1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Jobs: "Jedes Unternehmen kann es…

Warum finden wir niemanden?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum finden wir niemanden?

    Autor: hoben 01.11.18 - 00:09

    In meiner Software-Firma verdient man als Master (Uni) Informatik mit 3 Jahren Berufserfahrung 45.000 brutto im Monat mit 25 Urlaubstagen und Home Office geht nur in Ausnahmefällen. Im Rhein-Main-Gebiet. Warum finden wir niemanden?

    (Zahlen leider nicht erfunden)

  2. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: PerilOS 01.11.18 - 01:08

    Weil es ein vernünftiges Einstiegsgehalt ist und Studenten üblicherweise Realitätsferne Vorstellungen haben. Die drehen dann ihre Runden, ärgern sich das sie nichts bekommen und landen am Ende wieder am Anfang und fangen dann endlich an zu arbeiten.
    Ist zumindest meine Erfahrung mit Studenten.

    Es ist ja nicht so, als ob das Gehalt dann bis ans Lebensende so bleibt. Gerade in der Klasse sind Sprünge drin. Und niemand wird mit mehr anfangen als der Chef.

  3. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: hoben 01.11.18 - 01:18

    3 Jahre sind nun schon Einstieg? Ok.

  4. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: PerilOS 01.11.18 - 01:28

    Ohne die 3 Jahre sinds 40k ;)

    Wir haben auch schon Master Studis gehabt, die wollten von uns 55k haben, weil sie mal gehört haben das ihre Studienkollegen das in Firma XYZ bekommen.
    Wenn unsere Grenze dann aber 45k ist, wir ihm das auch so anbieten mit schlechtem Gewissen das wir ihm zu viel bezahlen, weil wir einen frischen Uniabsolventen nicht einschätzen können und er dann noch ablehnt, dann kann man auch nichts mehr machen.

    Er war 40k Wert. Wir brauchten Personal und war gewillt Zeit zu investieren. Bin ihm also noch entgegen gekommen. Trotzdem nicht gereicht. Wenn nicht mehr geht, dann geht nicht mehr.
    Übrigens war er 4 Wochen später wieder da und wollte doch für die 42k anfangen, die wir Initial angeboten haben. Dann haben wir aber nett abgesagt. Verarschen lassen brauch man sich auch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 01:32 durch PerilOS.

  5. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: hoben 01.11.18 - 01:32

    Reicht dann auch gerade so für die Miete. Perfektion!

  6. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: PerilOS 01.11.18 - 01:32

    hoben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Reicht dann auch gerade so für die Miete. Perfektion!


    Wenn du mit 45k Jahreseinkommen deine Miete nicht bestreiten kannst, solltest du mal das 200 m² Loft in Berlin Mitte fallen lassen.

    Ein Master Abschluss macht dich noch keine 60-70k Wert als Anfänger oder was auch immer so die üblichen Fantasiegehälter sind. Wenn man deutlich über dem deutschen Durchschnittslohn mit der Grundqualifikation den Aufschlag macht, dann muss man aber auch vom Mars sein.

    Dein Schattengehalt ist übrigens deutlich höher als dein Brutto. Arbeitgeberanteile und Benefits trägst du nämlich nicht als Angestellter.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 01:37 durch PerilOS.

  7. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: hoben 01.11.18 - 01:45

    Dafür dass die Abgaben so hoch sind, kann ich nichts, und ich bin auch nicht direkt von der beschriebenen Situation betroffen (bin schon eine Nummer älter).

    Es ist dennoch eine Frechheit jemanden mit 3 Jahren Berufserfahrung als Anfänger zu bezeichnen und mit 45k brutto geht im Rhein-Main-Gebiet locker 40% deines Einkommens für die Miete drauf, was überdurchschnittlich viel ist.

    In anderen westlichen Ländern bekommst du mit dieser Qualifikation deutlich mehr.

    Und in anderen Branchen in D auch (Autos, Banken, Chemie, ...). Da muss man sich nicht wundern, dass deutsche Software suckt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 01:47 durch hoben.

  8. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: amagol 01.11.18 - 02:11

    hoben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In meiner Software-Firma verdient man als Master (Uni) Informatik mit 3
    > Jahren Berufserfahrung 45.000 brutto im Monat mit 25 Urlaubstagen und Home
    > Office geht nur in Ausnahmefällen. Im Rhein-Main-Gebiet. Warum finden wir
    > niemanden?
    >
    > (Zahlen leider nicht erfunden)

    Endlich eine Firma die angemessen bezahlt! Also wenn die 45.000/Monat kein Schreibfehler sind und nicht doch nur laecherliche 45.000/Jahr was wenig mehr waere als mein allererstes Einstiegsgehalt vor 20 Jahren.

  9. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: hoben 01.11.18 - 02:24

    Kapiere den Witz nicht.

    Edit: Ja ok, sehe es jetzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 02:25 durch hoben.

  10. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: Wolffran 01.11.18 - 02:43

    Weil 40 bzw 45K einfach zu wenig sind und 25 Urlaubstage sind auch deutlich am unteren Ende der Fahnenstange. Wahrscheinlich auch noch ein all-in Vertrag wo Überstunden direkt mit drin sind.

    Bei dem Gehalt würde ich aufstehen und gehen.

    Sicherlich mag sich das auf den Raum Stuttgart beziehen, aber keiner meiner Freunde hat unter 50k angefangen. Und das mit einem Bachelor.

    60k sind hier mit einem Master der gute Ton.
    Meine Schwester hat im Bereich Einkauf angefangen mit 58k. Eine automatische Gehaltssteigerung auf 70k über 16 Monate ist auch vereinbart. Kein betteln beim Chef mal paar Prozente herzugeben. Für mich hätten die knapp 64k geboten als Einstiegsgehalt weil ich einen Master und keinen Bachelor mitgebracht hätte.

    Die Gehaltsspanne der Einstiegsgehälter bewegt sich zwischen 50k - 80k. Das alles relativiert sich zwar durch die hohen Mieten, trotzdem bietet Ihr einfach ein viel zu schlechtes Gedamtpaket.

    Falls es wen interessiert: Das Mediangehalt in Stuttgart liegt bei 50k.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 03:02 durch Wolffran.

  11. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: amagol 01.11.18 - 03:50

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du mit 45k Jahreseinkommen deine Miete nicht bestreiten kannst,
    > solltest du mal das 200 m² Loft in Berlin Mitte fallen lassen.

    Wohnst du noch zuhause? 4k/Monat sind netto knapp ueber 2k, wenn man die Haelfte fuer Miete veranschlagt sind das 1k - das ist kein Luxus, und warum bitte sollte ein Master in Informatik heutzutage auf Sozialhilfenevau hausen?

    > Ein Master Abschluss macht dich noch keine 60-70k Wert als Anfänger oder
    > was auch immer so die üblichen Fantasiegehälter sind.

    Weil solche Gehaelter in anderen Laendern ohne weiteres gezahlt werden. Bei und bekommt ein Absolvent ohne Berufserfahrung problemlos 100k+

    > Dein Schattengehalt ist übrigens deutlich höher als dein Brutto.
    > Arbeitgeberanteile und Benefits trägst du nämlich nicht als Angestellter.

    Und wen bitte interessiert das? Solange es Arbeitgeber gibt die gut bezahlen muss man sich das nicht antun. Wenn man es bei der jetzigen Lage trotzdem macht heisst das entweder man ist eher unterdurchschnittlich oder man trifft die Entscheidung selbst weil man entweder keinen Bock hat umzuziehen, in einem bestimmten Fachbereich zu arbeiten oder andere persoenliche Gruende hat.

  12. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: amagol 01.11.18 - 04:01

    hoben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist dennoch eine Frechheit jemanden mit 3 Jahren Berufserfahrung als
    > Anfänger zu bezeichnen und mit 45k brutto geht im Rhein-Main-Gebiet locker
    > 40% deines Einkommens für die Miete drauf, was überdurchschnittlich viel
    > ist.

    Kommt sicher auch darauf an was man in den 3 Jahren gemacht hat. Jemand der z.B. 3 Jahre nur PHP-Webshops gemacht hat wuerde bei mir definitiv in die Kategorie Anfaenger fallen.

    > In anderen westlichen Ländern bekommst du mit dieser Qualifikation deutlich
    > mehr.

    Sicher. Grade hier in den Staaten. Ich wuerde um die 150k+ veranschlagen. Bin aber schon etwas laenger dabei, so dass mich ein Angebot unter 300k nicht mal zum Interview locken koennte, egal welche Firma und interessante Aufgabe das ist.

    > Und in anderen Branchen in D auch (Autos, Banken, Chemie, ...). Da muss man
    > sich nicht wundern, dass deutsche Software suckt.

    Software wird in D einfach nicht geschaetzt. Lieber Diesel bauen.

  13. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: aitnog 01.11.18 - 09:48

    Warum? Weil das Angebot gut ist, ABER es gerade für die richtig guten Leute besseres gibt.

    Dann mal ein Beispiel:
    Master-Abschluss
    1. Gehalt 40000¤
    nach dem 1. Jahr Gehaltsverhandlung
    Gehalt 43-45000¤
    nach 3 Jahren wird Jobwechsel mit 10-20% mehr Gehalt angestrebt

    weitere Faktoren:
    30 Tage Urlaub
    38,5h / Woche
    Urlaubsgeld
    Weihnachtsgeld
    Zuschuss zur Altersvorsorge
    regelmäßige qualitative Weiterbildungen
    Unterstützung bei Kinderbetreuung

  14. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: kex 01.11.18 - 09:53

    Wolffran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    >
    > 60k sind hier mit einem Master der gute Ton.
    > Meine Schwester hat im Bereich Einkauf angefangen mit 58k. Eine
    > automatische Gehaltssteigerung auf 70k über 16 Monate ist auch vereinbart.
    > Kein betteln beim Chef mal paar Prozente herzugeben. Für mich hätten die
    > knapp 64k geboten als Einstiegsgehalt weil ich einen Master und keinen
    > Bachelor mitgebracht hätte.
    >
    > Die Gehaltsspanne der Einstiegsgehälter bewegt sich zwischen 50k - 80k. Das
    > alles relativiert sich zwar durch die hohen Mieten, trotzdem bietet Ihr
    > einfach ein viel zu schlechtes Gedamtpaket.
    >
    > Falls es wen interessiert: Das Mediangehalt in Stuttgart liegt bei 50k.



    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Weil solche Gehaelter in anderen Laendern ohne weiteres gezahlt werden. Bei
    > und bekommt ein Absolvent ohne Berufserfahrung problemlos 100k+
    > ...


    Also ich stimme euch beiden ja voll zu, aber könntet ihr bitte auch die Unternehmen dazu nennen? :-)

  15. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: a user 01.11.18 - 10:19

    hoben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In meiner Software-Firma verdient man als Master (Uni) Informatik mit 3
    > Jahren Berufserfahrung 45.000 brutto im Monat mit 25 Urlaubstagen und Home
    > Office geht nur in Ausnahmefällen. Im Rhein-Main-Gebiet. Warum finden wir
    > niemanden?
    Weil das gerade mal das unterste Einstiegsgehalt im Rhein-Main ist und ihr bietet das einem mit 3 Jahren Berufserfahrung.

    Die 25 Urlaubstage hab ich auch überlesen. Das bei euch überhaupt jemand arbeiten will... müssen wohl nur Leute sein, die sonst niemand will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 10:20 durch a user.

  16. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: a user 01.11.18 - 10:22

    Das Angebot ist mies für die Gegend, richtig mies sogar. Als ich von der Uni ging (und das ist schon ne Weile her) hab ich nirgendwo im Rhein-Main auch nur ansatzweise so ein mieses Angebot gesehen.

  17. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: a user 01.11.18 - 10:27

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne die 3 Jahre sinds 40k ;)
    >
    > Wir haben auch schon Master Studis gehabt, die wollten von uns 55k haben,
    > weil sie mal gehört haben das ihre Studienkollegen das in Firma XYZ
    > bekommen.
    > Wenn unsere Grenze dann aber 45k ist, wir ihm das auch so anbieten mit
    > schlechtem Gewissen das wir ihm zu viel bezahlen, weil wir einen frischen
    > Uniabsolventen nicht einschätzen können und er dann noch ablehnt, dann kann
    > man auch nichts mehr machen.
    >
    > Er war 40k Wert. Wir brauchten Personal und war gewillt Zeit zu
    > investieren. Bin ihm also noch entgegen gekommen. Trotzdem nicht gereicht.
    > Wenn nicht mehr geht, dann geht nicht mehr.
    > Übrigens war er 4 Wochen später wieder da und wollte doch für die 42k
    > anfangen, die wir Initial angeboten haben. Dann haben wir aber nett
    > abgesagt. Verarschen lassen brauch man sich auch nicht.
    Mit den Angeboten bekommt ihr nur Schrott.
    Wenn ihr halbwegs gute Leute wollt, dann macht ihr das total falsch.

    Aber hättet ihr gute Leute, dann wäre euch das sicherlich schon selbst aufgefallen. Von daher passt es offenbar für euch.

  18. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: >Wild< 01.11.18 - 12:26

    hoben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In meiner Software-Firma verdient man als Master (Uni) Informatik mit 3
    > Jahren Berufserfahrung 45.000 brutto im Monat mit 25 Urlaubstagen und Home
    > Office geht nur in Ausnahmefällen. Im Rhein-Main-Gebiet. Warum finden wir
    > niemanden?
    >
    > (Zahlen leider nicht erfunden)

    Wie groß ist eure Firma?

    Ich schließe mich an, mit 3 Jahren Berufserfahrung würde ich das niemals annehmen.

    Wenn die Person frisch von der Uni kommt (Bachelor) kann man drüber reden, allerdings ist der Urlaub ausbaufähig.

    Wir haben mittlerweile einen Arbeitnehmermarkt, sollte jeder IT Kollege an der Flut von Nachrichten auf Xing/LinkedIn bemerkt haben. Da müssen die Angebote stimmen, sonst sind die Kandidaten weg :)

  19. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: Moffis 01.11.18 - 12:33

    Ihr redet alle immer nur alleine vom dem Gehalt. Aber ihr müsst euch doch die Stelle und die Anforderungen angucken und diese mit dem Gehalt vergleichen. Gehalt alleine sagt doch gar nichts aus.

    Ihr wisst doch gar nicht was hier genau gesucht wurde.

    Vielleicht wurde hier ja nur ein PHP Entwickler gesucht. Und da sind 45.000 Brutto im Jahr ein gutes Gehalt.

    Vielleicht wurde hier auch ein Experte für Quantencomputer und künstlichen Neuronalen Netzen gesucht. Dann sind 45.000 Brutto definitiv zu wenig.

    Das Gehalt ist in der Regel von den Anforderungen und der Stelle abhängig und nicht alleine vom Abschluss. Ein Master sagt gar nichts aus wenn ich nur Frontend Entwickler in einem 10 Mann Betrieb bin und ein bisschen HTML schreibe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 12:35 durch Moffis.

  20. Re: Warum finden wir niemanden?

    Autor: a user 01.11.18 - 13:44

    Moffis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr redet alle immer nur alleine vom dem Gehalt. Aber ihr müsst euch doch
    > die Stelle und die Anforderungen angucken und diese mit dem Gehalt
    > vergleichen. Gehalt alleine sagt doch gar nichts aus.
    >
    > Ihr wisst doch gar nicht was hier genau gesucht wurde.
    Doch: ein Uni-Master-Absolvent der Informatik.
    Entweder das ist für den Job überqualifiziert oder das Gehalt ist unter aller Sau.
    >
    > Vielleicht wurde hier ja nur ein PHP Entwickler gesucht. Und da sind 45.000
    > Brutto im Jahr ein gutes Gehalt.
    Ich denke das oben beantwortet das auch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  3. evm-Gruppe, Koblenz
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion