Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jeff Bezos: Amazon-Chef kauft…

Gute Neuigkeiten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gute Neuigkeiten

    Autor: Schrödinger's Katze 06.08.13 - 02:24

    Da Regierungen leider keine Zeitungen direkt kaufen können und Geheimdienste Redaktionen zuweilen nur unzureichend manipulieren können, ist es von großem Vorteil wenn regierungsfreundliche Unternehmen/Privatpersonen die Zeitungen kontrollieren.

  2. Re: Gute Neuigkeiten

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.13 - 05:03

    Ich würde ja gerne mal sehen wie eine Zeitung von der aktuellen Deutschen Regierung aussehen würde. Eine liberale und zugleich christliche Zeitung ist aber kaum machbar;)
    Printmedien haben aber ohnehin deutlich an Macht verloren und da bin ich mal so garnicht traurig drüber.

  3. Re: Gute Neuigkeiten

    Autor: DY 06.08.13 - 07:51

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde ja gerne mal sehen wie eine Zeitung von der aktuellen Deutschen
    > Regierung aussehen würde. Eine liberale und zugleich christliche Zeitung
    > ist aber kaum machbar;)
    > Printmedien haben aber ohnehin deutlich an Macht verloren und da bin ich
    > mal so garnicht traurig drüber.

    Diese gibt es bereits. Allerdings ist die CDU weder christlich-konservativ noch die FDP liberal freiheitlich.
    Du kannst den Blätterwald durchwühlen- alle Zeitungen (außer die TAZ) wurden befristet zugelassen und können diese Zulassung von unserer transatlantischen Besatzer-Schattenregierung verlieren. Beim Staatsfunk, also der aktuellen Kamera und beim Guido Knoppchen Lügensender Phoenix gibt es genau das auf die Augen und Ohren was Du denken sollst....

    Wodurch sind denn die Printmedien ersetzt worden? Durch die Onlineausgaben der jeweiligen Magazine. Focus darf Online weiter seine Kapitalphantasien verbreiten und Spiegel-Online die Entwicklung der neuen Weltordnung in die Köpfe pflanzen. Ab und zu lässt die FAZ mal etwas aufflackern, mehr geht wohl nicht mehr ohne den Job zu verlieren.....

  4. Re: Gute Neuigkeiten

    Autor: b0x 06.08.13 - 08:26

    Die Zeitung der Regierung nennt sich "BILD".

  5. Re: Gute Neuigkeiten

    Autor: Maxiklin 06.08.13 - 09:30

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde ja gerne mal sehen wie eine Zeitung von der aktuellen Deutschen
    > Regierung aussehen würde. Eine liberale und zugleich christliche Zeitung
    > ist aber kaum machbar;)
    > Printmedien haben aber ohnehin deutlich an Macht verloren und da bin ich
    > mal so garnicht traurig drüber.

    Da täuscht du dich aber ziemlich deutlich :-) Printmedien haben weniger/keine Macht ? Alleine die BILD hat bei weitem mehr Macht, als es jemals eine Regierung haben könnte. Nur die BILD hat schon zig Minister im Alleingang geschasst oder in den Himmel gehoben, von anderen Bereichen mal ganz zu schweigen wie Bundestrainer, Vereinstrainer etc. pp.

    Dazu erinner ich mal an die vielen Lebensmittel- oder auch Gesundheitsskandale, die nur durch BILD-Aufmacher quasi zur Panik in der Bevölkerung und Regierung führten, sich aber durch die Bank als harmlos ohne Ende entpuppten. Wie Schweinepest, -grippe, Vogelgrippe, BSE und was weiß ich noch alle. Pro Minute sterben mehr Menschen auf deutschen Straßen, als Menschen in allen diesen "Skandalen" zusammen zu schaden kamen, gestorben sind insgesamt vielleicht 20 Leute.

  6. Re: Gute Neuigkeiten

    Autor: g0r3 06.08.13 - 10:40

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie Schweinepest, -grippe, Vogelgrippe, BSE und was
    > weiß ich noch alle. Pro Minute sterben mehr Menschen auf deutschen Straßen,
    > als Menschen in allen diesen "Skandalen" zusammen zu schaden kamen,
    > gestorben sind insgesamt vielleicht 20 Leute.

    Solche Aussagen sind an Dummheit kaum zu überbieten. Klar, passiert ist nix, was mal die Regierung bzw. die zuständigen Stellen mal wieder zu einer großartigen Zielscheibe für den Spott des Stammtisch-Pöbels macht.

    In Zukunft sollten seitens der Öffentlichen Hand schlicht gar keine Vorbereitungen mehr zur Seuchenabwehr getroffen werden: Wenn eine Pandemie nicht eintritt, haben unsere werten Stammtischler nichts mehr zu motzen, da ja kein Geld für vorsorgliche Medikamentenhortung ausgegeben wurde. Und falls die Seuche doch ausbricht, leben die Motzenden hoffentlich eh nicht lange.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Verti Versicherung AG, Teltow bei Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

  1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

  2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


  1. 18:39

  2. 17:41

  3. 16:27

  4. 16:05

  5. 15:33

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45