1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT: Fujitsu vor neuen…

Made in Germany

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Made in Germany

    Autor: mainframe 07.03.19 - 14:28

    Schade, dass Fujitsu wirklich das Werk in Augsburg schließt.

    Das war einer der Gründe, warum ich fast nur Fujitsu eingesetzt habe. Die Führung, die ich vor ca. 10 Jahren mitgemacht habe, ist mir sehr positiv in Erinnunge geblieben.

    Auch was dort an Aufwand betrieben wurde um Rechner für die Medizintechnik zu zertifizieren.

    Schade... einfach nur traurig.

  2. Re: Made in Germany

    Autor: bionade24 07.03.19 - 15:09

    Made in Germany war doch eh nur die Celsius Reihe? Wüsste nicht da meine T904/936 aus Deutschland sind, hab aber nie nachgeguckt.

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

  3. Re: Made in Germany

    Autor: 1st1 07.03.19 - 15:16

    [quote]nur noch die Celsius Reihe?[/quote]

    Das wäre die richtige Fomulierung. Neben den Workstations sicher auch die Server, oder?

    Früher war das mal anders. Das Werk Sömmerda hab ich früher auch mal von innen gesehen. (Aber auch Transtec, Vobis, Maxdata, Worthmann, BlueChip, Krenn, ICO und weitere)

  4. Re: Made in Germany

    Autor: mainframe 08.03.19 - 09:47

    Nur Laptops wurden nicht in Deutschland gebaut.

    Die Esprimos Tower/Desktop und Server wurden in Augsburg gebaut. Die haben dort sogar die Mainboards produziert. Also nicht nur Komponenten zusammen geschraubt.

  5. Re: Made in Germany

    Autor: Esquilax 08.03.19 - 09:53

    Also als ich vor 2 - 3 Jahren im Werk war, wurden auch Laptops in Augsburg montiert. Die Teile kamen dazu aber aus Japan.
    Ob das für "alle" oder nur höherwertige Modelle gilt/galt, kann ich nicht sagen.

    Aber ja, schade. Fujitsu hatte bei uns auch immer den "Standort-Vorteil". Der stirbt mit dem Werk in Augsburg.

    Viele Grüße,
    Alex

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Serviceverantwortliche*r für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V., München
  2. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe
  3. Informatiker*in oder Elektroingenieur*in (m/w/d) mit Spezialisierung im Bereich Data Science und KI-gestützte Softwareanwendungen
    Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart (IAT), Stuttgart
  4. IT-Koordinator (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Greenland, The 800, Rampage, Glass, 2067: Kampf um die Zukunft)
  2. (u. a. Planet Zoo für 13,49€, NieR Replicant ver.1.22474487139... für 33,99€, Landwirtschafts...
  3. (u. a. WD Black SN750 1TB für 109,90€, MSI MPG B550 Gaming Edge WiFi Mainboard AM4 für 139...
  4. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge