Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jobs: Deutschland kann seinen IT…

Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: opodeldox 31.03.17 - 12:12

    Herzlich willkommen,

    ja, die Arbeitgeber zahlen zu wenig
    ja, du bisst mega Kompetent und niemand will dich

  2. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: Midian 31.03.17 - 12:20

    Immer diese Fakten

  3. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: knabba 31.03.17 - 12:41

    Naja der "Fachkräftemangel" ist ja auch gelogen und die Politik ist schön drauf reingefallen. Oder wollte es um Gesetze zu rechtfertigen.
    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/das-maerchen-vom-fachkraeftemangel-a-1136647.html
    Dem Manger-magazin kann man jedenfalls keine versteckten Motive vorwerfen, ist es doch eine Zeitung für Arbeitgeber.

  4. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: LSBorg 31.03.17 - 12:41

    Hab noch einen: das Arbeitsamt unterstützt dich nicht, wenn du etwas im Bereich IT lernen willst, weil das nicht auf "der Liste" steht.

  5. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: opodeldox 31.03.17 - 12:45

    Das muss der Grund sein aus dem man als Unternehmen in Berlin niemanden findet, weil alles gelogen ist - wir sollten mal unter den Brücken suchen.

  6. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: knabba 31.03.17 - 12:51

    Oder nicht finden will. Bei einer offiziellen Arbeitslosenquote von 10%.
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/36651/umfrage/arbeitslosenquote-in-deutschland-nach-bundeslaendern/
    Wahrscheinlich real eher 15%....
    Klar wenn man seine Ansprüche nicht runterschrauben möchte, findet man niemanden. Ich kann auch 10 Tausend Ausschreibungen machen für die ich niemanden finden werde.
    Es gibt niemals einen Arbeitskräftemangel. Genauso wie es kein IPhone-Mangel gibt. Es wird so viel produziert wie das Unternehmen möchte und der Preis verlangt den das Unternehmen möchte.
    Klar gibt es einen "Mangel" an Arbeitskräften die für 0,1¤/h arbeiten. Wenn man niemanden findet muss man eben mehr Geld anbieten. Das ist der freie Markt. Dieser gilt in beide Richtungen (Produkte und Arbeitskraft).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.03.17 12:57 durch knabba.

  7. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: count 31.03.17 - 12:57

    opodeldox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das muss der Grund sein aus dem man als Unternehmen in Berlin niemanden
    > findet, weil alles gelogen ist - wir sollten mal unter den Brücken suchen.

    Dann sag doch mal, was ihr sucht und vor allem, was ihr bezahlen wollt! Bisher kam bei allen derartigen Diskussionen, ob hier oder bei heise oder sonstwo, heraus, daß man überdurchschnittlich gute Leute sucht, aber unterdurchschnittlich bezahlen will.

    Du darfst mich gerne davon überzeugen, daß ich falsch liege.

  8. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: Muhaha 31.03.17 - 13:04

    count schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dann sag doch mal, was ihr sucht und vor allem, was ihr bezahlen wollt!
    > Bisher kam bei allen derartigen Diskussionen, ob hier oder bei heise oder
    > sonstwo, heraus, daß man überdurchschnittlich gute Leute sucht, aber
    > unterdurchschnittlich bezahlen will.

    Gerade in Berlin niemanden finden können ... halte ich für ein selbstgemachtes Problem. Wenn bei uns im tiefsten, hinteren Troll-Schwarzwald eine Firma händeringend gutes Personal sucht (und dabei nicht am Geld und Sonderleistungen spart), dann ist klar, dass es hier nicht um Fachkräftemangel geht, sondern um einen massiven Malus in der Standortfrage. Aber in Berlin? IN BERLIN???

  9. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: Sicaine 31.03.17 - 13:07

    2-3 Jahre Berufserfahrung in Javaentwicklung, Muenchen 40-60k. Kannst mich gerne anschreiben go go go.

    Wenn der Bewerber dann noch nie was von einem Datenbankindex gehoert hat und grundlegende Sachen ueber Java nicht beantworten kann, tu ich mir den nicht an. Dafuer sind wir einfach zu klein.

    Wenn das Deutsch bruechig ist und das Englisch dann auch nicht fliesend -> nope.

  10. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: Sicaine 31.03.17 - 13:08

    Ja weil der Markt in Berlin leergefegt ist. In Muenchen ist es auch nicht anders.

  11. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: pampernickel 31.03.17 - 13:09

    count schrieb:

    > Dann sag doch mal, was ihr sucht und vor allem, was ihr bezahlen wollt!
    > Bisher kam bei allen derartigen Diskussionen, ob hier oder bei heise oder
    > sonstwo, heraus, daß man überdurchschnittlich gute Leute sucht, aber
    > unterdurchschnittlich bezahlen will.

    Also eigentlich kommt dabei raus, dass die Schreihaelse viel Geld wollen, aber eigentlich nicht viel koennen und auch nicht bereit sind, mal neben sich zu treten und sich zu hinterfragen.

    In der Tat werden solche Leute nicht eingestellt. Aber das sollte ja nun wirklich niemanden wundern.

  12. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: Sammie 31.03.17 - 13:19

    opodeldox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja, die Arbeitgeber zahlen zu wenig
    > ja, du bisst mega Kompetent und niemand will dich

    Größtenteils ist es auch ein regionales Problem. 80% der Jobs sind in den Großstädten, Berlin, Hamburg, München, Frankfurt.. aber wer da nicht im Umkreis von 1h wohnt, dem nützt die freie Stelle dort herzlich wenig. Nicht jeder ist bereit täglich noch weitere Strecken zu fahren oder ist familär angebunden, so dass Umzüge nicht in Frage kommen. Die geographische Verteilung der Jobs im Verhältnis zu den potentiellen Arbeitnehmern ist einfach nicht ausgewogen und damit bleiben dann eben gewisse Stellen auch unbesetzt, während gleichwertige Stellen in anderen Städten schlicht fehlen. In der Theorie ist für jede Stelle jemand da - aber in der Praxis finden sie sich nicht. ;)

  13. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: Muhaha 31.03.17 - 13:23

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja weil der Markt in Berlin leergefegt ist. In Muenchen ist es auch nicht
    > anders.

    Vielleicht eine Personalfirma engagieren, die umzugswillige potentielle Bewerber finden kann? Berlin oder München sind jetzt nicht gerade Ravensburg oder Detmold.

  14. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: Tomato 31.03.17 - 13:26

    Das "Mimimi" machen ja die Arbeitgeber, die heulen, es gäbe einen Fachkräftemangel. Angemessene Löhne und das Thema wäre gegessen.

    In deutschen Unternehmen ist halt nicht angekommen, dass Globalisierung auch einen internationalen Wettbewerb um Köpfe bedeutet.

  15. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: Sicaine 31.03.17 - 13:26

    Wir haben 3 Personalfirmen die uns selten Profile schicken. Die Firmen sind eigentlich muell.

    Absolut nicht in der Lage zu filtern, schicken jeden der irgendwie passen koennte weil Sie eh schon nicht viele schicken.

    Dann noch eine Firma finden die 1. jemand guten findet und dann auch noch 2. jemand umzugswilligen? Ich glaub das machen die grossen Firmen die mehr Geld haben eher als wir.

  16. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: HolmHansen 31.03.17 - 13:37

    Gerade in Berlin habe ich den Eindruck, es gilt die Devise - man kann immer noch weniger zahlen als die anderen.

    Ein Beispiel. Letztes Jahr im Juli hat mich ein Herr Prof. Dr. XXX eines Institutes angeschrieben, wo ich mich vor 3 Jahren mal beworben hatte.
    Primär suchten die einen "Experten" in hardwarenaher Programmierung mit C/C++ und Assembler. Mit Erfahrung in Multi-Threading, Semaphoren, IRQ-Steuerung und etwas Hardware- und Löt-Erfahrung.
    Sollte aber auch HTML/CSS und Java können. PHP wäre auch nicht schlecht.
    JavaScript und diverse Frameworks werden vorausgesetzt. Den Rest spare ich mir mal.
    Also letztendlich "die eierlegende Wollmilchsau".

    Der Herr hat auf die knappe Situation des Institutes verwiesen und meinte, mehr als 22k im Jahr Brutto sind leider nicht drin - aber wer wirklich arbeiten "will", kommt damit ja auch zurecht.

    WIE BITTE?

    Auf meinen fassungslosen Hinweis, davon nicht mal meine Lebenshaltungskosten bestreiten zu können, meinte er nur, man kann ja auch umziehen und in Berlin günstiger wohnen.

    Das wirklich traurige ist, die haben diese Stelle letztendlich doch besetzt bekommen, trotz dieser irrsinnigen Konditionen.

    Sofern ein Beitrag bearbeitet wurde, dann nur um weitere Falschaussagen und/oder Rechtschreibfehler hinzuzufügen.

  17. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: Booth 31.03.17 - 13:37

    Naja - um jemanden dazu zu bewegen, sein Leben radikal zu andern indem man umzieht, geht halt nur wenn man bereit ist zu "locken" und auch Risiken einzugehen. Dabei unterstützen, Wohnraum zu finden, etc könnte auch nicht schaden.

    Investition ist nicht immer nur mit dem hinblättern von Geldscheinen identisch (siehe "selber ausbilden").

  18. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: knabba 31.03.17 - 13:39

    Ja, dann sollten sie vllt Berufseinsteiger anstellen. Diese sind meiner Erfahrung nach günstiger und treuer. Jemand der im Beruf ist wird immer mehr wollen, sonst würde er nicht wechseln. Das heißt mehr Geld.

  19. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: Sicaine 31.03.17 - 13:40

    Ja nur dieses 'locken' und 'risiken eingehen' und 'viel zeit/resourcen' da reinzustecken ist auch nur bei einem Fachkraeftemangel notwendig und nicht wenn es den Fachkraeftemangel nicht gibt.

    Wir sind eine kleine Firma da tut sowas schon weh.

  20. Re: Der *mimimi* es gibt einen Fachkräftemangel Thread

    Autor: opodeldox 31.03.17 - 13:49

    Und alle Arbeitslosen können jeden Beruf machen, is klar.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld
  3. WERTGARANTIE Group, Hannover
  4. Aareal Bank AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. Vectoring: Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom
    Vectoring
    Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom

    Die Telekom kann wieder Erfolge beim Vectoring ausweisen. Zugleich entbrennt ein Streit darüber, wer überhaupt auf dem Land Breitband ausbaut.

  2. Windows 10: Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung
    Windows 10
    Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung

    In der kommenden Version von Windows 10 will Microsoft Retpoline gegen Spectre einführen. Das verlangsame das System nicht mehr so stark und bringe gerade auf älteren PCs eine spürbare Verbesserung. Allerdings dauert die Einführung noch ein wenig.

  3. Richard Stallman: GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation
    Richard Stallman
    GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation

    Ausgelöst durch die Diskussionen um den Code-of-Conduct in Linux und anderen Projekten erhält nun auch das GNU-Projekt Richtlinien zur Kommunikation. Strikte Vorschriften sollen aber explizit nicht gemacht werden, entschied Projektgründer Richard Stallman.


  1. 21:17

  2. 17:58

  3. 17:50

  4. 17:42

  5. 17:14

  6. 16:47

  7. 16:33

  8. 13:53