1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT frisst über zehn Prozent des…

ITler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ITler

    Autor: ... --- .... 05.07.09 - 18:19

    Ich lebe zwar davon, anderen Leuten die IT am laufen zu halten, dennoch wundere ich mich für was mache sich IT anschaffen und wie der Mist vom Vertriebler verkauft wurde.

    Beispiel 1: Mini-Kunde mit 3 Arbeitsplätzen:
    HP ML150 mit SBS2003 + 3 HP 08/15 + + +
    Exchange braucht er ja.

    -> Exchange ? Der brauchte nur eMail, und ne Buffalo Linksation als Fileserver hätt's auch getan. Aber da hat man ja keine Arbeit mehr damit, und ein Betreuungsvertrag dafür grenzt an Abzocke. Ergo: Besser nen Server verkaufen....

    Bin überzeugt dass 60% aller IT falsch dimensioniert ist.

    ususf

  2. Re: ITler

    Autor: A+ 05.07.09 - 18:29

    ... --- .... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich lebe zwar davon, anderen Leuten die IT am
    > laufen zu halten, dennoch wundere ich mich für was
    > mache sich IT anschaffen und wie der Mist vom
    > Vertriebler verkauft wurde.
    >
    > Beispiel 1: Mini-Kunde mit 3 Arbeitsplätzen:
    > HP ML150 mit SBS2003 + 3 HP 08/15 + + +
    > Exchange braucht er ja.
    >
    > -> Exchange ? Der brauchte nur eMail, und ne
    > Buffalo Linksation als Fileserver hätt's auch
    > getan. Aber da hat man ja keine Arbeit mehr damit,
    > und ein Betreuungsvertrag dafür grenzt an Abzocke.
    > Ergo: Besser nen Server verkaufen....
    >
    > Bin überzeugt dass 60% aller IT falsch
    > dimensioniert ist.
    >
    > ususf


    A+

  3. Re: ITler

    Autor: Sir Rahim Tux 05.07.09 - 18:42

    ... --- .... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich lebe zwar davon, anderen Leuten die IT am
    > laufen zu halten, dennoch wundere ich mich für was
    > mache sich IT anschaffen und wie der Mist vom
    > Vertriebler verkauft wurde.


    Dasselbe denke ich auch immer, wenn ich die ganzen Bonzen-Macs (inkl. noch unbenutzter 30" Apple-Display) in meinem Betrieb sehe ^^

    Wie kann man für ein Betrieb nur etwas kaufen, was das dreifache eines IBM-kompatiblen PCs mit der gleichen oder sogar höherer Leistung kostet?
    Marketing ist manchmal alles!

  4. Re: ITler

    Autor: Zombie mit Glockenseil 05.07.09 - 19:13

    Wie kann man PCs vergleichen mit dem aller billigsten Schrott-Rechner(Servicekosten, *Qualität mit eingerechnet). Und vielleicht ist der Kunde auch auf OSX angewiesen, wieso soll er dann kein Mac kaufen?
    Gut das du kein Entscheider bist.

  5. Re: ITler

    Autor: Sir Rahim Tux 06.07.09 - 19:10

    Zombie mit Glockenseil schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie kann man PCs vergleichen mit dem aller
    > billigsten Schrott-Rechner(Servicekosten,
    > *Qualität mit eingerechnet).

    Was soll jetzt bessere Qualität haben? Apple? Oder doch eher ein Selbstbau-PC, bei dem ich exakt weiß, welche Komponenten ich verbaue und ich die gesamte Hardware so auswählen kann, dass alles optimal zusammenpasst? Und bei dem ich alle Erweiterungsmöglichkeiten habe, die ich mir wünschen kann. Das nenne ich Zukunftssicherheit.

    > Und vielleicht ist
    > der Kunde auch auf OSX angewiesen, wieso soll er
    > dann kein Mac kaufen?

    So einen Unsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört. Willst du wirklich wissen, warum der Kunde in meinem Fall auf Mac "angewiesen" ist? Ganz einfach. Damit er Windows inkl. Excel und Word darauf laufen laufen lassen kann! Das mitgelieferte MAC OSX benutzt er nie, weil er nicht weiß, wie man es benutzt.
    Die mitgelieferten 30" Cinema HD Displays hat er noch nie genutzt. Sie stehen einfach so rum.

    Er hätte sich ne Menge Kosten sparen können, wenn er einen einfachen und billigeren normalen PC mit Windows + Office gekauft hätte. Dieser hätte vollkommen ausgereicht. Aber das Design war doch so toll. Und der Hochglanzkarton mit aufgedrucktem angefressenen Apfel war doch auch so süß. Un der Verkäufer hat doch auch gesagt, dass Apple viel toller ist als normaler PC. Warum? Na weil halt!
    Allein die Umverpackung beim Mac kostet schon um die 10 - 20€. Wer zu viel Geld übrig hat und so dekadent lebt, dass er sich ruhigen Gewissens mit 100€-Scheinen Hintern auf der Toilette abwischen kann, für den ist Apple genau die richtige Wahl. Die restliche Unterschicht benutzt den guten alten IBM-kompatiblen. =)

    Meine Kunden könnte ich nicht soi dreist verarschen - außer natürlich, ich würde bei Apple arbeiten oder sonstwie Profit draus ziehen, den Leuten Zeugs aufzuschwätzen, das sie nie brauchen werden.


    > Gut das du kein Entscheider bist.

    Gut ist es für Apple. Wenn ich Entscheider wäre, hätte Apple nichts zu lachen und die IT-Branche hätte nicht mit so hohen Verlusten (wegen sinnlosen Investition in völlig überteuerten Schrott mit grünlichweiß glimmenden Apfellogo) zu kämpfen und müsste jetzt nicht so viele Mitarbeiter feuern.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teknor Germany GmbH, Rothenburg ob der Tauber
  2. Swyx Solutions GmbH, Dortmund
  3. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  4. ADMIRAL Sportwetten GmbH, Rellingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Apple iPad Pro 2020 12,9-Zoll-Retina für 975,33€, WLAN-Glühbirnen Set 5er-Pack für 47...
  2. (u. a. Dualshock 4 für 39,96€, PS4 Pro 1TB für 329,52€, PlayStation VR + Camera + VR Worlds...
  3. (u. a. HyperX DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit für 99,90€, AMD Ryzen 9 3900XT für 419€, MSI B450...
  4. 17€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de