1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Investment Bank: Apple macht 92…

Aber 0% Billiggeräte

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aber 0% Billiggeräte

    Autor: dabbes 13.07.15 - 09:42

    Die ziehen nunmal alle anderen Firmen nach unten.

    Frage mich sowieso wo da der sinn liegt, in allen Zielgruppen mit 1000 verschiedenen Modellen präsent zu sein?
    Und dann werden die Modelle nocht nicht mal ordentlich gepflegt und supportet.

    Die "anderen" sinds doch selber Schuld, dass sie nichts verdienen.

    Ich kaufe kein Apple, aber ich gönn ihnen den Erfolg.

    Ich würde ja viel mehr fürs Smartphone ausgeben, wenn endlich mal verbindliche Update-Garantien von den Herstellern kommen würden.

    Ich warte jetzt schon Monate auf Android 5.1 und weiß noch nichtmal ob es jemals fürs LG G3 erscheinen wird.

    Und genau darum werde ich beim nächsten Smartphone noch weniger ausgeben und die Anbieter werden noch weniger verdienen.

  2. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: Niaxa 13.07.15 - 09:47

    Ich weis nicht, warum die Leute immer auf Upgrades != Updates rumreiten. Ist ja nicht so, als ob die Hersteller bei erscheinen eines neuen Androids, keine Updates für ältere Geräte mehr bringen. Sicherheitslücken werden auch weiterhin geschlossen. Es wird halt lediglich nicht das komplette OS upgegradet. Wenn ich ans SMT101 7" Tab 3 von Samsung denke, dass noch vor kurzem wieder Sicherheitsupdates bekommen hat, frage ich mich, wo es hier Grund zur Beschwerde gibt.

  3. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: dabbes 13.07.15 - 09:54

    Ok wenn doch alles sooo super ist, warum verdienen die dann alle nix ?

    Warum muss ich dann monatelang auf diese "Updates" warten?

    Muss man auch ehrlich sein, bei apple bekommen auch mehrere Jahre alte Geräte ein neues Betriebssystem und nicht nur Updates.

    Und ich hab ja UPDATE-Garantie geschrieben und nicht Upgrade, aber selbst die Update-Garantie hat man nicht. Wenn Sicherheitslücken da sind, dann müssen die Schnellstmöglich gefixt werden und nicht "vielleicht" "irgendwann".

    Warum sollte ich also apple Preise bezahlen für weniger Leistung?

    Und wie gesagt, mir geht apple gegen den Strich, weswegen ich leider keine Geräte von denen kaufe, sonst hätte ich wohl die Probleme mit den Updates nicht ;-)

  4. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: bofhl 13.07.15 - 09:56

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ziehen nunmal alle anderen Firmen nach unten.
    >
    > Frage mich sowieso wo da der sinn liegt, in allen Zielgruppen mit 1000
    > verschiedenen Modellen präsent zu sein?
    > Und dann werden die Modelle nocht nicht mal ordentlich gepflegt und
    > supportet.

    Was genau verstehst du unter " ordentlich gepflegt und supportet"? Früher wurden nur die wenigsten Geräte jemals mit einem Update der Firmware bedient und keiner hat sich aufgeregt! Ein Upgrade auf eine komplett neue OS-Software-Version gab es nur bei einem Neukauf.

    >
    > Die "anderen" sinds doch selber Schuld, dass sie nichts verdienen.
    >
    > Ich kaufe kein Apple, aber ich gönn ihnen den Erfolg.
    >
    > Ich würde ja viel mehr fürs Smartphone ausgeben, wenn endlich mal
    > verbindliche Update-Garantien von den Herstellern kommen würden.

    Kann derzeit keiner machen! Der Grund ist durchaus einfach - keiner weiß, ob die nächste Sub-Release oder Haupt-Release des OS überhaupt noch finanziell tragbar auf die Hardware implementiert werden kann. Und eine von dir gewünschte Garantie würde die Smartphones locker über die 2000¤-Grenze bringen - und die würden dann die wenigsten Kunden (und vor allem Telekoms!) kaufen!!

    >
    > Ich warte jetzt schon Monate auf Android 5.1 und weiß noch nichtmal ob es
    > jemals fürs LG G3 erscheinen wird.

    Der Hersteller ist ja nicht dazu gezwungen, die neueste OS-Version für ein altes Smartphone zu entwickeln! (der EU ist ja wichtiger das die Roaming-Gebühren gesenkt werden...)

    >
    > Und genau darum werde ich beim nächsten Smartphone noch weniger ausgeben
    > und die Anbieter werden noch weniger verdienen.

    Das interessiert die Hersteller so was von überhaupt nicht - dann werden eben alle Geräte noch ein bisschen teurer. Da es ja genug Typen gibt, die immer das Neueste sofort haben müssen, werden heute selbst Geräte über 1000¤ wie wild gekauft!

  5. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: TrollNo1 13.07.15 - 10:00

    Dann sollen die Hersteller wenigstens die Treiber veröffentlichen, wenn ein Gerät keine Updates mehr bekommt und auch nicht mehr wirklich verkauft wird. Dann kann es durch Custom Roms weiterleben.

    Soweit ich weiß gibt es beim LG G3 mit der Kamera Probleme auf Custom Roms

  6. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: dabbes 13.07.15 - 10:00

    Die meisten Anbieter verhunzen die Systeme mit ihren eigenen Erweiterungen und "Anpassungen"

    google liefet ja die Updates (das kostet die Hersteller erstmal garnix), aber die Hersteller sind unfähig / unwillig diese dann in ihe Gefrickel einzupflegen, oder es dauert monatelang.

    Und es geht nicht um Upgrades sondern Updates.

    Ich erwarte nicht, dass es ein Upgrade von Android 4.4 auf Android 5 gibt, ich erwarte aber ein Update von 4.4 auf 4.4.1, 4.4.2, usw.

    Wenn ein Anbieter lieber Android 5 liefert, dann hab ich auch nichts dagegen, aber dann auch bitte die Updates auf 5.0.1, usw. und zwar im überschaubaren Zeitrahmen, nicht erst 12 Monate später.

  7. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: NobodZ 13.07.15 - 10:00

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weis nicht, warum die Leute immer auf Upgrades != Updates rumreiten.
    > Ist ja nicht so, als ob die Hersteller bei erscheinen eines neuen Androids,
    > keine Updates für ältere Geräte mehr bringen. Sicherheitslücken werden auch
    > weiterhin geschlossen. Es wird halt lediglich nicht das komplette OS
    > upgegradet. Wenn ich ans SMT101 7" Tab 3 von Samsung denke, dass noch vor
    > kurzem wieder Sicherheitsupdates bekommen hat, frage ich mich, wo es hier
    > Grund zur Beschwerde gibt.

    Wo es Grund zur Beschwerde gibt?

    Z.B. Galaxy S3 nur Android 4.3, massive Sicherheitslöcher im WebView von Android. In neueren Android Versionen, schon 4.4, ist das behoben. Durch Patches ist da nix zu beheben. Samsung entwickelt nichts an Android, nur deren eigenen Mist und dafür und nur dafür gibts von denen Updates.
    Ohne Custom Roms sieht es da schlecht aus.
    Eines ist sicher, das ist mein erstes und letztes Samsung.

    Ständig elektroschrott produzieren, nur damit die Software aktuell ist? Mein nächstes Smartphone könnte von mir aus jenseites der 1000,- ¤ kosten, dafür will ich Langzeit Support. Bei dem was man sich regelmäßig spart durch nicht neu kaufen von mir aus noch mehr.
    Das Fairphone ist ein guter Ansatz. Das ist mir aber noch zu nah am S3 ( ohne NFC ? ). Die 64bit ARM sollte auch mal mit ordentlich RAM bestückt werden, x-mal 4GB.

  8. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: Salzbretzel 13.07.15 - 10:11

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher wurden nur die wenigsten Geräte jemals mit einem Update der Firmware
    > bedient und keiner hat sich aufgeregt! Ein Upgrade auf eine komplett neue
    > OS-Software-Version gab es nur bei einem Neukauf.
    Früher hatte ich auch kein Smartphone das permanent am Internet hing. Mein altes Nokia im Schubfach hat noch kein Update bekommen. Und das ist ok. Ich mach nix damit als telefonieren.

    > Kann derzeit keiner machen! Der Grund ist durchaus einfach - keiner weiß,
    > ob die nächste Sub-Release oder Haupt-Release des OS überhaupt noch
    > finanziell tragbar auf die Hardware implementiert werden kann. Und eine von
    > dir gewünschte Garantie würde die Smartphones locker über die 2000¤-Grenze
    > bringen - und die würden dann die wenigsten Kunden (und vor allem
    > Telekoms!) kaufen!!
    Das Problem ist aber auch selbst gemacht. Ich denke gerade an Googles Projekt Silver. Aber die Hersteller wollen ja Unterscheidbarkeit der Geräte. Also Hauseigene Luncher und ne tonne Apps die bei jeder Version angepasst werden müssen.
    Dadurch steigt der Aufwand unnatürlich an.
    Und vermutlich würden viele sich kein neues Gerät kaufen, wenn für das alte noch Updates kommen.

  9. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: Niaxa 13.07.15 - 10:19

    Hatte keine Probleme mit meinen LG oder Samsung Geräten. Mit Iphones hatte ich auch noch nie Probleme und werde weiterhin hin und her switchen. IOS hat ebenso Sicherheitslücken, die nicht sofort geschlossen werden, so wie die anderen auch. Aufgefallen ist mir so etwas noch nie.
    Ich bin aber auch nicht so dämlich und mach mit solchen Spielzeugsachen Bankgeschäfte oder vergleichbar wichtiges. Egal ob Iphone oder was anderes.

  10. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: Niaxa 13.07.15 - 10:21

    Samsung verdient doch. Samsung hat das Problem, dass die nicht auf ihr eigenes System setzen. Ich hoffe auch das kommt irgendwann mal, damit sich mal wieder etwas bewegt. Das Zeug dazu haben die sicher. Aber ich hatte nicht einmal Probleme, weil ich keine Updates oder Upgrades bekommen hätte. Und bei den meisten ROMs sind übrigens die Sicherheitslücken einfach übernommen. Es ist nicht alles wie CM oder eben die großen Roms.

  11. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: Trollversteher 13.07.15 - 10:24

    >Was genau verstehst du unter " ordentlich gepflegt und supportet"? Früher wurden nur die wenigsten Geräte jemals mit einem Update der Firmware bedient und keiner hat sich aufgeregt! Ein Upgrade auf eine komplett neue OS-Software-Version gab es nur bei einem Neukauf.

    Was verstehst Du unter "Früher"? Meinst Du in der prä-Smartphone-Ära?
    Da war es ja auch noch nicht so dringend notwendig, weil ja in der Regel, von kleinen java-Progrämmchen mal abgesehen, nicht mal Software darauf installiert werden konnte, und der Internet-Zugriff war, wenn überhaupt vorhanden, auf die Anzeige kleiner primitiver WAP-Textpages beschränkt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.15 10:25 durch Trollversteher.

  12. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: ger_brian 13.07.15 - 10:26

    Und wie schafft es dann Apple, die Geräte lange zu updaten (und war jedes einzelne ohne ausnahme über jahre hinweg) ohne dafür 2000¤ zu verlangen? Die Android-Konkurrenz ist ähnlich teuer und hat den deutlich schlechteren Software Support.

  13. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: Quantumsuicide 13.07.15 - 10:31

    wie schaffen es andere Hersteller Geräte zu baun die heute noch funktionieren?
    mein S2 läuft noch perfekt als 2.Handy
    hat 300,- weniger gekostet als die iPhones die es zur damaligen Zeit gegeben hat, und tut noch seinen Dienst während die iPhones schon längst weggeschmissen sind weil Apple da noch keine größeren Displays erfunden hat

  14. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: Niaxa 13.07.15 - 10:39

    Apples Vorteil ist, dass ihre Kunden ihnen einfach alles abkaufen. IOS ist Apples größter Vorteil. Es ist das eigene System, also muss man nichts anpassen, man weis sofort wie das Smartphone gebaut werden muss. Und wirkliche Upgrades gab es seit Ios 6 nicht mehr. Immer das selbe zu machen und jede minimalistische Neuerung als Weltneuheit zu verkaufen, reicht bei Apple als Systemupgrade eben aus. Und auch wenn sich dann nicht wirklich was ändert, finden es die Kunden cool, weil ja jetzt ne 8 und keine 7 mehr dran steht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.15 10:43 durch Niaxa.

  15. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: gadthrawn 13.07.15 - 10:39

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sollen die Hersteller wenigstens die Treiber veröffentlichen, wenn ein
    > Gerät keine Updates mehr bekommt und auch nicht mehr wirklich verkauft
    > wird. Dann kann es durch Custom Roms weiterleben.
    >
    > Soweit ich weiß gibt es beim LG G3 mit der Kamera Probleme auf Custom Roms

    Nutzt NICHTS.

    Von Sony gab es mal die Aussage, dass etwa 1 Millionen Kernelcodezeilen für Treiber für 1 Modell geändert wurden. Nur um Treiber richtig reinzubringen. Update des OS = du kannst alles überprüfen -> schlicht zu viel Aufwand, auch bei freigegebenen Treibern.

  16. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: ger_brian 13.07.15 - 10:46

    Naja, iOS hat seit iOS 6 ein komplettes Redesign bekommen, deutlich bessere Sharing Features, Widgets im NC, Third Party Keyboards, eine Systemweite Unterstützung der Biometrie etc.
    Was hat denn Android wahnsinnig neues bekommen seit 4.1 außer dem Redesign zu Material und einigen anderen kleinen Features wie iOS sie auch bekomme hat? In Sachen Innovation nehmen sich alle nicht viel.

  17. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: gadthrawn 13.07.15 - 10:49

    ger_brian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie schafft es dann Apple, die Geräte lange zu updaten (und war jedes
    > einzelne ohne ausnahme über jahre hinweg) ohne dafür 2000¤ zu verlangen?
    > Die Android-Konkurrenz ist ähnlich teuer und hat den deutlich schlechteren
    > Software Support.

    Simpel: Hardware und Software sind in einer Hand.

    MS hat es ja ähnlich gemacht: Fremdhersteller durften nur sehr begrenzt andere Hardware verwenden. Dadurch war jedes immer begrenz updatebar (z.b. alle 7er bis zu 7.8). Bei den 8ern gab es nur Probleme mit Samsung, da die das Update lange nicht freigegeben haben (in D etwa 9 Monate nach Ö beim Ativ S).

    Für Android bietet Intel für ihre eigene Plattform ein Atom - Referenzsystem mit insgesamt über 2 Jahren geplanten Updates - solange eben genau die Plattform verwendet wird. Sie passen dann NUR eine Plattform an.

    Alle drei sind jeweils Anbieter für eine bestimmte Plattform. Apple mit IOS und definierter Hardware, MS mit Windows Phone und definierter Hardware, Intel nur als Hardwareanbieter, mit Androidunterstützung. Ziel schien bisher zu sein, Kunden langfristig an die jeweiligen Hersteller zu binden. Apple und MS machen weiter Umsatz über die Stores bei jedem verkauften Altgerät. Intel will halt in den Markt rein und bietet deswegen mehr. (oder nimm amazon mit dem kindle -> updates zur Käuferbindung an den Shop)

    Samsung/Sony/... haben dagegen dutzende verschiedene Plattformen - je nachdem was wo am billigsten oder was am flottesten ist. Brauchen für jede Hardwareplattform zig Änderungen um alleine die jeweiligen Treiber einzubinden. Wenn ein S4 in einem google-Store was kauft, bringt das Samsung 0,0 ¤. Ein weiter gepflegtes S4 ist ein eventuell nicht verkauftes S6. Samsung macht Geld also fast nur über Neukunden - die Pflege ist dann nicht so wichtig + teuer.

  18. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: Niaxa 13.07.15 - 10:50

    Genau das selbe und NUR Art.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.15 10:52 durch Niaxa.

  19. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: ger_brian 13.07.15 - 10:53

    Hä?

  20. Re: Aber 0% Billiggeräte

    Autor: ger_brian 13.07.15 - 10:55

    Ja, ich kenne das zugrundeliegende Problem. Aber das ist ja nicht primär das Problem des Käufers. Wenn Apple 700¤ für sein Smartphone verlangt und derartigen Service bietet muss die Konkurrenz das auch anbieten können, wenn sie in der selben Preisklasse um die selben Kunden wirbt. Selbst nicht technikaffine Nutzer wie meine Freundin hat sich in der Vergangenheit schon bei mir beschwert, dass sie bei ihrem Android Smartphone dies und jenes "cooles Zeug" nicht bekommen hat was sie bei anderen gesehen hat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Koordinator (m/w/d) Digitalisierungsprozesse
    Vereinigte Papierwarenfabriken GmbH, Feuchtwangen
  2. IT Services / Administration - Informatiker (m/w/d)
    FINDER GmbH, Trebur
  3. IT Sales Consultant (w/m/d)
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  4. Techniker (m/w/d) im Field Service Netzbetrieb / WLAN
    willy.tel GmbH, Großraum Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de