1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IW: Zerschlagung von Amazon und…

Zerschlagung, ne ist klar...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zerschlagung, ne ist klar...

    Autor: HaMa1 22.10.19 - 10:17

    Man schafft es ja nicht einmal, dass die chinesischen Händler ihre Umsatzsteuer zahlen.

    Erst gestern wieder einen Artikel über Amazon gekauft, Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer. Amazon Warehouse, Firma mit Adresse in Großbritannien, allerdings mit dubiosen Namen, mit Sicherheit nur eine Briefkastenfirma.
    Und dann ein Verweis auf die echte Firma in Shenzen. Die zahlen 100%ig keine Umsatzsteuer in Europa.

    Als Käufer kann mir das egal sein, aber das Finanzamt sollte es eigentlich schon interessieren dass sie dadurch hunderte Millionen ¤ Einnahmen verpassen.

  2. Re: Zerschlagung, ne ist klar...

    Autor: Mavy 22.10.19 - 10:25

    genau das Problem wird grade angegangen ... abgesehen davon ist das Kein Problem welches auf Amazon begrenzt wäre.

  3. Re: Zerschlagung, ne ist klar...

    Autor: Schrödinger's Katze 22.10.19 - 11:59

    HaMa1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Käufer kann mir das egal sein, aber das Finanzamt sollte es eigentlich
    > schon interessieren dass sie dadurch hunderte Millionen ¤ Einnahmen
    > verpassen.

    Das Problem wurde doch schon gelöst - notfalls zahlt Amazon die Steuern.

  4. Re: Zerschlagung, ne ist klar...

    Autor: HaMa1 22.10.19 - 12:17

    Schrödinger's Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HaMa1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als Käufer kann mir das egal sein, aber das Finanzamt sollte es
    > eigentlich
    > > schon interessieren dass sie dadurch hunderte Millionen ¤ Einnahmen
    > > verpassen.
    >
    > Das Problem wurde doch schon gelöst - notfalls zahlt Amazon die Steuern.

    Wo hast du denn das her? Amazon bezahlt mit Sicherheit keine Steuern für chinesische Marketplace Anbieter.

    https://www.deutschlandfunk.de/onlinehandel-chinesische-haendler-umgehen-umsatzsteuer.724.de.html?dram:article_id=412441

    Ist nicht mehr ganz aktuell, aber wirklich geändert hat sich die Situation nicht.

  5. Re: Zerschlagung, ne ist klar...

    Autor: Schrödinger's Katze 22.10.19 - 12:32

    HaMa1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo hast du denn das her? Amazon bezahlt mit Sicherheit keine Steuern für
    > chinesische Marketplace Anbieter.
    >
    > www.deutschlandfunk.de
    >
    > Ist nicht mehr ganz aktuell, aber wirklich geändert hat sich die Situation
    > nicht.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Kampf-gegen-Online-Steuerbetrug-9200-Haendler-aus-China-registriert-4296279.html

    https://www.youtube.com/watch?v=3L1MZTTyJEA

  6. Re: Zerschlagung, ne ist klar...

    Autor: timmyT 22.10.19 - 18:47

    .... Seit wann zahlt Amazon in Deutschland Umsatzsteuer????????

  7. Re: Zerschlagung, ne ist klar...

    Autor: heikom36 23.10.19 - 11:24

    >Als Käufer kann mir das egal sein, aber das Finanzamt sollte es eigentlich schon interessieren dass >sie dadurch hunderte Millionen ¤ Einnahmen verpassen.

    Ziemlich doofe Einstellung mit dem "egal sein". Mit Steuern wird das Land am Leben gehalten. Wer sich den Steuern entzieht, der schadet dem Land enorm.
    Und die fehlenden Gelder werden durch andere Steuern dann erhoben aber den Kunden interessiert es ja nicht - ihn interessiert es nicht weil er nicht um die "Ecke denken kann".
    würde er seinen Kopf nutzen und mal "was wäre wenn..." fragen, dann stellt der Kunde schnell fest das er zum Verkaufspreis noch woanders die Steuern dafür aufgeschlagen bekommt. Aber da steht dann ja nicht "Weil Amazon (und andere) sich der Steuerlast drücken damit Leute wie Bezos weit über 100 Millarden an Barvermögen haben."
    Ich bestelle schon alleine aus diesem Grund nix mehr bei denen... die verarschen uns und, wie man merkt, interessiert es den Kunden gar nicht. Schade - die lachen dich nämlich aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. ServiceOcean SalesDE GmbH, Köln
  3. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  4. Cooper Advertising GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 117,99€
  2. (u. a. Resident Evil Village für 49,99€, Wochenangebote (u. a. Resident Evil 7 Gold Edition für...
  3. (u. a. Xiaomi Redmi Note 9 128GB 6.53 Zoll FHD+ inkl. Kopfhörer für 179,90€, Xiaomi Mi 10T...
  4. (u. a. Eufy Smart-Home-Produkte, Xiaomi Redmi Note 9T 5G 64GB, 6.53 Zoll FHD+ DotDisplay 90Hz für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner