1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Gehälter: Je nach Branche…

"Die Konjunktur schwächelt"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "Die Konjunktur schwächelt"

    Autor: Geistesgegenwart 17.01.20 - 12:15

    Ich lese in den Medien zur Zeit überall dass die Konjunktur am schwächeln ist, aber gibts da irgendwelche Belege für? DAX und MDAX haben sich 2019 trotz Trump, Handelskrieg und Klimakrise prächtig entwickelt (ca +25%), die Arbeitslosenquote ist seit 2018 ungefähr unverändert, die Reallohnentwicklung 2019 liegt leicht über den Inflation.

    Woher kommt also dieses Mantra? Ich glaube hier wird seitens der Industrie versucht die Gehälter zu drücken...

  2. Re: "Die Konjunktur schwächelt"

    Autor: masaen 17.01.20 - 12:35

    Rezession list man schon seit längerem. An der Börse wird schon seit ein paar Monaten ein "Crash" erwartet weil viele Werte viel zu hoch sind.

    Andererseits sagt man auch Wahljahre sind gute Börsenjahre (USA).
    Wir werden sehen, aber irgendwann muss ja was kommen, kann ja nicht immer steigen :-)

  3. Re: "Die Konjunktur schwächelt"

    Autor: Geistesgegenwart 17.01.20 - 12:50

    masaen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rezession list man schon seit längerem. An der Börse wird schon seit ein
    > paar Monaten ein "Crash" erwartet weil viele Werte viel zu hoch sind.
    >

    Das ist quatsch. Wenn ein Crash erwartet würde, würden die Leute ihre Assets verkaufen und die Preise fallen. Tatsächlich steigen Sie aber - d.h. die Mehrheit der Marktteilnehmer erwartet keine fallenden Preise! Es sind nur einige wenige, dafür besonders laute Crashpropheten und Medien die das Prophezeien und meinen mehr zu wissen als der Rest der Welt.

    Ich gebe da eigentlich eher den Medien die Schuld. Titel wie "Droht der Absturz?" werden eher geklickt wie "Alles läuft gut wie bisher".

    > Andererseits sagt man auch Wahljahre sind gute Börsenjahre (USA).
    > Wir werden sehen, aber irgendwann muss ja was kommen, kann ja nicht immer
    > steigen :-)

  4. Re: "Die Konjunktur schwächelt"

    Autor: deefens 17.01.20 - 12:55

    Naja, Preise fallen ja bei einem Crash von einer Sekunde auf die andere. Da kündigt sich nichts vorher an.

  5. Re: "Die Konjunktur schwächelt"

    Autor: Pecker 17.01.20 - 13:09

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > masaen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Rezession list man schon seit längerem. An der Börse wird schon seit ein
    > > paar Monaten ein "Crash" erwartet weil viele Werte viel zu hoch sind.
    > >
    >
    > Das ist quatsch. Wenn ein Crash erwartet würde, würden die Leute ihre
    > Assets verkaufen und die Preise fallen. Tatsächlich steigen Sie aber - d.h.
    > die Mehrheit der Marktteilnehmer erwartet keine fallenden Preise! Es sind
    > nur einige wenige, dafür besonders laute Crashpropheten und Medien die das
    > Prophezeien und meinen mehr zu wissen als der Rest der Welt.

    Die verdienen mit solchen Prophezeiungen auch ihr Geld. Da gab es letztens auch mal eine Artikel auf heise zu dem Thema und dort wurden dann auch die 2 Bücher dieser "Propheten" vorgestellt. Schon klar, was da das Ziel ist.

  6. Re: "Die Konjunktur schwächelt"

    Autor: Geistesgegenwart 17.01.20 - 13:13

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geistesgegenwart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > masaen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Rezession list man schon seit längerem. An der Börse wird schon seit
    > ein
    > > > paar Monaten ein "Crash" erwartet weil viele Werte viel zu hoch sind.
    > > >
    > >
    > > Das ist quatsch. Wenn ein Crash erwartet würde, würden die Leute ihre
    > > Assets verkaufen und die Preise fallen. Tatsächlich steigen Sie aber -
    > d.h.
    > > die Mehrheit der Marktteilnehmer erwartet keine fallenden Preise! Es
    > sind
    > > nur einige wenige, dafür besonders laute Crashpropheten und Medien die
    > das
    > > Prophezeien und meinen mehr zu wissen als der Rest der Welt.
    >
    > Die verdienen mit solchen Prophezeiungen auch ihr Geld. Da gab es letztens
    > auch mal eine Artikel auf heise zu dem Thema und dort wurden dann auch die
    > 2 Bücher dieser "Propheten" vorgestellt. Schon klar, was da das Ziel ist.

    Ja, Weik und Friedrich sind mir bekannt. Die Prophezeien schon so lange den Crash, dass sie zwangsläufig irgendwann recht haben werden. Das in der Zwischenzeit 20-30% Rendite am Aktienmarkt erzielt wurde seit die den Crash predigen, wird dann ausgeblendet.

  7. Re: "Die Konjunktur schwächelt"

    Autor: Pecker 17.01.20 - 13:15

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich lese in den Medien zur Zeit überall dass die Konjunktur am schwächeln
    > ist, aber gibts da irgendwelche Belege für? DAX und MDAX haben sich 2019
    > trotz Trump, Handelskrieg und Klimakrise prächtig entwickelt (ca +25%), die
    > Arbeitslosenquote ist seit 2018 ungefähr unverändert, die
    > Reallohnentwicklung 2019 liegt leicht über den Inflation.
    Die Bröse läuft aktuell mit neuen Regeln. Ein Umfeld wie es das aktuell gibt, gab es so halt noch nicht. Wenn es auf dem Bankkonto 0% Zinsen gibt, dann wird halt vieles in der Börse Investiert, weil es praktisch keine Alternative dazu gibt. Geld aus der Börse abzuziehen, lohnt dann eben halt auch nicht wirklich. Selbst wenn es mal wieder eine Delle gibt, wie es die letzten Jahre vorgekommen ist, erholen sich die Kurse sehr schnell wieder, denn das Geld will ja investiert werden und somit fließt das Geld, welches vorher der Börse entzogen wurde wieder dorthin zurück.
    > Woher kommt also dieses Mantra? Ich glaube hier wird seitens der Industrie
    > versucht die Gehälter zu drücken...
    Die Konjunktur schwächelt schon ein wenig, aber halt auf extrem hohen Niveau. Auftragseingänge gehen etwas zurück aber im Großen und Ganzen läuft alles noch sehr gut. Es werden aber auch einige Punkte vermischt. Es gibt in der Automobilbranche gerade einen Umbruch und einige "Entlassungen" bzw. fallen halt Jobs weg. Das hat aber nichts mit einer Konjunkturschwäche zum tun.

  8. Re: "Die Konjunktur schwächelt"

    Autor: Pecker 17.01.20 - 13:19

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Geistesgegenwart schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > masaen schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Rezession list man schon seit längerem. An der Börse wird schon seit
    > > ein
    > > > > paar Monaten ein "Crash" erwartet weil viele Werte viel zu hoch sind.
    >
    > > > >
    > > >
    > > > Das ist quatsch. Wenn ein Crash erwartet würde, würden die Leute ihre
    > > > Assets verkaufen und die Preise fallen. Tatsächlich steigen Sie aber -
    > > d.h.
    > > > die Mehrheit der Marktteilnehmer erwartet keine fallenden Preise! Es
    > > sind
    > > > nur einige wenige, dafür besonders laute Crashpropheten und Medien die
    > > das
    > > > Prophezeien und meinen mehr zu wissen als der Rest der Welt.
    > >
    > > Die verdienen mit solchen Prophezeiungen auch ihr Geld. Da gab es
    > letztens
    > > auch mal eine Artikel auf heise zu dem Thema und dort wurden dann auch
    > die
    > > 2 Bücher dieser "Propheten" vorgestellt. Schon klar, was da das Ziel
    > ist.
    >
    > Ja, Weik und Friedrich sind mir bekannt. Die Prophezeien schon so lange den
    > Crash, dass sie zwangsläufig irgendwann recht haben werden. Das in der
    > Zwischenzeit 20-30% Rendite am Aktienmarkt erzielt wurde seit die den Crash
    > predigen, wird dann ausgeblendet.

    Also wer seit dem letzten echten Crash (2008/09) nur 20-30% Rendite erwirtschaftet hat, hat was falsch gemacht ^^ aber du meinst sicherlich jährlich oder?

  9. Re: "Die Konjunktur schwächelt"

    Autor: Speckpfanne 17.01.20 - 13:39

    Der Aktienmarkt hat sich seit etlichen Jahren von der Realwirtschaft entkoppelt.
    Das niedrig verzinste Geld landet i.d.R. bei institutionellen Anlegern oder direkt bei den Aktiengesellschaften als Darlehen, um damit die eigenen Aktien zurück zu kaufen und damit den Preis hoch zu treiben.

    Da die Medien nicht zwischen Real- und Finanzwirtschaft unterscheiden hat es daher den Anschein alles sei alles allererste Sahne.

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich lese in den Medien zur Zeit überall dass die Konjunktur am schwächeln
    > ist, aber gibts da irgendwelche Belege für? DAX und MDAX haben sich 2019
    > trotz Trump, Handelskrieg und Klimakrise prächtig entwickelt (ca +25%), die
    > Arbeitslosenquote ist seit 2018 ungefähr unverändert, die
    > Reallohnentwicklung 2019 liegt leicht über den Inflation.
    >
    > Woher kommt also dieses Mantra? Ich glaube hier wird seitens der Industrie
    > versucht die Gehälter zu drücken...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.20 13:40 durch Speckpfanne.

  10. Re: "Die Konjunktur schwächelt"

    Autor: Geistesgegenwart 17.01.20 - 13:47

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wer seit dem letzten echten Crash (2008/09) nur 20-30% Rendite
    > erwirtschaftet hat, hat was falsch gemacht ^^ aber du meinst sicherlich
    > jährlich oder?

    Nein, ich meine seit Weik & Friedrich durch die Lande tingeln und den Crash prophezeien (seit 2014?). Das die nicht 2008 schon den nächsten Crash prophezeit haben, ist klar. Obs jetzt 20%, 30% oder 40% ist auch egal (hängt ja auch ab wie und wo du investiert hast), wollte darauf hinaus dass man recht einfach recht gute Renditen erwirtschaftet, obwohl die beiden das schon orakelten. Wenns jetzt im nächsten Crash 20-40% runter geht, sind wir halt wieder auf dem Niveau von 2012.

  11. Re: "Die Konjunktur schwächelt"

    Autor: Speckpfanne 17.01.20 - 14:09

    Du bist keinen Deut besser als die Weik & Friedrich, wenn Du einen Crash zwischen mind. 20 und max. 40% vorhersagst ;)

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also wer seit dem letzten echten Crash (2008/09) nur 20-30% Rendite
    > > erwirtschaftet hat, hat was falsch gemacht ^^ aber du meinst sicherlich
    > > jährlich oder?
    >
    > Nein, ich meine seit Weik & Friedrich durch die Lande tingeln und den Crash
    > prophezeien (seit 2014?). Das die nicht 2008 schon den nächsten Crash
    > prophezeit haben, ist klar. Obs jetzt 20%, 30% oder 40% ist auch egal
    > (hängt ja auch ab wie und wo du investiert hast), wollte darauf hinaus dass
    > man recht einfach recht gute Renditen erwirtschaftet, obwohl die beiden das
    > schon orakelten. Wenns jetzt im nächsten Crash 20-40% runter geht, sind wir
    > halt wieder auf dem Niveau von 2012.

  12. Re: "Die Konjunktur schwächelt"

    Autor: Anonymer Nutzer 17.01.20 - 18:05

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich lese in den Medien zur Zeit überall dass die Konjunktur am schwächeln
    > ist, aber gibts da irgendwelche Belege für? DAX und MDAX haben sich 2019
    > trotz Trump, Handelskrieg und Klimakrise prächtig entwickelt (ca +25%), die
    > Arbeitslosenquote ist seit 2018 ungefähr unverändert, die
    > Reallohnentwicklung 2019 liegt leicht über den Inflation.
    >
    > Woher kommt also dieses Mantra? Ich glaube hier wird seitens der Industrie
    > versucht die Gehälter zu drücken...

    Ne, die Auftragslage vieler Firmen geht wirklich runter.
    Daimler zum Beispiel hat die Nachtschicht abgeschafft und deren Zulieferer merken es momentan auch deutlich.
    Bei uns im Großhandel ist die Auftragslage auch nicht so stark, wie sie sein könnte.

    Schwarzmalen würde ich aber nicht.
    In der Schule lernt man, dass die Konjunktur alle vier Jahre runter geht und alle 10 ein große4 Tief kommt.
    Bisher passt die Regel mehr oder weniger.
    Daher, geht auch wieder hoch.

    Abwarten und Tee trinken.

  13. Re: "Die Konjunktur schwächelt"

    Autor: notuf 17.01.20 - 20:54

    masaen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rezession list man schon seit längerem. An der Börse wird schon seit ein
    > paar Monaten ein "Crash" erwartet weil viele Werte viel zu hoch sind.
    >
    > Andererseits sagt man auch Wahljahre sind gute Börsenjahre (USA).
    > Wir werden sehen, aber irgendwann muss ja was kommen, kann ja nicht immer
    > steigen :-)

    So lange die Zentralbanken Geld drucken, muss das Geld auch irgendwohin. Da es trotz der Geldpresse keine Inflation gibt, steigen die Kurse. Und die Immobilienpreise. Für den Crash müsste erst das Geld knapp werden und damit die Zinsen hoch gehen. Davon sind wir derzeit weit entfernt.

  14. Re: "Die Konjunktur schwächelt"

    Autor: McAngel 17.01.20 - 21:01

    Unser Geldsystem ist nicht Gott gegeben.
    Die Crashs werden gezielt gesteuert um Macht auszubauen. Ea gibt einige wenige Menschen, (Gründer der FED) die das als Instrument nutzen.

  15. Re: "Die Konjunktur schwächelt"

    Autor: Thomas 19.01.20 - 14:08

    McAngel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unser Geldsystem ist nicht Gott gegeben.

    Gott gibt es ja auch nicht. ;-)

    > Die Crashs werden gezielt gesteuert um Macht auszubauen. Ea gibt einige
    > wenige Menschen, (Gründer der FED) die das als Instrument nutzen.

    Hui, ein waschechter Verschwörungstheoretiker. Ich hoffe der Aluhut sitzt gut.

    Da die FED im Jahr 1913 gegründet wurde, kannst du übrigens recht sicher sein, dass deren Gründer schon lange tot sind. ;-)

    --Thomas

  16. Re: "Die Konjunktur schwächelt"

    Autor: Sandeeh 19.01.20 - 19:34

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich lese in den Medien zur Zeit überall dass die Konjunktur am schwächeln
    > ist, aber gibts da irgendwelche Belege für? DAX und MDAX haben sich 2019
    > trotz Trump, Handelskrieg und Klimakrise prächtig entwickelt (ca +25%), die
    > Arbeitslosenquote ist seit 2018 ungefähr unverändert, die
    > Reallohnentwicklung 2019 liegt leicht über den Inflation.
    >
    > Woher kommt also dieses Mantra? Ich glaube hier wird seitens der Industrie
    > versucht die Gehälter zu drücken...

    Wie immer ist die Logistikbranche der Frühindikator: Frachtraten und Volumen sind schon seit Monaten rückläufig. An der Börse werden nur Erwartungen an die Zukunft gehandelt, das sagt daher nichts über die reale wirtschaftliche Lage aus oder ob ein Unternehmen solide aufgestellt ist.

    Grüße, Sandeeh

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Service Desk Agent*in/IT-First-Level-Supp- orter*in
    Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES, Bremerhaven
  2. DevOps/IT Operations Engineer (w/m/d) Container Platform
    ING Deutschland, Nürnberg
  3. Network / Security Engineer (m/w/d)
    HCD Consulting GmbH, München
  4. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Start-ups: Der Osten erfindet sich neu
    Start-ups
    Der Osten erfindet sich neu

    Start-ups spielen beim wirtschaftlichen Aufholprozess in Ostdeutschland eine zunehmende Rolle - Game Changer sind sie bisher aber nicht.

  2. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

  3. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.


  1. 09:00

  2. 14:24

  3. 13:39

  4. 13:01

  5. 11:53

  6. 11:00

  7. 10:32

  8. 09:00