1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jobs: Amazon.de verlängert Verträge…

Alle wollen Amazon

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alle wollen Amazon

    Autor: Moe479 27.12.13 - 19:21

    ich betrqachte den spagat mit stirnrunzeln ...

    zum einen wollen allew besteller das best günstigste angebot

    zum anderen wollen die mitarbeiter dafür gerecht entlohnt werden ...


    ... das ist ein weiderspruch in sich, denn günstiger werden kann ein versanduntternehmen nur indem es seine versandkosten strafft, dahingehende unrentable miarbeiter/standorte entlässt und und dren rest weiter drückt ...

    jeder der bei amazon bestellt sollte sich also diesem dilemma bewust sein!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.13 19:22 durch Moe479.

  2. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: Analysator 27.12.13 - 19:29

    So wie du das formuliert hast, ist das kein Dilemma.

    Annahmen:
    Ich will: Günstig bestellen.
    Arbeiter: Will gut bezahlt werden.
    Mir ist es egal, ob Arbeiter gut bezahlt wird.

    Folgerung:
    Mir ist es ergo egal, ob er viel verdient. Oder wegrationalisiert wird.
    Und wenn er wegrationalisiert wird, zeigt das nur, dass er überflüssig war. Und wenn sein Arbeitsplatz nach Polen geht, hilft das der dortigen Wirtschaft. Ist das nicht etwas, das man als "guter Europäer" (tm) toll finden soll? Wir sollen doch eh aufhören, in Nationalstaaten zu denken. Freuen wir uns doch, dass unsere Nachbarn tolle Arbeitsplätze bekommen?

  3. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: Dhakra 27.12.13 - 19:43

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich betrqachte den spagat mit stirnrunzeln ...
    >
    > zum einen wollen allew besteller das best günstigste angebot
    >
    > zum anderen wollen die mitarbeiter dafür gerecht entlohnt werden ...
    >
    > ... das ist ein weiderspruch in sich, denn günstiger werden kann ein
    > versanduntternehmen nur indem es seine versandkosten strafft, dahingehende
    > unrentable miarbeiter/standorte entlässt und und dren rest weiter drückt
    > ...
    >
    > jeder der bei amazon bestellt sollte sich also diesem dilemma bewust sein!

    Welches Dilemma? Das von den Medien und Ver.di aufgebauscht wird? Amazon bietet mehreren tausend Leuten einen recht gut bezahlten Job, für den man verflucht wenig Qualifikationen aufweisen muss. Natürlich ist es anstrengend, natürlich muss drauf geachtet werden, dass diese Menschen auch gut und ordentlich behandelt werden... aber da gibt es deutlich schlimmere Unternehmen und ich schätze es wird bei anderen großen Unternehmen (wie ja auch bei Mercedes [wars glaube ich]) nicht viel anders aussehen.

    Man muss einfach mal wissen was man möchte. Entweder möchte man Gerechtigkeit für alle, was sich dann aber in allen Branchen wiederspiegeln muss und wo auch in allen Branchen die Gehaltsschraube kontrolliert werden muss oder man akzeptiert es so wie es ist und verinnerlicht einfach mal, dass diese Leute zwar einen Knochenjob haben - welchen sie sich selber ausgesucht haben - aber auch, für die Qualifikationsanforderungen, gut und überdurchschnittlich (in dieser Branche) bezahlt werden.

    In einigen Regionen bekommen Müllfahrer (Entsorgungsfachkräfte - oder wie man die auch immer im Beamtendeutsch nennt) auch nur <11¤ Brutto... und die sind deutlich deutlich wichtiger...

    Ich finde es gut das man sich für die Rechte der Leute und auch für die gute Behandlung jener in den Betrieben einsetzt, aber irgendwo muss man auch mal auf dem Teppich bleiben... in unserer Gesellschaft wird eben meist die Bildung höher vergütet...

  4. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: StefanBP 27.12.13 - 19:48

    Ich denke auch hier bauscht man ein Thema ziemlich auf. Bei anderen Firmen sieht es nicht anders aus. Da ist nicht Amazon gefragt, sondern die Regierung. Mindestlohn hoch, aber das soll ja kommen :)

  5. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: flow77 27.12.13 - 20:17

    Man kann nicht nur bei den Lohnkosten sparen - Amazon ist perfekt automatisiert soweit es möglich ist. Das bedeutet auch zum anderen dass die Angestellten gerade bei Operations nicht viel können müssen.
    Zum anderen kenne ich jede menge (vor allem kleinere Firmen) bei denen auch nur 11¤ bezahlt werden und wo man bei weiten mehr leisten muss.

    Ich verstehe die ganze Hetze nicht und ich sehe auch kein "Dilemma". Wenn ich bei einer Firma anfange und habe einen befristeten Arbeitsvertrag dann würde ich als letztes dabei denken dass ich hier länger als vereinbart arbeiten könnte - gerade wenn ich zu den Stoßzeiten kurfristig eingestellt werden würde.

    Niemand wird gezwungen bei Amazon zu arbeiten.

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich betrqachte den spagat mit stirnrunzeln ...
    >
    > zum einen wollen allew besteller das best günstigste angebot
    >
    > zum anderen wollen die mitarbeiter dafür gerecht entlohnt werden ...
    >
    > ... das ist ein weiderspruch in sich, denn günstiger werden kann ein
    > versanduntternehmen nur indem es seine versandkosten strafft, dahingehende
    > unrentable miarbeiter/standorte entlässt und und dren rest weiter drückt
    > ...
    >
    > jeder der bei amazon bestellt sollte sich also diesem dilemma bewust sein!

  6. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: Peter2 27.12.13 - 20:28

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich betrqachte den spagat mit stirnrunzeln ...
    >
    > zum einen wollen allew besteller das best günstigste angebot
    >
    > zum anderen wollen die mitarbeiter dafür gerecht entlohnt werden ...
    >
    > ... das ist ein weiderspruch in sich, denn günstiger werden kann ein
    > versanduntternehmen nur indem es seine versandkosten strafft, dahingehende
    > unrentable miarbeiter/standorte entlässt und und dren rest weiter drückt
    > ...
    >
    > jeder der bei amazon bestellt sollte sich also diesem dilemma bewust sein!

    Sehe ich nicht so. Denn für mich als Käufer ist es meist nicht ersichtlich, ob das was ich mehr zahlen nun wirklich an die Mitarbeiter geht oder ob sich der Händler einfach mehr in die Tasche steckt.

    Es ist genauso naiv zu meinen man kaufe lieber da wo es teurer ist, weil da bestimmt die Mitarbeiter mehr Geld bekommen und es ihnen besser geht.

    Das gleiche Spiel mit Lebensmitteln. Als Pferdefleisch in der Lasagne war, war natürlich der Verbraucher schuld, weil er Lasagne für 3,99 Euro wollte. Dabei ist es keineswegs immer so dass ein teureres Produkt eine besser Qualität hat oder der Unternehmer seinen Mitarbeitern mehr bezahlt.

  7. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: Moe479 27.12.13 - 23:29

    falscher faden



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.13 23:30 durch Moe479.

  8. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: derJimmy 27.12.13 - 23:43

    Ich kaufe einfach weiter bei Amazon und weiß, dass ich damit die armen Schweine, die da arbeiten müssen, ausbeute. Ich muss da ja nicht arbeiten...

  9. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: Gurkenhobel 27.12.13 - 23:47

    Warum soll man sich gehaltstechnisch immer nach unten orientieren (“...andere Unternehmen zahlen noch weniger...“)?
    Warum darf man sich nicht nach oben orientieren, egal wie qualifiziert oder unqualifiziert die Arbeit oder man selbst ist.
    Im Umkehrschluß kann ich zu meinem Chef gehen und sagen: “Wieso sollte ich mich an den besten messen lassen, es gibt andere die sind noch schlechter als ich!“

  10. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: Moe479 27.12.13 - 23:47

    jain, nur der mindeslohn wird dem thema arbeitskampf und tarifautonomie nicht wirklich gerecht, ich habe jedoch nichts gegen eine solidere basis.

    die realität in berlin ist, dass man als alleinstehender mit harz4+ 30std 1,5¤ MAE ca nach allen allen vergünstigungen und unter auschöpfung der mietkostengrenze von derzeit 415¤, unter einbeziehieung der nachlässe bei sozialtiket und gez, bei ca. 1020¤ raus ankommt, das bedeutet einen netto-stundenlohn von ca. 7,72¤ für 30std/woche reine körperliche anwesenheit hat.

    das ist real eine mindeslohn untergrenze für alle branchen.

    warum immer auf ausbildung bzw, fehlenden abschlüssen etc. rumgeritten wird ist höchst fraglich, da jemand spätestens nach 5 jahren wie ein gelernter zu betrachen ist, was auch der realität nicht so fern ist. ich will jetzt aber keine lanze für die abschaffung von ausbildung brechen, sie hat ihre berechtigung, nur bei einer gewissen erfahrung des mitarbeiters hat sich die frage nach dem vorhandenen oder fehlendem abschluss für die tätitgkeit erübrigt, allein seine tätitigkeit, die quantität und qualität seiner arbeit zählt.

    die zeitverträge sind auch höchst fraglich, zumal bei rechtzeitiger kündigung eine festanstellung gleichwertig ist, deren nötigkeit kann auch monat für monat evaluiert werden, sie stehen nur themen wie dem sozialplan im fall von stellenabbau entgegen und das verhindern abfindungen, daraüberhinaus verhindern diese aber auch, dass mitarbeiter sich länger als nötig mit ihrem unternehmen identifizieren, kurioser weiser eine oft von arbeitnehmern geforderte eigenschaft, nur letztendlich bezahlen will sie anscheinend keiner dafür ... denn, um befristet angestellter zu bleiben wird man zwangsweise das unternehmen wechseln oder aussetzen müssen, also einem neuem herrn die treue 'schwören' ... ich gleite bei anstellungsverhältnissen gern in in diese sprache ab, da der arbeitskampf das einzige element ist was es ein anstelluzngsverhältnis faktisch anders als einen diensteid oder heuer macht.

    thema amazon, mit größe geht verantwortung einher, hier auf andere zu zeigen ist schäbig, zuerst muss man im eigenem vorgarten vorzeigbare ordnung schaffen!



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.13 00:04 durch Moe479.

  11. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: Moe479 27.12.13 - 23:56

    ja, aber fragst du denn nach? siehst du die leute? genau deswegen finde ich den klein und einzelhandel schöner, da hat man noch wirklichen persönlichen bezug zum dienstleister!

    und wenn einem was nicht passt hat man auch gleich kragen die man fassen _kann_, nur mal so als wink mitm zaunpfahl zum thema qualität.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.13 23:57 durch Moe479.

  12. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: Abseus 28.12.13 - 02:41

    Hier gibt es kein Dilemma! Ab 9.60¤ für einen ungelernten Packeteinpacker ist schon jetzt massiv überbezahlt!

  13. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: Anonymer Nutzer 28.12.13 - 05:29

    StefanBP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke auch hier bauscht man ein Thema ziemlich auf. Bei anderen Firmen
    > sieht es nicht anders aus. Da ist nicht Amazon gefragt, sondern die
    > Regierung. Mindestlohn hoch, aber das soll ja kommen :)

    Ich hoffe das der Mindestlohn nicht kommen wird. Wobei man zumindest Amazon damit loswerden könnte,aber das wäre auch das einzig positive.

  14. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: vol1 28.12.13 - 07:19

    Gurkenhobel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum soll man sich gehaltstechnisch immer nach unten orientieren
    > (“...andere Unternehmen zahlen noch weniger...“)?
    > Warum darf man sich nicht nach oben orientieren, egal wie qualifiziert oder
    > unqualifiziert die Arbeit oder man selbst ist.
    > Im Umkehrschluß kann ich zu meinem Chef gehen und sagen: “Wieso
    > sollte ich mich an den besten messen lassen, es gibt andere die sind noch
    > schlechter als ich!“

    Wer bezahlt denn mehr aks 11¤ für eine Arbeit, bei der man keine Qualifikation benötigt?

  15. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: Der mit dem Blubb 28.12.13 - 10:27

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich betrqachte den spagat mit stirnrunzeln ...
    >
    > zum einen wollen allew besteller das best günstigste angebot

    Schon mal bei einem Preisvergleich nach Artikeln gesucht? Amazon ist quasi nie der günstigste Anbieter. Ich bestell aus ganz anderen Gründen dort: übersichtliche Webseite, einfache Verwaltung der Bestellung (sofort Storno etc. möglich), problemlose Retoure (RMA sofort online verfügbar, Erstattung des vollen Kaufbetrags ohne Wartezeit), ...

    Da zahl ich dann auch gerne mal 20 ¤ mehr für.

  16. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: exxo 28.12.13 - 11:48

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moe479 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > verinnerlicht einfach mal,
    > dass diese Leute zwar einen Knochenjob haben - welchen sie sich selber
    > ausgesucht haben - aber auch, für die Qualifikationsanforderungen, gut und
    > überdurchschnittlich (in dieser Branche) bezahlt werden.

    Überdurchschnittlich wird nicht gezahlt, weil hier unter Tarif gezahlt und der Tarifvertrag gar nicht angewendet wird.

    Der Vergleich mit den Kollegen von der Müllabfuhr hinkt auch weil der öffentliche Dienst einem anderen Tarifvertrag unterliegt.

  17. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: Coding4Money 28.12.13 - 12:35

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum immer auf ausbildung bzw, fehlenden abschlüssen etc. rumgeritten wird
    > ist höchst fraglich, da jemand spätestens nach 5 jahren wie ein gelernter
    > zu betrachen ist, was auch der realität nicht so fern ist. ich will jetzt
    > aber keine lanze für die abschaffung von ausbildung brechen, sie hat ihre
    > berechtigung, nur bei einer gewissen erfahrung des mitarbeiters hat sich
    > die frage nach dem vorhandenen oder fehlendem abschluss für die tätitgkeit
    > erübrigt, allein seine tätitigkeit, die quantität und qualität seiner
    > arbeit zählt.

    Nach 5 Jahren im Lager soll man die gleiche Qualifikation haben wie ein Gelernter? Ein gelernter was? Einzelhandelskaufmann?

    Nur weil ich 5 Jahre lang Steine schleppe, bin ich danach noch lange kein Steinmetz.

  18. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: Coding4Money 28.12.13 - 12:37

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Überdurchschnittlich wird nicht gezahlt, weil hier unter Tarif gezahlt
    > und der Tarifvertrag gar nicht angewendet wird.

    Wie viele Einzelhandelskaufmänner stehen denn im Lager?

    Die Leute werden über Tarif bezahlt, nur nicht nach dem, den Verdi gerne hätte.

  19. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: exxo 28.12.13 - 13:05

    Coding4Money schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > exxo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Die Leute werden über Tarif bezahlt, nur nicht nach dem, den Verdi gerne
    > hätte.

    Wenn Du den Artikel aufmerksam gelesen hättest, wäre Dir sicherlich aufgefallen, das Amazon gar keinen Tarifvertrag anwendet ;-)

  20. Re: Alle wollen Amazon

    Autor: vol1 28.12.13 - 13:49

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Coding4Money schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > exxo schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > Die Leute werden über Tarif bezahlt, nur nicht nach dem, den Verdi gerne
    > > hätte.
    >
    > Wenn Du den Artikel aufmerksam gelesen hättest, wäre Dir sicherlich
    > aufgefallen, das Amazon gar keinen Tarifvertrag anwendet ;-)

    Das wissen wir doch alle. Amazon bezahlt mehr als im Logistikertarif.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded C++ Software Entwickler (m/w/d)
    RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)
  2. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)
    Umweltbundesamt, Merseburg
  3. Spezialist (m/w/d) Prozesse/SAP CS
    EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  4. Datenschutz Manager / Data Compliance Manager (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de