1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel erwartet 2010 Belebung bei…

Und wenn die Hardware immer noch reicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wenn die Hardware immer noch reicht?

    Autor: Sharra 05.09.09 - 07:59

    Vista hatte kein Killerfeature. Übersprungen.
    Win7 hat im Grunde auch kein absolutes "Habenmuss".
    Mal davon abgesehen würde Win7 sogar noch auf der Hardware laufen auf der XP rennt. Ein bisschen RAM rein und fertig. Grade Mittelstandsbetriebe achten im Moment auch jeden Cent, weil sie keine Kredite bekommen.
    Ausser für Abschreibungen seh ich derzeit keinen wirklichen Gewinn für die Firmen sich neue Hardware anzuschaffen. Wenn die eingesetzte Software immer noch tut und XP ausreicht...
    Klar die Firmen die immer noch auf 2k setzen sollten sich langsam Gedanken machen. Da wäre aber der Umstieg auf XP verschwendete Zeit und Geld. Dann doch gleich noch ein halbes Jahr warten und auf Win7 umsteigen.
    Ich bin jedenfalls mal gespannt ob Intel recht hat.
    Sie könnten es aber ein wenig vorteilhafter gestalten mit einer massiven Preissenkung bei den Prozessoren.

  2. Re: Und wenn die Hardware immer noch reicht?

    Autor: schipplock 05.09.09 - 19:16

    Man muss die Sachen auch mal in Zahlen nennen.

    Ein alter P4 auf Socket 378 mit 1GB Ram und 80GB Festplatte ist heute noch ca. 50 eur wert und man wuerde soetwas auch heute noch in Massen bekommen (gebraucht natuerlich).

    Solche Geraete findet man heute noch in sehr vielen Unternehmen...so auch da, wo ich arbeite und diese Geraete sind fuer die meisten Verwendungen voellig ausreichend, aber ich entwickel Software, teste und mache vieles parallel. Da reicht so ein Kackkasten eben nicht mehr aus und bremst meine Produktivitaet extrem.

    Es ist nicht mal die CPU, die da stoert, sondern viel mehr der Socket und der damit verbundene schmale Bus, den man wirklich merkt. Ich habe ausserdem schon 1x den Speicher neu kaufen muessen und auch die Grafikkarte ist mittlerweile neu, weil die alte reinste Ruckelorgien brachte. Die Festplatte ist mittlerweile die Dritte.


    Ein neuer Rechner von Fujitsu Technologie Dingens mit Dual Core Pentium (2x 2.5x Ghz), 2GB Ram, 160GByte Festplatte, mit Vista und XP Pro kostet gerade mal 285 eur im Einkauf. Moechte man die 3 Jahre Bringin haben, so bezahlt man ca. 70 eur mehr.

    Was soll man denn da noch lange diskutieren? Gerade im Mittelstand ist sowas nicht zu diskutieren.

    Meine Meinung dazu :).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. ING Deutschland, Frankfurt
  4. STADT ERLANGEN, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 77,97€ (Release 19.11.)
  2. 19,49€
  3. 67,89€ (Release: 19.11.)
  4. 55,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de