1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in…

"immer ganz vorn mitspielen"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "immer ganz vorn mitspielen"

    Autor: sav 18.06.18 - 21:42

    Jo.. "immer ganz vorn mitspielen"... bei der Anzahl der unbezahlten Überstunden... Beim Gehalt sicher nicht, beim Urlaub wie man raushört wohl auch nicht, bei den Arbeitsbedingungen nicht und wohl sonst auch bei nichts.
    Die meisten Startups die ich in Berlin kennengelernt habe waren einfach nur völlig unorganisiert und überfordert. Die Gründer haben einen völlig chaotischen Haufen, teilweise auf Druck der Investoren und schnell "Hire, Hire, Hire" auf die Welt gesetzt und weil keiner wirklich erfahren war und dank toller "flacher Hierarchien", ist zum Schluss immer ein Konstrukt bei raus gekommen in dem Überstunden an der Tagesordnung waren. Nicht, weil es irgendwie sinnvoll wäre oder unbedingt notwendig sondern einfach nur durch das Chaos und völlig falsche Personalien, die Fest der Meinung waren dass die mehr geleistete Arbeit DEN UNTERSCHIED im Vergleich zur Konkurrenz macht - Geld , Räume, Ausrüstung und tolles Personal haben die anderen ja schließlich auch...
    Leider finden sich in Berlin dank zahlreicher Unis und Hochschulen auch immer genug Leute die sich auf so einen Quatsch einlassen. Da hast du dann einen 60+ Stunden Job für 30k - herzlichen Glückwunsch. Da hast du dann auch nichts von flexiblen Arbeitszeiten wenn du eigentlich eh nur den ganzen Tag auf Arbeit sein sollst. Teilweise drehen die Leute auch einfach nur Däumchen bis der Chef geht - niemand will ja der Eine sein der vor dem Chef das Büro verlässt - auch wenn man eigentlich gar nichts mehr produktives an dem Tag zu leisten hat/kann/will...
    Vom Gewinn des Unternehmens siehst du als Arbeitsmülltonne, in die die ganze Arbeit gepresst wird, eh nichts, Weiterbildungen gibt's nicht und dank flachen Hierarchien gibts nicht mal ein sinnvolles Karrieremodell.
    Ne, da muss sich definitiv was an der Start-Up Szene ändern. Gebt den Leuten endlich mal was für Ihren Einsatz zurück. Zeigt mal Innovativen bei der Arbeitsgestaltung und nicht immer nur bei Produkten - die bei den Berliner Start-Ups meist eh nur billige Kopien aus den USA sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.18 21:45 durch sav.

  2. Re: "immer ganz vorn mitspielen"

    Autor: MFGSparka 19.06.18 - 10:22

    Wenn in Stellenausschreibungen das Wort "Startupmentalität" drin steht und das Wort "Anteile" fehlt (fehlt eigentlich immer) bin ich zwangsweise raus.

    Für erfahrene Leute sind Startups nur interessant wenn es neben einem annehmbaren Gehalt auch Anteile am Unternehmen gibt. Dann besteht wenigstens eine geringe Chance darauf, dass sich das persönliche Invest, irgendwann mal wirklich auszahlt. Aber mir die Finger krumm tippen damit der Chef später allein die dicke Kohle einfährt? Sicher nicht!

  3. Re: "immer ganz vorn mitspielen"

    Autor: velo 19.06.18 - 17:44

    sav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gebt den Leuten endlich mal was für Ihren Einsatz zurück. Zeigt mal Innovativen bei der
    > Arbeitsgestaltung und nicht immer nur bei Produkten

    Dachte ich mir auch gerade.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Team GmbH, Paderborn
  2. ENERCON GmbH, Aurich bei Emden
  3. Stadt Tuttlingen, Tuttlingen
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. 4,65€
  3. 3,58€
  4. (-75%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30