Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetverbindung: Glasfaserkabel…

Die Finanzindustrie in London freut sich schon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Finanzindustrie in London freut sich schon

    Autor: exxo 13.08.14 - 07:34

    Das der Ping zur Börse von Tokyo ein paar. Millisekunden kürzer wird. Wer interessiert sich für die paar Trapper in Alaska :-P

  2. Re: Die Finanzindustrie in London freut sich schon

    Autor: Auric 13.08.14 - 08:57

    Richtig, die Bankster die mit dem Hochfrequenzhandel zwar keinerlei Mehrwert erschaffen aber trotzdem damit reich werden werden sich freuen.

  3. Re: Die Finanzindustrie in London freut sich schon

    Autor: Phreeze 13.08.14 - 10:46

    wohl eher weil sie dann nicht mehr von den USA ausspioniert werden ;)

  4. Re: Die Finanzindustrie in London freut sich schon

    Autor: Casandro 13.08.14 - 11:05

    Man müsste irgendwie das Gerücht verbreiten, dass man mit Neutrinos oder ähnlichen Elementarteilchen Kommunikationsstrecken bauen kann, die _durch_ die Erde gehen, und somit noch geringere Latenz hätten... dann wäre die Teilchenphysik mal eben für die nächsten 50 Jahre finanziert. :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EWM AG, Mündersbach
  2. INCENT Corporate Services GmbH, Berlin
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. OPTIMAL SYSTEMS GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 3,86€
  3. (-8%) 54,99€
  4. (-68%) 4,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    1. Amazon Prime Video: Chef der Monopolkommission will Amazon entbündeln
      Amazon Prime Video
      Chef der Monopolkommission will Amazon entbündeln

      Amazon soll in Deutschland seine Marktmacht einbüßen, indem die Verknüpfung Amazon Prime mit bestimmten Filmen oder attraktiven Serien beendet wird. Das schlug der Vorsitzende der Monopolkommission, Achim Wambach, vor.

    2. Vor der Abstimmung: Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
      Vor der Abstimmung
      Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter

      Deutlich mehr Menschen als erwartet haben am Samstag in Deutschland und anderen EU-Staaten gegen die EU-Urheberrechtsreform demonstriert. Allein in München versammelten sich bis zu 50.000 Demonstranten. Nach Ansicht der CDU werden sie teilweise von US-Konzernen dafür bezahlt.

    3. Deutsche Telekom: T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten
      Deutsche Telekom
      T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten

      Das erste 5G-Netz Österreichs wird kommenden Dienstag eingeschaltet - nur drei Wochen nach Versteigerung der ersten Frequenzen. Der Ausrüster Huawei ist dabei.


    1. 00:00

    2. 18:05

    3. 16:39

    4. 13:45

    5. 12:17

    6. 10:00

    7. 09:26

    8. 09:02