1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Industrie: Dell will…

Finanzielles Desaster

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Finanzielles Desaster

    Autor: ikso 15.04.21 - 10:27

    67 Milliarden ausgegeben und jetzt will man knapp 10 Milliarden einnehmen, hört sich für mich nach einen Katastrophalen Geschäft an.

    Oder verstehe ich das andere finanzielle Zusammenhänge nicht?

  2. Re: Finanzielles Desaster

    Autor: Sascha88 15.04.21 - 10:48

    es mag formell nicht zu 100% stimmen, aber:

    Dell hat damals EMC übernommen.

    Damals:
    Dell - bekannt für PCs, Notebooks, Server
    EMC - bekannt für Storages und ~80% Anteilseigner von VMware

    Jetzt:
    Dell EMC - bekannt für PCs, Notebooks, Server und Storages
    VMware - wird abgestoßen



    /Edit: Es scheint trotzdem irgendwie ein schlechtes Geschäft gewesen zu sein. Allein 47Mrd Dollar sind damals in den VMware-Anteil geflossen.

    Auf datacenter-insider(de/hinter-den-kulissen-dell-verabschiedet-sich-von-vmware-a-951003/) steht es viel ausführlicher beschrieben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.21 10:57 durch Sascha88.

  3. Re: Finanzielles Desaster

    Autor: EWCH 15.04.21 - 11:01

    https://www.golem.de/0312/28957.html
    EMC übernimmt VMware
    Für rund 635 Millionen US-Dollar übernimmt EMC den Softwarehersteller VMware.

    also kein Desaster sondern ein gutes Geschaeft

  4. Re: Finanzielles Desaster

    Autor: Meister 15.04.21 - 11:07

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www,golem.de
    > EMC übernimmt VMware
    > Für rund 635 Millionen US-Dollar übernimmt EMC den Softwarehersteller
    > VMware.
    >
    > also kein Desaster sondern ein gutes Geschaeft

    Für die damaligen Inhaber von EMC war der Kauf von VMWare der Deal ihres Lebens.
    Wenn 2015 dann wirklich allein für den Teil von VMWare $47 Mrd. geflossen sind, haben die in 12 Jahren 7500% Rendite gemacht, während Dell jetzt innerhalb von 6 Jahren $37 Mrd. minus gemacht hat.

  5. Re: Finanzielles Desaster

    Autor: narfomat 15.04.21 - 11:22

    darf ich fragen warum niemand ausrechnet, was DELL in den 6 jahren mit VMware produkten VERDIENT hat , also umsatz/marge, bevor man ausrechnet ob der kauf/verkauf des unternehmens eine lohnenswerte sache für DELL war?

  6. Re: Finanzielles Desaster

    Autor: gelöscht 15.04.21 - 12:05

    Das sollte die Verluste ein Stück weit kompensiert haben. Gewinn - ich mutmaße mal - wird wohl nicht abgefallen sein. Wenn etwas gut läuft, verkauft man es ja in der Regel nicht.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Schwerpunkt ERP
    FUCHS & Söhne Service, Berching, Hainichen
  2. Architect (m/f/d) for Test Automation
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, München, Erlangen, Berlin
  3. Spezialist Dezentraler Support (m/w/d)
    MVV Netze GmbH, Mannheim
  4. Embedded-Entwickler (m/w/d) Bildverarbeitung
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Antivirensoftware: Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte
Antivirensoftware
Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte

Interne Dokumente des BSI zeigen, wie es zu der Warnung vor Kaspersky kam - inklusive eines Gefallens für GData.
Von Moritz Tremmel

  1. Telemetrie Windows hindern, nach Hause zu telefonieren
  2. 5G Huawei, Nokia, Ericsson erfreut über Securitycheck des BSI
  3. Security BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
Linux-Distro
CutefishOS ist doch nicht tot

CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.
Von Boris Mayer


    Framework Laptop 2 im Test: In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook
    Framework Laptop 2 im Test
    In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook

    Der Framework Laptop 2 bringt Intels bessere Alder-Lake-Chips. Statt neu zu kaufen, können wir unseren alten Laptop auch einfach aufrüsten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. DIY-Notebook Der Framework Laptop bekommt Alder Lake und Ethernet