Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Stellenmarkt 2009 massiv…

Der Beruf des ITler wird zu gering geschätzt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Beruf des ITler wird zu gering geschätzt

    Autor: Warum es so ist 01.02.10 - 20:03

    Ich kenne eine Firma da arbeiten ca. 120 Personen. Es gibt 2 Hausmeister / Haustechniker und für ca. 160 PCs + Drucker und Server EINEN!!! EDVler.. wird aber auch nicht eingesehen das da mal ein zweiter her müsste.

  2. Re: Der Beruf des ITler wird zu gering geschätzt

    Autor: iss wurscht 01.02.10 - 22:27

    Bis irgendwann mal ein GAU passiert. Aber ich kenne auch Firmen die lernresistent sind und auch nach nem GAU nichts ändern.

  3. Re: Der Beruf des ITler wird zu gering geschätzt

    Autor: jemandhatwaszusagen 02.02.10 - 00:12

    es bleiben dennoch digitale hausmeister... sw wird ja immer leichter...

    office und pc kenntnisse werden als allgemeinwissen angesehen, wers nicht mitbringt ist dumm, wenn was schiefgeht wirds der doofen software in die schuhe geschoben, dem admin gleich mit - wozu braucht man dann nen zweiten, wenns nen prügelknaben bereits gibt...

    it ist gleichzusetzen mit dem sicherheitsdienst - es liegen einfach zu wenige produktive ergebnisse vor. da ist ein user, der eine excel liste erstellt schon produktiver - immerhin werden die zahlen ja benötigt... bei nem servicepack sieht man nicht gleich wozu...

  4. Re: Der Beruf des ITler wird zu gering geschätzt

    Autor: iss wurscht 02.02.10 - 00:21

    Ja, du hast das Problem genau erkannt.

    Admin wird als Excel-Auskenner und Papier-NAchfüller gleichgesetzt. Es gibt kaum kleine bis mittelständische Firmen, die wissen was Administration bedeutet, bzw. was es wert ist. Auf den ersten Blick ist es nichts produktives, also überflüssig. Dass da in den meisten Fällen die komplette Firma dranhängt merken sie erst bei nem Crash oder wenn der Admin sich nen besseren Job sucht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Global Legal Entity Identifier Foundation, Frankfurt am Main
  2. ima-tec GmbH, Kürnach
  3. AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. 249,00€ + Versand
  3. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  4. 334,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. Avera Semiconductor: Globalfoundries verkauft ASIC-Sparte an Marvell
    Avera Semiconductor
    Globalfoundries verkauft ASIC-Sparte an Marvell

    Nach zwei Fabs veräußert Globalfoundries auch die Abteilung für festverdrahtete Schaltungen (ASICs). Die stammte ursprünglich von IBM und bringt im besten Fall 740 Millionen US-Dollar für Globalfoundries, sofern alles zu Marvells Zufriedenheit läuft. Dabei darf auch TSMC fertigen.

  2. Microsoft: Azure-Kubernetes-Service unterstützt Windows-Container
    Microsoft
    Azure-Kubernetes-Service unterstützt Windows-Container

    Microsofts Kubernetes-Dienst im hauseigenen Cloud-Angebot Azure unterstützt nun die Verwendung von Windows-Server-Containern. Diese können damit parallel zu Linux-Containern betrieben werden: mit den gleichen bekannten Werkzeugen und im gleichen Cluster.

  3. Deutschland: Die Anzahl der Geldautomaten geht geringfügig zurück
    Deutschland
    Die Anzahl der Geldautomaten geht geringfügig zurück

    Wer Geld abheben will, braucht in der Regel entweder eine Bankfiliale oder einen Geldautomaten. Einem Medienbericht zufolge sinkt die Anzahl dieser Geräte. Es entwickeln sich aber auch andere Methoden zum Geldabheben.


  1. 10:52

  2. 10:35

  3. 10:20

  4. 10:06

  5. 09:52

  6. 09:46

  7. 09:45

  8. 09:18