1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Jobs: Der Amtsschimmel wiehert…

In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: FranzJosephStraußAirport 17.09.19 - 19:51

    wer lässt sich da bitte die "tollen" Argumente da noch unterjubeln?

    Heute sind Einstiegsgehälter >70K schon Normalität. Das verdient man nach zig Jahren erst im öD. Und nach zig Jahren in der Privatwirtschaft knackt man locker die 100k.

  2. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: elknipso 17.09.19 - 20:02

    FranzJosephStraußAirport schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer lässt sich da bitte die "tollen" Argumente da noch unterjubeln?
    >
    > Heute sind Einstiegsgehälter >70K schon Normalität. Das verdient man nach
    > zig Jahren erst im öD. Und nach zig Jahren in der Privatwirtschaft knackt
    > man locker die 100k.

    In welchem Paralleluniversum sollen bitte 70.000 Euro Einstiegsgehalt "normal" sein?
    Und wenn für welche Stellen? Ich kenne niemand der das zum Start bekommen hätte, nicht einmal ansatzweise.

  3. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: WalterSobchak 17.09.19 - 21:06

    FranzJosephStraußAirport schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nach zig Jahren in der Privatwirtschaft knackt
    > man locker die 100k.

    Wo bitte knackt man die locker mit 18 Jahren BE?

  4. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: notuf 17.09.19 - 22:10

    FranzJosephStraußAirport schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer lässt sich da bitte die "tollen" Argumente da noch unterjubeln?
    >
    > Heute sind Einstiegsgehälter >70K schon Normalität. Das verdient man nach
    > zig Jahren erst im öD. Und nach zig Jahren in der Privatwirtschaft knackt
    > man locker die 100k.

    Ja klar. Ein Uni Absolvent bekommt 70k. Aha. Ja. Nicht Mal in Frisco.

  5. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: elknipso 17.09.19 - 22:26

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FranzJosephStraußAirport schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wer lässt sich da bitte die "tollen" Argumente da noch unterjubeln?
    > >
    > > Heute sind Einstiegsgehälter >70K schon Normalität. Das verdient man
    > nach
    > > zig Jahren erst im öD. Und nach zig Jahren in der Privatwirtschaft
    > knackt
    > > man locker die 100k.
    >
    > Ja klar. Ein Uni Absolvent bekommt 70k. Aha. Ja. Nicht Mal in Frisco.

    Da ist wohl wieder ein Tagträumer unterwegs.

  6. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: TiLow 17.09.19 - 22:52

    60-65k sind durchaus möglich, je nach Branche. Nach 3-5 Jahren 80k realistisch. Studium natürlich vorausgesetzt...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.19 22:53 durch TiLow.

  7. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: vnagelfar 17.09.19 - 22:59

    Also laut LinkedIn Salary

    Software Developer - Über alle Branchen
    0 Erfahrung
    Berlin: 48k Base + 13k Bonus (Euro)
    Dublin: 50k Base + 22k Bonus (Euro)
    London: 38k Base + 33k Bonus (Pound)
    San Francisco: 118k Base + 88 Bonus (US-Dollar & inkl. Silicon Valley)

    Alles im best möglichen Falle

  8. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: theruedi 17.09.19 - 23:52

    Also ZF am Bodensee, duales Studium IT-Security, nach dem Bachelor Übernahme Garantie und 70.000 Einstiegsgehalt, also kein Märchen.

  9. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: TrollNo1 18.09.19 - 08:27

    Am Bodensee lebt sichs aber auch etwas teurer als woanders. Das ist mit Stuttgart Innenstadt zu vergleichen.

    Freunde von mir studieren in Konstanz und das ist schon happig, was da für Wohnungen aufgerufen wird.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  10. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: Hallonator 18.09.19 - 09:15

    theruedi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ZF am Bodensee, duales Studium IT-Security, nach dem Bachelor
    > Übernahme Garantie und 70.000 Einstiegsgehalt, also kein Märchen.

    Nur 70.000? Also verdient man da schon weniger als die laut Eingangspost normalen ">70k". Tut mir leid.

  11. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: Bitfuchs 18.09.19 - 10:53

    theruedi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ZF am Bodensee, duales Studium IT-Security, nach dem Bachelor
    > Übernahme Garantie und 70.000 Einstiegsgehalt, also kein Märchen.

    In Stuttgart, duales Studium WI, 15 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, 70k sind sehr schwierig zu bekommen und wenn dann nur mit abgegoltenen Überstunden usw.

  12. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: StMe 18.09.19 - 11:46

    Auch wenn es für viele so scheint als wären 70k völlig surreal.. Aber wer bei einem Betrieb mit IG Metall Tarif arbeitet, der weiß dass ein Bachelor mit EG10 eingestellt werden kann. Bei einer 40 std Woche ergibt sich dann nach der Probezeit ein Jahresgehalt von ca. 75k. Nach 5-6 Jahren sollte man sich aktuell der 90k Linie angenähert haben.

  13. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: rocker24 18.09.19 - 12:26

    Ich kenne Ingenieure bei nem OEM, der die 70t¤ mit Boni/Erfolgsbeteilgung im ersten jahr knapp erreichen dürfte im ersten Jahr des Einstieges (vorher dort Abschlussarbeit geschrieben)

  14. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: Bitfuchs 18.09.19 - 12:36

    rocker24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne Ingenieure bei nem OEM, der die 70t¤ mit Boni/Erfolgsbeteilgung
    > im ersten jahr knapp erreichen dürfte im ersten Jahr des Einstieges (vorher
    > dort Abschlussarbeit geschrieben)

    Naja zwischen 70k sind Normalität und Ingenieure eines anderen Fachbereiches, liegt aber auch noch ein bisschen Luft.
    Ich kenne niemanden, der in so eine Gehaltsregion eingestiegen ist. Ich kenne ein paar, die in der Region verdienen, aber die haben auch alle 10-20 Jahre Berufserfahrung.
    Und meine Erfahrung ist, selbst mit so eine Berufserfahrung, muss man noch Glück haben um auf >70k zu kommen.

  15. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: StMe 18.09.19 - 12:39

    FranzJosephStraußAirport schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer lässt sich da bitte die "tollen" Argumente da noch unterjubeln?
    >
    > Heute sind Einstiegsgehälter >70K schon Normalität. Das verdient man nach
    > zig Jahren erst im öD. Und nach zig Jahren in der Privatwirtschaft knackt
    > man locker die 100k.


    Also wenn ich lese was man beim Einstieg in den öD verdient, dann möchte ich beinahe bezweifeln dass ein normaler IT Mitarbeiter bis zur Pensionierung jemals 70k erreicht... 3k monatlich für IT´ler ist beinahe Nötigung... :-(

  16. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: StMe 18.09.19 - 12:41

    Bitfuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rocker24 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kenne Ingenieure bei nem OEM, der die 70t¤ mit
    > Boni/Erfolgsbeteilgung
    > > im ersten jahr knapp erreichen dürfte im ersten Jahr des Einstieges
    > (vorher
    > > dort Abschlussarbeit geschrieben)
    >
    > Naja zwischen 70k sind Normalität und Ingenieure eines anderen
    > Fachbereiches, liegt aber auch noch ein bisschen Luft.
    > Ich kenne niemanden, der in so eine Gehaltsregion eingestiegen ist. Ich
    > kenne ein paar, die in der Region verdienen, aber die haben auch alle 10-20
    > Jahre Berufserfahrung.
    > Und meine Erfahrung ist, selbst mit so eine Berufserfahrung, muss man noch
    > Glück haben um auf >70k zu kommen.


    Hi, darf ich fragen wie groß die Unternehmen waren bei denen du diese Erfahrungen gemacht hast? Und welche Branche? Würde mich interessieren.

  17. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: gadthrawn 18.09.19 - 12:53

    Bitfuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und meine Erfahrung ist, selbst mit so eine Berufserfahrung, muss man noch
    > Glück haben um auf >70k zu kommen.


    Als Tipp: Große Unternehmen ala Siemens zahlen nach IG Metall Tarfivertrag.
    Informatiker wenn sie richtig beschreiben sind werden je nach Unternehmen in Bayern zwischen EG9 und EG11 anfangen. (beim gleichen Unternehmen...)
    EG 10 wenn als Vorraussetzung Master oder Diplom oder vergleichbare Vorbildung ist . Da kommt du um 70k raus - zu Anfang. 40 h sind 63 k pro Jahr Grundgehalt. 3683 Urlaubsgeld kommt hinzu. damit bist du auf fast 67k. Eigentlich bekommt man nach dem 6ten Monat auch mehr Geld durch automatisches Rutschen von A nach B, aber vereinfachen wir die Rechnung )
    Im Durchschnitt hat ein Betrieb 14% Leistungszulage . Das es gar keine gibt habe ich bisher noch nirgends gesehen. Ab dem zweiten Jahr kommen dann 25% eines Gehalts extra.
    IG Metall ist aber ein Durchschnittslohn. Du kannst mehr bekommen oder weniger. Heißt : wenn du jetzt bei Siemens mit dem Schlagwort Informatiker suchst, kommst du auf 286 offene Stellen, zwar viele Senior (da gehe ich idR von EG11+ aus) aber eben auch viele Junior.

  18. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: Bitfuchs 18.09.19 - 12:58

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heißt : wenn du jetzt bei Siemens mit dem Schlagwort Informatiker
    > suchst, kommst du auf 286 offene Stellen, zwar viele Senior (da gehe ich
    > idR von EG11+ aus) aber eben auch viele Junior.

    Ich habe Verbindungen zu Siemen, Bosch und auch Daimler. Nur Stellen die keine Mitarbeiter mit 15 Jahren Berufserfahrung auf eine Junior Stelle ein, da wird man Nichtmal eingeladen.
    Und für die Senior Stellen muss es zwingend relevante Berufserfahrung sein, da sind die 15 Jahre auch nichts Wert, wenn man nicht nachweisbar Erfahrung mit Autonomen Fahren oder anderen Dingen hat.
    Und die "normalen" Entwicklerstellen, ohne Spezialisierung, sind bei den Firmen schon lange im Ausland, bevorzugt in Indien.

  19. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: Serenity 18.09.19 - 13:02

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Informatiker wenn sie richtig beschreiben sind werden je nach Unternehmen
    > in Bayern zwischen EG9 und EG11 anfangen. (beim gleichen Unternehmen...)
    > EG 10 wenn als Vorraussetzung Master oder Diplom oder vergleichbare
    > Vorbildung ist . Da kommt du um 70k raus - zu Anfang. 40 h sind 63 k pro
    > Jahr Grundgehalt. 3683 Urlaubsgeld kommt hinzu. damit bist du auf fast 67k.

    Interessante Behauptung. Schauen wir uns doch mal den Tarif an: https://www.igmetall.de/download/docs_MuE_ERA_Entgelte_Juni2018_78d3e1848939887f53dcf9506907870bb637c493.pdf

    EG9 Stufe A geht bei 4163¤ los. Das ist ein Jahresgehalt von fast 50k¤.
    Selbst wenn wir jetzt EG11 Stufe B annehmen, sind wir bei 5341¤, also bei einem Jahresgehalt von 64.092¤.
    Ich weiß jetzt nicht, wo du das Urlaubsgeld oder Bonuszahlungen hernimmst. Wenn das allerdings das 13. Monatsgehalt wäre, wärst du somit sogar bei EG11 Stufe B noch nicht bei 70k angekommen.

  20. Re: In 10 Jahren verdient man das, was Absolven jetzt bekommen

    Autor: StMe 18.09.19 - 13:23

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Informatiker wenn sie richtig beschreiben sind werden je nach
    > Unternehmen
    > > in Bayern zwischen EG9 und EG11 anfangen. (beim gleichen Unternehmen...)
    > > EG 10 wenn als Vorraussetzung Master oder Diplom oder vergleichbare
    > > Vorbildung ist . Da kommt du um 70k raus - zu Anfang. 40 h sind 63 k pro
    > > Jahr Grundgehalt. 3683 Urlaubsgeld kommt hinzu. damit bist du auf fast
    > 67k.
    >
    > Interessante Behauptung. Schauen wir uns doch mal den Tarif an:
    > www.igmetall.de
    >
    > EG9 Stufe A geht bei 4163¤ los. Das ist ein Jahresgehalt von fast 50k¤.
    > Selbst wenn wir jetzt EG11 Stufe B annehmen, sind wir bei 5341¤, also bei
    > einem Jahresgehalt von 64.092¤.
    > Ich weiß jetzt nicht, wo du das Urlaubsgeld oder Bonuszahlungen hernimmst.
    > Wenn das allerdings das 13. Monatsgehalt wäre, wärst du somit sogar bei
    > EG11 Stufe B noch nicht bei 70k angekommen.

    Um zu wissen was bei den EG Stufen wirklich rauskommt, muss man aus der Branche sein :-)
    Wenn ein Absolvent mit EG 10a eingestellt wird, bekommt er Grundgehalt laut Tarif:
    4604¤
    Jetzt zeige ich dir wie er im ersten Jahr über 70k kommt :-)
    40std woche anstatt 35h Tarif:
    4604¤ * 40h / 35h = 5262¤
    Leistungszulage zu anfangs 7%:
    5262¤ *1,07 = 5630¤
    Jahresgehalt entspricht 13,4 Monatsgehältern:
    5630 * 13,4 = 75442¤ Gehalt ohne Boni oder Tariferhöhungen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. Polizeipräsidium Mittelfranken, Nürnberg
  3. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  4. über duerenhoff GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. (-28%) 17,99€
  3. (-60%) 23,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Xiaomi Mi Qicycle: Elektroklapprad soll 380 Euro kosten
    Xiaomi Mi Qicycle
    Elektroklapprad soll 380 Euro kosten

    Xiaomi hat das neue Elektrofahrrad Mi Qicycle vorgestellt, das sich für den Transport zusammenfalten lässt. Das Modell ist mit 20-Zoll-Reifen ausgerüstet.

  2. Apple: iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu
    Apple
    iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu

    Apples iPhone 11 Pro greift auf das ortsgebundene Tracking auch dann zu, wenn dies in den Optionen deaktiviert ist. Das liegt an Regularien zur Ultra-Wideband-Technik, die in dem Smartphone verbaut ist. Künftig soll iOS einen funktionierenden Tracking-Abschalter erhalten.

  3. Gigafactory: Tesla gründet AG für Brandenburger Werk
    Gigafactory
    Tesla gründet AG für Brandenburger Werk

    Tesla hat für seine Fabrik in Deutschland eine eigene Aktiengesellschaft gegründet, die den Produktionsstandort im Namen trägt. Die Tesla Manufacturing Brandenburg SE gehört Teslas niederländischer Firma Tesla International B.V.


  1. 07:31

  2. 07:20

  3. 07:12

  4. 01:12

  5. 21:30

  6. 16:40

  7. 16:12

  8. 15:50