1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Beratung: Das Leben aus…

wird sich wieder komplett zurückentwickeln

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: rafterman 03.01.22 - 09:16

    Vor Ort verkauft es sich besser einfacher teurer, so funktioniert der Mensch als soziales Wesen eben. Man verkauft halt auch immer ein Gefühl und das klappt nicht von Monitor zu Monitor. Evtl in 20 Jahren wenn virtuelle Welten sich echt anfühlen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.22 09:23 durch rafterman.

  2. Re: wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: HG1991 03.01.22 - 09:34

    Sowas höre ich immer nur von Geschäftsführern. Angestellte, auch ranghohe, bevorzugen das Home-Office. Und zwar dauerhaft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.22 09:34 durch HG1991.

  3. Re: wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: br403 03.01.22 - 09:38

    Also ich kann schon seit Jahren HO machen, und seit Corona ist es leider Standard, Kundentermine sind selten. Ich vermisse das sehr, man sieht nur seine Umgebung, immer die gleichen Leute. Ich hoffe man darf bald wieder reisen, ich vermisse es sehr. Manchmal würde ich gerne den Job tauschen mit jemanden der unterwegs ist... Und ich bin Angesteller, kein Geschäftsführer.

  4. Re: wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: countzero 03.01.22 - 09:38

    Beim Verkaufen gebe ich dir recht, aber nach dem Verkauf kommt die Umsetzung und da wird mit Sicherheit weiterhin der Großteil remote ablaufen.

  5. Re: wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: Legendenkiller 03.01.22 - 09:40

    nope.

    Du sagt es ja selber in 20 Jahren ... jetzt muss du nur noch begreifen das Corona 20 Jahre auf 5 Jahren beschleunigt.


    PS: aber wiegesagt nicht immer so absolut sehen. Es differenziert sich halt einfach.

    Vieles wird Remote / Online bleiben und nicht wieder zu rück gehen.
    Die persönlichen Kontakte sterben daduch aber nicht ... sie werden nur seltener und damit evtl. auch noch persönlicher, da man seltenes höher Wertschätzt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.22 09:46 durch Legendenkiller.

  6. Re: wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: drei210 03.01.22 - 09:54

    Die jüngeren Berater, mit denen ich gesprochen habe, vermissen die Reiserei. Sie genießen die teuren Hotels mit Bar und Fitnessbereich, ohne sich um Hausahlt o.ä. kümmern zu müssen. Man ist meistens nicht allein auf einem Projekt und man unternimmt abends mind. 1 pro Woche etwas in einer fremden Stadt.

    Ältere Berater, auch auf Manager- und Partnerlevel, finden das HO gut. Viele haben sich schon vor Corona "häuslich" eingerichtet, in dem sie bei Kunden in der Nähe in Großprojekten arbeiten, oder bereits großzügige HO-Regeln haben.

    Einerseits spart man sich die Reisezeit, bei mir waren es 10+ Stunden die Woche, die auf die übliche Arbeitszeit obendrauf kamen.
    Anderseits ist die Arbeit anstrengender geworden, weil man schwieriger persönliche Kontakte aufbauen kann und Informationen immer aktiv angefragt werden müssen, anstatt sie nebenbei mitzubekommen.

  7. Re: wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: kellemann 03.01.22 - 10:04

    Das ist aber denke ich ziemlich normal. Als junger Mensch, frisch von der Uni will man ja was erleben und die Welt sehen, da fand ich zum Kunden fahren und Co auch toll, auch wenn es bei mir keine Weltreisen waren.

    Aber inzwischen mit einem Haus, daraus resultierenden Verpflichtungen und einer Familie, hat die Freizeit eine ganz andere Bedeutung für mich. Ich arbeite gerne, aber es ist nicht mehr meine liebste Beschäftigung, das war früher auch mal anders.

    Homeoffice soll einfach jeder für sich entscheiden können. Das hybride Modell wird sich durchsetzen und am Ende ist es für alle ein Gewinn wenn es normal ist zwischen 20-60% auch im HO zu arbeiten. Vor Corona war das ja alles andere als üblich, zumindest in der breiten Masse.

  8. Re: wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: br403 03.01.22 - 10:08

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Verkaufen gebe ich dir recht, aber nach dem Verkauf kommt die
    > Umsetzung und da wird mit Sicherheit weiterhin der Großteil remote
    > ablaufen.

    Ich bin kein Verkäufer, sondern Techniker.

  9. Re: wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: Fenix.de 03.01.22 - 10:17

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Verkaufen gebe ich dir recht, aber nach dem Verkauf kommt die
    > Umsetzung und da wird mit Sicherheit weiterhin der Großteil remote
    > ablaufen.

    Genau so ist es. Ich bin seit 8 Jahren Unternehmensberater im IT-Bereich und bereits vor Corona haben wir alle Arten von Projekten, ob klein oder groß weitestgehend Remote Implementiert, ausgerollt und eingeführt.
    Es sei denn der Kunde bestand auf Präsenzarbeit vor Ort. Was meiner Ansicht nach vollkommen Ineffektiv gewesen ist, zwecks Anreise, Übernachtung, ausgedehnten Kaffeeplausch, schlecht eingerichtet Arbeitsplätzen mit einem winzigen Monitor...etc.

    Ein Pitch, Workshop, usw. wird nachwievor persönlich stattfinden. Der Kunde will wissen, wie der Dienstleister tickt, ob man auf einer Wellenlänge ist, wie sind die Vorstellungen einer gemeinsamen Zusammenarbeit usw.
    Ist die Hürde genommen und hat man das Vertrauen des Kunden, ist Remote-Work meiner Erfahrung nach überhaupt kein Problem.

  10. Kostenfrage

    Autor: M.P. 03.01.22 - 10:28

    Wenn der Auftraggeber die Reisespesen nach Aufwand trägt, und in der Pandemie gesehen hat, dass der Freelancer seine Sachen auch mit deutlich weniger Vor-Ort-Aufenthalten in der geforderten Qualität fertigkriegt, wird er sich ggfs. sogar mit dem Freelancer an den Tisch setzen, wenn wieder zuhauf Hotelrechnungen hereintrudeln ...

    Und wenn der Freelancer die Reisespesen aus seinem Honorar abdecken muss, wird er sich auch überlegen, ob er die Hotelkosten nicht lieber anderweitig besser anlegen kann ...

  11. Re: wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: Termuellinator 03.01.22 - 10:33

    Ab und zu reisen ist ja auch ok - bei mir ging es zum Glueck schon vor der Pandemie zurück, durch die Pandemie aber endlich auch von der GF Homeoffice akzeptiert. Aber wie frueher 150-200 Tage im Jahr on Tour sein, wovon sich 50-80% mindestens gleichwertig, meistens eher besser, online erledigen laesst...zu den Zeiten will ich definitiv nicht mehr zurueck...

  12. Re: wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: M.P. 03.01.22 - 10:34

    Als Freelancer muss man seine Arbeitskraft als Techniker/Ingenieur/Programmierer verkaufen können

  13. Re: wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: M.P. 03.01.22 - 10:39

    Zum Teil ist es auch eine Frage des Projektes.

    Wenn man z. B. in der Fertigungsautomatisierung arbeitet, muss man ggfs. mal an Hardware, die nur beim Kunden in der Fertigungshalle steht, um Tests zu machen ...

    Ich schreibe aktuell deutlich mehr "Simulatoren", um kompliziert zu realisierende Termine an der realen Hardware zu umgehen ... hat auch gewisse Vorteile bei Reklamationen / Änderungen. Die Simulatoren bleiben ja, wenn das Projekt abgeschlossen ist.

  14. Re: wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: richtchri 03.01.22 - 11:27

    Oder man regelt es schlichtweg über den Preis. Abhängig vom Einsatzort kostet Onsite eben 15-20¤ mehr pro stunde.

  15. Re: wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: captaincoke 03.01.22 - 12:25

    Ich kenne das nur aus zweiter Hand von nem Bekannten, der arbeitet im HO deutlich effizienter, aber auch deutlich mehr. Vor der Pandemie waren es wohl zwischen 50 und 60 Stunden (inklusive Reisezeit), im HO sind es jetzt dauerhaft 60 Stunden die Woche. Die Überstunden werden selbstverständlich vergütet (Freizeitausgleich oder Ausbezahlung), aber er würde lieber wieder weniger arbeite müssen. Vorallem da Freizeitausgleich nicht immer möglich ist und Ausbezahlung sich nicht wirklich lohnt.

  16. Re: wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: Datalog 03.01.22 - 13:38

    richtchri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder man regelt es schlichtweg über den Preis. Abhängig vom Einsatzort
    > kostet Onsite eben 15-20¤ mehr pro stunde.

    Das allein wäre mir zu wenig. Beziehungsweise, in dem Fall würde ich verlangen, dass auch die Zeit für An- und Abreise abgerechnet werden. Also nicht nur eine Fahrt- und Hotelkostenerstatttung, sondern Bezahlung gemäß Stundensatz für die Zeit, die hierfür drauf geht.

  17. Re: wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: M.P. 03.01.22 - 13:53

    Als ich noch nicht so viel remote im Kunden-Netz arbeiten konnte, habe ich die damals noch regelmäßigen Reisen häufig im Zug absolviert.
    Da kann man recht gut während der Fahrt arbeiten (und hat mehr Rechtfertigung, die Reisezeit bezahlt zu bekommen).
    Angesichts Pandemie und immer unzuverlässiger werdender Bahn vielleicht aber aktuell keine gute Idee mehr ...
    Ein weiterer Sargnagel war der Wegfall des Rechts auf 1.Klasse Fahrkarten. Deutlich weniger Platz und weniger Steckdosen in der 2.Klasse...

  18. Re: Kostenfrage

    Autor: Trockenobst 03.01.22 - 16:55

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn der Freelancer die Reisespesen aus seinem Honorar abdecken muss,
    > wird er sich auch überlegen, ob er die Hotelkosten nicht lieber anderweitig
    > besser anlegen kann ...

    Genau aus dem Grund fragen die Firmen im Valley die 250T Jahresgehälter zahlen, auch in welchem US Staat du lebst. Wenn du nach Nevada gezogen bist und 95% Remote arbeitest, dann bieten sie dir plötzlich nur noch 180T an. Das ist auch in den USA noch recht hoch, aber eben nicht mehr mit dem Valley Aufpreis. Und so spart eine Abteilung auch schnell mal ein paar Millionen im Jahr.

    Das geht in beide Richtungen. Es gibt viele Kunden die wollten gar nicht das ständig der Verticker vorbei kommt, weil eigentlich alles klar ist und diese verf...ten Spassreisen nicht bezahlen wollten. Die Unterschrift geht auch per Post.

  19. Re: wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: taifun850 03.01.22 - 17:04

    Falsch.

    Das Thema ist durch. Im IT-Bereich gibt es genügend gute und sehr gute Tools für Remotezusammenarbeit und die Mitarbeiter sind ohne Anreisestress viel entspannter. Aufwachen, duschen, frühstücken und Arbeit starten ist eine Sache von entspannten 45 Minuten.

    Für Consulting gilt, dass Reisekosten minimiert werden und davon alle etwas haben.

    Ich bin seit 19 Monaten im Homeoffice und werde keine Projekte mit mehr als 20% vor Ort mehr annehmen. Warum auch? Damit mich irgendwer kontrolliert, der sowieso keine Ahnung hat? Ich habe es auch geschafft Junioren in wenigen Tagen ins Projekt einzuführen und sie massiv zu verbessern.

    Wer der Meinung ist, dass Menschen nur unter Kontrolle gut arbeiten, der soll das mit seinen Lowperformern machen. Die guten Projektmitarbeiter werden ihm den Stinkefinger zeigen.

  20. Re: wird sich wieder komplett zurückentwickeln

    Autor: Landorin 03.01.22 - 17:07

    br403 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich kann schon seit Jahren HO machen, und seit Corona ist es leider
    > Standard, Kundentermine sind selten. Ich vermisse das sehr, man sieht nur
    > seine Umgebung, immer die gleichen Leute. Ich hoffe man darf bald wieder
    > reisen, ich vermisse es sehr. Manchmal würde ich gerne den Job tauschen mit
    > jemanden der unterwegs ist... Und ich bin Angesteller, kein
    > Geschäftsführer.

    Hm, da würde ich sagen: Augen zu und durch. Es sei denn, du willst sowieso wechseln. Denn auch diese Pandemie ist früher oder später vorbei. Mit etwas Glück dieses Jahr (hoffen wirs mal).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Project Architect / Scrum Master (gn)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  2. Senior Software Developer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  3. Datenschutzkoordinator (m/w/d) - IT
    HSBC, Düsseldorf
  4. Referent (m/w/d) Akademische Weiterbildung Schwerpunkt Studiengang-Management
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,13€ statt 79,99€
  2. (u. a. Battlefield 4 Premium Edition für 9,99€, A Way Out für 7,99€, GRID Legends: Deluxe...
  3. 27,99€ statt 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de