Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Jobs: Wo die meisten…

Informatikberuf ist überbewertet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Informatikberuf ist überbewertet

    Autor: renegade334 17.11.16 - 15:18

    Also ich habe einen guten Master-Abschluss in Informatik. Bin vom Aler von 30 Jahren nicht ehr allzu weit entfernt und bin schon 3 mal gefeuert worden und jetzt wieder arbeitslos. Meistens dauerte es bei mir ein halbes Jahr bis ich wieder Arbeit hatte. Akademikern wird es extrem schwer gemacht, das Leben anzufangen. Was soll man denn schon mit Arbeitslosengeld und often Umzügen machen? Familie gründen etwa? Ich glaube ich riskiere auch ein armseliges kinderloses Leben. Von wegen 40000¤ Wenn Ihr mal Kinder möchtet, dann finde ich heute eher richtig, welche zu machen, auch wenn keine Arbeit in Aussicht ist. Lieber so als nie.

    Wenn euer Leben euch nicht egal ist, würde ich auf das Masterstudium einfach verzichten. Man lernt da nichts mehr Wesentliches. Für den Rest tuts www.tutorialspoint.com auch. Wenn ich die Wahl hätte, alles von Neu anzufangen, hätte ich das Master-Studium einfach nicht mehr gemacht, wobei ich 20000¤ Brutto jährlich für zwei Jahre genommen hätte, damit man einen behält. An Master-Absolventen scheint der Erwartungsdruck einfach enormer zu sein. Macht dieses blöde Studium auf jeden Fall nicht bevor Ihr 5 Jahre bereits gearbeitet habt, um einen Beweis zu haben dass man überhaupt was taugt. Lasst euch nichts Anderes einreden. Geld ist nicht das Einzige was zählt. So habe ich wichtige Jahre meines Lebens vergeudet. Schaut mich nicht so dumm an. Ich kenne schon jemanden anders persönlich. Trotz Studium arbeitet er als Friseur. Da wo mir die Firmen Gelegenheit gegeben hatten mitzuarbeiten, im Gegensatz zu meinen Freizeitprojekten nichts. Ich finde die Arbeitgeber heute irendwie zu spießig und egoistisch. Vielleicht ist der Arbeitsmarkt mit Absolventen einfach so stark überschwemmt. Bei meinem letzten Semester hatte ich über 15 Master-Mitstudenten.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.16 15:24 durch renegade334.

  2. Re: Informatikberuf ist überbewertet

    Autor: Arhey 17.11.16 - 19:23

    Informatik ist einer der wenigen Berufe wo praktische Erfahrung und logisches Denken tatsächlich wichtiger ist als Ausbildung.
    Sicher man lernt gewisse Basics, aber diese kann man sich auch ohne Studium aneignen.
    Andersrum ist es leider schwierig ohne Studium in führende Positionen zu kommen.

    Einstieg ist jedenfalls auch mit praktischer Erfahrung nicht immer einfach. Viele müssen sich aus dem Telenfonsupport oder Vor-Ort Techniker hochkämpfen.
    Mit Studium kann man höher einsteigen, aber dann fehlt eben die Erfahrung.

    Wenn man aber den Einstieg hinter sich hat, geht es nur aufwärts. Bleib am Ball und du schaffst es :)
    Die Branche wandelt sich aktuell und wenn man sich mit richtigen Themen beschäftigt (kann auch privat sein) wird man in 1-2 Jahren vor Jobangeboten nicht mehr retten können.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HKL Baumaschinen GmbH, Hamburg, Hummelsbüttel
  2. Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Bielefeld
  4. Bechtle Onsite Services, Neckarsulm, Stuttgart, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

  1. Electronic Arts: Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant
    Electronic Arts
    Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant

    Das erste Command & Conquer sowie der erste Ableger Alarmstufe Rot werden mitsamt allen Erweiterungen neu aufgelegt. Bei der Entwicklung will EA mit einem Studio namens Petroglyph kooperieren, bei dem viele ehemalige Mitarbeiter von Westwood beschäftigt sind.

  2. Facebook-Anhörung: Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte
    Facebook-Anhörung
    Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte

    Den Facebook-Chefs Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg scheint die Kontrolle über ihr Unternehmen zu entgleiten. Recherchen der New York Times zeigen, wie sie Skandale unterschätzten und mit aggressivem Lobbying reagierten.

  3. Unkalkulierbares Risiko: Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen
    Unkalkulierbares Risiko
    Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen

    Machtprobe zwischen der Koalition und den Telekom-Konzernen. Während Bundeskanzlerin Merkel einen flächendeckenden 5G-Ausbau fordert, drohen Telekom, Vodafone und Telefónica mit Klagen. Das könnte den Ausbau stark verzögern.


  1. 21:40

  2. 18:40

  3. 15:45

  4. 15:18

  5. 15:00

  6. 14:47

  7. 14:23

  8. 14:08