1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Gehälter: Je nach Branche…
  6. Thema

Durchschnittsgehalt 62k

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


  1. Re: Durchschnittsgehalt 62k

    Autor: Anonymer Nutzer 20.01.20 - 19:27

    ayngush schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einstiegsgehälter sind immer etwas niedriger, es muss ja auch Raum zur
    > Steigerung vorhanden sein. Du wirst mit entsprechender Erfahrung locker die
    > 60k knacken bei der Gothar ;) Zumal die dringend jeden guten IT'ler
    > brauchen, den sie bekommen können.

    Nachverhandlungen sind immer schwierig. Damit kommt man ohne Tarif nicht weit hoch.

  2. Re: Durchschnittsgehalt 62k

    Autor: SeriousLee 20.01.20 - 19:53

    drdoolittle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das jetzt ein Scherz? Wo verdient man bitte so viel für normale IT

    Bin 2015 mit 62k eingestiegen (Master Informatik).
    Aktuell komme ich auf ca. 90k nach einem Arbeitgeberwechsel.

    Ich habe den Artikel gelesen und mich gefragt warum der Schnitt so niedrig ist...

  3. Re: Durchschnittsgehalt 62k

    Autor: _moriarty_ 20.01.20 - 20:10

    SeriousLee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > drdoolittle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist das jetzt ein Scherz? Wo verdient man bitte so viel für normale IT
    >
    > Bin 2015 mit 62k eingestiegen (Master Informatik).
    > Aktuell komme ich auf ca. 90k nach einem Arbeitgeberwechsel.
    >
    > Ich habe den Artikel gelesen und mich gefragt warum der Schnitt so niedrig
    > ist...


    Ja dann verrate doch ein bisschen mehr, als was und in welcher Region?
    Ich bin zehn Jahre früher eingestiegen als du und komme nicht auf 90k.
    Heute erst wieder ein Angebot zur Teamleitung bekommen, welches auch deutlich unter 90k liegt.

  4. Re: Durchschnittsgehalt 62k

    Autor: SeriousLee 20.01.20 - 20:27

    > Ja dann verrate doch ein bisschen mehr, als was und in welcher Region?
    Einstieg als Trainee in Dax30 Unternehmen. Spezialisierung in IT Security. Wechsel zu anderem Dax30 Unternehmen nach BaWü.
    Arbeitsbeschreibung:
    Mädchen für alles in der Security..
    Projektleiter/Architekt/Inhouse Beratung/Governance/Data Analyst
    Je nachdem was gerade ansteht..

  5. Re: Durchschnittsgehalt 62k

    Autor: Anonymer Nutzer 21.01.20 - 14:58

    erster satz bei wikipedia über den DAX: "Der DAX (Abkürzung für Deutscher Aktienindex)[1][2] ist der bedeutendste deutsche Aktienindex. Er misst die Wertentwicklung der 30 größten und (bezogen auf die Streubesitz-Marktkapitalisierung) liquidesten Unternehmen des deutschen Aktienmarktes und repräsentiert rund 80 Prozent der Marktkapitalisierung börsennotierter Aktiengesellschaften in Deutschland."

    und dann wunderst du dich, dass du viel geld verdienst? es gibt wahrscheinlich 10000e andere, die genau das gleiche machen wie du, aber weitaus weniger verdienen, weil der umsatz der firma ganz einfach nicht so hoch ist.

  6. Re: Durchschnittsgehalt 62k

    Autor: pch73 28.01.20 - 09:38

    Adventure89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich, 31, > 10 Jahre Berufserfahrung (Ausbildung eingeschlossen), aus
    > NRW, verdiene als IT-Systemadmin mit 2nd und 3rd Level Support,
    > Projektabwicklung aus Adminsicht im Infrastrukturbereich 37.000¤ jährlich +
    > Firmenwagen mit privater Nutzung + Tankkarte + Handy (auch private Nutzung)
    > + Notebook.
    > Wenn ich das also mal aufrechne, liege ich mit dem Auto und dem Handy bei
    > ~45.000¤ jährlich.
    > Ich habe eine normale Ausbildung zum Fachinformatiker gemacht und entgegen
    > dem Trend hier keine Studium :-)
    > Ich bin zufrieden mit dem Gehalt, auch wenn ich dieses Jahr gerne meine
    > anstehende Lohnerhöhung auf 40.000¤ annehme.
    >
    > Aber irgendwie finde ich, dass Aussagen wie "der Chef will unbedingt noch
    > nen Porsche..." oder "na dann haben kleine Firmen eben keine Lust mehr zu
    > zahlen" blöd sind.
    > Erstens, in Deutschland sind gerade die kleinen Mittelständler ein sehr
    > wichtiger Teil für Wirtschaft und Gesellschaft. Denn auch Konzerne stellen
    > nur bedingt ein, was machen die ganzen anderen potenziellen Arbeitnehmer
    > dann?
    > Und ein Unternehmer trägt ja auch immer ein Risiko. Es ist ja nicht damit
    > getan, 25.000¤ für die GmbH zu zahlen, Kredite um zu investieren werden
    > immer auch privat durch den Unternehmer bzw. seine Sicherheiten (zB Haus)
    > abgesichert, was ist wenn die Firma wieso auch immer mal pleite gehen
    > sollte usw?
    > Plus die Tatsache, dass ja eben wie erwähnt Lohnnebenkosten auch durch den
    > Arbeitgeber getragen werden müssen. Laut meinem Steuerberater kann man so
    > grob von +20% auf das eigentliche Bruttogehalt ausgehen. In meinem Fall
    > also etwa 45.000¤ die mein AG jährlich abgesehen vom Auto zahlt.
    > Und das finde ich jetzt nicht wenig ehrlich gesagt.
    > Natürlich wird es immer Spezialisten geben die wahnsinnig nach oben
    > ausufern, aber meiner Meinung nach ist der gesamte Durchschnitt der
    > Gehaltserwartungen deutlich zu hoch oder ein Wunschdenken einiger.
    > Denn, wenn jeder die angeblich ihm "zustehenden" 60k und mehr verdienen
    > würde, stelle ich mir die Frage, wie viele Unternehmen überhaupt noch
    > wettbewerbsfähig wären...

    Hallo,

    sei mir nicht böse, aber dann musst du wirklich SEHR gute Arbeitszeiten haben oder du bist zu Träge/Bequem/Glücklich um etwas anderes zu suchen!
    Wenn ich jetzt überschlage das du bei Privatnutzung noch ~3000¤ im Jahr für "dein" (Firmen-)Auto selbst bezahlen musst, bist du mit deinem Gehalt ja unter dem (EDV) Startgehalt im Öffentlichen Dienst!
    Und das bei einer Tätigkeit (2nd/3rd Level) die ja durchaus schon Spezialwissen erfordert...
    Die 35k jährlich Verdienen bei uns die 1st Level Help-Hotline Leute im ersten Jahr O_O
    Und ich sitze hier nicht in Hamburg/München/Frankfurt/Stuttgart sondern in der Provinz!

    Grüße



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.20 09:40 durch pch73.

  7. Re: Durchschnittsgehalt 62k

    Autor: Adventure89 17.02.20 - 14:11

    Zum Einen bin ich sehr zufrieden mit dem Team, was mir viel wert ist.
    Zum anderen habe ich tatsächlich sehr gute Arbeitszeiten, ja.
    Wenn ich um 15 Uhr mit allem fertig sein sollte, fahre ich nach Hause und habe mein Handy an, falls was dringendes sein sollte und arbeite dann zur Not remote.
    Und wieso du Anspielung mit "meinem" Firmenwagen?
    Ja, ist mein Auto wofür ich sehr gerne die 1% bezahle, da ich keinerlei Kosten für Inspektionen, Sprit, Reifen und Co habe. Dazu alle drei Jahre einen Neuen. Das ist um ein vielfaches günstiger, als mir selbst einen vernünftigen Wagen zuzulegen.
    Natürlich könnte ich mir ne 8.000¤ Schrottgurke kaufen, müsste da aber alles selbst zahlen, auch wenn was dran ist.
    Meiner Meinung nach ist der Markt nicht so top bezahlt, vielleicht hier und da Einzelfälle, aber in meinem Bekanntenkreis findet sich keiner der extreme Gehälter bezieht für Allerweltsaufgaben wie 2nd Level zB.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Global Process Owner Software Architecture (m/w/d)
    Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen, Schwieberdingen bei Stuttgart
  2. IT Operations Project Specialist (w/m/d)
    FIEGE Logistik Stiftung & Co. KG, Greven
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (m/w/d)
    Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM), Tübingen
  4. Systemmanager (m/w/d) SAP BW
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€ (-69%)
  2. 31,48€ (Tiefstpreis, UVP 79€)
  3. 11,99€ (statt 24,99€)
  4. 39,99€ (-41%)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dokumentation Gute Nacht, Oppy: Kleiner Rover, große Gefühle
Dokumentation Gute Nacht, Oppy
Kleiner Rover, große Gefühle

Eine Dokumentation mit grandiosen Effekten erzählt die erstaunlich vermenschlichte Geschichte zweier Rover, die den Mars erkunden.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Raumfahrt Nasa und Esa ändern Plan zur Bergung von Marsproben
  2. Marskolonie Das Leben auf dem Mars wird laut Musk entbehrungsreich sein

Wasserfall: Wie agiles Arbeiten richtig den Bach runtergeht
Wasserfall
Wie agiles Arbeiten richtig den Bach runtergeht

Als agil getarnte Wasserfallprojekte sind eine Farce und nerven gewaltig. Das muss aber nicht sein: Richtig gemacht, kommt man agil den Wasserfall wendiger hinab.
Von Marvin Engel

  1. Gegen Agile Unlust Macht es wie Bruce Lee
  2. Agilität Agiles Arbeiten braucht einen neuen Führungsstil
  3. Agiles Arbeiten Wenn nicht mal der Papierflieger abhebt

80 Plus: Netzteile richtig auswählen
80 Plus
Netzteile richtig auswählen

Bei jedem Rechnerkauf stellt sich die Frage nach dem Netzteil: Reichen eigentlich 500 Watt oder sollte man lieber der Empfehlung mit 850 Watt folgen?
Ein Test von Martin Böckmann

  1. Brandgefahr Der 12VHPWR-Stecker hat ein Problem
  2. MEG Ai1300P PCIE5 MSI hat das erste ATX-3.0-Netzteil
  3. Galliumnitrid Anker präsentiert kompakte GaN-Ladegeräte