1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Jobs: Gibt es den…

500.000 $ Gehalt in San Francisco

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: einbenutzer 28.10.19 - 19:22

    In San Francisco verdient man als Senior Softwareentwickler so 500.000 $ im Jahr, inklusive Aktienanteile und Boni. Rentenzuschläge (50%) sowie kostenlose Krankenversicherung sind auch dabei. Warum tut man sich sowas und arbeitet lieber für einen Hungerlohn in Deutschland???

  2. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: Bitfuchs 28.10.19 - 19:28

    einbenutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In San Francisco verdient man als Senior Softwareentwickler so 500.000 $ im
    > Jahr, inklusive Aktienanteile und Boni. Rentenzuschläge (50%) sowie
    > kostenlose Krankenversicherung sind auch dabei. Warum tut man sich sowas
    > und arbeitet lieber für einen Hungerlohn in Deutschland???


    Ist das Satire zu den ganzen Beiträgen hier, oder meinst du das ernst?

    Selbst 300.00$ sind in der Bay Area schon verdammt gute Gehälter, halbwegs normale Gehälter liegen eher bei 150.000$.

  3. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: AynRandHatteRecht 28.10.19 - 19:41

    Bitfuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einbenutzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In San Francisco verdient man als Senior Softwareentwickler so 500.000 $
    > im
    > > Jahr, inklusive Aktienanteile und Boni. Rentenzuschläge (50%) sowie
    > > kostenlose Krankenversicherung sind auch dabei. Warum tut man sich sowas
    > > und arbeitet lieber für einen Hungerlohn in Deutschland???
    >
    > Ist das Satire zu den ganzen Beiträgen hier, oder meinst du das ernst?
    >
    > Selbst 300.00$ sind in der Bay Area schon verdammt gute Gehälter, halbwegs
    > normale Gehälter liegen eher bei 150.000$.

    Die Gehälter liegen bei 130-150.000$ ABER die Aktienoptionen kommen obendrauf. Und die Popo-Puderei mit Fahrdienst, Verpflegung, Waschsalon, Gym, Friseur auf dem Campus obendrauf.

    Hier sind zwei Punkte zu beachten:

    1. Ist das nur bei börsennotierten (Google, Facebook, Apple, Microsoft, Cisco…) oder IPO-planenden Unternehmen (late-stage Startups) der Fall. Startups oder Old Economy-Stützpunkte zahlen zwar eventuell ein Grundgehalt im oben genannten Rahmen, dann aber ohne die Extras und Aktienoptionen.

    2. Sind die Anforderungen hierfür auch hoch. H-1B Arbeitsvisum muss man haben, ist dann aber jahrelang Leibeigener des Unternehmens. Ein Wechsel zu einem anderen Unternehmen ist hochkritisch, was die Aufenthaltserlaubnis angeht und wenn blöd läuft, war es das mit dem Leben in den USA.

    Dazu noch eine Bemerkung:

    Ja, Facebook, Google, Apple und co zahlen diese Gehälter, weil ein durchschnittlicher Mitarbeiter dort auch so viel Profit bringt (bzw das x-fach davon). Beispiel: Schafft es ein Mitarbeiter, durch irgendwelche Features die Werbeeinnahmen um 0.5% pA zu steigern, sind das 280mio$ mehr Jahresumsatz also vermutlich ca 200 Millionen $ Gewinn für ein paar Mitarbeiteroptionen und 160.000$

    Bei uns gibt es kein einziges Unternehmen, bei dem ein Mitarbeiter solch eine "Produktivität" erreichen würde, deshalb "verdient" auch keiner etwas.

    Klar, ohne Windows-Sysadmins und Hardware-Schrauber wäre jede Frickelbude (Spedition, Supermarkt, DAX-Konzern) auch aufgeschmissen, aber egal wie gut und viel Du dort arbeitest, dein wirtschaftlicher Impact ist marginal.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.19 19:45 durch AynRandHatteRecht.

  4. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: einbenutzer 28.10.19 - 20:55

    150.000 - 200.000 $ ist nur das Basisgehalt und Aktienanteile, welche du jedes Jahr bekommst, können bis zu 5 Mal mehr kosten als die o.g. Summe.

  5. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: einbenutzer 28.10.19 - 21:01

    Einfach googeln:

    A Google Programmer 'Blew Off' A $500,000 Salary At A Startup — Because He's Already Making $3 Million Every Year at Google:

  6. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: elcid 28.10.19 - 22:14

    Ja 3 Millionen, die macht er natürlich nur auf dem Papier durch die Stock option, die er ziehen kann wenn er das Unternehmen verlässt. Realistische Gehälter liegen bei 100k-200k. Klingt extrem viel, ist es auch. Muss aber auch den Lebensunterhalt finanzieren, der in der Bay direkt mal 10k im Monat betragen kann, wenn man keine 2h in die Städte pendeln will. Zusätzlich muss es das Risiko bei der Kündigung abdecken, da die notice period idr bei hõchstens zwei Wochen liegt. Insgesamt alles nicht so rosig wie man es sich immer vorstellt, zumal man oft mit echten Idioten zu tun hat, die aufgrund des Personalmangels nur durch Bullshit-Bingo in die Firmen gekommen sind.

  7. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: sogos 28.10.19 - 23:14

    => https levels(dot)fyi

    Ja, das sind die Gehälter da, aber das Leben ist wesentlich teurer als in .de
    Eigentum sind im schnitt bei 1.4mio USD in SF ein bisschen niedriger in Santa Clara.
    Der Rest ist dementsprechend auch doppelt so hoch wie in Deutschland. Dazu muss man die US Gehälter eher mit Deutsch Freelancern vergleichen - sowas wie Rente und soziale Absicherung muss man schon selber für sorgen. Damit relativiert sich dann wieder das Gehalt etwas (am Ende kostet ein iPhone oder ein Flug das gleiche)

    Dazu muss man noch sagen, dass ein Großteil des Gehaltes RSU sind und wer vor ein paar Jahren das ausgehandelt hat bekommt jetzt bei Google oder facebook das mehrfache...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.19 23:24 durch sogos.

  8. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: wasdeeh 28.10.19 - 23:34

    Und drittens: Die Lebenserhaltungskosten in der Bay Area sind so abartig hoch, dass der Mehrverdienst schlicht notwendig ist.

  9. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: AynRandHatteRecht 29.10.19 - 00:58

    wasdeeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und drittens: Die Lebenserhaltungskosten in der Bay Area sind so abartig
    > hoch, dass der Mehrverdienst schlicht notwendig ist.

    Wird zwar oft gesagt, ist aber nicht wirklich so. Du zahlst auch in München oder Berlin in der City 2500¤ pro Monat für eine Wohnung und deutlich mehr Sozialabgaben als in den USA, konkret im Valley oder SF. Somit ist auch im teuren SF der Mietanteil deutlich geringer als in Deutschland in einer Metropole (Hamburg, Berlin, München, Stuttgart…)

    Ich gehe deshalb davon aus, dass es gezielte Propaganda sein soll, hiesige Absolventen davon abzuhalten, sofort nach dem Studium oder im laufe der Karriere nach Kalifornien "abzuhauen". Übrigens zahlen Aussenstellen deutscher Unternehmen im Valley auch eher unterdurchschnittlich.

    Mit 150.000¤ Brutto-Gehalt wird es auch in München sehr, sehr lange dauern, bis Du ein Einfamilienhaus kaufen wirst können. Es gibt sie schlicht nicht in zentraler Lage. In den USA ist die Bauweise und "Density" zumindest ausserhalb von Manhattan und den "down towns" eine völlig andere als hier. Sondereigentum (vulgo Eigentumswohnungen) mag der Ami zB nicht.

    Wer schlau ist, arbitriert. Dazu laden die geringen Steuern und die "Popo-Pudeleien" der großen Player ein: Die Kohle sofort in ETFs stecken und laufen lassen, kleine Wohnung, gebrauchtes Auto.

    Wer das 5-10 Jahre macht, kann sich die verbleibenden 50+ Jahre seines Lebens dann woanders ein schönes Leben machen.

    Auch dies Möglichkeit hast Du in Deutschland nicht, weil Du keine sinnvollen, steuerfreien Anlageformen hast (kein 401(k) sondern zwangsfinanzierte Schneeballsysteme (Rente/Pflege/Krankenversicherung) und die weltweit zweithöchste Steuerbelastung für kinderlose Singles, also genau die Zielgruppe im Valley, die sich die Grundlage für einen Aufstieg und für zukünftiges Vermögen schafft.

  10. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: Smolo 29.10.19 - 07:33

    sogos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > => https levels(dot)fyi
    >
    > Ja, das sind die Gehälter da, aber das Leben ist wesentlich teurer als in
    > .de
    > Eigentum sind im schnitt bei 1.4mio USD in SF ein bisschen niedriger in
    > Santa Clara.
    > Der Rest ist dementsprechend auch doppelt so hoch wie in Deutschland. Dazu
    > muss man die US Gehälter eher mit Deutsch Freelancern vergleichen - sowas
    > wie Rente und soziale Absicherung muss man schon selber für sorgen. Damit
    > relativiert sich dann wieder das Gehalt etwas (am Ende kostet ein iPhone
    > oder ein Flug das gleiche)
    >
    > Dazu muss man noch sagen, dass ein Großteil des Gehaltes RSU sind und wer
    > vor ein paar Jahren das ausgehandelt hat bekommt jetzt bei Google oder
    > facebook das mehrfache...

    Naja das ist alles relativ...in München bzw. 20km Umkreis zahlst du für 200-300m² Grundstück!!! mit Haus 1 bis 1,5Mio. Was hier in den letzten 10 Jahre abgeht was Preissteigerung und Zuzug angeht ist abnormal.

    Der normale Entwickler muss sich hier trotzdem mit 70.000-90.0000 zufrieden geben und damit ist ein Häuschen für 1 Mio eigentlich nicht zu realisieren.

  11. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: Bitfuchs 29.10.19 - 07:38

    AynRandHatteRecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Sind die Anforderungen hierfür auch hoch. H-1B Arbeitsvisum muss man
    > haben, ist dann aber jahrelang Leibeigener des Unternehmens. Ein Wechsel zu
    > einem anderen Unternehmen ist hochkritisch, was die Aufenthaltserlaubnis
    > angeht und wenn blöd läuft, war es das mit dem Leben in den USA.

    Also ich hatte mich damit auch schon mal näher befasst, wobei ich eher keine Lust auf die Bay Area habe.
    Und auch nicht Seattle, eher eine andere größeren Städte an der Westküste, da wird immernoch
    vergleichsweise mehr bezahlt, aber man kann sich auch noch ein Häuschen leisten. Zumal ich eh lieber weiter draußen
    und in Ruhe lebe und pendeln dafür in Kauf nehme.
    Aber als "Durchschnittsentwickler", der gerade nicht mit AI/ML oder dem anderen angesagten Zeug arbeitet, gibt
    es auch keine H-1B.
    Ja es gibt viel mehr Jobs, gefühlt ist das auch c# verbreiteter als Java, was hier andersherum ist, blöd mich als c# Entwickler.
    Eventuell hatte ich auch an den falschen Stellen gesucht, aber ich habe grundsätzlich nur welche gefunden, in denen steht, dass
    eben kein H-1B angeboten wird.

    Da meine Frau aber auch arbeiten muss und gut qualifiziert ist, hat sich das für uns eh erledigt.


    > Dazu noch eine Bemerkung:
    >
    > Ja, Facebook, Google, Apple und co zahlen diese Gehälter, weil ein
    > durchschnittlicher Mitarbeiter dort auch so viel Profit bringt (bzw das
    > x-fach davon). Beispiel: Schafft es ein Mitarbeiter, durch irgendwelche
    > Features die Werbeeinnahmen um 0.5% pA zu steigern, sind das 280mio$ mehr
    > Jahresumsatz also vermutlich ca 200 Millionen $ Gewinn für ein paar
    > Mitarbeiteroptionen und 160.000$
    >
    > Bei uns gibt es kein einziges Unternehmen, bei dem ein Mitarbeiter solch
    > eine "Produktivität" erreichen würde, deshalb "verdient" auch keiner etwas.
    Eine solche Produktivität, zumindest prozentual am Gesamtumsatz der Firma, kann
    auch ein Mitarbeiter hier erreichen. Ich habe das selbst erlebt, allerdings sind es
    eben nur 1,5 Millionen Umsatz pro Jahr und rund 1 Million an Gewinn. Aber das Unternehmen
    ist nicht mehr Inhabergeführt, nur noch Investorengeier, so lässt man lieber die Leute gehen, als sie zu belohnen,
    denn der Umsatz muss eh nur Stimmen bis zum Verkauf des Unternehmens

  12. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: Tuxraxer007 29.10.19 - 07:48

    einbenutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In San Francisco verdient man als Senior Softwareentwickler so 500.000 $ im
    > Jahr, inklusive Aktienanteile und Boni. Rentenzuschläge (50%) sowie
    > kostenlose Krankenversicherung sind auch dabei. Warum tut man sich sowas
    > und arbeitet lieber für einen Hungerlohn in Deutschland???
    Weil die Leute dann jeden Tag 4 Stunden im Bis zur Arbeit fahren um sich noch in Regionen zu wohnen, wo eine 2-Zimmer Wohnung nur $5000 kostet.
    Gerade da wo Google und Co sitzen sind die Lebenshaltungskosten explodiert, da ist München spottbillig gegen. Deswegen karren die großen Firmen ihre Mitarbeiter ja auch mit eigenen Busflotten zu ihren Arbeitsstellen.

  13. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: JouMxyzptlk 29.10.19 - 07:49

    einbenutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In San Francisco verdient man als Senior Softwareentwickler so 500.000 $ im
    > Jahr, inklusive Aktienanteile und Boni. Rentenzuschläge (50%) sowie
    > kostenlose Krankenversicherung sind auch dabei. Warum tut man sich sowas
    > und arbeitet lieber für einen Hungerlohn in Deutschland???

    Jaaaa, warst du schon in San Fransisco, so als Deutscher? So richtig zur Arbeit? Ich frage halt wegen der Einwanderungspolitik der USA:
    https://www.youtube.com/watch?v=tXqnRMU1fTs
    In Kürze: Die Einwanderungsregeln sind so skurril dass es selbst Firmen mit nennenswert Geld dahinter es öfters nicht schaffen Mitarbeiter reinzubekommen.

  14. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: Bitfuchs 29.10.19 - 08:02

    Tuxraxer007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einbenutzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In San Francisco verdient man als Senior Softwareentwickler so 500.000 $
    > im
    > > Jahr, inklusive Aktienanteile und Boni. Rentenzuschläge (50%) sowie
    > > kostenlose Krankenversicherung sind auch dabei. Warum tut man sich sowas
    > > und arbeitet lieber für einen Hungerlohn in Deutschland???
    > Weil die Leute dann jeden Tag 4 Stunden im Bis zur Arbeit fahren um sich
    > noch in Regionen zu wohnen, wo eine 2-Zimmer Wohnung nur $5000 kostet.
    > Gerade da wo Google und Co sitzen sind die Lebenshaltungskosten explodiert,
    > da ist München spottbillig gegen. Deswegen karren die großen Firmen ihre
    > Mitarbeiter ja auch mit eigenen Busflotten zu ihren Arbeitsstellen.


    Komisch, wenn ich bei Zillow reinschaue, bei Appartments zum Mieten, dann sind das eher 1500-2000$.
    Gebrauchte Häuser bis 500.000$ in unter einer Stunde (30-40 Meilen Entfernung) zu Google, gibt es sogar richtig viele.

  15. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: mfeldt 29.10.19 - 08:49

    einbenutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In San Francisco verdient man als Senior Softwareentwickler so 500.000 $ im
    > Jahr, inklusive Aktienanteile und Boni. Rentenzuschläge (50%) sowie
    > kostenlose Krankenversicherung sind auch dabei. Warum tut man sich sowas
    > und arbeitet lieber für einen Hungerlohn in Deutschland???


    Na, dann nix wie hin!

  16. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: einbenutzer 29.10.19 - 09:23

    Wenn schon ein Fliesenleger mit minimaler Ausbildung mehr verdient als ein Softwareentwickler, dann ist definitiv was falsch in dem Land.

  17. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: ubuntu_user 29.10.19 - 09:29

    einbenutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In San Francisco verdient man als Senior Softwareentwickler so 500.000 $ im
    > Jahr, inklusive Aktienanteile und Boni. Rentenzuschläge (50%) sowie
    > kostenlose Krankenversicherung sind auch dabei. Warum tut man sich sowas
    > und arbeitet lieber für einen Hungerlohn in Deutschland???

    warum arbeiten dann so viele in den USA außerhalb von SF für 50k-70k?

  18. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: aLpenbog 29.10.19 - 09:31

    Vielleicht ist es auch verkehrt, dass wir uns einreden, dass die IT sowas Besonderes, Kompliziertes oder Höherwertiges ist.

    Auch jemand, der salopp gesagt, bei McDonalds Burger flippt investiert hier seine Lebenszeit. Sicher brauchen einige Tätigkeiten etwas mehr Qualifizierung vorweg und die IT scheint sich schnell zu entwickeln. Am Ende sind es aber die gleichen Konzepte, die in neuen Sprachen, Frameworks und co. nur in anderen Kombinationen zusammen gesteckt werden.

    Davon ab habe ich z.B. an der Softwareentwicklung ein echtes Interesse. Ich hätte zwar zum Einstieg vermutlich in einem Amazon Lager mehr verdienen können. Jedoch wäre die Arbeit vermutlich deutlich monotoner, weniger geschätzt und die Aufstiegschancen wären wohl auch noch einmal bescheidender.

    Auch machen wir uns natürlich nicht körperlich kaputt, da sieht das auf einer Baustelle schon anders aus, mal abgesehen von Anzahl an Arbeitsunfällen und co. Wie sieht das beim ITler aus? kritisch an einem Blatt Papier geschnitten?

    Am Ende ist es Jammern auf hohen Niveau und wir leben eh schon alle im Überfluss. Der Schuh drückt meist nicht, weil es am Geld fehlt, sondern weil das Gras auf der anderen Seite grüner sein könnte und jemand anders dort lebt statt wir.

  19. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: Hallonator 29.10.19 - 13:55

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einbenutzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In San Francisco verdient man als Senior Softwareentwickler so 500.000 $
    > im
    > > Jahr, inklusive Aktienanteile und Boni. Rentenzuschläge (50%) sowie
    > > kostenlose Krankenversicherung sind auch dabei. Warum tut man sich sowas
    > > und arbeitet lieber für einen Hungerlohn in Deutschland???
    >
    > warum arbeiten dann so viele in den USA außerhalb von SF für 50k-70k?

    Weil eben bei weitem nicht jeder Software entwickler in SF auch nur annähernd in diesen Bereich kommt

  20. Re: 500.000 $ Gehalt in San Francisco

    Autor: mfeldt 29.10.19 - 15:06

    einbenutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn schon ein Fliesenleger mit minimaler Ausbildung mehr verdient als ein
    > Softwareentwickler, dann ist definitiv was falsch in dem Land.

    Wieso? Ist Fliesenlegen per se was billiges? Kannst Du's?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Felix Böttcher GmbH & Co. KG, Köln
  2. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  3. Standard Life Versicherung, Frankfurt am Main
  4. über Badenoch + Clark, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 7,99€
  2. 29,99€
  3. 4,98€
  4. (-80%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
      Auslandskoordination
      Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

      Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

    2. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
      Benzinpreis-Proteste
      Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

      Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.

    3. Recycling: Ausgemusterte Windräder enden als Geländefüllmaterial
      Recycling
      Ausgemusterte Windräder enden als Geländefüllmaterial

      Windkraftwerke gelten als Möglichkeit, grünen Strom zu erzeugen - mithin als umweltfreundlich. Das gilt zwar während des Betriebs. Doch danach sieht es anders aus.


    1. 17:17

    2. 16:48

    3. 16:30

    4. 16:22

    5. 16:15

    6. 15:08

    7. 14:47

    8. 14:20