1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT: Fujitsu vor neuen…

Made in Germany

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Made in Germany

    Autor: mainframe 07.03.19 - 14:28

    Schade, dass Fujitsu wirklich das Werk in Augsburg schließt.

    Das war einer der Gründe, warum ich fast nur Fujitsu eingesetzt habe. Die Führung, die ich vor ca. 10 Jahren mitgemacht habe, ist mir sehr positiv in Erinnunge geblieben.

    Auch was dort an Aufwand betrieben wurde um Rechner für die Medizintechnik zu zertifizieren.

    Schade... einfach nur traurig.

  2. Re: Made in Germany

    Autor: bionade24 07.03.19 - 15:09

    Made in Germany war doch eh nur die Celsius Reihe? Wüsste nicht da meine T904/936 aus Deutschland sind, hab aber nie nachgeguckt.

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

  3. Re: Made in Germany

    Autor: 1st1 07.03.19 - 15:16

    [quote]nur noch die Celsius Reihe?[/quote]

    Das wäre die richtige Fomulierung. Neben den Workstations sicher auch die Server, oder?

    Früher war das mal anders. Das Werk Sömmerda hab ich früher auch mal von innen gesehen. (Aber auch Transtec, Vobis, Maxdata, Worthmann, BlueChip, Krenn, ICO und weitere)

  4. Re: Made in Germany

    Autor: mainframe 08.03.19 - 09:47

    Nur Laptops wurden nicht in Deutschland gebaut.

    Die Esprimos Tower/Desktop und Server wurden in Augsburg gebaut. Die haben dort sogar die Mainboards produziert. Also nicht nur Komponenten zusammen geschraubt.

  5. Re: Made in Germany

    Autor: Esquilax 08.03.19 - 09:53

    Also als ich vor 2 - 3 Jahren im Werk war, wurden auch Laptops in Augsburg montiert. Die Teile kamen dazu aber aus Japan.
    Ob das für "alle" oder nur höherwertige Modelle gilt/galt, kann ich nicht sagen.

    Aber ja, schade. Fujitsu hatte bei uns auch immer den "Standort-Vorteil". Der stirbt mit dem Werk in Augsburg.

    Viele Grüße,
    Alex

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Consultant Business Automation (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Datenspezialist (m/w/d) Krankenversicherung
    SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  3. Mitarbeiter (m/w/d) - EDI Operator / Support
    European-Clearing-Center (ECC) GmbH & Co. KG, Bergkamen
  4. Softwareentwickler Backend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Kleve, Düsseldorf (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 18,99€
  3. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
Akkutechnologie
Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Scorpion Capital Quantumscape zeigt unter Druck noch mehr Schwächen
  2. 2030 BMW will Festkörperakku in Autos verbauen
  3. Festkörperakku VW investiert weitere 100 Millionen Dollar in Quantumscape

Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
Netflix
Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
Von Peter Osteried

  1. Streaming Netflix beschließt Partnerschaft mit Steven Spielberg
  2. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
  3. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner