1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt…

Häh?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Häh?

    Autor: Dudeldumm 07.08.19 - 12:58

    Vor ein paar Tagen wieder der saisonale Artikel über Fachkräftemanbgel in der IT und jetzt das genaue Gegenteil? Hab das Ding nicht gelesen (Zeitverschwendung), aber das ist doch nur noch irre. Wer soll den Unsinn denn noch ernst nehmen? Klickbait? Ka.

  2. Re: Häh?

    Autor: dEEkAy 07.08.19 - 13:23

    Dudeldumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor ein paar Tagen wieder der saisonale Artikel über Fachkräftemanbgel in
    > der IT und jetzt das genaue Gegenteil? Hab das Ding nicht gelesen
    > (Zeitverschwendung), aber das ist doch nur noch irre. Wer soll den Unsinn
    > denn noch ernst nehmen? Klickbait? Ka.


    Bei mir auf dem Projekt siehts aber genau so aus. Vor ein paar Monaten noch wie die irren eingestellt und externe an Bord geholt. Jetzt werden externe rausgehauen, Obergrenzen für Arbeitszeit pro Quartal. Im gleichen Zuge nimmt man dann aber alle möglichen Projekte an, versucht diese mit halber Mannschaft zu erledigen und bekommt Probleme.

  3. Re: Häh?

    Autor: BMO2718 07.08.19 - 13:26

    Oh Mann, nicht lesen weil das Zeitverschwendung wäre, aber dann nen dämlichen Post verfassen. Herzlichen Glückwunsch!

  4. Re: Häh?

    Autor: Eheran 07.08.19 - 13:35

    Ob er die Artikel gelesen hat oder nicht ändert an der gestellten Frage tatsächlich absolut nichts. In den Kommentaren des anderen Artikels gab es jedoch auch deutlichen (wohl formulierten) Widerspruch bezüglich angeblichem Fachkräftemangels.

  5. Re: Häh?

    Autor: DerHeinzi 07.08.19 - 13:43

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob er die Artikel gelesen hat oder nicht ändert an der gestellten Frage
    > tatsächlich absolut nichts.

    Ich denke doch, nachdem ich gelesen habe. Vielleicht lest Ihr alle erst mal? :)

  6. Re: Häh?

    Autor: Eheran 07.08.19 - 13:50

    Prognose != aktuelle Sitution

  7. Re: Häh?

    Autor: neocron 07.08.19 - 13:57

    richtig, und Aktuelle Situation != Wahrnehmung von Einzelnen ...
    weshalb man deren arbitraere Widersprueche also genau so nicht ernstnehmen muss!?

  8. Re: Häh?

    Autor: Eheran 07.08.19 - 14:11

    Ich komm nicht mehr mit. Ich bitte um ausführliche Sätze, die irgendwelche Widersprüche aufzeigen bzw. widerlegen.

  9. Re: Häh?

    Autor: lock_ 07.08.19 - 14:47

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich komm nicht mehr mit. Ich bitte um ausführliche Sätze, die irgendwelche
    > Widersprüche aufzeigen bzw. widerlegen.

    mal zur klärung... dass es probleme in der generellen konjunktur gibt, schließt noch lange nicht aus, dass es weiterhin einen fachkräftemangel an IT FACHkräften am besten in AKADEMISCHEN berufen (sprich engineer, architect, consultant usw...) gibt... dieser wird sich wohl auch die nächsten 5-10 jahre fortsetzen und um ehrlich zu sein ist das auch absolut meine wahrnehmung... IT "arbeiter" die ans telefon gehen und tickets aufnehmen gibt es wie sand am meer im second level wirds dann schon schwieriger leute zu finden und letztendlich kann man sich als "professional" mehr oder weniger die jobs aussuchen... und da kann man auch gut mit frechen gehaltswünschen kommen, denn so schnell wird man ja aus der aktuellen position nicht rausgeschmissen.

  10. Re: Häh?

    Autor: .02 Cents 07.08.19 - 14:53

    > Vor ein paar Tagen wieder der saisonale Artikel über Fachkräftemanbgel in der IT und jetzt das genaue Gegenteil?

    Der Artikel hat viele Punkte, die zumindest fragwürdig erscheinen - er behauptet aber an keiner Stelle irgendwas vom "Gegenteil eines Fachkräftemangels", was wohl eine Fachkräfteschwemme wäre. Im Gegenteil: Auch wenn Stellen abgebaut werden sagt der Artikel, dass das für die Betroffenen kein Problem sei, denn sie könnten schnell eine neue Stelle finden … und wie immer wenn es um die "Summe über alles" geht heisst das nicht, das jemand, der für einen Job irgendwo aufs "Flache" (oder auch hügelige) Land gezogen ist, und dann macht die Firma dicht, sofort und in unmittelbarer Nähe einen neuen Job findet ...

  11. Re: Häh?

    Autor: pre3 07.08.19 - 15:37

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dudeldumm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vor ein paar Tagen wieder der saisonale Artikel über Fachkräftemanbgel
    > in
    > > der IT und jetzt das genaue Gegenteil? Hab das Ding nicht gelesen
    > > (Zeitverschwendung), aber das ist doch nur noch irre. Wer soll den
    > Unsinn
    > > denn noch ernst nehmen? Klickbait? Ka.
    >
    > Bei mir auf dem Projekt siehts aber genau so aus. Vor ein paar Monaten noch
    > wie die irren eingestellt und externe an Bord geholt. Jetzt werden externe
    > rausgehauen, Obergrenzen für Arbeitszeit pro Quartal. Im gleichen Zuge
    > nimmt man dann aber alle möglichen Projekte an, versucht diese mit halber
    > Mannschaft zu erledigen und bekommt Probleme.

    Aber das ist doch normal, die Firmen wollten vorbereitet sein wenn es nur eine kleine Wachstumsdelle ist. Nun stellt sich heraus das könnte ein langfristiger Trend sein. Also lernen die Ersten das Fliegen...

  12. Re: Häh?

    Autor: neocron 07.08.19 - 16:57

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich komm nicht mehr mit. Ich bitte um ausführliche Sätze, die irgendwelche
    > Widersprüche aufzeigen bzw. widerlegen.
    deine Aussage:
    " In den Kommentaren des anderen Artikels gab es jedoch auch deutlichen (wohl formulierten) Widerspruch bezüglich angeblichem Fachkräftemangels."
    genau so wie du diese Prognose hier also verwerfen moechtest, weil du schreibst:
    "Prognose != aktuelle Sitution"
    also ist die Aktuelle Situation das, was dich interessiert ...
    Allerdings frage ich mich dann, weshalb du vorher noch auf die Kommentare mit Widerspruch verwiesen hattest, die haben eine aehnliche Aussagekraft, wie die Prognose, die du hier diskreditierst ...
    die koennen also genau so ignoriert werden, weil selektive Wahrnehmungen != aktuelle Situation

  13. Re: Häh?

    Autor: Eheran 07.08.19 - 18:09

    >genau so wie du diese Prognose hier also verwerfen moechtest, weil du schreibst:
    Was wie wo?
    Bei dem anderen Artikel geht es um einen ist-Zustand, der jedoch angezweifelt wird. Hier geht es um eine Prognose.

    >also ist die Aktuelle Situation das, was dich interessiert ...
    Ich wollte doch nur die Diskrepanz, die der TO meint, aufzeigen?

    Was du danach schreibst: Was...?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen
  2. Wintershall Dea Deutschland GmbH, Hamburg
  3. SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden
  4. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 21,99€
  3. 18,69€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite