1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Freelancer: Paradiesische…

Fantasie Artikel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fantasie Artikel

    Autor: Dudeldumm 17.10.19 - 10:15

    Ich hab immer öfter das Gefühl, dass diese Artikel reine Fantasie sind. Wenn ich diese Stundensätze aufrufe, bekomme ich keine Rückmeldung mehr. Naja, liegt bestimmt daran, dass ich zu dumm bin mit nur 20 Jahren Erfahrung.
    Was ich aber gerade erlebe, ist, dass überall die Externen massivst abgebaut sind oder werden. Da erzählt mir auch jeder dasselbe. Keiner hat was für nächstes Jahr.
    Ja, und die nächste Wirtschaftskrise steht ja nun auch wieder an...

  2. Re: Fantasie Artikel

    Autor: StefanBD 17.10.19 - 11:33

    das Problem sind die Kunden, bei 20 Man Buden kannste sone Gehälter vergessen, dieses "keine Rückmeldung" habe ich selbst bei teils 500¤ Tagessatz im Php Bereich.

    Ich kenne auch Agenturen aus dem Schwabenland die wollen dir als Freelancer 25¤/h zahlen(5 Mann Bude)

  3. Re: Fantasie Artikel

    Autor: IT-pr0fi 17.10.19 - 11:58

    StefanBD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das Problem sind die Kunden, bei 20 Man Buden kannste sone Gehälter
    > vergessen, dieses "keine Rückmeldung" habe ich selbst bei teils 500¤
    > Tagessatz im Php Bereich.
    >
    > Ich kenne auch Agenturen aus dem Schwabenland die wollen dir als Freelancer
    > 25¤/h zahlen(5 Mann Bude)

    25¤/h? Versuchen kann man es ja. :D

  4. Re: Fantasie Artikel

    Autor: Trockenobst 17.10.19 - 12:02

    StefanBD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das Problem sind die Kunden, bei 20 Man Buden kannste sone Gehälter

    Bei den DAX Firmen und ihren Zulieferern habe ich wenig bemerkt. Der Marktdruck, spezifisch das ständige Anpassen der Hardware/Softwarestacks auf aktuelle Entwicklungen ist ein nie abgeschlossener Prozess. Projekte werden mir ständig angeboten, ich habe aber inzwischen drei, vier große Partner die mich kennen und wir schon große Räder gedreht haben.

    > Ich kenne auch Agenturen aus dem Schwabenland die wollen dir als Freelancer
    > 25¤/h zahlen(5 Mann Bude)

    Ich habe in diesem Jahr für 30¤/h bei einem C# Projekt mitgemacht. Ich wollte meine C# Skills auffrischen und an echten Problemstellungen mitarbeiten. Das war Update von Win7 zu Win10 mit C# Unterbau und Visual Studio update. Für einige Zeit kann man für sowas arbeiten, denn die haben mich fürs Lernen bezahlt.

    Und Grundsätzlich: bevor ich gar kein Geld auf dem Konto habe, blute ich weniger finanziell. Gerade die kleinen Teams kann man gut ist zu Deals bringen. Du bist etwa nur 2 Tage die Woche vor Ort, dafür gibt es ein Gimmick, wie z.B. der Update der Programmiersprachenversion.
    Das ist doch Leben des Freelancers. Ein wenig Flohmarkthandel hat noch nie geschadet. :)

    Wenn sogar sehr gut und schnell bist, z.B. in Office-Entwicklung/VBA, gibt es Leute, die haben mehrere 30¤/h Projekte parallel laufen. Und die machen häufig schon um 14 Uhr am Tag Schluss, weil sie so krass schnell sind bzw. einfach die Systeme so gut beherrschen das was andere in 8h machen sie in 2h fertig haben.

    Gerade bei Gig-Plattformen wie Fiver findest du Grafiker, die sind so schnell mit guten(!) Icons, die ballern am Tag 10-20 Stück raus. Für 20¤ das Stück vom Home Office in der Pampa ist das ein netter Monatslohn.

  5. Re: Fantasie Artikel

    Autor: StefanBD 17.10.19 - 12:04

    IT-pr0fi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > StefanBD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das Problem sind die Kunden, bei 20 Man Buden kannste sone Gehälter
    > > vergessen, dieses "keine Rückmeldung" habe ich selbst bei teils 500¤
    > > Tagessatz im Php Bereich.
    > >
    > > Ich kenne auch Agenturen aus dem Schwabenland die wollen dir als
    > Freelancer
    > > 25¤/h zahlen(5 Mann Bude)
    >
    > 25¤/h? Versuchen kann man es ja. :D

    auch dafür werden leute arbeiten speziell Leute aus nicht Deutschland oder Leute die lieber so als als H4 beziehen

  6. Re: Fantasie Artikel

    Autor: malguckn 17.10.19 - 14:48

    Dudeldumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab immer öfter das Gefühl, dass diese Artikel reine Fantasie sind.
    > Wenn ich diese Stundensätze aufrufe, bekomme ich keine Rückmeldung mehr.
    > Naja, liegt bestimmt daran, dass ich zu dumm bin mit nur 20 Jahren
    > Erfahrung.
    > Was ich aber gerade erlebe, ist, dass überall die Externen massivst
    > abgebaut sind oder werden. Da erzählt mir auch jeder dasselbe. Keiner hat
    > was für nächstes Jahr.
    > Ja, und die nächste Wirtschaftskrise steht ja nun auch wieder an...

    Da hast du recht, das liegt allerdings derzeit vorwiegend am Thema Scheinselbstständigkeit
    z.B. hat Vodafone alle Freelancer deswegen vor die Tür gesetzt.

    Das andere Thema sind die Kosten in der IT, aus diesem Grund werden immer mehr indische IT-Dienstleister genommen, die unschlagbar günstig anbieten können und auch nicht vom Thema Scheinselbstständigkeit betroffen sind, da einfach die Mitarbeiter alle nach einer Weile ausgetauscht werden können. Bei 1,2 Mrd. Menschen (Tendenz steigend) ist das auch gar kein Problem. Dt. IT-Dienstleister können sich das nicht leisten.

    Das ist eine tödliche Kombination für den dt. IT-Beratungsmarkt, aber die Politik reagiert nicht. Internet ist eben Neuland...

  7. Re: Fantasie Artikel

    Autor: .02 Cents 17.10.19 - 14:59

    Bei mir sieht es in der Schweiz aktuell gut aus, aber die Sätze aus dem Artikel sind vermutlich eher das was die Endkunden bezahlen. In der Realität hockt auf solchen Sätzen noch die Blutsaugende Branche der Personalvermittler, die oft genug 20% und mehr einbehalten. Ich bin jedenfalls im Bereich Datenintegration / DWH / BI tätig und decke da vom Performance Tuning bis zur Architektur so ziemlich alles ab - ein Bereich in dem es auch aktuell definitiv mehr offene Projektstellen, als Freelancer gibt, Aber auch da: wenn man über 90 Euro aufruft, bekommt man bei einem niedrigen 90er vom Vermittler vielleicht noch einen Rückruf, wenn dieser den Satz drücken will …

    Auch ansonsten ist vieles arg positiv - nicht nur werden Konjunkturzyklen ignoriert, es wird auch sehr leichtfertig mit Terminologie umgegangen. Ein IT Selbständiger hat keinen Urlaub - Ende der Geschichte. Auch Themen wie gedeckelte 8 Stunden Tagessätze, oder 60 Tage (und teils mehr) Zahlungsziele, Reisekosten. Das ein Zahlungsziel von 60 Tagen bedeutet, das die erste Rechnung und damit der erste Umsatz erst nach drei Monaten Vor-Leistung fällig wird, ist einfach ein substantielles Risiko. Dass die Vermittler, die idR zwischen Rechnung und Zahlung hocken, auch nur eine endlich Vertrauenswürdige Branche sind, hat mit Paradiesischen Zuständen auch wenig zu tun. So mag man dann nach 3 Monaten insgesamt offene Forderungen über 50k Euro haben. Nun zahlt aber der Vermittler nicht und / oder entscheidet sich für die Insolvenz …

    Auch die Geschichte mit der Scheinselbständigkeit - mach einfach mehrere Projekte parallel oder kurz hintereinander. Dass das auch noch lange Garantie ist, weil die deutschen Behörden hier weitgehend willkürlichen Ermessensspielraum haben - zumindest für mich hat das wenig mit Paradiesisch zu tun. Wofür man IT Selbstständige einkauft, ist auch sehr breit gestreut - in meinem Projektumfeld sind aber Projektlaufzeiten von Jahren üblich. Ausserdem ist es äusserst selten, das Projektanbieter in dem Bereich bereit sind jemanden unter 80% Verfügbarkeit zu verpflichten. Klar das sieht für andere Tätigkeiten anders aus - gerade im PMO / administrative Projektleitung Umfeld habe ich das häufig genug auch in Teilzeit erlebt. Aber wie gesagt: Nur weil es Tätigkeiten gibt, bei denen Teilzeit nicht unüblich ist, kann man das nicht als paradiesisch für alle Freelancer hinstellen.

    Und schliesslich muss ich auch grundsätzlich sagen: Solche Jubel Artikel die nicht wenigstens am Rande auf sowas wie "business Pläne" u.ä. hinweisen, sind schon ausgesprochen fahrlässig ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  2. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52