Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jim Keller: AMDs CPU-Chefarchitekt…

AMD erinnert mich an 3dfx

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AMD erinnert mich an 3dfx

    Autor: superdash 20.09.15 - 08:47

    Aktuell erinnert mich die Situation bei AMD sehr an die Situation gegen Ende von 3dfx. Auch 3dfx war damals bei den Grafikkarten hinter die Konkurrenz zurückgefallen und hatte den Heilsbringer Rampage in ihrer Roadmap. Was passiert ist wissen wir alle: es hat alles zu lange gedauert und 3dfx ging das Geld aus.

    Hoffentlich ereilt AMD nicht das gleiche Schicksal - aber wenn ZEN zu spät kommt, könnte AMD ebenso wie 3dfx die finanzielle Puste ausgehen... :(

  2. Re: AMD erinnert mich an 3dfx

    Autor: Wicket 20.09.15 - 11:32

    Das kann man mit 3dfx nicht vergleichen. Bei 3dfx war das Problem das man dachte, man könnte auf die Kartenhersteller verzichten und sämtliche Karten selbst produzieren. Dadurch haben sie sich aber die wichtigste Einnahmequelle selbst vernichtet und die ehemaligen 3dfx Kartenhersteller zu Konkurrenten gemacht. Das Resultat war das man nVidia in die Hände gespielt hat, weil die Kartenhersteller fast alle zu nVidia gewechselt sind.

  3. Re: AMD erinnert mich an 3dfx

    Autor: Moe479 20.09.15 - 18:20

    tja fressen oder gefressen werden ... das ist das geschäft ...

  4. Re: AMD erinnert mich an 3dfx

    Autor: Sarkastius 21.09.15 - 00:29

    Wicket schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kann man mit 3dfx nicht vergleichen. Bei 3dfx war das Problem das man
    > dachte, man könnte auf die Kartenhersteller verzichten und sämtliche
    > Karten selbst produzieren. Dadurch haben sie sich aber die wichtigste
    > Einnahmequelle selbst vernichtet und die ehemaligen 3dfx Kartenhersteller
    > zu Konkurrenten gemacht. Das Resultat war das man nVidia in die Hände
    > gespielt hat, weil die Kartenhersteller fast alle zu nVidia gewechselt
    > sind.
    Gab doch von zig verschiedenen Herstellern die Voodoo2 Karten.

  5. Re: AMD erinnert mich an 3dfx

    Autor: Wicket 21.09.15 - 01:53

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gab doch von zig verschiedenen Herstellern die Voodoo2 Karten.

    Ist ja auch logisch weil man bei 3dfx erst nach der Voodoo2 auf die Idee kam einen großen Kartenhersteller zu schlucken und die Voodoo3 in Eigenregie zu fertigen.

  6. Re: AMD erinnert mich an 3dfx

    Autor: Raistlin 21.09.15 - 14:09

    ach die Voodoo 3 3000 war schon ein Traum.
    Die hatte ich bis zur Radeon 9800 Pro drin.

    Das waren noch Zeiten :)

  7. Re: AMD erinnert mich an 3dfx

    Autor: ObitheWan 21.09.15 - 17:23

    So true! Da kommen wohlige, nostalgische Gefühle hoch!

    ------------ || ------------ ------------ || ------------------------ || ------------
    Harry, I'm going to let you in on a little secret: every day, once a day, give yourself a present. Don't plan it; don't wait for it; just let it happen. It could be a new shirt in a men's store, a catnap in your office chair, or two cups of good, hot, black, coffee.
    (Special Agent Dale Cooper - Twin Peaks)

  8. Re: AMD erinnert mich an 3dfx

    Autor: Aslo 21.09.15 - 17:38

    Kann man nicht vergleichen.

    Wenn man sich mal die Billanzen von AMD der letzten 10 Jahre anschaut, erkennt man sofort, dass der Laden schon längst insolvent sein müsste.

    Allerdings scheint irgendjemand oder irgendwas (Regierung, Intel, was weiß ich) AMD am Leben zu halten. Anders kann ich mir nicht erklären, wie die immer noch weitermachen können.

    (Hab übrigens auch nur AMD Hardware, war also kein Hass-post)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT.Niedersachsen, Hannover
  2. MicroNova AG, München, Vierkirchen
  3. Gemeinde Grasbrunn, Grasbrunn bei München
  4. Hexagon Metrology GmbH, Wetzlar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen
  2. 9,99€
  3. (u. a. Outlander, House of Cards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

  1. Mobilfunkzentrum: Bayern schließt seine Funklöcher
    Mobilfunkzentrum
    Bayern schließt seine Funklöcher

    Wo staatliches Geld fließt, schließen sich die Mobilfunk-Löcher erheblich schneller. Wie in Bayern, dessen Landesregierung nun ein Mobilfunkzentrum gründet.

  2. Joint Venture: United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen
    Joint Venture
    United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen

    United Internet kann das Angebot nicht ausschlagen, mit der Telekom einige Milliarden Euro für Glasfaserausbau auszugeben. Doch ein 50:50-Joint-Venture traut sich Ralph Dommermuth denn doch nicht zu.

  3. IMP: Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen
    IMP
    Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen

    In Deutschland sollen Schüler besser auf die Digitalisierung der Gesellschaft vorbereitet werden. Dazu wird es ab dem kommenden Schuljahr ein neues Fach an Gymnasien geben: IMP steht für Informatik, Mathematik und Physik.


  1. 18:09

  2. 16:50

  3. 16:36

  4. 16:14

  5. 15:53

  6. 15:35

  7. 14:45

  8. 14:35