Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel: 300 Millionen US-Dollar für…

Sehr schlecht und unpassend formuliert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr schlecht und unpassend formuliert

    Autor: Dwalinn 08.01.15 - 12:34

    Das jede Minderheit vertreten sein soll klingt ja schon fast nach einen Tierpark oder der Arche Noah. Für so eine Formulierung kann man ja einfach nur den Kopf schütteln.

    Zumal es eine Frechheit ist das Menschen aufgrund Ihrer Herkunft, des Geschlechts, der Hautfarbe oder der Religion bevor- bzw. benachteiligt werden.

    Vermutlich heißt es dann später Menschen unterschiedlicher Herkunft werden bei gleicher Eignung bevorzugt... dies ist allerdings meistens nur dazu da um sich notfalls abzusichern falls man jemanden bevorzugt der von den rein Schriftlichen Eignung schwächer als ein anderer abgeschnitten hat.

    Was mich immer wundert das in den normalen Büroberufen meistens Frauen in der Mehrzahl sind, sich dort aber niemand darum schert das in jeden 4-Personen Zimmer wenigstens ein Mann ist.

    Solche Quoten halte ich für einen schlag ins Gesicht der Gleichberechtigung.

  2. Re: Sehr schlecht und unpassend formuliert

    Autor: nykiel.marek 08.01.15 - 18:42

    Das Problem ist eben, dass bis jetzt die Chancengleichheit leider nur theoretischer Natur ist, weil die Vorurteile in den Köpfen von Menschen/Entscheidungsträger (noch) zu tief drinnen Sitzen. Dem versucht man dann mit den Quoten zu begegnen, denn ohne scheint leider, trotz aller Aufklärungsarbeit, nicht viel zu passieren. Mir wäre auch lieber, wenn man für die Chancengleichheit keine Quoten brauchen würde, dem ist aber offensichtlich nicht so.
    LG, MN

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Technische Universität Dresden, Dresden
  4. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
    IT-Freelancer
    Paradiesische Zustände

    IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert Umsatz trotz US-Embargo
    Quartalsbericht
    Huawei steigert Umsatz trotz US-Embargo

    Huawei hat im dritten Quartal rund 29,5 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Weltweit wurden mehr als 60 kommerzielle Verträge für 5G abgeschlossen.

  3. Google Fotos: Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher
    Google Fotos
    Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

    Beim Pixel 3 und Pixel 3 XL konnten Nutzer ihre Fotos noch unbegrenzt in Google Fotos ohne Qualitätsverlust speichern - bei den neuen Pixel-4-Modellen geht das nicht mehr. Damit verlieren Googles Smartphones ein sehr eigenständiges Merkmal gegenüber der Konkurrenz.


  1. 12:02

  2. 11:55

  3. 11:49

  4. 11:43

  5. 11:13

  6. 11:00

  7. 10:51

  8. 10:35