1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iTAN-Abschaffung: Der Targobank…

Dkb

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dkb

    Autor: vlad_tepesch 22.07.19 - 21:38

    Meine Bank, die DKB, hat bei der Umstellung den Vogel abgeschossen.
    Von heut auf morgen wurde mitgeteilt, dass nur noch die nächsten drei Logins die TANs benutzen kann und man sich spätestens dann entscheiden muss.

    Gerade zu dieser Zeit gab es so gut wie keine günstigen smart/chip-TAN Geräte mehr - das einzige, sichere Verfahren, dass sie anbieten. Mein Wunschgerät könnte ich nicht kaufen, weil es nirgends lieferbar war.

  2. Re: Dkb

    Autor: Areon 22.07.19 - 21:59

    Von heute auf morgen kann hier wohl keine Rede sein.
    DKB hat es offen seit vielen Monaten wenn nicht sogar Jahren kommuniziert dass das iTAN Verfahren nach und nach eingestellt wird. Neukunden haben es schon gar nicht mehr bekommen.

    Wenn man es aber verschläft und die Nachrichten die man erhält nicht liest kann doch DKB nichts dazu.

  3. Re: Dkb

    Autor: katze_sonne 22.07.19 - 23:40

    Areon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von heute auf morgen kann hier wohl keine Rede sein.
    > DKB hat es offen seit vielen Monaten wenn nicht sogar Jahren kommuniziert
    > dass das iTAN Verfahren nach und nach eingestellt wird. Neukunden haben es
    > schon gar nicht mehr bekommen.
    >
    > Wenn man es aber verschläft und die Nachrichten die man erhält nicht liest
    > kann doch DKB nichts dazu.

    +1, kann ich bestätigen. Das wurde immer und immer wieder auf diversen Kanälen (E-Mail, Facebook, Twitter, im Online-Banking, auf der Startseite, ...) verlautbart. Sogar diese "noch 3 Logins mit iTAN-Verfahren möglich"-Warnung ist eigentlich eine sehr kundenfreundliche Lösung. Durchaus Aufwand, das zu programmieren - man hätte auch einfach sagen können "ab Tag x ist Schluss".

  4. Re: Dkb

    Autor: bmaehr1 23.07.19 - 10:00

    Ich hab diese tolle Drohung auch im Urlaub bekommen.

    Gibts denn inzwischen brauchbare Lösungen? Nein, weder die App noch ChipTan ist brauchbar.

    Ansonsten steig ich eben komplett auf N26 um.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.19 10:01 durch bmaehr1.

  5. Re: Dkb

    Autor: IchBIN 23.07.19 - 10:05

    Was ist an ChipTAN unbrauchbar? Das ist das einzige wirklich sichere Verfahren, wo der SmartCard-Prozessor Deiner Bankkarte als zweiter Faktor benutzt wird.

    Und N26, LOL, die sind ja bei der Sicherheit ganz oben mit dabei! (Wenn man die Liste umdreht...)

  6. Re: Dkb

    Autor: bmaehr1 23.07.19 - 10:08

    IchBIN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist an ChipTAN unbrauchbar? Das ist das einzige wirklich sichere
    > Verfahren, wo der SmartCard-Prozessor Deiner Bankkarte als zweiter Faktor
    > benutzt wird.

    Dass ich ein sinnloses weiteres Gerät brauche

    > Und N26, LOL, die sind ja bei der Sicherheit ganz oben mit dabei! (Wenn man
    > die Liste umdreht...)

    Ich sch... auf irgendwelche Pseudo-Sicherheit die mich gängelt und versuchen soll mich vor mir selbst zu beschützen.

  7. Re: Dkb

    Autor: anonym 24.07.19 - 14:14

    https://www.bueromarkt-ag.de/chipkartenleser_reinersct_cyberjack_one,p-2714101000.html

    nur so als Beispiel, ist die ganze zeit auf Lager und im Durchschnitt 15-20¤ billiger als bei den Banken.

  8. Re: Dkb

    Autor: vlad_tepesch 26.07.19 - 09:40

    der is aber ein bissel teuer und vor allem hat der keine optische schnittstelle.
    Dafür überflüssiges Bluetooth.

    Ich wollte den ganz einfachen https://www.bueromarkt-ag.de/tan-generator_reinersct_tanjack_optic_cx,p-2704110,a-chipkartenleser.html

    Der ist aber überall ausverkauft gewesen und selbst jetzt scheint die Lieferzeit noch > 1Monat zu sein.

    Letztendlich hatte ich nach 5 Elektronikmärkten (und stöbern in einigen Onlineshops) diesen: https://www.bueromarkt-ag.de/tan-generator_reinersct_tanjack_optic_sr,p-2702210,a-chipkartenleser.html noch in einem Laden bekommen können (der letzte)

    Und selbst als die DKB gerade diesen Stress mit umsteigen verbreitet hat, konnten sie selbst auch keine Geräte liefern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.07.19 09:43 durch vlad_tepesch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Würzburg, Bayreuth
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. Rödl & Partner, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  2. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

  1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

  2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
    Investitionen
    VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

    Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

  3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
    Google
    Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

    Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


  1. 16:28

  2. 15:32

  3. 15:27

  4. 14:32

  5. 14:09

  6. 13:06

  7. 12:37

  8. 21:45