Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Headhunter: ReactJS- und PHP…

Noch ein ganz anderes Problem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch ein ganz anderes Problem

    Autor: DerImmerLacht 10.05.19 - 08:27

    Ich möchte gerne noch ein ganz anderes Thema in die Runde werfen zum Thema "Wir finden keine Entwickler" was hier oft diskutiert wird. Wir haben nämlich auch das Problem das wir es schwer haben Entwickler zu finden.

    Und das liegt in erster Linie nicht an dem technischen. Wir haben unsere Anforderungen sehr weit runter gesetzt. Mittlerweile sagen wir "der Mensch muss passen" und "für das technische gibt es dann Schulungen und Einarbeitung". Von Java auf C# umschulen? Noch nie von Angular gehört? Alles kein Problem...Hauptsache das Grundverständnis vom Programmieren ist da, Neugier, Lernbereitschaft usw.

    ABER...das Problem was wir oft beobachten ist das viele Entwickler einen extremen Tunnelblick haben, so richtige Bilderbuch-Nerds. Es muss klar sein das man die Software nicht für sich selber entwickelt sondern für den Kunden. Ich habe es sooft erlebt das sich dann bestimmte Entwickler lieber in tagelange Diskussionen verstricken ob jetzt React oder Angular eingesetzt werden soll, ob man einzeilige IF-Bedigungen mit Klammern schreibt oder ohne, und sich einen darauf abwichsen das sie es hinbekommen haben das die Funktion jetzt 2ms statt 10ms braucht. Das die fachlichen Anforderungen dann nicht erfüllt sind, ja der Benutzer sogar was über die Kommandozeile eingeben muss und damit das Programm für den Endanwender unbedienbar wird, ist dann scheiß egal.

    Technische Qualität ist wichtig und man muss natürlich auch so Sachen wie React vs Angular diskutieren. Auch muss das Programm schnell sein. Aber ob ein Button-Klick jetzt 10ms oder 2ms dauert ist dem Endanwender total egal weil er diesen Unterschied nicht merkt.

    Für Softwareentwicklung muss auch aus Sicht des Anwenders gedacht werden und damit tuen sich viele schwer...Just my two cents



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.19 08:29 durch DerImmerLacht.

  2. Re: Noch ein ganz anderes Problem

    Autor: TheUnichi 10.05.19 - 08:34

    Dafür gibt es eben Standards. Bei uns im Team wird das immer klar durch die gängigen Standards gelöst. In jeder Sprache gibt es z.B. Code-Style-Standards (für PHP ist das PSR-2). Dazu Linting gleich mit in die CI und keiner kann seinen eigenen Bullshit machen.
    Projekte werden in der Sprache geschrieben, die sich am besten bewährt hat, am besten für den Job geeignet ist und die am besten beherrscht wird.
    Und wenn es dann am Ende noch Diskussionen gibt, entscheidet der Teamleiter und wem es dann nicht passt, würde ich Unflexibilität vorwerfen und ihr Gehalt anzweifeln.

  3. Re: Noch ein ganz anderes Problem

    Autor: Auspuffanlage 15.05.19 - 13:44

    DerImmerLacht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte gerne noch ein ganz anderes Thema in die Runde werfen zum Thema
    > "Wir finden keine Entwickler" was hier oft diskutiert wird. Wir haben
    > nämlich auch das Problem das wir es schwer haben Entwickler zu finden.
    >
    > Und das liegt in erster Linie nicht an dem technischen. Wir haben unsere
    > Anforderungen sehr weit runter gesetzt. Mittlerweile sagen wir "der Mensch
    > muss passen" und "für das technische gibt es dann Schulungen und
    > Einarbeitung". Von Java auf C# umschulen? Noch nie von Angular gehört?
    > Alles kein Problem...Hauptsache das Grundverständnis vom Programmieren ist
    > da, Neugier, Lernbereitschaft usw.
    >
    > ABER...das Problem was wir oft beobachten ist das viele Entwickler einen
    > extremen Tunnelblick haben, so richtige Bilderbuch-Nerds. Es muss klar sein
    > das man die Software nicht für sich selber entwickelt sondern für den
    > Kunden. Ich habe es sooft erlebt das sich dann bestimmte Entwickler lieber
    > in tagelange Diskussionen verstricken ob jetzt React oder Angular
    > eingesetzt werden soll, ob man einzeilige IF-Bedigungen mit Klammern
    > schreibt oder ohne, und sich einen darauf abwichsen das sie es hinbekommen
    > haben das die Funktion jetzt 2ms statt 10ms braucht. Das die fachlichen
    > Anforderungen dann nicht erfüllt sind, ja der Benutzer sogar was über die
    > Kommandozeile eingeben muss und damit das Programm für den Endanwender
    > unbedienbar wird, ist dann scheiß egal.
    >
    > Technische Qualität ist wichtig und man muss natürlich auch so Sachen wie
    > React vs Angular diskutieren. Auch muss das Programm schnell sein. Aber ob
    > ein Button-Klick jetzt 10ms oder 2ms dauert ist dem Endanwender total egal
    > weil er diesen Unterschied nicht merkt.
    >
    > Für Softwareentwicklung muss auch aus Sicht des Anwenders gedacht werden
    > und damit tuen sich viele schwer...Just my two cents

    Da würde mich interessiert: bildet ihr Fachinformatiker aus? Wenn ja sind da keine kompetenten dabei? Wenn nein warum nicht?

  4. Re: Noch ein ganz anderes Problem

    Autor: DerImmerLacht 15.05.19 - 16:41

    Auspuffanlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerImmerLacht schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich möchte gerne noch ein ganz anderes Thema in die Runde werfen zum
    > Thema
    > > "Wir finden keine Entwickler" was hier oft diskutiert wird. Wir haben
    > > nämlich auch das Problem das wir es schwer haben Entwickler zu finden.
    > >
    > > Und das liegt in erster Linie nicht an dem technischen. Wir haben unsere
    > > Anforderungen sehr weit runter gesetzt. Mittlerweile sagen wir "der
    > Mensch
    > > muss passen" und "für das technische gibt es dann Schulungen und
    > > Einarbeitung". Von Java auf C# umschulen? Noch nie von Angular gehört?
    > > Alles kein Problem...Hauptsache das Grundverständnis vom Programmieren
    > ist
    > > da, Neugier, Lernbereitschaft usw.
    > >
    > > ABER...das Problem was wir oft beobachten ist das viele Entwickler einen
    > > extremen Tunnelblick haben, so richtige Bilderbuch-Nerds. Es muss klar
    > sein
    > > das man die Software nicht für sich selber entwickelt sondern für den
    > > Kunden. Ich habe es sooft erlebt das sich dann bestimmte Entwickler
    > lieber
    > > in tagelange Diskussionen verstricken ob jetzt React oder Angular
    > > eingesetzt werden soll, ob man einzeilige IF-Bedigungen mit Klammern
    > > schreibt oder ohne, und sich einen darauf abwichsen das sie es
    > hinbekommen
    > > haben das die Funktion jetzt 2ms statt 10ms braucht. Das die fachlichen
    > > Anforderungen dann nicht erfüllt sind, ja der Benutzer sogar was über
    > die
    > > Kommandozeile eingeben muss und damit das Programm für den Endanwender
    > > unbedienbar wird, ist dann scheiß egal.
    > >
    > > Technische Qualität ist wichtig und man muss natürlich auch so Sachen
    > wie
    > > React vs Angular diskutieren. Auch muss das Programm schnell sein. Aber
    > ob
    > > ein Button-Klick jetzt 10ms oder 2ms dauert ist dem Endanwender total
    > egal
    > > weil er diesen Unterschied nicht merkt.
    > >
    > > Für Softwareentwicklung muss auch aus Sicht des Anwenders gedacht werden
    > > und damit tuen sich viele schwer...Just my two cents
    >
    > Da würde mich interessiert: bildet ihr Fachinformatiker aus? Wenn ja sind
    > da keine kompetenten dabei? Wenn nein warum nicht?


    Wir bilden ab diesem Jahr, also ab August, aus. Ein Schwerpunkt im betrieblichen Ausbildungsplan wird sein den jungen Menschen neben dem technischen auch Sozialkompetenz und betriebswirtschaftliches Verständnis mitzugeben.

  5. Re: Noch ein ganz anderes Problem

    Autor: bananaking 23.06.19 - 15:00

    DerImmerLacht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte gerne noch ein ganz anderes Thema in die Runde werfen zum Thema
    > "Wir finden keine Entwickler" was hier oft diskutiert wird. Wir haben
    > nämlich auch das Problem das wir es schwer haben Entwickler zu finden.
    >
    > Und das liegt in erster Linie nicht an dem technischen. Wir haben unsere
    > Anforderungen sehr weit runter gesetzt. Mittlerweile sagen wir "der Mensch
    > muss passen" und "für das technische gibt es dann Schulungen und
    > Einarbeitung". Von Java auf C# umschulen? Noch nie von Angular gehört?
    > Alles kein Problem...Hauptsache das Grundverständnis vom Programmieren ist
    > da, Neugier, Lernbereitschaft usw.
    Meine Erfahrung ist genau andersrum: Man erfüllt nur 90% der Anforderungen? Ja ne äh da suchen wir lieber weiter, sie würden ja perfekt passen aber Jenkins/...anderes Pillepaplletool sollten sie schon mal verwendet haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  2. IKK gesund plus, Magdeburg
  3. BWI GmbH, München, Meckenheim
  4. SMR Automotive Mirrors Stuttgart GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Retro-Gaming: Star Wars für den Game Boy und NES wieder erhältlich
      Retro-Gaming
      Star Wars für den Game Boy und NES wieder erhältlich

      Limited Run Games bringt den Konsolenklassiker Star Wars in einer limitierten Edition wieder in den Handel - als Cartridges für den NES und den Game Boy. Für Vitrinenbesitzer interessant: Die Verpackung kann von der Rückseite aus geöffnet werden.

    2. BVG: Berlin bekommt eine neue Elektro-Buslinie
      BVG
      Berlin bekommt eine neue Elektro-Buslinie

      Mit der Linie 300 wird in Berlin eine neue Strecke für Elektrobusse erstellt. Diese wird zwar nicht ausschließlich mit E-Bussen betrieben, wird aber eine Linie mit Fokus auf den Elektrobetrieb. Wie die anderen 100er-Linien fährt auch der 300er an touristisch interessanten Zielen entlang.

    3. Falcon Heavy: Dreimal erfolgreich gestartet und dreimal abgestürzt
      Falcon Heavy
      Dreimal erfolgreich gestartet und dreimal abgestürzt

      24 Nutzlasten wurden erfolgreich ausgesetzt, allein drei davon zur Erprobung neuer Antriebe im Weltraum. Mit der Landung der Zentralstufe hatte SpaceX wieder kein Glück, aber eine Nutzlastverkleidung wurde auf dem Meer aufgefangen.


    1. 13:30

    2. 13:15

    3. 12:43

    4. 12:02

    5. 11:56

    6. 11:51

    7. 11:26

    8. 11:12