Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jason Fried: 37signals setzt ganz…

Lockere Unternehmensstrukturen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lockere Unternehmensstrukturen

    Autor: Schattenwerk 05.02.14 - 10:35

    Finde ich persönlich gut, leider findet man sowas in Deutschland (für meinen Geschmack) viel zu selten.

  2. Re: Lockere Unternehmensstrukturen

    Autor: Ricardo08 05.02.14 - 13:07

    Klingt natürlich alles sehr spannend, aber mal sollte vielleicht auch mal genauer hinterfragen mit welchem Einsatz und Engagement die 43 Mitarbeiter dabei sind.

    Und das wird richtig hoch sein, weil sich das sonst für kein Unternehmen der Welt rechnet - eine Weltreise machen ist natürlich ganz nett aber wenn man dann nächtens im Hotelzimmer programmiert relativiert sich das sehr schnell wieder.

    Ich würde vorschlagen, einfach so ein Unternehmen selbst zu gründen und schon würde man das einmal mehr in Deutschland finden ;)

  3. Re: Lockere Unternehmensstrukturen

    Autor: berritorre 05.02.14 - 14:02

    Sowas wirst du auch in anderen Ländern dieser Welt äusserst selten finden.

    Das ist ein Spezialfall der halt nur unter bestimmten Bedingungen richtig funktionieren kann:
    - Du musst in der richtigen Branche sein, die es erlaubt so zu arbeiten
    - Du musst die richtigen Leute haben. Mit 99% der normalen Arbeitnehmer wird sowas nicht funktionieren. Und es funktioniert vermutlich auch nur, weil der Arbeitnehmer in den USA sofort gefeuert werden kann, wenn er nicht ins Team passt und mit dieser Arbeitsweise auf Dauer nicht klar kommt.

  4. Re: Lockere Unternehmensstrukturen

    Autor: burzum 05.02.14 - 14:49

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowas wirst du auch in anderen Ländern dieser Welt äusserst selten finden.

    Möglich.

    > - Du musst in der richtigen Branche sein, die es erlaubt so zu arbeiten

    Das ist logisch.

    > - Du musst die richtigen Leute haben. Mit 99% der normalen Arbeitnehmer
    > wird sowas nicht funktionieren. Und es funktioniert vermutlich auch nur,
    > weil der Arbeitnehmer in den USA sofort gefeuert werden kann, wenn er nicht
    > ins Team passt und mit dieser Arbeitsweise auf Dauer nicht klar kommt.

    Womit man sich darüber streiten könnte ob der Kündigungsschutz sinnvoll ist oder nicht hier. In diesem Fall verhindert er es eher so zu arbeiten.

    Wir arbeiten exakt so wie Basecamp, ich habe und hatte schon Kollegen aus, Frankreich, Russland, Spanien, Venezuela, USA, Canada, Australien, Tschechei, Indonesien und eventuell noch 2-3 Ländern die ich vergessen habe. Persönlich komme ich damit sehr gut klar, da ich keine Mensch bin der in einer Bürobox sitzen möchte.

    Mein Vertrag hat 10 Tage Kündigungsfrist, ist für mich auch OK, ich könnte direkt wo anders anfangen, die letzten Jahre zumindest. Eingestellt wird bei uns nicht nach CV sondern nach Code, zeig was Du hast und kannst und beweise in einer Probezeit ob Du in das Team und das Profil der Firma paßt - danach kann man glücklich werden. ;)

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. KWS SAAT SE, Einbeck
  3. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  4. Hays AG, Region Mainz, Wiesbaden, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

  1. Intel: 14-nm-Knappheit lässt Preise steigen
    Intel
    14-nm-Knappheit lässt Preise steigen

    Weil Intel zu wenige Fabs für 14 nm hat, sind einige CPUs wie der Core i7-8700K schlecht lieferbar und teuer. Zudem müssen Partner neue Mainboards mit alten Chips verkaufen, da der kommende Z390 knapp ist. Intel arbeitet aber per Fab in Vietnam an einer Entlastung.

  2. Tokyo Game Show: Eine berufsjugendliche Branche wird alt
    Tokyo Game Show
    Eine berufsjugendliche Branche wird alt

    Die Tokyo Game Show 2018 zeigt, dass sich selbst eine der jungdynamischsten Branchen an den demografischen Wandel anpasst: Die Hersteller von Computerspielen orientieren sich zusehends an Kunden, die nicht mehr nach dem Neuen suchen - sondern nach Mega Man und ihrer vergangenen Jugend.

  3. Playstation VR: Sony will Patent auf Hardware gegen VR-Übelkeit
    Playstation VR
    Sony will Patent auf Hardware gegen VR-Übelkeit

    Nicht nur mit angepasstem Design in Spielen, sondern mit Sensoren und anderen technischen Maßnahmen will Sony gegen die Übelkeit in Virtual-Reality-Anwendungen vorgehen. Ein Patentantrag zeigt außerdem Details, die als Hinweis auf die nächste Playstation VR verstanden werden können.


  1. 13:04

  2. 12:05

  3. 11:52

  4. 11:44

  5. 11:35

  6. 11:17

  7. 11:08

  8. 10:54