1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet: Bundesregierung…

Versprochen??

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Versprochen??

    Autor: neocron 28.08.17 - 12:17

    > Laut Messungen der Bundesnetzagentur erreicht nur die Hälfte aller Nutzer mehr als 60 > Prozent der versprochenen Datenrate.
    Kann mal einer solch einen Vertrag zeigen, wo eine Bandbreite "versprochen" wird?
    ich halte diese Aussage fuer falsch ... kein Anbieter verspricht eine Bandbreite ... manche haben zwar ein Interval im Vertrag, mit einer Mindestbandbreite, aber die wurde ganz sicher in der Breitbandmessung nicht beruecksichtigt ... viele kennen diese Klausel wohl nichteinmal, vermute ich!

  2. Re: Versprochen??

    Autor: omgrofllol 28.08.17 - 12:19

    Also Deutsche Glasfaser gibt zumindest eine "Minimale Übertragungsrate" an ;)

  3. Re: Versprochen??

    Autor: neocron 28.08.17 - 12:28

    wenn man sich allerdings die DG auf der Breitbandmessungsseite anschaut, so haelt sie dann wohl auch nicht, was sie verspricht ... die wenigsten haben dort >90%
    Die meisten Ergebnisse liegen dort bei 60-80%.
    Kann natuerlich auch an dem Messverfahren liegen, oder an der Inkompetenz der Nutzer, nur dann kann man gleich alle Ergebnisse bezweifeln!

  4. Re: Versprochen??

    Autor: Test_The_Rest 28.08.17 - 12:32

    Unitymedia z.B.:

    Maximal 120 Mbit/s 6 Mbit/s
    Normalerweise zur Verfügung stehend 114 Mbit/s 5,7 Mbit/s
    Minimal 84 Mbit/s 4,2 Mbit/s

    Vermarktet wird bis zu 120 Mbit/s Downstream, versprochen werden 84 MBit/s.
    Den Rest kannst Du Dir ausrechnen.

    BTW ich hatte nach einer Neubeauftragung bei UM 6 Wochen lang als übliche Bandbreite zwischen 35 und 55 Mbit/s, würde also unter die angesprochenen Benutzer fallen.

  5. Re: Versprochen??

    Autor: neocron 28.08.17 - 12:39

    Die Geschichte ergibt dann aber erst recht keinen Sinn!
    Die verwiesene Breitbandmessung der Regierung spricht von:
    "Im Festnetz bekommen nur 4 bis rund 25 Prozent der Endkunden 100 Prozent der vereinbarten maximalen Datenübertragungsrate."
    also ist es prozent der "maximalen" Datenuebertragungsrate, und nicht der minimalen!
    jetzt ergibt das "versprochene Bandbreite" wieder keinen Sinn, denn auch auf der Karte der Breitbandmessung ist die Sprache von der "maximalen Bandbreite" und NICHT von der minimalen!
    bei 84 Mbit minimum bei Unity (ist ja super, dass diese mitlerweile auch in den Vertraegen steht), sind 60% nur 50 MBit!
    im Bezug zu 120 sind es weit unter 50%
    die ganze Geschichte ist voellig inkonsistent!
    Versprochen wird die maximale Bandbreite naemlich nicht!
    Sondern die minimale, wie du es auch schreibst!

  6. Re: Versprochen??

    Autor: Test_The_Rest 28.08.17 - 12:46

    Natürlich wird die Maximale nicht versprochen, die maximale Bandbreite ist der überall erwähnte "bis zu" Wert.

    Bei UM sind 114 MBit/s der "normalerweise" zur Verfügung stehende Wert bei den 120er Tarifen.

    Also könnte man mit gutem Willen diesen Wert als "versprochen" ansehen, ist er aber nicht, versprochen werden mindestens 84 MBit/s.

    Erst, wenn die unterschritten werden, hast Du eine Handhabe...

    Was ich persönlich viel schlimmer finde ist, daß es auf der Bestellbestätigung bei UM andere Aussagen gibt, als in der Auftragsbestätigung im Kleingedruckten:
    An der Stelle geht für mich der Beschiß erst los...

  7. Re: Versprochen??

    Autor: Niyak 28.08.17 - 12:47

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Versprochen wird die maximale Bandbreite naemlich nicht!
    > Sondern die minimale, wie du es auch schreibst!

    Richtig.

    Nur scheinen manche Menschen nicht zu begreifen, dass natürlich die maximale Bandbreite und der niedrigste Preis (bei mehreren Stufen) beworben wird und man doch etwas genauer hinsehen sollte, als nur die zwei großen fetten Zahlen zu betrachten. Ein Überfliegen der meist thematisch geordneten Vertragsbedingungen würde da schon genügen.

  8. Re: Versprochen??

    Autor: neocron 28.08.17 - 13:09

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich wird die Maximale nicht versprochen, die maximale Bandbreite ist
    > der überall erwähnte "bis zu" Wert.
    >
    > Bei UM sind 114 MBit/s der "normalerweise" zur Verfügung stehende Wert bei
    > den 120er Tarifen.
    >
    > Also könnte man mit gutem Willen diesen Wert als "versprochen" ansehen, ist
    > er aber nicht, versprochen werden mindestens 84 MBit/s.
    richtig. Und das sind schon auch nur 70% der beworbenen 120 MBit/s
    > Erst, wenn die unterschritten werden, hast Du eine Handhabe...
    das ist richtig!
    gut, dann ist es doch um so einfacher! Dann verstehe ich den Artikel aber erst recht nicht mehr!
    Anbieter liefern weniger als die im Vertrag vereinbarte Mindestbandbreite ...
    also nachbessern lassen oder kuendigen und fertig, sehe da jetzt den Betrugsaspekt nicht ganz!

  9. Re: Versprochen??

    Autor: My1 28.08.17 - 14:43

    versprochen nicht aber gerade im bezug auf werrbung und wettbewerbsrecht und so weiter ist es mMn schon problematisch wenn die halt tarife mit bis zu jenseits von gut und böse anbieten und dann nix kommt.

    Asperger inside(tm)

  10. Re: Versprochen??

    Autor: neocron 28.08.17 - 15:14

    das sehe ich nicht ganz so.
    Ein bisschen Muendigkeit sollte man den Kunden schon zutrauen ...
    ich bin auf jeden Fall dafuer, dass ein 'Bis zu' ordentlich und unmissverstaendlich kommuniziert werden sollte. Aber grundsaetzlich sehe ich kein Problem damit, wenn ein Anbieter ein solches Angebot macht!
    Auch, wenn er dann tatsaechlich nur 30% des maximal moeglichen liefert!
    Vertragsfreiheit muss man nicht gleich eindaemmen, nur weil einigen es nicht schnell genug ist oder es ihrer Meinung nach zu viel kostet.
    Allerdings sollte man bei derartigen Angeboten nicht dazu gezwungen sein gleich einen 2 Jahresvertrag einzugehen ... weil man eben bei Ungewissheit nicht einfach mal probieren kann, wieviel letztendlich ankommt.

  11. Re: Versprochen??

    Autor: My1 28.08.17 - 15:21

    klar dann bieten einfach alle einen tarif bis 10Gbit für 100¤ im monat als einzige möglichkeit an und fertig oder was?

    ich sehe es so dass bspw sinnvoll wäre eine art grundgrbühr von bspw 10¤ pro monat plus eine variable gebühr für den speed (mit stufenlosem mengenrabatt und extra rabatt wenn man die maximalgeschwindigkeit hat) so bezahlt man nicht unnötig viel. und gerade wenn man bspw mal etwas uploadspeed haben will muss man deutlich höhere verträge nehmen bei denen der download gerne mal weit jenseits des möglichen oder nötigen ist was schlicht nervt.

    Asperger inside(tm)

  12. Re: Versprochen??

    Autor: ingo321 28.08.17 - 15:52

    Also die Telekom "verspricht" mir 50Mbits max. Liefert mir ca.40-49Mbits. Und den 100 Vertrag wollen sie mir nicht geben, da sie zwar 100Mbits liefern könnten, aber "nur" 30 von 40 Mbits im Upload liefern könnten....

    Nur mal so, weil immer nur geschimpft wird.

  13. Re: Versprochen??

    Autor: chefin 28.08.17 - 16:12

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unitymedia z.B.:
    >
    > Maximal 120 Mbit/s 6 Mbit/s
    > Normalerweise zur Verfügung stehend 114 Mbit/s 5,7 Mbit/s
    > Minimal 84 Mbit/s 4,2 Mbit/s
    >
    > Vermarktet wird bis zu 120 Mbit/s Downstream, versprochen werden 84
    > MBit/s.
    > Den Rest kannst Du Dir ausrechnen.
    >
    > BTW ich hatte nach einer Neubeauftragung bei UM 6 Wochen lang als übliche
    > Bandbreite zwischen 35 und 55 Mbit/s, würde also unter die angesprochenen
    > Benutzer fallen.

    Naja...auch hier ist dann erstmal zu definieren zwischen welchen Punkten diese Bandbreite bereitgestellt wird.
    Innerhalb Deutschlands zu jedem Server?
    Auf der ganzen Welt zu jedem Server?
    Zwischen deinem Endpunkt und dem Netz des Providers?

    Da keine Bandbreite zu einem Server garantiert werden kann, weil das ausserhalb des Einflussbereichs liegt, bleibt eigentlichlich nur die Bandbreite innerhalb des Providernetzes. Zu Messen ob diese erreicht wird ohne einen Messpunkt dort zu haben, sondern nur übers Peering hinweg zu messen ist Blödsinn. So kann man keine ordentlichen Ergebnisse erreichen. Wenn ich bei 75% Abweichungen habe und das Peering zu 50% nicht ausgelastet ist(oder umgedreht, zu 50% überlastet), heist das irgendwas zwischen 20 und 50% Betroffene und nicht 75%.

    Wieviel also wirklich betroffen sind, kann man so kaum ausmachen. Und der einzelne ist sowieso gearscht, weil er das nicht messen kann.

    Um zu messen müsste man das komplette Peering analysieren. Und zwar vom Endkundenprovider ins Backbonenetz und von dort die verschiedenen Übergänge bis hin zum RZ in dem der Messserver steht. Oder man müsste festlegen, das es Messserver im Providernetz geben muss, die von einer unabhängigen Stelle betrieben werden.

    Alles andere krankt an solchen Mengen an Messfehler die man durch Annahmen glätten muss, das es zwischen Nix und 100% alles hergibt.

  14. Re: Versprochen??

    Autor: Andre_af 28.08.17 - 16:12

    ingo321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also die Telekom "verspricht" mir 50Mbits max. Liefert mir ca.40-49Mbits.
    > Und den 100 Vertrag wollen sie mir nicht geben, da sie zwar 100Mbits
    > liefern könnten, aber "nur" 30 von 40 Mbits im Upload liefern könnten....
    >
    > Nur mal so, weil immer nur geschimpft wird.

    Dann guck mal bitte noch mal genau in deinen Vertrag. Wenn du den VDSL50 hast garantiert dir dein Vertrag eine Geschwindigkeit zwischen 21 und 50 Mbit im Download sowie irgendwas bis 20 Mbit im Upload (für irgendwas bitte das passende einsetzen, aus dem Kopf weiss ich gerade nicht wo der Korridor beim Upload bei VDSL50 beginnt). Die tatsächlich in diesen definierten Korridoren erreichbaren Werte basieren auf der physikalischen Eigenschaft der Kupferader zwischen deiner End-TAE und dem Telekom HVZ/KVZ. Also alles in dem Rahmen, für den du unterschrieben hast und was du vorher dir hoffentlich natürlich durchgelesen hast.

    Die VDSL100 wird man dir nicht geben wollen eben weil die Physik deiner Anschlussleitung nicht die Leistung für VDSL100 gibt. Den der VDSL100 Korridor geht von 54-100 Mbit Download und 21-40 Mbit Upload. Erreichst du keine Werte die innerhalb beider Korridore liegen kannst du den Tarif nicht buchen. Übrigens aus eben genau dem Grund das du hinterher nicht meckerst das du weniger bekommst als du gebucht hast. Und das gibt dir die Telekom auch nicht nicht weil sie dir VDSL100 nicht gönnt, sondern weil es wirklich mit dem Dämpfungsprofilen die die bei VDSL2 Vectoring dann fahren nicht geht.

    Falls das wirklich so sein sollte wie du beschreibst hast du ja sehr wahrscheinlich die Leitung mal gemessen (bzw. die Messung aus ner FritzBox gesehen) die dir die Werte deiner Leitung verrät. Dann poste uns doch mal bitte nen Screenshot wo drinsteht das dein Leitungssync > 50 Mbit Down und > 30 Mbit Upload ist (und die anderen Werte wie Leitungsdämpfung, IMP, Fehlerraten etc.) und der DSLMax von DSLAM auf 50/20 steht, du aber tatsächlich deutlich mehr kannst.

  15. Re: Versprochen??

    Autor: ingo321 28.08.17 - 16:47

    Darum schreibe ich ja "verspricht" mir MAX. 50Mbits. und liefert die auch fast. Und das sie mir die 100Mbits nicht verkaufen wollen, da sie mir die nicht liefern können. Und genau DAS habe ich bei anderen Anbietern auch schon anders erlebt.
    Das wollte ich mal positiv herausstellen. Da hier meistens eher negativ über die Telekom geschrieben wird...

    Die Aussage von den 100/30 habe ich von dem Mitarbeiter mit dem ich telefoniert habe, der mir die 100 eben nicht verkaufen wollte...

  16. Re: Versprochen??

    Autor: neocron 28.08.17 - 17:17

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klar dann bieten einfach alle einen tarif bis 10Gbit für 100¤ im monat als
    > einzige möglichkeit an und fertig oder was?
    ja, warum nicht? Ist ein freies Land!
    warum sollten sie dies aber ueberhaupt tun?
    der erste, der dies tut, haette einen immensen Wettbewerbsnachteil, bzw. jeder andere einen Vorteil!
    Wenn es alle tun, klingt es eher nach Preisabsprache, was bereits unter jetziger Gesetzeslage verboten waere ...
    Dein Beispiel ergibt also bereits keinen Sinn!

    > ich sehe es so dass bspw sinnvoll wäre eine art grundgrbühr von bspw 10¤
    > pro monat plus eine variable gebühr für den speed (mit stufenlosem
    > mengenrabatt und extra rabatt wenn man die maximalgeschwindigkeit hat) so
    > bezahlt man nicht unnötig viel.
    es ist schlicht irrelevant, was du, voellig individuell als "unnoetig viel" ansiehst ... es ist eine Marktwirtschaft und keine Wohltaetigkeitsveranstaltung!

    > und gerade wenn man bspw mal etwas
    > uploadspeed haben will muss man deutlich höhere verträge nehmen bei denen
    > der download gerne mal weit jenseits des möglichen oder nötigen ist was
    > schlicht nervt.
    das mag ja nerven, nur ist "es nervt dich" wohl kaum ein hinreichender Grund die Freiheit anderer einzugrenzen!
    Wenn ein Anbieter das so haben moechte, so steht es ihm frei dies so anzubieten!
    Nur ist der Wunsch nach guenstigeren Angeboten vom Kunden schlicht irrelevant fuer eine Gesetzesanpassung!
    Was du moechtest ist weniger bezahlen ... das ist kein glaubwuerdiger Grund fuer irgend welche gesetzlichen Interventionen ...

  17. Re: Versprochen??

    Autor: My1 28.08.17 - 17:23

    weniger bezahlen wenn man weniger bekommt, wohlgemerkt. und es waren beispielzahlen.

    es kann nicht sein dass jemand mit nem 1000er DSL das selbe bezahlt wie 16000

    Asperger inside(tm)

  18. Re: Versprochen??

    Autor: brainDotExe 28.08.17 - 18:18

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es kann nicht sein dass jemand mit nem 1000er DSL das selbe bezahlt wie
    > 16000
    Wieso nicht? Für den Provider sind die Betriebskosten für den 1000er Anschluss sogar leicht höher.

  19. Re: Versprochen??

    Autor: neocron 28.08.17 - 18:43

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es kann nicht sein dass jemand mit nem 1000er DSL das selbe bezahlt wie
    > 16000
    ah da liegt der Hund begraben!
    Warum soll das nicht sein koennen?
    Wie kann es sein, dass jemand in der Stadt fuer einen qm Eigentum mehr bezahlen muss, als auf dem Land?
    Wie kann es sein, dass jemand, wenn er mehr von etwas kauft Mengenrabatt bekommt. Wie kann jemand Skonto erhalten, nur weil er eher bezahlt fuer die gleiche Leistung?
    Wie kann es sein, dass jemand fuer die gleiche Arbeit, die du erledigst, evtl. weniger Gehalt bekommt?
    Ich sage dir warum ... weil es eben DOCH sein kann, dass man fuer die gleiche Leistung unterschiedlich viel bezahlt! Studentenrabatte, Rentnerrabatte, Wertverluste, Preisangleichungen ... es ist absolut ueblich, dass man fuer gleiche Leistung unterschiedliche Preise bezahlt!
    Und das mit der gleichen Leistung, ist auch hier voelliger Bloedsinn ...
    es ist NICHT die gleiche Leistung noetig, um einen Anschluss irgend wo in die Pampa zu legen, als ihn in der Stadt bereit zu stellen!
    Man bekommt fuer den gleichen Preis zwar weniger Bandbreite, die wurde allerdings auch schwieriger bzw. pro Anschluss teurer bereitgestellt!
    Deine Annahme ist hier also wohl eher das Problem!

  20. Re: Versprochen??

    Autor: Ovaron 28.08.17 - 19:36

    ingo321 schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > Die Aussage von den 100/30 habe ich von dem Mitarbeiter
    > mit dem ich telefoniert habe

    Die Aussage ist trotzdem Humbug. Du hast nicht zufällig "vergessen" zu erwähnen das bei Dir noch kein Vectoring verfügbar ist?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Strategieberater (w/m/d)
    Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Flensburg, Hamburg, Kiel
  2. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) Forschung Datenanalyse & künstliche Intelligenz
    Hochschule Schmalkalden, Schmalkalden
  3. Projektleiter - Technische Infrastruktur (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  4. Trainee (m/w/d) Anwendungsentwicklung C#
    Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 909€
  2. 59€ (statt 75€)
  3. 289€ (günstig wie nie, UVP 399€)
  4. 549€ (günstig wie nie, UVP 919€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de