1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetstörungen: Nutzer…

Kann ich nicht bestätigen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann ich nicht bestätigen

    Autor: M.P. 04.01.21 - 12:37

    Es hat sich auch beim Routing bisher bei mir nichts geändert .... keine Vodafone-Knoten involviert. Alles wie bisher Aorta von LGI, dem ehemaligen Unitymedia Mutterkonzern

    martin@martin-D2836-S1:~$ traceroute --resolve-hostnames golem.de
    traceroute to golem.de (77.247.84.129), 64 hops max
    1 192.168.2.1 (fritz.box) 0,385ms 0,985ms 1,594ms
    2 * * *
    3 81.210.147.104 (ip-81-210-147-104.hsi17.unitymediagroup.de) 21,423ms 12,260ms 16,908ms
    4 84.116.196.58 (de-fra01b-rc1-ae-44-0.aorta.net) 21,988ms 20,160ms 18,000ms
    5 84.116.137.34 (de-fra02a-ri1-ae-0-0.aorta.net) 23,293ms 18,945ms 19,272ms
    6 129.250.9.29 (ae-21.r00.frnkge13.de.bb.gin.ntt.net) 22,592ms 14,808ms 18,921ms
    7 * * *
    8 * * *

    Und per IPv6

    artin@martin-D2836-S1:~$ traceroute6 golem.de
    traceroute zu golem.de (2a00:13c8:f5::f:4b3d:148) von 2a02:908:414:ae60:1060:857c:de3b:f90d, 30 hops max, 24 byte packets
    1 fritz.box (2a02:908:414:ae60:3ea6:2fff:fe78:eb53) 0,6805 ms 1,3936 ms 1,5022 ms
    2 2a02:908:400:1::1 (2a02:908:400:1::1) 17,9104 ms 20,7928 ms 17,3412 ms
    3 2a02:908:400:1::1 (2a02:908:400:1::1) 18,6274 ms 20,8154 ms 16,0941 ms
    4 2a02:908:0:10b::1 (2a02:908:0:10b::1) 31,6469 ms 16,9149 ms 4,3460 ms
    5 2a02:908::4:4 (2a02:908::4:4) 15,7516 ms 19,7706 ms 18,4573 ms
    6 de-fra01b-rc2-lo0-0.v6.aorta.net (2001:730:2d00::5474:8065) 18,2562 ms 20,0792 ms 24,2214 ms
    7 2001:7300:2d00::5474:80d5 (2001:7300:2d00::5474:80d5) 20,0861 ms 18,9445 ms 18,3003 ms
    8 ffm-b1-link.telia.net (2001:2000:3080:5c2::1) 15,7270 ms 19,7562 ms 27,4190 ms
    9 systemeleven-svc071789-ic358650.c.telia.net (2001:2000:3080:89d::2) 16,4286 ms 15,0776 ms 14,5289 ms
    10 ae1-0.fes1-r1.de.syseleven.net (2a04:d480:2::) 15,1844 ms 15,2907 ms 17,8742 ms
    11 ae1.fix5-r2.de.syseleven.net (2a04:d480:2::10) 23,9208 ms 20,5487 ms 24,3699 ms
    12 ae0.fix5-r1.de.syseleven.net (2a04:d480:2::e) 31,1954 ms 26,0595 ms 19,3673 ms
    13 ae10-0.blu1-r2.de.syseleven.net (2a04:d480:2::15) 33,3690 ms 39,3894 ms 33,6380 ms
    14 golem.de (2a00:13c8:f5::f:4b3d:148) 30,8952 ms 29,9898 ms 32,2232 ms



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.21 12:41 durch M.P..

  2. Re: Kann ich nicht bestätigen

    Autor: Holzkopf 04.01.21 - 13:16

    Ja das Unitymedia Netz hängt noch nicht am Vodafone-Backbone von daher können das die hier genannten Peering Probleme nicht sein.

    Ich vermute mal das es die ex Vodafone-DSL kunden sind, die in das Kabel Netz gekippt wurden.
    Da wir hier in Deutschland meist Segmente fahrenb mit mehreren Hundert kUnden, läuft das Netz recht oft auf Kante.
    Kippst du nun eine grössere Zahl neukunden da rein ( die DSLer ) war es das.
    Man könnte diese Probleme gut in den griff bekommen wenn man mal wirklich das netz ausbauen ( wie Vodafone ja immer behauptet wenn es um Gigabit geht ) und Node+0 fahren würde.
    Aber das tut man ja nicht.

  3. Re: Kann ich nicht bestätigen

    Autor: Tuxraxer007 04.01.21 - 13:23

    Holzkopf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja das Unitymedia Netz hängt noch nicht am Vodafone-Backbone von daher
    > können das die hier genannten Peering Probleme nicht sein.
    Ja, das ist der Punkt, die Netzzusammenlegung ist mit Sicherheit nich nicht erfolgt und die Ex-Unitymedia Kunde laufen alle noch über die alte Unitymedia-Backbone Infrastruktur.

    Das wird sich mit Sicherheit aber ändern.

    Derzeit habe ich Bandbreitemässig und auf von der Zuverlässigkeit auch keinerlei Probleme mit dem Anschluss im Ex-Unitymedia netz NRW

  4. Re: Kann ich nicht bestätigen

    Autor: M.P. 04.01.21 - 15:00

    Ich habe etwas sorgenvoll auf den 1.1.2021 geblickt ... solche Jahreswechsel sind ja häufig Endtermine einer vertraglich vereinbarten Übergangsregelung ....

  5. Re: Kann ich nicht bestätigen

    Autor: Pornstar 04.01.21 - 15:06

    Nein hier geht es nicht um dsl oder unitymedia Kunden. Im Beitrag steht doch ex Kabel Deutschland Regionen. Dazu gehört z. B. Berlin, die jetzt schön alle auf das Vodafone Backbone migriert wurden und unter anderem dafür sorgen, daß die backbones bei Vodafone voll laufen.

  6. Soso

    Autor: M.P. 04.01.21 - 15:41

    Aus dem Artikel:

    > Zunächst hatte sich nur ein Kabelnetz-Kunde von Vodafone (vormals Unitymedia) wegen des Kundendienstes beim Autor dieses Textes gemeldet,

    Aus dem verlinkten Blog

    > Guten Morgen … an den obigen Tweets kann man sehr gut nachvollziehen, wie das System Unitymedia NRW (jetzt Vodafone NRW ) funktioniert.

  7. Re: Soso

    Autor: solary 04.01.21 - 16:01

    Gebucht 400:50 Gewerblich

    Real 425:50 Ping 16s 16:00 Uhr

    alles gut, hier sind auch nur Einzel Häuser, von Überbuchung kann keine Rede sein, ist aber im
    Ortsabhängig.

  8. Re: Soso

    Autor: M.P. 04.01.21 - 16:19

    Ich bin auch durchaus zufrieden... nur mit dem neu im Segment aufgelegten DOCSIS 3.1 Band nicht ganz ... das hat man etwas lieblos ans obere Ende des Kabelspektrums bei 770 ... 820 MHz gehängt, da fällt der Pegel bei mir schon ordentlich ab, und es gibt ~ 60 Mio unkorrigierbare Übertragungsfehler pro Tag ...

    Beim Umsortieren der Kanäle nach der Analog-TV-Abschaltung hätte man ggfs. eine Lücke weiter unten im Spektrum für DOCSIS 3.1 lassen sollen, und da oben ein paar weniger wichtige DVB-C Boucquets ablegen ...

  9. Re: Kann ich nicht bestätigen

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 04.01.21 - 16:51

    Holzkopf schrieb:
    > Ich vermute mal das es die ex Vodafone-DSL kunden sind, die in das Kabel
    > Netz gekippt wurden.
    > Da wir hier in Deutschland meist Segmente fahrenb mit mehreren Hundert
    > kUnden, läuft das Netz recht oft auf Kante.
    > Kippst du nun eine grössere Zahl neukunden da rein ( die DSLer ) war es
    > das.

    Ja, das habe ich auch mehrfach vermutet. Und das wird auch der Hauptgrund für die Probleme im alten Unitymedia-Netz sein.
    Laut den Zahlen, die Vodafone zum Jahr 2020 veröffentlich hat, haben die mehrere 100.000 DSL Kunden ins Kabelnetz gesteckt und das vermutlich ohne, dass die Kunden wirklich wussten was ihnen blüht.
    Corona ist da dann die perfekte Ausrede für alle deswegen folgenden Probleme...

    Ein weiterer Punkt ist, dass die UM-Kunden zwar immer noch das alte Backbone nutzen, aber schon auf die DNS-Server von Vodafone umgestellt wurden. Und die sind super unzuverlässig.
    Ich kann das immer ganz gut beobachten, wenn alle Nachbarn klagen und das Netz-Monitoring eine Störung anzeigt, ich aber mit 8.8.8.8 gar keine Probleme feststelle.

    Die überlasteten CGN-Gateways tun ihr übriges. Aber auch das bekomme ich dank echter IPv4-Adresse - für die sich Vodafone wieder fürstlich entlohnen lässt ... - nicht wirklich mit :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen, Hannover (Home-Office möglich)
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. DAVASO GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25
  2. 3,39€
  3. 5,99€
  4. gratis (bis 22.04.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme