Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetdienste: Was 2013…

Was ist mit iGoogle?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist mit iGoogle?

    Autor: Atarax 30.12.13 - 09:02

    Das wurde auch am 1. November 2013 geschlossen.

  2. Re: Was ist mit iGoogle?

    Autor: aPollO2k 30.12.13 - 09:41

    Was ist das? xD Alles andere aus der Liste kenne ich aber iGoogle? War das diese komische Startseite die man personalisieren konnte?

  3. Re: Was ist mit iGoogle?

    Autor: Muhaha 30.12.13 - 09:43

    aPollO2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist das? xD Alles andere aus der Liste kenne ich aber iGoogle? War das
    > diese komische Startseite die man personalisieren konnte?

    Ja. Daran war aber nix komisch, sondern alles total geil! :)

    Ich habe das gerne benutzt und würge mich nun mit Alternativen herum, bis ich was gefunden habe, was mir in den Kram passt.

  4. Re: Was ist mit iGoogle?

    Autor: Zwangsangemeldet 30.12.13 - 13:00

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aPollO2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > diese komische Startseite die man personalisieren konnte?
    >
    > Ja. Daran war aber nix komisch, sondern alles total geil! :)
    >
    > Ich habe das gerne benutzt und würge mich nun mit Alternativen herum, bis
    > ich was gefunden habe, was mir in den Kram passt.

    Ich habe es schon deshalb nicht benutzt, weil man sich dafür bei Google anmelden muss, um die Suche zu benutzen. Was sich im Smartphone leider nicht ändern lässt (nämlich die Totale Überwachung sämtlicher Suchvorgänge), sollte man am Desktop, wo es vermeidbar ist, doch nicht einfach begrüßen. Außer, man möchte totalüberwacht werden...

  5. Re: Was ist mit iGoogle?

    Autor: Nephtys 30.12.13 - 13:02

    Atarax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wurde auch am 1. November 2013 geschlossen.


    Naja, aber Google Now ist ja quasi 1:1 der Nachfolger, nur dass Google inzwischen selbst entscheiden kann, was man braucht :P

  6. Re: Was ist mit iGoogle?

    Autor: Zwangsangemeldet 30.12.13 - 13:03

    Das hat Golem bei Google Checkout/Google Wallet auch nicht davon abgehalten, es in ihre Berichterstattung aufzunehmen. Vielleicht war iGoogle auch einfach nicht wichtig genug?

  7. Re: Was ist mit iGoogle?

    Autor: sha (Golem.de) 30.12.13 - 13:38

    Hallo,

    für uns war iGoogle nicht relevant genug, weil Google schon im Sommer 2012 mitgeteilt hatte, dass es den Dienst schließen wolle.

    Viele Grüße,

    Steve Haak

  8. Re: Was ist mit iGoogle?

    Autor: BiTbUrGeR 31.12.13 - 03:42

    http://www.protopage.com

    Finde ich ist die beste alternative... Auch eigen konfigurierbare gadgets und RSS feeds

    Bissl komplizierter al igoogle aber wenn in das hinbekomme dann andere auch ;)

  9. Re: Was ist mit iGoogle?

    Autor: Atarax 31.12.13 - 10:21

    Ich würde eher behaupten, das Ihr das vergessen hattet :-) .. egal. Schwamm drüber.

  10. Re: Was ist mit iGoogle?

    Autor: Anonymer Nutzer 31.12.13 - 11:15

    Ich bin mit NetVibes sehr zufrieden! Kommt fasst an iGoogle heran.

  11. Re: Was ist mit iGoogle?

    Autor: NIKB 01.01.14 - 04:35

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Ich habe es schon deshalb nicht benutzt, weil man sich dafür bei Google
    > anmelden muss, um die Suche zu benutzen. Was sich im Smartphone leider
    > nicht ändern lässt (nämlich die Totale Überwachung sämtlicher
    > Suchvorgänge), sollte man am Desktop, wo es vermeidbar ist, doch nicht
    > einfach begrüßen. Außer, man möchte totalüberwacht werden...
    Was ich bei Google suche, darf Google und von mir aus die NSA gerne wissen!

  12. Re: Was ist mit iGoogle?

    Autor: vol1 01.01.14 - 23:13

    NIKB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwangsangemeldet schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Muhaha schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > Ich habe es schon deshalb nicht benutzt, weil man sich dafür bei Google
    > > anmelden muss, um die Suche zu benutzen. Was sich im Smartphone leider
    > > nicht ändern lässt (nämlich die Totale Überwachung sämtlicher
    > > Suchvorgänge), sollte man am Desktop, wo es vermeidbar ist, doch nicht
    > > einfach begrüßen. Außer, man möchte totalüberwacht werden...
    > Was ich bei Google suche, darf Google und von mir aus die NSA gerne wissen!


    Jaja du hast nix zu verstecken, wir wissen es. Du hast es aber auch nicht verstanden.


    Es gibt genügend Gründe, weshalb eine umfassende Speicherung von allen möglichen Daten schlecht ist. Einen Vorteil gibt es nicht.

    Ich habe nichts zu verstecken, deswegen muss auch niemand etwas über mich wissen.

  13. Re: Was ist mit iGoogle?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.01.14 - 08:40

    Warum fährst Du ihn denn an und wirfst ihm vor, die Gefahren der Überwachung und Datenspeicherung nicht zu verstehen? Seine Aussage war, dass es ihm nichts ausmacht, wenn Betreiber und Schnüffler seinen Googlesuchverlauf einsehen können. Zu dieser Haltung kann man auch bei vollem Bewusstsein der Gefahren, die aus der Datenspeicherung resultieren, kommen; schliesslich sind einem doch gewisse Daten wichtiger als andere und das definiert jeder für sich selbst! _Seine_ Googlesuche ist _ihm_ offenbar weniger schützenswert, was hast denn _Du_ für ein Problem damit?!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

  1. Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not
    Warenwirtschaft
    Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not

    Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems bei Hans Riegel Bonn hat zu Produktionsproblemen geführt. Haribo soll deshalb Schwierigkeiten bei der Herstellung von Goldbären, Fruchtgummi-Vampiren und anderen Süßigkeiten haben.

  2. Wochenrückblick: Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch
    Wochenrückblick
    Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch

    Golem.de-Wochenrückblick Apple Pay startet ohne Probleme in Deutschland, Intel enthüllt neue Chiptechnik und wir programmieren mit einer Retrokonsole.

  3. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt
    US-Sicherheitsbehörden
    Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt

    Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.


  1. 12:49

  2. 09:11

  3. 00:24

  4. 18:00

  5. 17:16

  6. 16:10

  7. 15:40

  8. 14:20