beschwerde bei amazon gibt es dann lediglich einen Monat Prime
    > gratis.
    > Ja, ich weis, es ist meckern auf hohem Niveau wenn die Ware am Folgetag
    > nicht da ist, aber dafür zahle ich immerhin.
    Tja, bei mir war es immer andersrum. Hermes pünktlich, DHL ließ das Paket ein Tag irgendwo in einem Verteilzentrum liegen. Was nichts daran ändert, dass ich den DHL Boten an sich lieber hatte. Der war zuverlässig (das könnte Hermes auch), aber auch freundlich und immer gut drauf. Ist mir zwar ein Rätsel, wie man jeden Tag so gut gelaunt sein kann, aber naja ;) der hat einen sogar immer gegrüßt, wenn man ihm woanders auf der Straße begegnete.

    Ähnlich sieht das bei meinen Eltern Zuhause aus (komplett andere Region in DE). DHL ist mir lieber, die verkacken es aber gerne Mal und liefern erst einen Tag später. Das nervt und sollte dringend verbessert werden.

    Bei meiner neuen Wohnung hatte ich bisher nur ein Paket. DHL. Haben erst geschrieben, dass das Paket am Montag kommt (wunderte mich, wurde ja bereits Freitag Vormittag versendet). Dann am Samstag Morgen kam eine Mail, dass das Paket doch schon Samstag käme. Gekommen ist das Paket dann doch am Montag... -.- und nein, der Fahrer hat es am Samstag gar nicht erst ins Fahrzeug geladen.

    Bei der neuen Wohnung.

  4. Re: Wäre schon mit pünktlicher PRIME-Lieferung zufrieden

    Autor: bplhkp 17.08.17 - 09:32

    Arogarth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wäre schon zufrieden, wenn Amazon wieder auf DHL anstatt auf Hermes
    > setzen würde. Hermes kommt verdammt oft zu spät mit der PRIME-Lieferung...

    Das größte Problem sind die Lieferungen mit DHL Express. Die haben nur ein begrenztes Kontingent an dem Packstationen, so dass sehr häufig nicht zugestellt werden kann. Und bei der Zweizustellung wollen die dann bevorzugt eine Hausanschrift (was war nochmal der Sinn einer Hausanschrift?), Zustellung an DHL Paketshop ist natürlich nicht möglich.

  5. Re: Wäre schon mit pünktlicher PRIME-Lieferung zufrieden

    Autor: MX-5 17.08.17 - 12:28

    Was mich mehr ärgert sind die leeren Versprechungen, wie „Lieferung heute zwischen 18-21h, wenn sie in den nächsten 5 Std und 34min bestellen“. Das hat noch nie geklappt!
    Und in der Auftragsbestätigung per Email heißt es dann immer „Garantierte Lieferung [Folgetag]“

    Wenn es doch eh erst am nächsten Tag kommt, dann sollen sie diesen Countdown weglassen

  6. Re: Wäre schon mit pünktlicher PRIME-Lieferung zufrieden

    Autor: Rangar 17.08.17 - 12:36

    Ja, noch vor 2-3 Jahren war das erheblich besser. Prime war garantiert am nächsten Tag da und ohne Prime war die Lieferung meistens trotzdem am nächsten Tag da, in Ausnahmefällen mal am übernächsten.
    Mittlerweile bedeutet Prime eigentlich nur, dass man sich irgendwelche Filme ansehen dürfte, wenn man denn wollte. Schnelle Lieferung bedeutet es jedenfalls nicht. Ich habe Prime schon lange nicht mehr.

  7. Re: Wäre schon mit pünktlicher PRIME-Lieferung zufrieden

    Autor: Sybok 17.08.17 - 14:58

    Rangar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, noch vor 2-3 Jahren war das erheblich besser. Prime war garantiert am
    > nächsten Tag da und ohne Prime war die Lieferung meistens trotzdem am
    > nächsten Tag da, in Ausnahmefällen mal am übernächsten.
    > Mittlerweile bedeutet Prime eigentlich nur, dass man sich irgendwelche
    > Filme ansehen dürfte, wenn man denn wollte. Schnelle Lieferung bedeutet es
    > jedenfalls nicht. Ich habe Prime schon lange nicht mehr.

    Soso, Du hast Prime schon lange nicht mehr, weißt aber genau, dass es aktuell viel schlechter ist als vor 2-3 Jahren.

    Als jemand der nach wie vor Prime-Kunde ist kann ich Dir sagen, dass die überwiegende Mehrzahl meine Bestellungen noch immer innerhalb eines Werktags da ist - so man denn rechtzeitig bestellt. Wenn man erst am späten Abend bestellt dann hat es Amazon auch früher nur in absoluten Ausnahmefällen geschafft, doch noch am nächsten Tag zu liefern. Aber was ich z.B. morgens bestelle und auch innerhalb eines Tages lieferbar ist, das kommt bei mir auch so an. Wenn natürlich direkt dasteht, dass es 2 Tage dauert, dann braucht man sich natürlich nicht beschweren.

  8. Re: Wäre schon mit pünktlicher PRIME-Lieferung zufrieden

    Autor: GrandmasterA 17.08.17 - 16:07

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als jemand der nach wie vor Prime-Kunde ist kann ich Dir sagen, dass die
    > überwiegende Mehrzahl meine Bestellungen noch immer innerhalb eines
    > Werktags da ist - so man denn rechtzeitig bestellt.

    Wenn der tolle Countdown noch 2 Stunden zeigt, man bestellt und es kommt trotzdem erst am übernächsten Tag, dann läuft es nicht so wie vor 2-3 Jahren. Den Fall hatten wir in letzter Zeit oft. Prime wirbt aber weiterhin mit "Lieferung am nächsten Tag" (Zitat aktuell: "Als Prime-Mitglied genießen Sie sofort folgende Vorteile:
    Lieferung am nächsten Tag innerhalb Deutschlands und in 1-2 Tagen nach Österreich."). Und genau das hatten sie auch damals schon "versprochen". In meinem Bekanntenkreis (deutschlandweit) sieht es übrigens ähnlich aus. Dort kommt das meiste auch erst am übernächsten Tag.

  9. Re: Wäre schon mit pünktlicher PRIME-Lieferung zufrieden

    Autor: katze_sonne 17.08.17 - 16:22

    GrandmasterA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sybok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als jemand der nach wie vor Prime-Kunde ist kann ich Dir sagen, dass die
    > > überwiegende Mehrzahl meine Bestellungen noch immer innerhalb eines
    > > Werktags da ist - so man denn rechtzeitig bestellt.
    >
    > Wenn der tolle Countdown noch 2 Stunden zeigt, man bestellt und es kommt
    > trotzdem erst am übernächsten Tag, dann läuft es nicht so wie vor 2-3
    > Jahren. Den Fall hatten wir in letzter Zeit oft. Prime wirbt aber weiterhin
    > mit "Lieferung am nächsten Tag" (Zitat aktuell: "Als Prime-Mitglied
    > genießen Sie sofort folgende Vorteile:
    > Lieferung am nächsten Tag innerhalb Deutschlands und in 1-2 Tagen nach
    > Österreich."). Und genau das hatten sie auch damals schon "versprochen". In
    > meinem Bekanntenkreis (deutschlandweit) sieht es übrigens ähnlich aus. Dort
    > kommt das meiste auch erst am übernächsten Tag.

    Du musst schon einloggt sein und die aktuelle Lieferadresse hinterlegt und eingestellt haben. Die Lieferzeiten sind nämlich je nach Region anders.

    *Vor* dem Bestellabschluss sollte am Ende aber auch noch Mal eine aktuelle Lieferzeit angezeigt werden. Eigentlich ist das auch die aus der E-Mail.

  10. Re: Wäre schon mit pünktlicher PRIME-Lieferung zufrieden

    Autor: GrandmasterA 17.08.17 - 16:29

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du musst schon einloggt sein und die aktuelle Lieferadresse hinterlegt und
    > eingestellt haben. Die Lieferzeiten sind nämlich je nach Region anders.

    Ich bin IMMER eingeloggt.

    Sie WERBEN mit "am nächsten Tag":
    https://www.amazon.de/gp/video/offers/ref=nav_swm_dvm_de_pv_ft_t_025 (unten im hellblauen Teil, erster Satz).

    ... und der übernächste Tag ist nunmal nicht der nächste Tag. Was gibt es da zu diskutieren? Sie halten sich nicht an ihre Versprechen. Der Countdown kommt da nur noch obendrauf. Und wenn sie am Ende des Bestellvorgangs dann wieder was anderes behaupten, widerspricht es dennoch ihren vorher getätigten Aussagen. Das rettet es auch nicht.

    Und das bemängelt Arogarth und das bemängel ich und viele andere auch.
    Dass es bei einigen anderen in Großstädten besser klappt, ist schön. Nützt uns anderen aber nichts.

    Ich selbst wohne in Erfurt. Das ist eine Landeshauptstadt mitten in Deutschland mit nahezu perfekter Infrastruktur-Anbindung (deswegen sitzen hier auch viele Versandunternehmen wie Zalando, Redcoon und andere). Nach Bad Hersfeld fährt man auch nicht sonderlich lange. Ist also nicht gerade die "Pampa"...

    Zudem dauert es schon viel zu lange, bis es überhaupt mal verschickt wird. Liegt also gar nicht am Transport. Der erfolgt durchaus schnell.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.17 16:33 durch GrandmasterA.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  2. AKDB, München
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,01€+ 3€ Versand
  2. täglich neue Deals
  3. 399€ + 3,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

  1. Fahrdienst: London stoppt Uber, Protest wächst
    Fahrdienst
    London stoppt Uber, Protest wächst

    London hat die Lizenz von Uber nicht verlängert - dem Fahrdienst droht am 30. September 2017 die Einstellung. Dagegen will sich nicht nur das Unternehmen selbst wehren: Auch in der Bevölkerung regt sich Unmut gegen die Entscheidung.

  2. Facebook: Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein
    Facebook
    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

    Bei Facebook-Aktien wird es künftig keine neue Anteilsklasse ohne Stimmrechte geben: Mark Zuckerberg hat entsprechende Pläne aufgegeben. Eigentlich wollte sich der Facebook-Gründer so trotz Aktienverkäufen seinen Einfluss im Unternehmen sichern. Die Begründung für den Sinneswandel ist pragmatisch.

  3. Merged-Reality-Headset: Intel stellt Project Alloy ein
    Merged-Reality-Headset
    Intel stellt Project Alloy ein

    Im ersten Hands on machte Intels Project-Alloy-Headset einen guten Eindruck - offenbar hat dieser aber bei möglichen Vertriebspartnern nicht gereicht. Intel soll das kabellose Merged-Reality-Headset jetzt mangels Interesse einstellen.


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25