Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Konzern: Hewlett-Packard…

HP Drucker

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HP Drucker

    Autor: Shigerua 23.05.14 - 09:00

    Kein Wunder, das der Umsatz mit HP Druckern sinkt. Ich kenne keinen Druckerhersteller, der sich so stark gegen Druckerpatronen von Drittherstellern wehrt.

    Zudem ist die Verarbeitung meiner Subjektiven Meinung nach echt nicht zu gebrauchen.
    Hatte mehrere Drucker von HP. Alle hatten ständig Macken gehabt. Von Papierstau, bis zu Treiber Fehlern oder Fehlmeldungen wie "Bitte schließen Sie die Klappe" obwohl diese schon 10x zugemacht wurde. Erst beim 11ten mal hat er es gemerkt.

    Meiner Meinung nach verbauen die einfach zu viele Sensoren, Prüfvorgänge etc.

    Meiner Meinung nach sind die "dümmsten" Drucker die Besten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.14 09:01 durch Shigerua.

  2. Re: HP Drucker

    Autor: booyakasha 23.05.14 - 09:39

    HP hat schon immer mit Absicht keine Treiber mehr für ältere Druckermodelle zur Verfügung gestellt.
    Aber auch Scanner und Multifunktionsgeräte wurden beim Wechsel von Windows 98 zu XP, oder XP zu 7 plötzlich nicht mehr von HP supportet. Das ist eine Schande.

    Mir tuts leid, dass nun die 50'000 Angestellten unter den vielen Fehlentscheidungen der Führung leiden müssen.

  3. Re: HP Drucker

    Autor: Dadie 23.05.14 - 09:41

    Kommt, denke ich, immer darauf an. Die Konsumer-Geräte von HP sind meiner Meinung nach wirklich für die Tonne. Da tun sich aber andere Hersteller auch nicht unbedingt so viel. Injekt-Drucker sind auch generell viel fehleranfälliger und problematischer meiner Erfahrung nach.

    Selber habe ich eher positive Erfahrungen mit HP gemacht, gebe aber auch zu bisweilen nur Business-Geräte gehabt zu haben eben weil die Konsumer-Geräte (meiner Meinung nach) totaler Kernschrott sind. Auch habe ich abseits von einem großen A3 Drucker bisweilen nur Laser (auch Farb-Laser) gehabt.

    Ich bezweifle jedoch dass es HP besser geht wenn man nun noch mehr Leute entlässt. Der Support für Computer wird immer schlechter und der Support für Solaris und Linux war schon immer nur ein großer Witz. Wenn man Binär-Blob Treiber für 2.6 Kernel im Jahr 2014 Vertreibt oder nur Treiber für OpenSuSE anbietet muss man sich nicht wundern, wenn die Leute liebe zu anderen Herstellern wechseln.

    Probleme müssten bei HP angegangen werden. Nur habe ich und auch viele andere in meinem Umfeld da wenig Hoffnung. Wer heute noch HP Server hat schaut sich um irgendwie von HP weg zu kommen.

    Das Problem ist ja eben das die Konsumer-Geräte teilweise so schlecht sind. Die Business-Geräte mögen noch so gut sein, die meisten Leute haben Erfahrung mit den Konsumer-Geräten. Der Wert der Marke HP nimmt damit unnötig ab und auf lange Sicht will auch niemand mehr in der Industrie HP haben, denn die Manager von Morgen haben heute grauenhafte Erfahrungen mit Konsumer-Geräten.

  4. Re: HP Drucker

    Autor: Chrizzl 23.05.14 - 09:54

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt, denke ich, immer darauf an. Die Konsumer-Geräte von HP sind meiner
    > Meinung nach wirklich für die Tonne. Da tun sich aber andere Hersteller
    > auch nicht unbedingt so viel. Injekt-Drucker sind auch generell viel
    > fehleranfälliger und problematischer meiner Erfahrung nach.
    >

    Und genau deswegen würde ich exakt HIER anpacken. Dann sinkt die Gewinnmarge eben etwas, wenn man für den gleichen Preis hochwertiger produziert.
    Aber, man grenzt sich automatisch von der Konkurrenz ab. Man stärkt die Marke im Bewusstsein der Konsumenten.
    Qualität statt Quantität wie man so schön zu sagen pflegt.
    Natürlich wird ein Verbraucher dann einen Drucker länger haben und nicht alle 2 Jahre einen neuen kaufen. Aber ich denke man sollte nicht in die "Länge" investieren, sondern in die "Breite". Mehr Konsumenten für die Marke und ein Produkt begeistern.

    Es wäre manchmal sehr einfach, wenn nur nicht die Zahlen auf einem Blatt Papier/Bildschirm zählen würden...

  5. Re: HP Drucker

    Autor: Oldschooler 23.05.14 - 10:21

    Wir setzen seit Jahren nur HP-Drucker ein, diese sind bis auf wenige Ausnahmen super, insbesondere bei der Ansteuerung von Linux aus. Jedoch kaufen wir natürlich auch keine billigen Home-Tintenstrahl-Lösungen sondern nur Laserdrucker.

  6. Re: HP Drucker

    Autor: nicoledos 25.05.14 - 00:40

    Gerade die Treiber sind der Grund, warum ich noch zu HP greife. Immerhin gibt es bei denen noch funktionierende Basistreiber. Die meisten HP Geräte werden auch unter Linux unterstützt. Die Spielzugsoftware drum rum können die eh behalten. Was Patronen angeht sind Lexmark und Epson die schlimmsten. Immerhin hatte Epson sogar den Einwegdrucker mit fest verbauten Patronen geschaffen. Treibersupport bei Canon ist auch nicht so toll. Brother kennt auch nur Windows.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Baker Tilly, Düsseldorf
  2. Regierungspräsidium Stuttgart, Stuttgart
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik mbH, Gaimersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 899€
  2. ab 99,98€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

  1. Google: "Niemand braucht heute Gigabit"
    Google
    "Niemand braucht heute Gigabit"

    BBWF Google hält in Berlin eine flammende Rede für den Gigabit-Ausbau. Auf die Frage, warum dann Google Fiber nicht mehr ausgebaut wird, gab es nur eine ausweichende Antwort.

  2. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
    Telefónica
    Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

    Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

  3. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
    Fixed Wireless Access
    Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

    BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.


  1. 19:28

  2. 17:43

  3. 17:03

  4. 16:52

  5. 14:29

  6. 14:13

  7. 13:35

  8. 13:05