1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Freelancer: Paradiesische…

Wie fängt man an? Erste Schritte? Platformen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie fängt man an? Erste Schritte? Platformen?

    Autor: hotzenklotz 16.10.19 - 14:36

    Hey,

    das Thema ist für mich schon länger interessant und gewerbetreibend im bin ich auch schon länger im Online Marketing Bereich (um es nur ganz grob zu umreissen). Aber das habe ich mir ganz allein für mich aufgebaut und bin auf Kundenaquise nicht angewiesen, da inzwischen Agenturen auf mich zukommen - dafür ist es nur eine Nebentägigkeit neben dem Entwickler-Job.

    Doch das klassische Freelancertum... hier habe ich den Einstieg leider noch nicht geschafft bzw. kapiert.

    Kann mir mal jemand Tipps geben, wie man hier die ersten Schritte wagt? Habe mal diverse Platformen für Freelancer begutachtet und wurde davon eher abgeschreckt. Entweder waren da Leute, die sich nur unter Wert verkaufen oder aber die ganze Platform war so tot/unseriös, dass sie nicht den Eindruck erweckte, man würde jemals einen Auftrag dort bekommen.

    Habe auch schon oft gehört, Leute würden auf Xing ständig angeschrieben werden. Trotz halbwegs gepflegtem Profil ist mir das noch nie untergekommen (außer normale Jobanfragen).

    Gibts hier ein paar Tipps für den Einstieg?

  2. Re: Wie fängt man an? Erste Schritte? Platformen?

    Autor: kn4llfr0sch 16.10.19 - 16:06

    Habe selbst keine Erfahrung, aber Kollegen, die den Schritt langsam wagen.

    30 Stunden im Unternehmen angestellt, 10 Stunden selbstständig. Unser Unternehmen lässt hier 3 Wochen / 1 Woche zu. Ich denke, so könnte man mit genug Druck (es fehlt Geld) und Zeit anfangen.

  3. Re: Wie fängt man an? Erste Schritte? Platformen?

    Autor: pioneer3001 16.10.19 - 17:53

    Was heißt 3/1 lässt das Unternehmen zu? Das Unternehmen hat zuzulassen was der Angestellte will!

    Denn es gibt in Deutschland das Teilzeitgesetz und der Arbeitgeber kann vom Arbeitnehmer beantragte Teilzeit nur ablehnen, wenn er einen wichtigen Grund dagegen vorweisen kann und das kann in der Regel kein Unternehmen schon gar nicht in der IT.

    Deswegen, wenn ein Unternehmen sagt es lässt nur eine Woche Teilzeit zu, dann winkt man mit dem Teilzeitgesetz in der einen Hand und den Stinkefinger in der anderen Hand. Da können die gar nichts machen. Ansonsten wendet man sich an das Arbeitsgericht. Da guckt der Chef dann doof.

  4. Re: Wie fängt man an? Erste Schritte? Platformen?

    Autor: uschatko 16.10.19 - 19:06

    Wenn das Profil so aussieht wie der 1. Beitrag..... dann wird es echt schwer.

  5. Re: Wie fängt man an? Erste Schritte? Platformen?

    Autor: FlashOver 16.10.19 - 19:51

    Wenn man nicht in einem Thema super toll und wirklich mega gut ist, dann lasst das mal lieber. Bin selbst seit 20 Jahren Freiberufler und Unternehmer (ja man kann beides sein) und kann euch sagen, die Probleme welche in den Medien berichtet werden, daß man keine Fachkräfte kriegt, ist alles Unsinn. Man muß halt wissen wie und wo man die Leute bekommt aber das ist nicht das Thema.

    Fakt ist aber, wenn du nicht super bist oder was seltenes kannst was gerade gebraucht wird, dann wirst du sehen wie viele Leute plötzlich sich um die gleichen Projekte bewerben und dich finanziell unterbieten. Denn woher der Freelancer kommt ist den Firmen egal, Hauptsache er liefert Qualität und ist im Idealfall günstiger als die 300 Mitbewerber. Warum ist das so - weil es den Firmen genügt wenn der Mensch englisch spricht. Und die meisten Europäer haben geringer Lebenskosten und Steuern und können allein daher billiger.

    Also so Dinge wie Design, Programmieren, SEO, CMS, Projektmanagement etc., das können die Leute von zuhause (nach Eingewöhnung) und können mit Tagessätzen super leben wo der Deutsche eben nicht damit klar kommt.

    Und man ist entweder richtig Freiberufler oder garnicht. So ein Bisschen schwanger hat auch noch keinen glücklich gemacht.

  6. Re: Wie fängt man an? Erste Schritte? Platformen?

    Autor: JackReaper 16.10.19 - 19:54

    Das wichtigste ist ein guter Steuerberater. Klar, kann man selber alles machen, man steht aber mit einem Bein im Knast.

    Mittlerweile betreiben viele Steuerberater auch Gründerberatung.
    So hab ich vor fast 5 Jahren angefangen.

    Den Rest hat mein Steuerberater gemacht mit seinen Connections zu Notaren, Anwälten, Banken und später auch mal nem guten Wirtschaftsprüfer.

    Wenn man so jemanden hat, der das schon dutzende Male betreut hat, nimmt das einem erstmal enorm viel Angst und Stress ab.

    Ne gute Gründerberatung is Gold wert.

  7. Re: Wie fängt man an? Erste Schritte? Platformen?

    Autor: ldlx 16.10.19 - 20:17

    Korrigier mich, aber bis 17,5k¤ steuerfrei ist das als Kleinunternehmer egal?

  8. Re: Wie fängt man an? Erste Schritte? Platformen?

    Autor: JackReaper 16.10.19 - 20:34

    Da bin ich ehrlich gesagt überfragt, da ich erst ne UG hochgezogen habe, dann zu ner GmbH "geupgradet" habe und aktuell plane demnächst ne AG draus zu machen.
    Als UG gabs teilweise schon Probleme mit Zahlung auf Rechnung oder Leasing-Fahrzeugen, weil "keine Sicherheiten", "UGs sind uns suspekt", oder "wir arbeiten lieber mit großen Firmen".
    Da muss man dann halt mal in Vorkasse gehen, oder mal nen Jahresabschluss rüberschmeißen, um die Leute mit Zahlen zu überzeugen.

    Mit Kapitalgesellschaften ab GmbH+ arbeiten besonders große Firmen scheinbar lieber zusammen.
    Wenns für ne AG reicht, wäre natürlich optimal, da dann Befreiung von Renten- und Arbeitslosenversicherung per Gesetz.

    Aber auch das wäre ne Frage für einen Steuerberater, nur die können dir da ne rechtlich einwandfreie Aussage geben.

  9. Re: Wie fängt man an? Erste Schritte? Platformen?

    Autor: s0nyman 16.10.19 - 22:34

    Flashover interessanter Beitrag,
    Wir suchen auch immer flexibel die ITler zu dem einen oder anderen Thema.
    Was machen helfen ergänzen können. Mich würde mal interessieren auf welchen Plattformen wir unsere Anfragen einmal einstellen können mehr ist dazu nicht viel bekannt vielleicht auch deshalb weil wir eine sehr kleine Firma sind.

    Sind für jeden Tipp dankbar

  10. Re: Wie fängt man an? Erste Schritte? Platformen?

    Autor: sigb0y 17.10.19 - 07:52

    JackReaper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da bin ich ehrlich gesagt überfragt, da ich erst ne UG hochgezogen habe,
    > dann zu ner GmbH "geupgradet" habe und aktuell plane demnächst ne AG draus
    > zu machen.
    > Als UG gabs teilweise schon Probleme mit Zahlung auf Rechnung oder
    > Leasing-Fahrzeugen, weil "keine Sicherheiten", "UGs sind uns suspekt", oder
    > "wir arbeiten lieber mit großen Firmen".
    > Da muss man dann halt mal in Vorkasse gehen, oder mal nen Jahresabschluss
    > rüberschmeißen, um die Leute mit Zahlen zu überzeugen.
    >
    > Mit Kapitalgesellschaften ab GmbH+ arbeiten besonders große Firmen
    > scheinbar lieber zusammen.
    > Wenns für ne AG reicht, wäre natürlich optimal, da dann Befreiung von
    > Renten- und Arbeitslosenversicherung per Gesetz.
    >
    > Aber auch das wäre ne Frage für einen Steuerberater, nur die können dir da
    > ne rechtlich einwandfreie Aussage geben.

    Aber nur wenn das keine 1-Mann GmbH ist, das bringt in Punkto Scheinselbständigkeit und Firmenbewertung gar nichts. Die Kunden wollen immer wissen wie groß die GmbH doch ist, also wie viele Angestellte es gibt. Dann wird ein Umsatzbericht des letztens Geschäftsjahres gefordert (auch öffentlich einsehbar für jeden übrigens!) und schon sieht jeder was für eine 1-Mann Klitsche man doch ist.

  11. Re: Wie fängt man an? Erste Schritte? Platformen?

    Autor: ExperiencedFreelancer 17.10.19 - 08:25

    > Wenns für ne AG reicht, wäre natürlich optimal, da dann Befreiung von
    > Renten- und Arbeitslosenversicherung per Gesetz.

    Solch eine Sozialversicherungsfreiheit gibt es auch für beherrschende GmbH-Geschäftsführer. Eine AG ist dafür nicht nötig.

  12. Re: Wie fängt man an? Erste Schritte? Platformen?

    Autor: JackReaper 17.10.19 - 09:16

    Theoretisch ja, in der Praxis bestätigt das BSG, dass Geschäftsführer einer GmbH im Grundsatz dennoch immer sozialversicherungspflichtig sind.
    SV-Frei gibt's regelmäßig nur bei über 50% Anteil am Stammkapital.
    Hat man die nicht, aus welchen Gründen auch immer, is schon verloren und es wird auch der GF Gesellschafter zur Kasse gebeten.

    Als AG Vorstandsmitglied is das wiederum egal, du kannst dich pauschal immer befreien lassen.
    Daher is das auch so attraktiv.

    Leider gibt's viel zu viele Urteile, die GF Gesellschafter von GmbHs regelmäßig in die RV zwingen.
    Absolute Sicherheit ohne Risiken gibt's nur bei ner AG.

  13. Re: Wie fängt man an? Erste Schritte? Platformen?

    Autor: Geistesgegenwart 17.10.19 - 09:23

    pioneer3001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was heißt 3/1 lässt das Unternehmen zu? Das Unternehmen hat zuzulassen was
    > der Angestellte will!
    >
    > Denn es gibt in Deutschland das Teilzeitgesetz und der Arbeitgeber kann vom
    > Arbeitnehmer beantragte Teilzeit nur ablehnen, wenn er einen wichtigen
    > Grund dagegen vorweisen kann und das kann in der Regel kein Unternehmen
    > schon gar nicht in der IT.

    Naja ein wichtiger Grund ist das Konkurrenzverbot. Wenn du z.B. bei einem IT Dienstleister bist, wirst du automatisch Konkurrenz sein. Dann kann dir dein AG sehr wohl die Nebentätigkeit untersagen.

    Ausserdem gibts noch andere Fallstricke (zum Arbeitnehmererfindungen, die automatisch deinem AG zufallen, google mal nach dem Gesetz). Ist in der IT zwar selten, aber passiert. Du kannst z.B. nicht als Ingenieur angestellt sein, und nebenberuflich für einen anderen Betrieb ebenfalls als Ingenieur dinge "erfinden". Denn die Erfindung gehört dann deinem AG, samt etwaiger Patentrechte. Deswegen kannst du diese für die Nebentätigkeit gar nicht einem Dritten überlassen.

  14. Re: Wie fängt man an? Erste Schritte? Platformen?

    Autor: Geistesgegenwart 17.10.19 - 09:26

    s0nyman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flashover interessanter Beitrag,
    > Wir suchen auch immer flexibel die ITler zu dem einen oder anderen Thema.
    > Was machen helfen ergänzen können. Mich würde mal interessieren auf welchen
    > Plattformen wir unsere Anfragen einmal einstellen können mehr ist dazu
    > nicht viel bekannt vielleicht auch deshalb weil wir eine sehr kleine Firma
    > sind.
    >
    > Sind für jeden Tipp dankbar

    Gulp lässt fremde Projektinserate zu und dürfte die größte Reichweite haben. Dazu die "Freelancer Gruppe" in Xing, welches die zweitgrößte Reichweite haben dürfte. Bei Gulp kannst du natürlich auch gezielt Profile von Freelancern suchen und direkt ansprechen, wird aber Geld kosten - was bei den Freelancerhonoraren aber kaum ins Gewicht fallen dürfte.

  15. Re: Wie fängt man an? Erste Schritte? Platformen?

    Autor: elegon 18.10.19 - 00:41

    klingt interessant. Was kostet ne AG gründen denn so initial und laufend? In Relation zum Freelancertum.

  16. Re: Wie fängt man an? Erste Schritte? Platformen?

    Autor: JackReaper 18.10.19 - 09:57

    Wichtig is, das is bei mir nur auf dem backburner, daher meine Informationen mit ner Prise gesundem Misstrauen genießen und notfalls beim Steuerberater deiner Wahl nochmal detaillierter abholen ;)

    Bei Bargründung mindestens 12.500 Euro. Die Differenz auf die begründeten 50.000¤ muss "zeitnah" überwiesen werden.
    Eine richtige Definition von diesem "zeitnah" gibt es nicht wirklich.
    Mein Steuerberater meinte "spätestens bei Schließung/Insolvenz holt sich der Fiskus die 38k schon von dir".
    Daher sollte man lieber direkt bei Gründung alles einzahlen, oder als Sachmittel einbringen.

    Laufende Kosten sind, soweit ich überblickt habe, nur in Form der Buchhaltung höher, da die sich am Gegenstandswert der Firma orientiert. Is deine Firma mehr wert, wirds teurer.

    Ist aber auch in der Steuerberater Vergütungsverordnung alles sauber geregelt und in diversen online Rechnern ausrechenbar.

    Zusätzlich kommt im Vergleich zu UG/GmbH natürlich noch die Aufsichtsratsvergütung. Bei einer "kleinen AG" brauchst du drei Mitglieder im Aufsichtsrat. Die wollen natürlich was dafür, daß liegt aber an dir zu verhandeln.

    Versicherungen orientieren sich, meist, am Umsatz oder dem daran "grob geschätzten Gegenstandswert" deiner Firma.

    Als Beispiel, jedoch GmbH Level, ich zahle im Quartal ca. 450¤ für Buchhaltung und Lohnkonten Management für mich und einen Angestellten.
    Jahresabschluss bewegt sich bei ca. 2.500¤ im Jahr.
    Rechtsschutz und betriebliche Haftpflicht kommen auf ca. 4000¤ im Jahr als "Benz der Versicherung" Varianten.

    IHK Beitrag liegt bei mir aktuell bei 120¤, wobei die sich auch am Jahresgewinn orientieren.
    Ab 25K - 1M Gewinn werden es 300¤ Beitrag


    Mehr fällt mir spontan gerade nicht ein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. Haufe Group, Berlin
  3. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  4. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)
  2. (heute Logitech G332 für 29€ statt 39,99€ im Vergleich)
  3. (aktuell u. a. Acer Predator XB271HA für 349€ + Versand)
  4. (u. a. Xbox Game Pass - 3 Monate für 14,99€, Conan Exiles für 13,99€ und Need for Speed Heat...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
    Apple-Betriebssysteme
    Ein Upgrade mit Schmerzen

    Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
    Ein Bericht von Jan Rähm

    1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
    2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
    3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
    Minikonsolen im Video-Vergleichstest
    Die sieben sinnlosen Zwerge

    Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
    Ein Test von Martin Wolf


      1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
        Datendiebstahl
        Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

        Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

      2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
        Ultimate Rivals
        Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

        Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

      3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
        T-Mobile
        John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

        Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


      1. 14:08

      2. 13:22

      3. 12:39

      4. 12:09

      5. 18:10

      6. 16:56

      7. 15:32

      8. 14:52