1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interprozesskommunikation: Androids…

Armutszeugnis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Armutszeugnis

    Autor: bstea 16.12.14 - 22:06

    Die Qualität stimmt zwar, lebt aber seit Jahren als Crapware in Staging weiter. Es wird bald ersetzt, also jetzt noch schnell in den Kernel bringen.
    Klingt ja so, als ob Qualität im Kernel unwichtiger denn je ist.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  2. Re: Armutszeugnis

    Autor: regiedie1. 17.12.14 - 00:14

    Linux und Linus waren schon immer dafür bekannt, pragmatisch statt ideologisch vorzugehen. Wenn Du ideologisch willst, schau beim GNU-Projekt vorbei, oder bei OpenBSD.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.14 00:15 durch regiedie1..

  3. Re: Armutszeugnis

    Autor: bstea 17.12.14 - 07:42

    Pragmatisch wäre es gewesen es so zu belassen wir es seit Jahren funktioniert. Dämlich ist es jetzt zu tun, wo es Null Nutzen bringt und ohnehin bald entfernt werden muss.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  4. Re: Armutszeugnis

    Autor: alexmh 17.12.14 - 11:17

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pragmatisch wäre es gewesen es so zu belassen wir es seit Jahren
    > funktioniert.

    Nein, wäre es nicht, die Gründe sind sogar im Artikel genannt.

    Wenn Probleme mit solchen Kerneln auftreten, dann geben manche Entwickler keinen Support und das obwohl sich die Implementierung seit Jahren als stabil erwiesen hat. Es ist also der pragmatischere Ansatz die Implementierung einfach in den Kernel aufzunehmen um Android Entwicklern keine künstlichen Hürden in den Weg zu legen.

  5. Re: Armutszeugnis

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.14 - 12:48

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Qualität stimmt zwar, lebt aber seit Jahren als Crapware in Staging
    > weiter. Es wird bald ersetzt, also jetzt noch schnell in den Kernel
    > bringen.
    > Klingt ja so, als ob Qualität im Kernel unwichtiger denn je ist.

    Definiere Qualität!
    Schliesslich sagt er auch das die "Code-Qualität" für'n Lokus ist, auch wenn das ganze stabil läuft.

    Und wenn der Code so furchbar ist, das ihn am Ende keiner Warten möchte, würde ich es auch nicht aus dem Staging holen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. IAV GmbH, Gifhorn
  3. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin, Brandenburg an der Havel
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 12,67€
  2. 12,99€
  3. (-10%) 8,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23