Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Fachkräftemangel: Arbeit ohne…

Fachkräftemangel ist absoluter Bullshit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fachkräftemangel ist absoluter Bullshit

    Autor: ViktorVincent 23.07.19 - 14:44

    Hi zusammen,

    ich bin seit 7 Jahren in der Microsoft Beratung und auch zeitweilig Administrator. Ich über solche Berichte auch nur lachen. Es besteht bestimmt keine so rosige Auswahl auf dem Arbeitsmarkt, weil die Anforderungen durch die Unternehmen wahnsinnig sind. Der verlangte Skilllevel ist kaum zu erfüllen. Die Unternehmen wollen perfekt ausgebildete IT Fachkräfte mit deepdive-Wissen in bestimmten und vielen Technologien aufeinmal, welche nur mit jahrelanger Spezialisierung zu erreichen sind. Jedoch ist es sehr schwierig an dieses Skillset wiederum zu kommen, weil die Unternehmen keinen Plan haben, geizig, arrogant bis unverschämt sind, um solche Skillsets auszubauen und den Mitarbeitern auch eine fachliche und berufliche Perspektive zu geben. Aus diesem Grund wechseln alle Leute wie wild, weil kein Unternehmen es versteht, den IT-Fachkräfte Sicherheiten in Form von stetigen Technologieonboarding, Weiterbildung und Bezahlung zu geben. Dabei sollten auch gesetzliche Arbeitszeiten eingehalten werden, worauf die meisten Betriebe auch tricksen. Zudem gibt es auch viele Arbeitslose IT-Fachkräfte. Ich glaube derzeit sogar 70.000. Das System ist einfach komplett kaputt. Die politischen Phrasen der Lobby-Vereine wie Bitkom, welche predigen, dass es gerade goldene Zeiten für IT-Fachkräfte sind, verschlimmern das Problem zudem immer mehr, statt grundlegende strukturelle Probleme in der IT Arbeitswelt anzusprechen.

    LG an alle IT Leidensgenossen da draußen ;)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.19 14:53 durch ViktorVincent.

  2. Re: Fachkräftemangel ist absoluter Bullshit

    Autor: gorsch 23.07.19 - 19:54

    Mit den Skillsets ist das so, dass generall viel mehr verlangt wird, als tatsächlich gebraucht wird, damit man einfach immer einen Grund hat, jemandem eine Absage zu erteilen.

    Sonst ist immer die Gefahr da, dass jemand meint, er wäre wegen Alter/Geschlecht/Hautfarbe/Religion/Politik diskriminiert worden. Da hat man Ruckzuck eine Klage an der Backe, mit der man sich erstmal rumschlagen muss. Manche Leute machen sowas "hauptberuflich":

    https://www.humanresourcesmanager.de/news/hilfe-gegen-diskriminierungsklagen-am-fliessband.html

    Wenn dir also jemand eine Absage erteilt, weil du irgendeinen Skill nicht hast, dann kann es gut sein, dass du dich einfach unter den zig Bewerbern auf eine Stelle nicht durchgesetzt hast. Lass dich jedenfalls nicht davon abhalten, dich irgendwo zu bewerben, nur weil das Profil nicht 100% passt. Deine Konkurrenten tun es auch nicht.

    Abgesehen davon: Viele Stellenangebote sind nicht "dringend" zu besetzen. Da will man erstmal schauen, wer sich überhaupt so bewirbt, was deren Gehaltsvorstellungen sind, etc.

  3. Re: Fachkräftemangel ist absoluter Bullshit

    Autor: aLpenbog 23.07.19 - 20:19

    Glaube oft werden die Sachen auch ausgeschrieben von Leuten die keine Ahnung haben. Bei uns (KMU) ist der Verantwortliche quasi durch alle Abteilungen und hat gefragt was wir so machen. Daraus hat er dann quasi eine Stellenausschreibung gemacht, mit gut 5-6 Sprachen, mehren Frameworks und Libraries, DB-Design, DBA Tätigkeiten etc. pp.

    Wird so natürlich auch kaum wer erfüllen wie es da stand. Aber ist nen kleiner Laden, da bin ich zu den Kollegen hin und hab ihn gesagt das ist grober Unfug, das sind verschiedene Bereiche und hab ihn geholfen das in vernünftige Stellenbeschreibungen aufzuteilen. Waren dann am Ende eben drei verschiedene..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NP Neumann & Partners GmbH, Ruhrgebiet
  2. Hammer Sport AG, Neu-Ulm
  3. AL-KO Geräte GmbH, Kötz
  4. Auswärtiges Amt, Bonn oder Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-77%) 3,45€
  3. 5,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42