1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Anwalt: "Facebook geht bei neuen…

Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 28.11.14 - 00:30

    ...und darin steht auch, dass man sich mit den neuen AGBs einverstanden erklärt, wenn man ab dem 1.1.2015 Facebook weiter nutzt...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: Garius 28.11.14 - 00:39

    Aber es benötigt die "ausdrückliche" Zustimmung seitens des Nutzers. Ist mir die Nachricht aus irgendeinem Grund entgangen, drücke ich mit der Fortsetzung der Nutzung keinerlei Zustimmung für die Änderung der AGB aus.

  3. Re: Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: droucles 28.11.14 - 00:54

    jedwede weitere Nutzung von FB kann und wird als "ausdrückliche" Zustimmung seitens des Nutzers verstanden (werden).

    Und der "Hinweis" geht als Popup durch die AGB'n.

    Und "Zustimmung für die Änderung von AGB'n": sowas kann selbst FB mit der weiteren Nutzung als "ambitioned" mit Fug und Recht betrachten.

    FB verschiebt inzwischen munter Rechtsgüter, die seine Nutzer längst nicht mehr zu interessieren scheinen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.14 00:58 durch droucles.

  4. Re: Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: Garius 28.11.14 - 01:24

    droucles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jedwede weitere Nutzung von FB kann und wird als "ausdrückliche" Zustimmung
    > seitens des Nutzers verstanden (werden).
    Von Facebook auf jeden Fall ;)

    > Und der "Hinweis" geht als Popup durch die AGB'n.
    >
    > Und "Zustimmung für die Änderung von AGB'n": sowas kann selbst FB mit der
    > weiteren Nutzung als "ambitioned" mit Fug und Recht betrachten.
    Und in diesem Artikel geht es eben genau darum, ob sie es auch so mit Fug und deutschem Recht betrachten können. Solmecke sagt nein.

    > FB verschiebt inzwischen munter Rechtsgüter, die seine Nutzer längst nicht
    > mehr zu interessieren scheinen.
    Das mag ja sein, aber wie hoch dieses Desinteresse auch sein mag, ich finde es gut, wenn ein Nutzer aktiv (per Opt-in) Änderungen in den AGB (was sind AGB'n...Plural?) zustimmen muss. Allein schon um den Desinterssierten Nutzer seiner Mündigkeit bewusst zu machen. Und wenn er das Häkchen klickt ohne gelesen zu haben, wobei er da zustimmt, ist er wenigstens voll verantwortlich gewesen.

    Sowas (Opt-in bei AGB Änderung) ist bei so ziemlich jedem seriösen Unternehmen kein Problem. Und als solches möchte Herr Zuckerberg sein Unternehmen bestimmt wissen.
    Warum also nicht wie alle anderen Opt-in?

  5. Re: Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: Tafelzwerk 28.11.14 - 07:53

    Mehrzahl AGB = AGB. :)))

    Ich verstehe aber generell nicht die Aufregung. Solange die AGB nicht rechtskonform sind, gelten weiterhin die alten. Da kann sich FB solange was drauf einbilden, wie sie wollen.. Und ohne die AGB gelesen zu haben, vermute ich mal ganz stark, dass es sowieso nur ums Prinzip geht. Was soll da schon stehen, was dem geneigten Nutzer mehr schadet, als bislang. Und wer FB in Zukunft weiter nutzen will, würde so oder so zustimmen.

    Btw ist sowas wie negativ confirmation ebenfalls nicht rechtens. Oder wie fändet ihr das, wenn ich vor euer Wohnungstür ein kleine Kreidelinie ziehe und vermerke, dass du dich bei Überquerung bereit erklärst, mir 50¤ zu schenken? ;)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.14 07:56 durch Tafelzwerk.

  6. Re: Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: elidor 28.11.14 - 08:55

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und darin steht auch, dass man sich mit den neuen AGBs einverstanden
    > erklärt, wenn man ab dem 1.1.2015 Facebook weiter nutzt...

    Du darfst da nicht von dir auf Andere schließen. Ich persönlich nutze Facebook fast gar nicht mehr. Ich habe also bis grade eben nicht mitbekommen, dass es eine solche Nachricht gibt. Jetzt hätte ich mich vllt im März nochmal eingeloggt und damit automatisch die AGB akzeptiert? Ohne überhaupt zu wissen, dass es neue gab?

  7. Re: Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.11.14 - 09:14

    Ist das nicht überall so?

    Wenn sich bei eBay, Paypal, Amazon, etc. die AGB ändern, bekomme ich doch auch nur ne E-Mail. Ich hab da noch nie einen "Ich akzeptiere"-Link gesehen.

    Wo ist denn jetzt der Unterschied bei FB?

  8. Re: Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: q_159 28.11.14 - 09:30

    Bei Banken kam in der Vergangenheit auch nur ein zusätzliches Blatt aus dem Kontoauszugsdrucker. Wenn man den AGB nicht explizit widersprochen hat wurden sie automatisch akzeptiert.

  9. Re: Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: EynLinuxMarc 28.11.14 - 09:45

    @Himmerlarschundzwirn
    Und was bringt das wenn man jetzt da ein "ich Akzepier/Nicht LInk" einfügt, wo den beim zweiteren zum Löschen des User weitergereicht wird.
    Du musst es akzeptieren oder du kannst dich löschen anderst gehst sowiso nicht.

    Asus M5A99FX UEFI und GPT,FX 8350 8Core 4.2Ghz,16GB Speicher,Win 10 Enterprise 1903 RTM, Firefox 68a1x64, Thunderbird 60.6.1 Relase x64, MS Office 2019 pro plus , Radeon HD7770,SSD 4x 256/480/500/500GB, extern 5TB HD ,Bluray, Es Kracht die Music mit Z506 u. SB Z, Viren Per Norton Security mit Backup v22.17.0.183

  10. Re: Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: Elgareth 28.11.14 - 09:47

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...und darin steht auch, dass man sich mit den neuen AGBs einverstanden
    > > erklärt, wenn man ab dem 1.1.2015 Facebook weiter nutzt...
    >
    > Du darfst da nicht von dir auf Andere schließen. Ich persönlich nutze
    > Facebook fast gar nicht mehr. Ich habe also bis grade eben nicht
    > mitbekommen, dass es eine solche Nachricht gibt. Jetzt hätte ich mich vllt
    > im März nochmal eingeloggt und damit automatisch die AGB akzeptiert? Ohne
    > überhaupt zu wissen, dass es neue gab?

    Aber deine E-Mails checkst du schon öfter als alle 6 Monate oder? ...

  11. Re: Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: Michael H. 28.11.14 - 10:51

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elidor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ...und darin steht auch, dass man sich mit den neuen AGBs
    > einverstanden
    > > > erklärt, wenn man ab dem 1.1.2015 Facebook weiter nutzt...
    > >
    > > Du darfst da nicht von dir auf Andere schließen. Ich persönlich nutze
    > > Facebook fast gar nicht mehr. Ich habe also bis grade eben nicht
    > > mitbekommen, dass es eine solche Nachricht gibt. Jetzt hätte ich mich
    > vllt
    > > im März nochmal eingeloggt und damit automatisch die AGB akzeptiert?
    > Ohne
    > > überhaupt zu wissen, dass es neue gab?
    >
    > Aber deine E-Mails checkst du schon öfter als alle 6 Monate oder? ...

    Wollte gerade sagen... die E-Mail kam schon vor ner Weile und bei Facebook sind die AGB Änderungen auch 2 mal als dicke Einblendung aufgetaucht bisher.

  12. Re: Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.11.14 - 11:49

    Ja, das ist mir schon klar und damit hab ich kein Problem.

    Ich frage mich nur, warum das jetzt bei FB auf einmal ein Problem für den Herrn Anwalt ist und bei eBay und Co. sagt keiner was.

  13. Re: Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: crazypsycho 29.11.14 - 16:19

    Tafelzwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehrzahl AGB = AGB. :)))

    Eher AGBs, auch wenn viele meinen das wäre falsch, das ist genauso korrekt wie PKWs, LKWs, usw.
    Bei Abkürzungen hängt man eben ein s dran um die Mehrzahl zu verdeutlichen.
    AGBn ist aber wirklich falsch, genauso wie AGB´n.

  14. Re: Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: violator 29.11.14 - 17:08

    droucles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jedwede weitere Nutzung von FB kann und wird als "ausdrückliche" Zustimmung
    > seitens des Nutzers verstanden (werden).

    Und was ist mit Leuten, die FB bis zur AGB-Änderung nicht nutzen und sich erst danach einloggen? Nach der Logik hätten die ja automatisch zugestimmt, bevor sie die neuen AGBs überhaupt lesen konnten.

  15. Re: Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: violator 29.11.14 - 17:09

    Na weils FB ist und FB ist böse und muss immer kritisiert werden.

  16. Re: Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: crazypsycho 29.11.14 - 18:11

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich nur, warum das jetzt bei FB auf einmal ein Problem für den
    > Herrn Anwalt ist und bei eBay und Co. sagt keiner was.

    Bei Ebay und co muss man eben explizit zustimmen (Häkchen setzen und Bestätigen drücken). Bei Facebook muss man nichts bestätigen, man bekommt nur eine Mitteilung und das wars.

  17. Re: Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: crazypsycho 29.11.14 - 18:15

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber deine E-Mails checkst du schon öfter als alle 6 Monate oder? ...
    >
    > Wollte gerade sagen... die E-Mail kam schon vor ner Weile und bei Facebook
    > sind die AGB Änderungen auch 2 mal als dicke Einblendung aufgetaucht
    > bisher.

    Das genügt aber nach deutschem Recht nicht. Man muss explizit zustimmen, ansonsten wird es nicht wirksam.

  18. Re: Hä? Man bekommt ein Hinweis als Nachricht...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.12.14 - 07:34

    Also ich weiß ja nicht, was du bei eBay für Premium-Konditionen hast, aber ich krieg da auch nur ne Mail... ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Metzingen
  3. Deutsche Bahn AG, Frankfurt
  4. Landesbaudirektion Bayern, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 6,99€
  2. (-15%) 42,49€
  3. (-78%) 3,99€
  4. gratis (bis 02. April, 17 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Der Film Immer Ärger mit Roddenberry
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Micro-LED Facebook kooperiert mit Plessey für AR-Headset
  2. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  3. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram

Resident Evil 3 im Test: Geht-so-gruselige Action in Raccoon City
Resident Evil 3 im Test
Geht-so-gruselige Action in Raccoon City

Die Neuauflage des Klassikers Resident Evil 3 hat eine schicke Grafik, eine interessante Handlung - und sehr viel Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte
  2. Horror Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor