1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Investment Bank: Apple macht 92…

Wie ist das möglich?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie ist das möglich?

    Autor: pLUTOWITSCH 13.07.15 - 16:34

    Ich frage mich tatsächlich wie das funktioniert? Bei "nur" 20% Marktanteil die höchsten Gewinne ein zu fahren - wie? Man weiß natürlich, das iPhones im Schnitt teurer als die Konkurrenz ist, aber das müsste sich im Vergleich zum Marktanteil doch relativieren, oder irre ich mich da? Sind die Produktionskosten eines iPhones so gering, dass die Gewinnespanne so hoch ist? Ich kanns mir nicht erklären, wenn einer mehr weiß, bitte ich um Aufklärung. :-)

  2. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: gaym0r 13.07.15 - 16:53

    Apple verkauft 20% aller Smartphones und dies mit viel Gewinn, da teuer. Alle anderen Hersteller verkaufen 80% aller Smartphones, allerdings mit wenig bis kein Gewinn. Da die anderen Hersteller keinen Gewinn machen ist es ein leichtes für Apple.

    Kurz gesagt: Auch wenn ein Hersteller nur 1% Marktanteil hat und ein wenig Gewinn macht: Sobald die anderen keine Gewinne machen ist es logisch, dass man den größten Anteil des Branchengewinns macht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.15 16:53 durch gaym0r.

  3. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: PiranhA 13.07.15 - 16:57

    Die Produktionskosten sind vermutlich ähnlich. Apple verkauft die Geräte aber direkt, während alle anderen mindestens 20% an die Händler verlieren. Hinzu kommt der geringe Preisverfall bei den iPhones. Neu-Geräte behalten bis zur nächsten Generation ihren Preis. Selbst gebrauchte iPhones sind noch teurer als gleichwerte Konkurrenz-Geräte neu. Bei vielen Android Geräten zahlt man nach 6-12 Monaten nur noch die Hälfte der UVP. Viele Händler unterbieten die UVP auch schon direkt zum Start deutlich.
    Kurzum die Gewinnspanne ist deutlich größer. Und wenn die anderen gar keinen Gewinn machen, dann nützt in dieser Statistik der ganze Marktanteil nichts, denn hier geht es ja nicht um den Umsatz.

  4. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: Balion 13.07.15 - 17:19

    20% Marktanteil im gesamten Segment, da aber Apple Premiumgeräte zu Premiumpreisen verkauft, dürfte ihr Anteil im Premium Marktsegment der Smartphones wesentlich höher liegen. Wenn sie ein Gerät verkaufen müssen andere billig Hersteller, z.B. 20 Geräte verkaufen um auf den gleichen Gewinn zu kommen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.15 17:20 durch Balion.

  5. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: plutoniumsulfat 13.07.15 - 19:27

    Apple verkauft auch an Händler.

  6. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: ongaponga 13.07.15 - 19:36

    Balion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 20% Marktanteil im gesamten Segment, da aber Apple Premiumgeräte zu
    > Premiumpreisen verkauft, dürfte ihr Anteil im Premium Marktsegment der
    > Smartphones wesentlich höher liegen. Wenn sie ein Gerät verkaufen müssen
    > andere billig Hersteller, z.B. 20 Geräte verkaufen um auf den gleichen
    > Gewinn zu kommen.

    Genau so sieht es aus.
    Androiden verkaufen sich hauptsächlich im billig Segment. Durchschnittlicher Verkaufspreis liegt hier bei 180¤.
    Apple dagegen verkauft ausschließlich Premium, DVP liegt hier bei satten 650¤



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.15 19:37 durch ongaponga.

  7. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: stiGGG 13.07.15 - 19:53

    ongaponga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Balion schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 20% Marktanteil im gesamten Segment, da aber Apple Premiumgeräte zu
    > > Premiumpreisen verkauft, dürfte ihr Anteil im Premium Marktsegment der
    > > Smartphones wesentlich höher liegen. Wenn sie ein Gerät verkaufen müssen
    > > andere billig Hersteller, z.B. 20 Geräte verkaufen um auf den gleichen
    > > Gewinn zu kommen.
    >
    > Genau so sieht es aus.
    > Androiden verkaufen sich hauptsächlich im billig Segment.
    > Durchschnittlicher Verkaufspreis liegt hier bei 180¤.
    > Apple dagegen verkauft ausschließlich Premium, DVP liegt hier bei satten
    > 650¤

    Wenn man sich dann mal die ganzen Schrottdinger wegdenkt, hat Apple einen Marktanteil von mind. 50% im richtigen Smartphonemarkt.

  8. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: DrWatson 13.07.15 - 20:01

    pLUTOWITSCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich tatsächlich wie das funktioniert? Bei "nur" 20% Marktanteil
    > die höchsten Gewinne ein zu fahren - wie?

    Überleg mal folgendes: Angenommen Apple wäre der einzige Hersteller, der Gewinn macht. Dann hätte Apple immer 100% des Gewinns, egal wie hoch deren Marge ist, selbst wenn Apple nur einen Cent Verdienen würde.

    In diesem Fall ist es so, dass Apple einer von 2 Anbietern ist die Gewinn machen. D.h. es gibt sehr viele Hersteller, die Verluste mit ihren Geräten machen und so den Durchschnitt nach unten ziehen. Es reicht schon dann schon, dass wenn wir annehmen dass Apple mit einem Smartphone 100¤ verdient (rein hypothetischer Wert), und der gesamtmarkt im Schnitt 22¤ dass Apple dann mit 20% des Absatzes über 90% des Gewinns macht.

    Also Gewinn Apple / Gewinn Gesamt >= 90%

    Rechnung: (100*20%)/(22*100%) => 91%

  9. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: exxo 13.07.15 - 20:05

    Ein iPhone ist fast doppelt so teuer wie ein Top Smartphone mit Android. Logisch das Apple einen Gewinn machen und die anderen nicht.

    Android ist so gesehen ein Segen für die Kunden weil der Konkurenzkampf so dermaßen die Preise drückt das Android Geräte zu Selbstkosten abgegeben werden.

    Da Apple ihr iOS nicht lizensieren, haben sie ein Alleinstellungsmerkmal und können in ihrer Nische den Preis setzen. Schaut mal bei Wikipedia unter dem Begriff "monopolistische Konkurrenz".

  10. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: DrWatson 13.07.15 - 20:14

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Apple ihr iOS nicht lizensieren, haben sie ein Alleinstellungsmerkmal
    > und können in ihrer Nische den Preis setzen.

    Das Alleinstellungsmerkmal beruht allerdings nicht auf dem nicht-lizensieren, denn:

    1.) könnte ja jeder Hersteller ein eigenes OS schustern und hätte nach deiner Theorie ein Alleinstellungsmerkmal.

    2.) könnte Apple sein System ja für 200¤ pro Gerät lizensieren, wodurch sich aber preislich wohl nichts ändern würde.

  11. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: bplhkp 13.07.15 - 20:19

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android ist so gesehen ein Segen für die Kunden weil der Konkurenzkampf so
    > dermaßen die Preise drückt das Android Geräte zu Selbstkosten abgegeben
    > werden.

    Kurzfristig mögen die Kunden davon vielleicht profitieren. Am TV-Markt sieht man, was da mittelfristig rauskommen wird: die Qualitätshersteller ziehen sich mehr und mehr zurück oder orientieren sich nach unten und am Markt gibt es fast nur noch billigen Plunder.

  12. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: mushid0 13.07.15 - 22:33

    warum glauben alle hersteller noch immer mit der masse mitschwimmen zu müssen wenn man bei apple doch eindrucksvoll sieht das genau das gegenteil zum erfolg führt?
    allein schon die produktpallete mancher pc und notebookhersteller... 50 verschiedene notebooks von denen 2 was taugen. die muss man erstmal finden

  13. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.07.15 - 23:50

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > exxo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da Apple ihr iOS nicht lizensieren, haben sie ein Alleinstellungsmerkmal
    > > und können in ihrer Nische den Preis setzen.
    >
    > Das Alleinstellungsmerkmal beruht allerdings nicht auf dem
    > nicht-lizensieren, denn:
    >
    > 1.) könnte ja jeder Hersteller ein eigenes OS schustern und hätte nach
    > deiner Theorie ein Alleinstellungsmerkmal.
    >

    gibt es doch mit Blackberry 10, nur dass der Bauer ebend weiter seine Kartoffeln ist

  14. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: stiGGG 14.07.15 - 00:52

    kockott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gibt es doch mit Blackberry 10, nur dass der Bauer ebend weiter seine
    > Kartoffeln ist

    Wobei das eher auf die letzten verbliebenen Blackberry User zutrifft... ;)

  15. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.07.15 - 07:04

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kockott schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gibt es doch mit Blackberry 10, nur dass der Bauer ebend weiter seine
    > > Kartoffeln ist
    >
    > Wobei das eher auf die letzten verbliebenen Blackberry User zutrifft... ;)

    Eher hole ich mein altes Nokia raus als ich das ich mich mit Ios und Android anfreunde


    Windows Phone interessiert mich aber leider sind die Geräte mit guter Auflösung zu groß

  16. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: Psy2063 14.07.15 - 07:55

    ganz einfach, man verkauft das Gerät doppelt so teuer als es eigentlich wert ist...

  17. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: humpfor 14.07.15 - 14:10

    Was hat ein Gebrauchtverkauf mit Gewinnmargen zum tun??


    Apple verarscht einfach alle KUNDEN und die Leute kaufen es trotzdem.
    Von mir aus, soll ein iPhone 700¤ am Marktstart kosten (auch wenn die Produktionskosten nicht mehr als 120$ sind).
    Aber warum der Preis IMMER 1 Jahr gleich bleibt, kann dir KEINER erklären.

    Nein, dann kommen Leute wie noch her und freuen sich über den Gebrauchtpreis.. Ja, wenn Apple runter gehen würde, was LOGISCH ist (Komponenten werden billiger, nicht teurer), dann wäre der Gebrauchtpreis genauso für die Fische.

    Die Apple Fans jubeln über das auch noch..


    Fragt euch doch einfach mal das: Fast jeder lässt bei Foxconn produzieren. Apple macht mit ABSTAND die meisten Gewinne!
    Könnte es eventuell sein, dass Apple Produkte in keiner Relation zum Preis steht??

    Auch Apple kocht nur mit Wasser und mein MBP hat schon 3 HDDs aufn Gewissen.

  18. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: plutoniumsulfat 14.07.15 - 21:40

    Und weil du Pech mit einem Macbook hattest, ist Apple jetzt blöd? Ich will mich hier auf keine Seite schlagen, aber ein Unternehmen deswegen zu bewerten, ist Schwachsinn, denn es gibt überall defekte Geräte, da kann der Hersteller nichts zu.

  19. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: Ultronkalaver 15.07.15 - 12:08

    Es ist recht einfach.

    iOS ist leicht zu bedienen, schwer kaputt zu machen, es bietet von Haus aus eine Menge guter und funktionierender Software, ist ready to use und stabil. Es gibt eben nicht von der selben App 2000 verschiedene Ableger und Varianten und ist somit für die breite Masse alltagstauglich.

    Ein Smartphone mit Android kann noch so leistungsstark sein, wenn aber ständig die Apps abstürzen, man 10000000 Untermenüs hat und lauter viele Funktionen nutzen kann die man gar nicht braucht zum täglichen Leben erschwert das dem Normalmenschen die Arbeit.

    Würde Apple die kleinen vier Dinge in den Griff bekommen würden andere Hersteller vom Markt verschwinden.

    1. Speicherkarten zum Wechseln
    2. Akkulaufzeiten von 2 Tagen
    3. Ein klein wenig mehr Möglichkeiten bei der Gestaltung und Einstellung des Systems
    4. Kein iTunes mehr

    Ich wäre der erste der wieder ein Smartphone kaufen würde und tatsächlich 700¤ dafür ausgeben würde.

    Apple braucht bei dem momentanen Stand aber gar nichts tun. Das sind alles Features die sie einbauen werden wenn es mal nicht mehr so gut läuft. Dann haben sie noch Dinge zum Nachschieben...

  20. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: humpfor 16.07.15 - 13:28

    Wo habe ich was von blöd geschrieben?

    Die Kunden was über den Preis jubeln, die halte ich für Blöd.

    Apple macht alles richtig, was ein aktienorientiertes Unternehmen machen kann: Jedes Jahr noch mehr Gewinne!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Stuttgart
  2. SAP MM Senior Prozess-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  3. Senior Berater Informationssicherheit (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
  4. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Application Integration / Integrationsarchitektur Dell Boomi/IDS
    Hannover Rück SE, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,49€
  2. 59,99€ (PC), 69,99€ (Xbox One/PS4), 79,99€ (Xbox Series X/PS5) - Release 22.10.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    2. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck
    3. Elektromobilität Italien testet induktive Ladetechnik unterm Straßenbelag

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen