1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet: Bundesregierung…

"Bis zu" Verträge sind schon der flasche Weg

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "Bis zu" Verträge sind schon der flasche Weg

    Autor: Legendenkiller 28.08.17 - 12:31

    An den irgendwas gesetzlich festzuschreiben ist Murks.

    Sorry Golem aber das ist wie über die Abgabemenge an Kopfschmerztabletten zu diskutieren, anstatt zu den Tumor zu operieren.

    Einfach "Bis zu" Verträge ganz verbieten und "Mindestens" Verträge vorschreiben.
    Bei diese ist es dann auch deutlich leichter zu Klagen, weil die Minimalwerte ja klar im Vertrag geregelt sind.

  2. Re: "Bis zu" Verträge sind schon der flasche Weg

    Autor: KOTRET 28.08.17 - 12:47

    Das wird aber nicht gehen, weil sich Werbung nicht an dich individuell richtet, sondern pauschal an alle. Und wenn du in der unerschlossenen Pampa wohnst, dann ist dort nun mal die Mindestdatenrate nicht erreichbar. Woher soll der Anbieter wissen wo du wohnst? Werbung nur unter Berücksichtigung des lokalen Netzausbaus?

    Edit: Was geändert werden muss ist die Durchsetzung einer Kündigung oder Minderungsanspruchs für das Nichterreichen der im Vertrag vereinbarten Geschwindigkeit. Und zwar ohne große Hürden und Klagewege.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.08.17 12:49 durch KOTRET.

  3. Re: "Bis zu" Verträge sind schon der flasche Weg

    Autor: nille02 28.08.17 - 12:53

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach "Bis zu" Verträge ganz verbieten und "Mindestens" Verträge
    > vorschreiben.

    Hatten wir mal, war letztlich ein größeren Problem als das "bis zu" zur Zeit. Du hattest dann halt nur 6 Mbit bekommen, obwohl die Leistung 13 schaffen würde. Oder nur 3Mbit obwohl 5 gehen würden.

  4. Re: "Bis zu" Verträge sind schon der flasche Weg

    Autor: StaTiC2206 28.08.17 - 13:14

    KOTRET schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wird aber nicht gehen, weil sich Werbung nicht an dich individuell
    > richtet, sondern pauschal an alle.

    der TS sprach ja auch nur von bis zu Verträgen. Nicht von Bis zu Werbung.

  5. Re: "Bis zu" Verträge sind schon der flasche Weg

    Autor: Hanmac 28.08.17 - 13:30

    bei meiner mutter haben die jetzt den Vertrag geändert auf einen 16Mbit
    der witz ist aber das bei uns nur 2Mbit an kommen,
    dh anstelle von 60% bekommen wir nur 12.5%

  6. Re: "Bis zu" Verträge sind schon der flasche Weg

    Autor: wire-less 28.08.17 - 13:41

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An den irgendwas gesetzlich festzuschreiben ist Murks.
    >
    > Sorry Golem aber das ist wie über die Abgabemenge an Kopfschmerztabletten
    > zu diskutieren, anstatt zu den Tumor zu operieren.
    >
    > Einfach "Bis zu" Verträge ganz verbieten und "Mindestens" Verträge
    > vorschreiben.
    > Bei diese ist es dann auch deutlich leichter zu Klagen, weil die
    > Minimalwerte ja klar im Vertrag geregelt sind.

    Bis zu hat auch einen sinnvollen Hintergrund. Bei einer Kupferleitung im Kabelbündel kann das variieren. Viele wollen "was geht".

  7. Re: "Bis zu" Verträge sind schon der flasche Weg

    Autor: xxsblack 28.08.17 - 13:45

    Wirst du fast überall so finden. Mindestgeschwindigkeit der Verträge liegt bei 16. Wenn aber nur 2 wie bei dir ankommen, oder 6 wie bei mir, darf man trotzdem für den 16er Tarif zahlen. Ein Grund warum ich einfach keinen Internetanschluss mehr habe (außer mobil).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.08.17 13:46 durch xxsblack.

  8. Re: "Bis zu" Verträge sind schon der flasche Weg

    Autor: Kletty 28.08.17 - 16:25

    Einfach die bis zu xy Leistung an bis zu xy ¤ koppeln.
    Bei 74% der maximalen Leistung zahle ich nur 74% des maximalen Monatspreis.
    Einfach mal nachdenken ...

  9. Re: "Bis zu" Verträge sind schon der flasche Weg

    Autor: My1 28.08.17 - 17:24

    dann wäre es doch sinnvoller nach speed direkt anzurechnen anstelle stufen zu bauen.

    Asperger inside(tm)

  10. Re: "Bis zu" Verträge sind schon der flasche Weg

    Autor: wire-less 28.08.17 - 17:32

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann wäre es doch sinnvoller nach speed direkt anzurechnen anstelle stufen
    > zu bauen.

    Das kann sich mit der Beschaltung ändern und kann mit jedem neusync leicht unterschiedlich sein. Da kann das verwendete Kabel/Modem dann auch was verändern.
    Das wird beliebig kompliziert.

  11. Re: "Bis zu" Verträge sind schon der flasche Weg

    Autor: My1 28.08.17 - 17:37

    aber nicht so viel. da sagt man dann dass esan der leitung gesamt xy speed gibt und der kunde nimmt dann ne beliebige zahl <= xy und der realspeed darf nicht mehr als 10% drunter sein, fertig.

    Asperger inside(tm)

  12. Re: "Bis zu" Verträge sind schon der flasche Weg

    Autor: brainDotExe 28.08.17 - 18:22

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach "Bis zu" Verträge ganz verbieten und "Mindestens" Verträge
    > vorschreiben.
    > Bei diese ist es dann auch deutlich leichter zu Klagen, weil die
    > Minimalwerte ja klar im Vertrag geregelt sind.
    Das ist doch seit den vorgeschriebenen Produktinformationsblättern quasi der Fall.
    Die Telekom teilt doch schon seit Ewigkeiten die Minimalwerte in der Auftragsbestätigung mit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.08.17 18:25 durch brainDotExe.

  13. Re: "Bis zu" Verträge sind schon der flasche Weg

    Autor: DerDy 28.08.17 - 21:02

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach "Bis zu" Verträge ganz verbieten und "Mindestens" Verträge
    > vorschreiben.
    > Bei diese ist es dann auch deutlich leichter zu Klagen, weil die
    > Minimalwerte ja klar im Vertrag geregelt sind.

    Thema nicht verstanden oder allgemein keine Ahung? Wie kann man sowas dumpfen nur schreiben?
    Alle Verträge haben eine Angabe zum Minimalwert. Wenn dieser Wert unterschritten wird, erhält der Kunde auch nur den kleineren Tarif. Beweis?
    Wo nur 6MBit/s zur Verfügung stehen wird keiner einen Tarif mit "bis zu" 100MBit/s erhalten.

    Sorry, aber du hast dir noch nie die AGB von irgendeinen Provider durchgelesen. Dort sind Minimum, Durchschnitt und Maximum angegeben und eigentlich für jeden klar verständlich.

  14. Re: "Bis zu" Verträge sind schon der flasche Weg

    Autor: LinuxMcBook 28.08.17 - 22:19

    Kletty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach die bis zu xy Leistung an bis zu xy ¤ koppeln.
    > Bei 74% der maximalen Leistung zahle ich nur 74% des maximalen Monatspreis.
    >
    > Einfach mal nachdenken ...

    Tja, da die Geschwindigkeit an sich keinen relevanten Anteil an Kosten für die Anbieter hat, wäre ein Preis nach tatsächlichem Aufwand angemessen.

    Also eine Pauschale, weil Hardwarekosten, TAL Miete und Serverinfrastruktur immer gleich sind.
    Und dann nach Leitungslänge abrechnen, also die, die den langsamsten Anschluss haben, zahlen am meisten.

    Und dann noch ein paar Cent für den Traffic, der über die Leitung läuft.

    Wäre doch toll oder? Ich wohne eh in der Innenstadt.

  15. Re: "Bis zu" Verträge sind schon der flasche Weg

    Autor: My1 28.08.17 - 22:29

    naja aber die mit der neuesten leitung müssten am meisten zahlen mMn denn bei den uraltleitungen die teils rumliegen, müsste doch längst abbezahlt sein und so.

    Asperger inside(tm)

  16. Re: "Bis zu" Verträge sind schon der flasche Weg

    Autor: LinuxMcBook 28.08.17 - 22:32

    Auch in den Innenstädten liegen die Leitungen seit mehreren Jahrzehnten in der Erde.

    Aber wenn die Leitung sehr lang sind, dann steigt eben der Support und Wartungsaufwand.

    Und die eigentlich Hardware (die in Städten vielleicht neuer sein dürfte) am anderen Ende der Leitungen hat eh keinen großen Anteil an den Gesamtkosten.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kundenberater / Projektkoordinator (m/w/d) für IT-Projekte - Sozialwesen
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  2. Trainee (m/w/d) Anwendungsentwicklung C#
    Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  3. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Projekt "Gewerbegebiets-Check"
    Hochschule Emden-Leer Personalabteilung, Emden
  4. (Junior) Consultant Logistikprozesse E-Commerce (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de